Netzwerkprobleme

Polishdynamite

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.362
Hallo zusammen,
habe ein Netzwerkproblem. Die Durchsatzraten zwischen meinem Server und meinem Gamerechner (Testphase, es werden weitere Rechner angeschlossen) dümpelt zwischen 0,1 Mb/s und 55 Mb/s. Stark schwankend

Gamerechner:
Realtek Gigabit Onboard/Vista 64Bit

Server:
XP 32 Bit/ Intel Pro/1000 GT Gigabit, läuft über PCI Steckplatz, interne Netzwerkkarte ist abgeschaltet da nur 100 Mbit.

Datenübermittlung erfolgt über Netzlaufwerk, Win Firewall sind abgeschaltet. Verkabelung ist Cat7. (Ich weiss darüber kann man sich streiten ob es nötig oder sinvoll ist) ;)

Es sind derzeit diese beiden Rechner am Gigabitswitch (3com) angeschlossen und eine Fritzbox (100Mbit).

Jemand mit einem Lösungsansatz?
 

Polishdynamite

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.362
Nein kein Wlan. Nur die Fritzbox sendet per Wlan für 2 Laptops. Beide sind aber aus. Es gab keinen zusätzlichen Datenverkehr. Auch wenn ich die Fritzbox vom Switch abziehe habe ich das selbe Problem.
 

rager

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.770
Wie siehts mit der Hardware vom Server aus?
 

Humptidumpti

Moderator
Moderator
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
25.727
2 Probleme. Zum einen Win XP. (Der Netzwerkstack ist absolut scheiße und limitiert immer eine Gigabit Verbindung. Die 55MB/s die du erreichst werden da das Maximum sein.)
Das andere Problem ist auch die PCI-Netzwerkkarte. Zwar an sich keine Doofe Idee ne Intel Netzwerkkarte zu nutzen. PCI aber überträgt im besten Fall realistisch 80-90MB/s maximum. Und das auch nur in eine Richtung. Kann also kein Duplex. Das Bremst gerade bei vielen großen Dateien ungemein. Und wenn dann noch ein Gerät am PCI-Bus hängt wirds noch langsamer.

Also Ordentliches OS nutzen (ab Win Vista) und den PCI-Mist rauswerfen und PCIe verwenden.
 
M

miac

Gast
Was bedeutet denn "Datenübermittlung erfolgt über Netzlaufwerk"?

Was passiert denn, wenn Du den Server durch einen der Laptops ersetzt?

Deine Angaben sind Mbit/s?
 

Polishdynamite

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.362
P4 3,06/1,5 GB RAM/1TB Sata Samsung F3 Datenspeicher/40 GB IDE Systemfestplatte/Onboard Graka.

Die Daten werden direkt auf die Samsung Platte kopiert
Ergänzung ()

Zitat von miac:
Was bedeutet denn "Datenübermittlung erfolgt über Netzlaufwerk"?

Was passiert denn, wenn Du den Server durch einen der Laptops ersetzt?

Deine Angaben sind Mbit/s?

Netzlaufwerk bedeutet, dass ich ein Serverlaufwerk auf meinem Gamerechner eingebunden habe. Ich schiebe auf dem Arbeitsplatz (Gamerechner) Daten auf das Laufwerk und die werden dann direkt auf den Server geschoben
 

Humptidumpti

Moderator
Moderator
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
25.727
Zitat von Polishdynamite:
P4 3,06/..../1TB Sata Samsung F3 Datenspeicher....
Die 1,5TB Platte hängt an welchem Sata Controller? PCI-Steckkarte oder OnBoard? (Wobei OnBoard bei so nem ollen Board auch über PCI realisiert sein dürfte.

Ergo hast du den Flaschenhals schon gefunden. Ganz im Ernst. Die Hardware gehört quasi ins Museum bzw. zum Elektroverwerter. Da kann man nicht viel erwarten.
 

rager

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.770
OK, an Prozessor/Festplatte liegts dann nicht. @Humpti: PCI schafft aber doch 80-90MB/s, also mehr als 55mb/s?
 

Polishdynamite

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.362
Zitat von Humptidumpti:
Die 1,5TB Platte hängt an welchem Sata Controller? PCI-Steckkarte oder OnBoard? (Wobei OnBoard bei so nem ollen Board auch über PCI realisiert sein dürfte.

Ergo hast du den Flaschenhals schon gefunden. Ganz im Ernst. Die Hardware gehört quasi ins Museum bzw. zum Elektroverwerter. Da kann man nicht viel erwarten.

Juup, Platte hängt an einem SATA Onboard Controller. Für normale Daten hin und her schieben könnte ich noch mit den Einbrüchen leben da es mir egal ist ob die Daten in 10 Min auf dem server sind oder ob es 15 Min dauert, aber beim HD streamen ist es halt nix, ein Ruckelkino
kann ich mir sparen.
 
1

1668mib

Gast
Ich würde spontan auf den MMCSS-Bug tippen... also auf dem Vista-Rechner...

Kannst du leicht testen: Öffne den Taskmanager und schau den Netzwerkdurchsatz an. Öffne ein Video, mach Pause. Kopiere was vom Server. Wenn du jetzt das Video wieder abspielst wird die Netzwerkleistung einbrechen - pausierst du wieder hast du normalen Speed.

Hab damals Wochen gebraucht, bis ich den Bug gefunden hatte... als ich es dann wusste, war die Ursache (MMCSS) schnell dank Google gefunden. Dort findest du auch eine Lösung, wie du den Dienst abschalten kannst (und wozu der eigentlich gut sein sollte).

beim HD streamen ist es halt nix, ein Ruckelkino
eben: 100% MMCSS-Bug

@Humptidumpti: Obwohl, jetzt wo ich drüber nachdenke, glaub ich echt an den PCI-Flaschenhals... ich meine hey, ich hab damals mit 100 MBit-Netzwerkkarten auf PCI-Basis zwar problemlos das 100 MBit-Netzwerk ausgereizt, und die Zahl der Geräte die heute am PCI-Bus hängen ist ja auch sowas von gestiegen ... Das erklärt wirklich zweifelsfrei Übertragungen von unter 1 MB/s... dass man um Flaschenhälse auszuschließen vielleicht mal ein Tool wie netio vorschlagen könnte ist dann ja wohl schon etwas Spinnerei...

und tut mir leid, dass nicht Windows XP Schuld ist...

Ganz im Ernst. Die Hardware gehört quasi ins Museum bzw. zum Elektroverwerter. Da kann man nicht viel erwarten.
Starke Sprüche... ich fallen hier im Thread irgendwie andere Dinge auif, die ins Museum gehören...

@TE nochmals: kannst auch netio nehmen um Netzwerklast zu verursachen - garantiert flaschernhalsfrei!
 
Zuletzt bearbeitet:

Humptidumpti

Moderator
Moderator
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
25.727
@1668mib
Crappy Netzwerkstack bei Win XP und "Hey wir habens gemerkt und es verbessert" Bulletin von Microsoft:
http://msdn.microsoft.com/de-de/library/bb878127%28en-us%29.aspx
Noch ein kleiner Test der das ganze Untermauert:
http://www.tolly.com/ts/2007/Microsoft/Tolly207180MicrosoftIPStackJune2007.pdf

Es tut mir leid das du nicht weist das WIN XP doch zum Teil dran Schuld ist.

Zum PCI-Bus. Natürlich hängt da heute nix mehr dran. Oder zumindest wenig. Aber der TE verwendet wie ich schon gesagt habe Museumshardware.

Da wären die GBit Netzwerkkarte, da wäre der Sata Controller (beides schon Geräte die für sich den PCI-Bus auslasten können), da wäre die Soundkarte, da wäre der USB Controller, da wäre ein evtl. IDE Controller und wasweisichnochalles.

Ich weis nicht welches Board genau verwendet wird. Aber noch vor ein paar Jahren hing he ganze Menge am PCI-Bus. :rolleyes:

@MMCSS Bug
Klar kann sein das der hier ne Rolle spielt. Zumindest beim Streamen. (wobei selbst mit MMCSS Bug die Netzwerkegschwindigkeit nicht auf 0,1MB/s einbricht. Da reden wir eher von ~8MB/s. Was immernoch ausreicht um selbst Full-HD in ordentlicher Kodierung abzuspielen.
Auch kommt die ganze Sache garnicht zum Tragen wenn kein Mediaplayer aktiv ist. Und ich denke kopieren ohne Mediaplayer hat der TE wohl schon getestet. Ich hätte das zumindest getan.

Btw. netio. Misst nicht einen vorhandenen Flaschenhals sondern von Netzwerkkarte zu Netzwerkkarte. Bringt also in Sachen Festplatte -> PCI-Bus -> Gbit Karte absolut garnix^^
 

Polishdynamite

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.362
Habe gestern über CPUID ausgelesen, ist ein Intel Prescout 3 Ghz Prozessor also aus dem Jahr 2004. Die wurden für kurze Zeit auf dem 478er Sockel angeboten, danach kam der 775 eingeführt.

Wenn ich es jetzt richtig verstanden habe, bremsen sich Sata Controller und Netzwerkkarte gegenseitig aus! Hatte mich beim Kauf der Netzwerkkarte mit den PCI Specs auseinander gesetzt aber halt nur mit den theoretischen Datenraten. Dass ich keine volle Leistung bekommen würde war mir klar. Die Einbrüche sind halt tödlich fürs streamen. Ich habe es mit dem streamen nicht probiert aber Anhand der Einbrücke kann nix anderes als Ruckelkino bei rauskommen, da die Daten nirgends gepuffert werden, richtig?

Da die Netzwerkkarte ein paar Pakete zurücksenden muss und der PCI-BUS nur einseitig kann bricht die komplette Datenrate kurzfristig zusammen, richtig? Da ich jetzt die Rate nur sekündlich aktualisiere sehe ich garnicht den kompletten Zusammenbruch.

Gebrauchte 478 Sockel Boards kosten auf Ebay garnix mehr, würde es etwas bringen wenn ich da ein Board kaufe mit internen Gbit Controller, oder bringt das ebenfalls nix? Alternativ würde ansonsten zumindest die Kombination CPU/RAM/Board zur Debatte stehen.
 
1

1668mib

Gast
Es kann nicht und es passiert nicht nur beim Streamen, Humptidumpti.

Ich hab den MMCSS erlebt bei mir waren es weit unter 8 MB/s.

Und netio zeigt, dass nicht der PCI-Bus bzgl. Festplatten der Flaschenhals ist, weil exakt die selbe Ergebnisse auftauchen.

@Polishdynamite: Such dir doch einfach mal ne Anleitung, wie du den MMCSS deaktivieren kannst - dazu musst du nähmlich noch vorher dem Sound-System "sagen", dass es nicht vom MMCSS abhängt. Tut es auch wirklich nicht, es geht auch alles ohne.

http://courtneymalone.com/2007/08/28/a-note-on-vista-network-speed/
(Der Link, v.a. der Screenshot des Task-Managers, dürfte auch den letzten Zweifler überzeugen ...)

Die Hardware ist nicht das Problem.

@Humptidumpti:
Auch hier sieht man im Task-Manager Werte deutlich unter 10%... http://blogs.technet.com/b/markrussinovich/archive/2007/08/27/1833290.aspx
Laut Text 6%... also ist "Da reden wir eher von ~8MB/s" genauso Quatsch wie der Flaschenhals-Mythos... wie der eine Screenshot zeigt fällt dort beim Abspielen einer Sound-Datei die Leistung auf 0% runter... was ich mal auf 0,1 MB/s runde.

Aber lies ruhig weiter Whitepaper und Werbematerial anstatt dich mal mit der Praxis zu beschäftigen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Polishdynamite

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.362
Eben den Dienst abgeschaltet und die Durchsatzraten stehen jetzt zwischen 25-40 Mb/s. Damit kann man wieder vernünftig streamen, zumindest DVD, FULLHD hab ich noch nicht probiert. Klar wenn man es an den Möglichkeiten misst die machbar sind ist es ein wenig, dass war mir aber von vornherein klar (PCI SPECS). Mir ist bewußt, dass der Rechner bei weitem nicht uptodate ist, aber einfach mal Geld in den Server stecken ist halt nicht jederzeit drin.

@1668mib
Normalerweise bin ich kein Theorist, nur es war soviel Spielraum drin, dass ich nicht mal im Ansatz dran gedacht habe solche Einbrüche zu erhalten. Wie sich im Nachhinein herausstellte war es wirklich dieser Vista Dienst der für die Einbrüche sorgte

Möchte mich bei euch für die Hilfe bedanken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top