Neuer Gaming-PC bis 1000 € bzw. Komplettsystem

Gaudium248

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
19
Hallo Zusammen,

zuerst einmal vorab, ich bin ein ziemlicher Hardware-Neuling und bitte darum ein wenig an die Hand genommen zu werden.

Ich habe vor, mir Mitte/Ende April einen neuen Gaming PC zu kaufen. Mein altes System ist jetzt etwa 4 Jahre alt und man merkt deutlich, dass ihm langsam die Puste ausgeht. Ich habe vor bis maximal 1000 € auszugeben und will natürlich mit dem neuen System so lang wie möglich auf einem guten Stand der Technik sein, sofern das möglich ist.

Habe mal ein bisschen im Internet rum geschaut und bin auf dieses System von Gamestar in Kooperation mit One gestoßen:

http://www.one.de/shop/index.php?cPath=373

One GameStar PC PRO Core i5-2500K

Core i5-2500K 4x 3.3 Ghz
8192 MB DDR3 Speicher
1000 GB SATA3 Festplatte
22x DVD-Brenner
1280 MB NVIDIA GTX 570
Gigabyte Z68AP-D3
inkl. Windows 7 Home Premium 64 Bit

Preis: 999 €

Das hört sich für mein begrenztes Fachwissen nach einem guten System an aber häufig steckt der Teufel ja im Detail und es wird einem die ein oder andere Komponente angedreht die nicht so der Hit ist. Z.B. Festplatten oder andere Teile die das System unnötig ausbremsen.

Ich fasse mal kurz meine Fragen zusammen:

- Ist Mitte/Ende April als Zeitpunkt für einen Neukauf ok oder sollte ich auf irgendwelche Fachmessen warten die durch Neuerscheinungen ältere Teile im Preis drücken?
- Ist das Gamestar System empfehlenswert?
- Gibt es bessere Alternativen die evtl. sogar günstiger sind?
- Was würdet Ihr empfehlen für eine Gamingmaschine bis 1000 € und wo würdet Ihr sie kaufen?

Lautstärke und Stromverbrauch sind mir jetzt nicht so wichtig. Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf der Performance. Was noch für mich eine Rolle spielt ist, dass das System am besten vom Anbieter zusammengebaut wird bzw. schon komplett fertig ist. Auch wenn das dann ein paar Euro mehr kostet. Deswegen sollte dann auch eine Version von Windows 7 vorinstalliert sein.

Nur wenn ich richtig spare oder es nicht anders geht würde ich notfalls schauen ob ich die Komponenten selbst zusammengeschraubt und Windows drauf installiert bekomme.

Ach ja, ich werd auch nichts übertakten oder so.

Ich hoffe Ihr könnt mir da weiterhelfen.

Vielen Dank schon einmal im Voraus!
 

Fireball89

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.498
Willkommen bei CB.

Lies dir doch erstmal das Gaming-PC FAQ durch.
https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-gaming-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/

Da gibts schon viele tolle Zusammenstellungen.

Ist Mitte/Ende April als Zeitpunkt für einen Neukauf ok oder sollte ich auf irgendwelche Fachmessen warten die durch Neuerscheinungen ältere Teile im Preis drücken?
Jeder Zeitpunkt ist gut. Es kommen eh immer wieder neue Sachen raus. Kauf wenn du es brauchst. Und wichtig: Nicht jetzt schon ne Zusammenstellung machen und erst in 1 Monat kaufen. Zusammenstellung immer kurz vorm Kauf machen.

Für einen Fertig-PC ganz nett

Gibt es bessere Alternativen die evtl. sogar günstiger sind?
Klar, selber zusammen stellen. Dann bekommste wahrscheinlich noch n gescheites Netzteil und ne SSD für den gleichen Preis. Zusammenbau machen Shops wie hardwareversand.de (meine Empfehlung) für 20 Euro Aufpreis.

Was würdet Ihr empfehlen für eine Gamingmaschine bis 1000 € und wo würdet Ihr sie kaufen?
siehe FAQ
 

JenZor

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.190
Hi,

ich versuche mal vorher deine Fragen zu beantworten:

Ich fasse mal kurz meine Fragen zusammen:

- Ist Mitte/Ende April als Zeitpunkt für einen Neukauf ok oder sollte ich auf irgendwelche Fachmessen warten die durch Neuerscheinungen ältere Teile im Preis drücken?

Mitte/Ende April ist ein guter Zeitpunkt. Wenn nVidia seine neue GTX 600er Serie rausbringt lässt sich bis dahin noch etwas am System sparen, da der Preiskampf losgeht, aber das kann keiner ohne Glaskugel genau sagen.

- Ist das Gamestar System empfehlenswert?
- Gibt es bessere Alternativen die evtl. sogar günstiger sind?

Empfehlenswert ist es immer sich aus Einzelteilen den PC zu konfigurieren und dann zusammen zu bauen. Das ist nicht so schwer, wie es klingt. Hast du vllt jemanden in deinen Umfeld, der dir helfen kann? Wenn nicht, dann bieten z.B. mindfactory.de an dir den PC zusammenzubauen.

- Was würdet Ihr empfehlen für eine Gamingmaschine bis 1000 € und wo würdet Ihr sie kaufen?

Mindfactory.de, Geizhals.de, Hardwareversand.de

Nun zur Konfiguration:

CPU:
Du hast nicht vor zu übertakten, daher reicht ein Intel Core i5 2400 (~165,-) hin. Ist quasi die abgespeckte Version des 2500K ohne Übertaktungsmultiplikator mit besseren Preis-/Leistungsverhältnis.
Wichtig: kaufe lieber die Boxed Variante! NIE Tray!

Mainboard
Intel Core i3, i5 und i7 gehören auf Mainbards mit dem Sockel 1155.
Dort gibt es 3 (4) Chipsätze: H67 (H61), P67 und Z68.
H67 ermöglicht die Nutzung der OnBoard Grafiklösung auf der CPU (Intel HD 2000/ HD 3000). P67 wird benötigt für Übertaktung (für dich uninteressant) und Z68 kombiniert P67 und H67. Die H61 Mainboards sind abgespeckte H67, denen z.T. Anschlüsse fehlen.

Gigabyte und ASRock bieten hier gute Lösungen an. Da sich die P67, H67 und Z68 der jeweiligen Ausstattungsstufe preislich kaum unterscheiden kannst du hier ruhig zum Z68 Board greifen.

Ich kann das ASRock Z68 Pro3 Gen3 (~80,-) empfehlen.

RAM:
Beim RAM macht es nur messbare Unterschiede, ob du günstigen 1333MHz DDR3 Ram nimmst oder teuren 2000MHz DDR3 Ram, im Spiel oder im Betrieb wirst du den Unterschied kaum merken.
Daher empfehle ich 2x4GB TeamGroup Elite DDR3-1333-CL9 (~30,-)

HDD und SSD:
Bei Festplatten gibt es zum einen HDD (Hard Drive Disk) und SSD (Solid State Disk). SSDs haben den Vorteil, dass sie leiser, sparsamer und schneller sind, da sie keine beweglichen Teile haben, sondern auf Halbleitertechnologie aufgebaut sind. Nachteil liegt auf der Hand: der Preis.
Es empfiehlt sich bei deinem Budget durchaus eine SSD zu nehmen, um dort das Betriebssystem und von dir oft verwendete Programme (Browser, 2-3 Lieblingsgames) drauf zu installieren, da diese dann sehr schnell geladen und einsatz bereit sind. Auch die Bootzeit deines PCs wird sich drastisch verkürzen (auf bis zu ~10-15 sek).
Eine 128GB Cruial m4 kostet derzeit um die 140,-

Eine HDD dient als Datengrab. Hier werden alle Daten drauf abgelegt, die du so hast (Bilder, Musik, sonstige Programme und Daten). Die Preise für HDDs sind derzeit auch sehr hoch, könnten bis Mitte Ende April noch etwas sinken, aber nur im einstelligen €-Bereich.
Für eine 1000GB Wester Digital Caviar Green oder 1000GB Samgung Spinpoint F3 bezahlt man derzeit um die 90-100€. Beides sind beliebte Datengrad HDDs.

Grafikkarte:
Und schon sind wir beim größten Diskussionspunkt.
Die erste entscheidene Frage: nVidia oder AMD. Derzeit liegt AMD mit seiner 7970 und HD 7950 unangefochten vorne. Bessere Performance und wesentlich weniger Verbrauch als eine GeFoce GTX 580 (ehemals stärkste Single GPU GraKa). Von der GTX 570 würde ich abraten. Da gibt es bessere Alternativen.
Zu empfehlen sind derzeit:
- HD 7970 für 450,- (Performance Krone im Single GPU Bereich)
- HD 7950 für 400,- (GTX 580+ Performance zu GTX 560Ti Verbrauch)
- HD 7870/50 für 300-350,- (Performance Klasse der neuen HD 7er Serie)
- HD 6970/50 für 235-285,- , HD 6870/50 für 185-215,- , HD 5870 (bis heute noch gute Grafikkarten, rutschen langsam richtung Mid-End ab)
- GTX 560Ti (sparsame performante Karte, aber eben eher Mid End als High End)

Und außerdem wartet alle IT-Welt darauf, dass nVidia in die Puschen kommt und zeigt, was ihre neue 28nm Generation (genannt "Kepler") kann. Ob nVidia hier sich die Leistungskrone wiederholen kann, oder ob sie es schaffen ähnlich gute oder bessere Produkte als AMD auf den Markt zu werden, weiß heute noch keiner, da sich nVidia in großes Schweigen hüllt.

Von daher würde ich was die GraKa Frage angeht noch bis Mitte/Ende April warten.

Netzteil:
Richtet sich nach der Grafikkarte, mit 480-550W solltest du aber alle Mal locker hinkommen.
Be quiet! bietet hier gute Netzteile aber auch Cougar und Enermax sind namhafte Anbieter.
Wichtig ist, dass du die passenden Anschlüsse hast, die du für deine Grafikkarte und Co. benötigst!

Gehäuse:
Erlaubt ist was gefällt. Wichtig ist, dass du Wert auf gute Kühlung und wenn du es willst Silent Elemente legst.
Ich könnte das CoolerMaster 690 II empfehlen in einer Ausführung die dir gefällt. Hier solltest du auch schauen, dass du USB 3.0 unterstützst und genug Platz für deine Komponenten hast.

Laufwerke:
Auch hier musst du schauen, was du brauchst. Willst du brennen und auch Blu-ray abspielen/brennen, dann hat LG Electronics ein gutes Laufwerk am Start. Ansonsten suche dir eins aus, was günstig ist und deinen Anforderungen genügt.


Zusammenfassung:
CPU : i5 2400 (165,-) oder i5 2500K für OC (185,-)
MB : z.B. ASRock Z68 Pro3 Gen3 (80,-)
NT : z.B. bequiet 480W Straight Power (85,-)
HDD : 1TB Samsung Spinpoint F3 oder 1TB Western Digital Caviar Green (je 95,-)
SSD : 128GB Cruial m4 oder 120GB Corsair Force GT oder 120GB Samsung 830 (je 140-150,-)
Case : MidiTower ohne NT mit USB 3.0 nach Wahl (50-100,-)
CPU Kühler : Scythe Mugen 3 Rev B oder Thermaltake Macho (je 35,-)
Case Kühler: 2 bis 3 120x120x25mm Lüfter kosten je um die 10€, wird gebraucht je nachdem welches Case du wählst und wieviele Lüfter bereits installiert sind.
Win 7 (90,-)

Grafikkarte: Je nach Wahl 300-500€ und das ist auch noch abhängig von der Entwicklung der Preise in der nächsten Zeit udn vom Erscheinen von Kepler. Hier heißt es Abwarten bis 1 Woche vor Bestelldatum und dann nochmal nachfragen im Zweifelsfall.


Ich hoffe ich konnte helfen

Gruß

JenZor
 

Bloodystrike

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
116
@JenZor
du legst ihm das Pro3Gen3 ans Herz und sagst gleichzeitig er soll ein Case mit USB 3.0 im Frontpanel auswählen?? da läuft doch was schief :)
 

JenZor

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.190
@Bloodystrike:
Ok, nicht nachgedacht :D
Das ASRock Z68 Pro3 ist mit sicherheit eine günstige Alternative.
Für USB 3.0 muss man dann nochmal genauer suchen. War beim schreiben etwas durch den Wind, danke fürs Fehler aufdecken!
 

Gaudium248

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
19
Schonmal vielen Dank für Eure Antworten. ich bastel dann einfach mal ein bisschen auf den von Euch genannten Seiten rum und lass noch ein paar Tage ins Land gehen. ihr habt mir aber schonmal sehr geholfen!!
 
Top