Neuer Pc stürzt ab/freezt ein

Lips

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
22
Hi,

ich hab mir einen Pc über Alternade bestellt.

und zwar:

Intel Core i5-4670K 3400Gh 1150 BOX
MSI Z87-G43 Z87 RG SA
Corsair Vengeance DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit, 2x 4GB
GIGABYTE Geforce GTX 660 OC 2 GB
be quiet! Pure Power CM L8 530W
Enermax ETS-T40-TB, CPU-Kühler
Samsung 840 EVO 2,5" 120 GB, SSD
alles in einem Corsair Carbide 200R, Gehäuse verbaut.

Problem ist folgendes ich baute den Pc zusammen intallierte Windows 7 64 bit alles war top Pc lief ca schon gute 5h bis
die crashs losgingen. Der 1. war wärend Guild Wars 2 spielen mit Bluescreens.

Ich setze Windows neu auf und es ging wieder alles etwa 3h bis der Pc einfach willkürlich eingefroren ist ohne Bluescreen es zwang mit dazu den Restart Knopf zu drücken.
Mitlerweile bin ich soweit das ich ein komplett neu aufgespieltes Windows habe und direkt nach dem aufspielen es schon abstürze gibt habe keine treiber keine updates ect installieren KÖNNEN. Bios Memtest ect funktioniert alles sobald ich im Konto bin gehn die abstürze bzw die Freeze nach wenigen Sekunden los. Habe viele Tests gemacht 2 verschiedene Grakas drin gehabt Arbeitsspeicher mit Memtest geprüft immer aber alles in Ordnung Temperaturen gehen nicht mal über die 40°. Das einzige was mir Aufgefallen war das im Bios der Arbeitsspeicher automatisch auf 1333MHz lief obwohl es ein 1600 kit doch ich stellte es um aber kein Unterschied zu sehn.

Bin mit Latein am Ende ich persönlich Tippe auf Mainbord und hatte vor es jetzt mal einzuschicken da die Teile alle ca erst 1 Woche alt sind.

thx for help :) ich häng noch paar screens an.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Shadowlike

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.727
RAM bitte einzeln testen. Sieht für mich nämlich schon stark nach einem RAM-Fehler aus. Hatte das Problem auch mal. Da hing sich der Rechner immer auf, wenn ich Guild Wars 2 spielen wollte. 1 RAM Riegel raus und testen lassen für ein paar Stunden. Dann Wechsel. Beim 2ten Riegel hatte ich binnen Sekunden Fehler angezeigt bekommen.
 

Lips

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
22
Ja, es ist immer der selbe Code gewesen und Das interresannte ist ich hatte schon mal nur einen von 2 rams drinnen und es lief damit dann widda so 2h mit ca "nur" 2 abstürzen. Ich tausche den Arbeitsspeicher durch den anderen und sofortige abstürze ich tat erneut den "besseren" rein nun stürzte es mit beiden sofort ab und jetzt ist es egal mit welchem es stürzt immer ab
 

wei3nicht_T

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
2.024
Defekte/Fehlerhafte SATA Kabel, Speicherinkompatibilität oder falsche Speichertimings im Bios (vom Bios/uefi falsch gesetzte Werte). Da würde ich mal ansetzen. Google sagt auch was mit Speicher ... was sagt zB CrystalDiskInfo über SSD? Irgendwelche Fehler? Dann würde es an fehlerhaften Kabeln / defekter SSD liegen.

update das uefi (geht ja bei internetverbindung via kabel direkt im bios) und/oder such die genauen Daten des Speichers und trage alle Werte (auch die Spannung!) manuell ein.
 

Lips

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
22
SSD muss ich sagen hab ich noch rein gar nich gecheckt. Mein Problem bei der ganzen Sache ist, ist das der Pc ja sogesehn schon fast nen ganzen tag lief. Kanns da wirklich noch nen Fehler an nem Kabel ect liegen? Speicherinkomplatibilität hab ich auch schon überlegt aber habs mit mehreren Konfiguratoren geprüft müsst eigentlich gehn und die Timings warn richtig.
Ergänzung ()

Ich sollt vllt noch erwänen wie sich das ganze immer Ergibt wie gesagt mitlerweile sind die freezes direkt nach der anmeldung. Entweder er Freezt ein und bleibt dort solange bis ich den Pc abbreche oder er friert ein und es dauert ca 15 20 sekunden Taskleiste verschwindet Bild wird schwarz es folgt der Bluescreen und der restart
 

Lutscher

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
704
evtl. hilft das ergöhen der Ram Spannung etwas. So auf 1.525 oder 1.55V. Mein MSI MPower läuft mit G-Skill nur auf 1.575V oder höher stabil.
Real sind es dann gerade 1.536V.
Sollte XMP für die Rams aktiviert sein, schalte es aus,
Takte die Dinger mal manuell auf DDR3 1333 11-12-11-30 (CL-RCD-RP-RAS) Command Rate 2.

Starte mal mit der kleinsten Konfiguration, also Onboardgrafik, CPU, einen Ram Riegel und die SSD.
Stromsparmechanismen und Turbo ausschalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lips

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
22
das wär noch ne option ja spannung stand auf auto mit ich meine 1.480V. ca bei gewünschter von 1,500V. so hoch hatte ich es auch einmal gestellt aber höher noch nicht getestet. Darf ich fragen was dein Arbeitsspeicher normal für ne taktung hat? wie gesagt meiner läuft über 1600 mgh und war per auto auf 1333 gestellt bei ner 9 9 9 24 die auch per auto drin war
 

joerghalm

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
983
Also ich würde mal das Bios mit Cmos zurückstellen.
 

Lips

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
22
Was soll das helfen? Helf mir pls auf die Spünge
 

Lutscher

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
704
Normalerweise sind DDR3 1600 normal, aber selbst wenn sie nur mit 1333 laufen kann ein zu niedrige Spannung zum Absturz führen.
1.48V sind normalweise nur falsch ausgelesen, bei mir zeigen die Programme auch immer 20mV zu wenig an.
Erhöhe mal die Ram Spannung etwas, bis 1.575V kann der Controller ab, weniger ist natürlich besser.
Fang einfach mit 1.525V an.
Mach vorher einen Biosreset!!!

Ich kann dir diesen Thread empfehlen:
*klick*
Dort stehen viele Grundlagen drin.
 

Lutscher

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
704
Ein Biosupdate mit einem instabilen System würde ich nicht machen...

EDIT: Es kann selbstverständlich etwas defekt sein!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Lips

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
22
Soweit komm ich eh nicht^^ stürzt ja alles vorher ab. Mein Bios hat eh die version 1,5 und das neuste is die 1,6 version denke so viel würd das net reisen^^

Aber mal kurz ne andere Frage ich sagte ja ich Tippe auf Mainbord und bevor ich das jetzt morgen einschicke. Ihr denkt nicht das es am Mainbord liegen kann oder? und Bios resetten kann ich im Bios oder wo ca.
 

joerghalm

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
983
War nur der Hinweis für die Zeit nachdem der PC wieder flott ist.
Ergänzung ()

Nur den Jumper umstecken für ein Bios reset
Ergänzung ()

Es gibt bei dem Board eine Taste für Go2Bios
 

Lutscher

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
704
Unten bei den SATA Steckern ist ein Jumper, der heisst JBAT1, den brückst du mit einem Jumper oder einem Metallgegenstand ca. 5-10 Sekunden. Vorher bitte das Stromkabel abziehen und 1-2 Minuten warten!!!
 

Lips

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
22
Naja gut dann würd ich sagen ich probier das mit den 1500+ V. mal aus aber ansonsten das mit den 1333mhz geht klar bei nem 1600 kit?
Ergänzung ()

Und das der Pc einen Tag lief dann mal mit einem Arbeitsspeicher mal widda 3h und dann widda mal gar net gibts keine logische Erklärung oder
 

thompson004

Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
7.948
Mach erst mal Bilder von CPU-Z und Crystaldiskinfo bevor du Spannungen erhöhst.
 

Lips

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
22
hab ich noch gefunden :)

kann ich cpu z und crystaldiskinfo laufen lassen ohne ins konto zu gehn weil ab da geht ja nix mehr
 

Anhänge

wei3nicht_T

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
2.024
Man könnte auch sagen, die Grafikkarte ist schuld, beim Anmelden wird der Grafiktreiber geladen und die Taktraten, Timings, Spannungen für den Desktop angepasst. Das Problem trat zum ersten Mal beim Spielen unter last auf. Nicht dass sich hier ein thermisch induzierter Defekt (Kalte Lötstelle oder so) aufgetan hat.

Stürzt der PC auch im Bios ab, bzw. Freezt?

Hast du den PC schon mal ohne die Nvidia Karte laufen lassen? Der CPU müsste doch auch eine Gpu integriert haben?

edit: habe es am Smartphone Bildschirm überlesen, Grafikkarte wurde getestet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top