News Nighthawk Pro Gaming XRM570: Mesh-System vereint Router XR500 mit Extender EX7700

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
935

der Unzensierte

Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.524
Das erscheint mir arg teuer. Das Set von AVM mit 7590 und 1750E ist für 250 Tacken zu bekommen. Oder kann das Set von Netgear etwas das die Fritte nicht kann?
 

FarmerG

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
29
Zumindest ist der EX7700 ein TriBand-Repeater/Accesspoint und kann so eine dedizierte Verbindung zum Router als Backhaulverbindung aufbauen, was mit dem 1750E von Fritz nicht möglich ist.
 

-Razzer-

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.508
Einzeln kostet der Router etwas mehr als 200 und der Extender knapp 100.
Sinn des Bundles?
Was bringt ein Triband Repeater bei einem Dualband Router?

Ohne Wifi 6 würde ich auch nicht mehr soviel ausgeben wollen.
 

-Ps-Y-cO-

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.620
Für mich sieht das Modem aus wie ein Lamborghini.
 

FarmerG

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
29
Nein, einen „Rückkanal“ per exklusivem Funkmodul (5GHz) - die anderen beiden Funkmodule (2,4GHz und nochmal 5GHz) sind ausschließlich für die angemeldeten WLAN-Endgeräte da.

Bei AVM wäre hierfür der Repeater 3000 von Nöten.
Der Dualbandrepeater 1750E von AVM halbiert so mindestens die maximal mögliche Nettobandbreite gegenüber der ausgehandelten Bruttobandbreite für seine Teilnehmer auf dem Weg „hin und zurück“ zum Router.
 

hellobello25

Banned
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
576
Wieso nicht einfach die Plastikbombe hat zwei 5 Ghz Wlan Module eines für Clients und eines zur Verbindung zum AP
 

loki4321

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
381
Ich wüsste gern wofür die ganzen Antennen? Meine Fritzbox hat bisher immer ein perfekten Job gemacht und, lass mich nicht Lügen, 2 Antennen..?
Und ich weiß auch nicht ob man bei der Menge an Strahlung noch so vernünftig schlafen kann... Ich kann mir nicht vorstellen dass das komplett am Mensch vorbei geht.

Zum Design sag ich mal nix, sieht halt nach... Gaming aus. Hat es eig. RGB? :o
 

hellobello25

Banned
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
576
Beim XRM570
866 Mbps braucht anscheinend 2 Antennen? 2x 866 Mbps ist verbaut
sollte 4 Antennen ergeben

Kann man da eigentlich 1 x 1 732 nuten oder nur 866 und auf verschiedenen Frequenzen?
Bzw ein Client 866?
Kenn nur 866
 

slw

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
111
... dedizierte Verbindung zum Router als Backhaulverbindung aufbauen, was mit dem 1750E von Fritz nicht möglich ist.
AVM FRITZ!Repeater 3000 kann das auch. Aktuell 116€ bei Amazon. Preisvergleich
Drei unabhängige Bänder
Drei Funkeinheiten (2 x 5 GHz und 1 x 2,4 GHz) werden intelligent genutzt und sorgen so für maximale WLAN-Leistung: WLAN bis 1733 MBit/s, bis 866 MBit/s und 400 MBit/s. Der WLAN-Router ist über ein eigenes 5-GHz-Band optimal angebunden.
Zufälligerweise habe ich den 3000er heute für meinen Vater bestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Matusalem

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
271
Die Anzahl der Antennen bestimmt die Anzahl der gleichzeitig übertragenen Datenströme, Stichwort MIMO.

Nur eine Antenne dann ist mit IEEE802.11ac maximal 467 Mbit/s brutto drin. 4 Antennen und 4x4 SU-MIMO dann sind brutto ca. 1700Mbit/s möglich. Mehr ist derzeitig bei IEEE802.11ac nicht üblich.

Mit IEEE802.11ax dürften auch 8x8 MIMO Geräte auf dem Markt erscheinen. Doch ohne WLAN-Endgeräte mit 8x8 SU-MIMO ist das ziemlich sinnlos, außer man hat einen Zoo von WLAN-Geräten und kann MU-MIMO sinnvoll verwenden.

Verwirrt darob all der Begriffe? Dann versteht man warum manche z.B. dieses Netgear Gerät für viel Geld kaufen. Man hat keine Ahnung und dann geht das Geschäft pur über Marketing und schickes tiefergelegtes Design.
Wird halt schon was bringen, wenn man viel bezahlt ...
 

FarmerG

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
29
@slw
Dass es mit dem TriBand-Repeater 3000 von AVM ebenfalls geht, hatte ich 4 Postings oberhalb von Deinem schon geschrieben (direkt im Satz oberhalb von dem von Dir zitierten Teil zum 1750E).
 

projectneo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
501
Ist das nicht Irreführung am Kunden? Handelt es sich hierbei nicht um ein simplen WLAN Repeater + Router?
Ein Mesh WLAN kann doch eigentlich erst ab 3 besser 4 WLAN Access Points wirklich funktionieren?!
 

Matusalem

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
271
Ist das nicht Irreführung am Kunden? Handelt es sich hierbei nicht um ein simplen WLAN Repeater + Router?
Ein Mesh WLAN kann doch eigentlich erst ab 3 besser 4 WLAN Access Points wirklich funktionieren?!
Nicht wirklich, die Kernfunktionen von WLAN-Mesh, wie sie sich eingebürgert haben, sind auch schon mit zwei Geräten sinnvoll. Besseres Roaming, eine vereinfachte Einrichtung und automatisierte Synchronisierung von WLAN Einstellungen.

Der Begriff "Mesh" ist eher das irreführende, da man sich unwillkürlich ein kleines vermaschtes Netz vorstellt, was dann wenigstens drei Geräte bedingt. Doch in der Regel werden von den verschiedenen Herstellern per WLAN-Mesh nur Ketten- und Sterntopologien unterstützt. Es mag Hersteller geben die inzwischen weiter sind, so aus dem Stehgreif kann ich allerdings keinen benennen.
 

Atkatla

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.566
Und ich weiß auch nicht ob man bei der Menge an Strahlung noch so vernünftig schlafen kann... Ich kann mir nicht vorstellen dass das komplett am Mensch vorbei geht.
Wie kommst du auf die Idee, dass die "Menge an Strahlung" sich erhöht? Die Obergrenzen sind vorgegeben, haben sich im Vergleich zu den Vorgängern auch nicht verändert. Und wenn man Antennen mit höherer Richtwirkung verwendet, darf man auch nur entsprechend weniger Leistung auf die Antenne geben.

Zudem: höherere Geschwindigkeit = gleiche Menge an Daten ist in kürzerer Zeit übertragen und es wird dementsprechend weniger in die Umgebung emittiert. Denn es wird ja nicht einfach "schneller hintereinander" gesendet, sondern durch feinere Unterscheidungen mehr Bits pro Schritt übertragen. Sichwort QAM-256, QAM-1024 usw...
 
Zuletzt bearbeitet:

hellobello25

Banned
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
576
Ich kauf mir lieber Geräte wo Openwrt oder DD-Wrt drauf läuft Support bis zum Geräte tot
Meine D-link Dir-615 seit 2008 & 825 seit 2009
funken mit DD-Wrt fröhlich vor sich hin :daumen:

wenn ich AVM so ansehe

https://download.avm.de/archive/fritz.box/

was versteht man unter langzeit Support??

als Router habe ich einen Globalscale Marvell ESPRESSOBin
hat 40 euro gekostet und darauf läuft Openwrt :evillol:

Für Handys völlig ausreichend und für Pcs gönnt man sich doch besser ein Kabel
Sowieso als Gamer wo Latenzen eine große rolle Spielen gibts keine alternative zu Kupfer oder Glas

ihr werdet lachen .... oder es selbst raus finden :mussweg:
mit 54g kann man ganz gut zocken bzw habe ich nach langem testen herausgefunden das es da am wenigsten Ping spikes gab und das obwohl ich am Land lebe und keine 20 Nachbarschafts Wlans habe
 
Zuletzt bearbeitet:
Top