Leserartikel Nvidia 3D Vision - „Echtes“ 3D - Gimmick oder Gamer Zukunft?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
R

Ron Reviewt

Gast
Liebe Computerbaser und ComputerbaserInnen!

Es ist mal wieder an der Zeit für einen neuen Erfahrungsbericht, in welchem ich versuche Euch ein nicht allzu weit verbreitetes Thema vorzustellen.

monis1tcj6l.jpg


Intro

Wie von mir beobachtet wird das Thema 3D in puncto räumlicher gaming Erfahrung bis dato äußerst rudimentär behandelt. Warum dem so ist war für mich der Ansporn dieser Sache selbst auf den Grund zu gehen.

Diesbezügliche Erfahrungen möchte ich Euch nicht vorenthalten und 3D Aspiranten etwaige Impulse oder Denkanstöße mit auf den Weg geben. Wie ihr dies von meinen bisherigen Reviews gewohnt seid, soll dies möglichst objektiv und demzufolge informativ für Außenstehende geschehen. Entsprechend werde ich mich bemühen diesem Vorsatz nachzukommen, entschuldigt bitte wenn dies nicht immer flächendeckend geschehen sollte.

Geschichte und Entscheidungsfindung

Die erste Begegnung hinsichtlich räumlicher Bilderfahrung machte ich damals bei einem Kinobesuch. Avatar sollte die erste 3D Erfahrung werden und diese wurde für mein Empfinden über die Maßen erfüllt. Es folgten weitere Kinobesuche um dieser 3D Erfahrung nachzugehen und irgendwann kam der Gedanke dieses Erlebnis auch gaming-technisch umsetzen zu wollen.

kh139jl4.jpg

In erster Linie sprang mir Nvidia 3D Vision ins Auge, da diese Form der räumlichen Spieleaufbereitung sich als geeignetste für mich darstellte. Informationsbeschaffung hinsichtlich des Spielesupports ging mit der notwendigen Hardwareplanung einher und so wurde nachfolgend beschriebenes Setup auf die Beine gestellt.

Die Wahl der Hardware:

Als Basis dieser berechnungsintensiven Form der Grafikdarstellung wurde mein Rechenknecht entsprechend adaptiert. Infos diesbezüglich könnt ihr in meinem SLI Review nachlesen. Als Quelle der Bildausgabe entschied ich mich für einen 24“ Acer GD245HQ Monitor.

Weiters möchte ich hinsichtlich der technischen Voraussetzungen und anderen 3D Technologien auf bereits vorhandene Threads/ Artikel verweisen, da ich diesen Thread überschaubar halten und mich vorwiegend auf das Endergebnis/ Spielerlebnis respektive Fazit konzentrieren möchte.

Einrichtung und Spielstart:


Business as usual, alles wie gewöhnlich. Monitor aufbauen und via DVI mit der Grafikkarte verkabeln, eine Spielekonsole in Form der Play Station 3 wurde als 3D fähiger gaming/ blu-ray Player via HDMI Kabel angeschlossen. Danach wurde die 3D Funktion via Nvidia Treibermenü step by step eingerichtet. Dies erfolgte an Hand genauer Bildschirmanweisungen selbsterklärend und sollte selbst von unversierten Usern problemlos zu bewerkstelligen sein.


Danach diente als Betrachtungstest eine Bilderschleife von etwa 10 3D gaming screenshots. Diesbezüglich fällt es mir nicht leicht dies objektiv zu bewerten, wenn ich Euch gestehen muss dass es mich in diesem Moment vor Erstaunen fast vom sprichwörtlichen Hocker gerissen hat.

3D Rating und erste Spielerfahrung:


3D gaming steht und fällt mit dem Rating der Spiele respektive deren 3D Implementierung. Bezugnehmend darauf empfiehlt es sich die jeweiligen Anwendungen zu vergleichen. Dies kann über die Nvidia 3D Vision Homepage, das Nvidia Treiberpanel oder via Direktanzeige auf dem Monitor erfolgen.

3dvisionrating94kjn.jpg

3dratingtreiberq3k01.jpg

Perfekte 3D Implementierung findet ihr bei „3D Vision ready/ 3D Vision bereit“ oder „exzellent/ ausgezeichnet“ bewerteten Spielen. Weiters folgen Bewertungen wie „sehr gut“, „gut“ oder „not recommended/ nicht empfehlenswert“. Nach einigen Testläufen mit diversen Anwendungen kann ich dieses Rating 1:1 nachvollziehen und auch so bestätigen.

Vorinformiert startete ich erste Testläufe mit bestens bewerteten Spielen. Auf der Nvidia 3D Vision Homepage findet ihr über 200 Spieletitel, welche eine „3D Vision ready“ oder „exzellent“ Bewertung aufweisen, in der Datenbank wieder. Darunter befinden sich üblicherweise viele Top Titel ala BF3, BFBC2, Crysis, Max Payne 3, Batman, Bulletstorm und dgl. Der Übersichtlichkeit wegen stehen diese im Spoiler zur Betrachtung bereit:

Battlefield 3:
Als erstes nahm ich mir BF3 im Singleplayer Modus zur Brust. Die Spielerfahrung diesbezüglich stand erstmals auf einem völlig neuen Niveau als es dies bisher @2D geschehen war. Die Waffe im Anschlag scheint man sichtlich vor der Nase zu tragen und Gegner aus der Distanz werden durch die räumliche Darstellung als „greifbare“ Bedrohung in „spürbarer“ Entfernung wahrgenommen. Die Beleuchtung schien mir dermaßen plastisch, dass selbst die Sonnenstrahlen durchs Fenster in einem Innenlevel anmuteten mir direkt ins Gesicht zu blenden bzw. auf mich zuzukommen.

Crysis 2:
Selbes Spielerlebnis wie oben bereits erwähnt. Einzig die Umgewöhnung beim räumlichen aiming/ zielen ist zu Beginn spürbar, stellt sich aber binnen einiger Minuten ein.

Dirt 3:
Eines meiner favorisierten Spiele hinsichtlich Multiplayer. Sensationell wie sich das Spielerlebnis durch die 3 dimensionalen Verlagerungen verändert. Das Geschwindigkeitsgefühl nimmt durch die „räumliche“ Fortbewegung zu und gleichermaßen steigt diesbezüglich auch der Realismus Grad.

Max Payne 3:
Ein weiteres als „3D Vision Ready“ gekennzeichnetes Spiel. Vor kurzem habe ich dieses @2D durchgespielt. Jetzt durch 3D kommen bis dato ungesehene Effekte voll zu Geltung. Beim Abfeuern der Waffe sieht man seine eigenen Patronenhülsen im Vordergrund auf den Boden purzeln und wenn man mit dieser auf Fliesen an der Wand feuert, kommen jene in Bruchstücken regelrecht auf einen zugeflogen.

Batman Arkham City:
Ein Vorreiter der 3D Technologie. Ja, das kann ich so bestätigen. Selbst in jeder Zwischensequenz wurde 3D perfekt implementiert. Als zu Beginn der Typ die Münze in die Luft geworfen hat bin ich sprichwörtlich vor meinem Monitor in Deckung gegangen um diese nicht abzubekommen. @2D habe ich diese „hack and slay“ ähnlichen Gruppenkampfsequenzen eher suboptimal und unspannend empfunden, 3D bereitet diesbezüglich ein „neues“ Spiel für mich auf.

Natürlich habe ich auch Spiele abseits der Top 3D Bewertungen getestet und komme zum Schluss dass diese abwärts von „exzellent“ nur mehr bedingt für diesen Einsatz gedacht sind.

Als Beispiel möchte ich an dieser Stelle Dead Space 2 anführen. Not recommended/ nicht empfehlenswert kann ich genauso nachvollziehen. Blendeffekte und unsaubere Bilder machen hierbei jegliches Spielvergnügen zu Nichte.

Ergänzung vom 22.08.2012
Dank dem Hinweis des Forummitglieds SamLombardo bin ich auf folgenden Link gestossen -->
http://helixmod.wikispot.org/gamelist
Dieses Modding habe ich bei oben erwähntem Dead Space 2 angewandt. Das Ergebnis ist beeindruckend. Von nahezu unspielbar reicht das Spielerlebnis @3D nun annähernd an perfektes "3D Vision ready" heran.


3D Empfindungen - Gewöhnung, Schwindelgefühl, Übelkeit?


innen33dl0kxj.jpg

Selbst testen ist diesbezüglich die einzig wahre Empfehlung meinerseits. Meinungen Anderer sind gut, aber jeder Mensch ist eben bzw. Gott sei Dank ein Individuum. Da sich die Zugänglichkeit von 3D gamingfähigen Testaufbauten als eher schwierig gestaltet, halte ich den Selbsttest im Kino als probates Mittel. Solltet ihr dahingehend vollständiges räumliches Sehvermögen wahrnehmen und nach einem 2 stündigen 3D Film den Kinosaal in schwindel- und übelkeitsfreiem Zustand selbständig verlassen können, ist dies zweifelsfrei ein positives Indiz Eures 3D fähigen Empfindungsvermögen.

Ein zeitlicher Aufwand des Gewöhnungsaspektes meinerseits war von Beginn an nicht von Nöten. In diversen Kommentaren konnte ich aber herauslesen, dass dies individuell unterschiedlich und eine Gewöhnungsdauer von 1-2 Stunden durchaus üblich sei.

Des Weiteren gilt die Faustformel den 3D Effekt auf der anfänglich gesetzten 15% Tiefenmarke zu belassen.

Beachtet bitte folgende Info:

10-15% der Bevölkerung kann 3D nicht wahrnehmen, eine 3D Wahrnehmungsgarantie gibt es also nicht!
Bitte beachtet diesen Umstand vor der Tätigung von größeren Investitionen (Stichwort Selbsttest Kino).

Weiters kann die Nutzung von 3D Vision Schwindelgefühle und Übelkeit hervorrufen. Geht die Sache langsam an. Legt Pausen nach einer 30 minütigen 3D Vision Session ein. Weiters könnt ihr auch die voreingestellte Tiefe von 15% reduzieren. Selbst 1 Prozent Tiefe stellt ein wesentlich schöneres Spielgefühl als plattes 2D dar.

Ich weiß dass sich dies bei einem mitreißenden New Toy wie 3D Vision als äußerst schwierig gestaltet. Geduld und Disziplin ist aber euer Freund für ein ungetrübtes Spielerlebnis. Langsam hochhanteln, sowohl in der Spieldauer als auch bei der Spieltiefe (oder Konvergenz), heißt die Devise.

Aber auch hier gilt:"Wir alle sind verschieden! Schwindelgefühl und Übelkeit können bei der Nutzung von 3D Vision unangenehme Begleiter bleiben, auch wenn dies die Ausnahme darstellt."


3D Vision Handling - Tiefe, Konvergenz und Screenshots:

In der 3D Vision Welt angekommen gilt es nun entsprechende Anpassungen vorzunehmen, um euer Spielerlebnis der dritten Dimension zu individualisieren. Klickt hierzu im Treibermenü den Button "Tastenkombinationen festlegen" und behaltet diese im Hinterkopf. Weiters lege ich euch dringend ans Herz die Option "Erweiterte Ingame-Einstellungen aktivieren" anzuhaken.


Mit der Tastenkombination Strg + F3/ F4 passt ihr ingame eure gewünschte Spieltiefe an. Mittels Strg + T könnt ihr zwischen 2D und 3D wechseln. Screenshots erstellt ihr via Hotkey Alt + F1. Diese werden im Stereoscopicordner abgespeichert. Gebt bei der Windows Suche ".jps" ein, dann solltet ihr eure Meisterwerke problemlos finden können.

Eine in vielen Spielen äußerst ratsame Anpassung ist die der Konvergenz. Ihr solltet der Konvergenzeinstellung einiges an Bedeutung beimessen. Spielerlebnis und Immersion lassen sich hiermit in vielen Spieltiteln auf ein völlig neues 3D Vision Niveau heben (Platizität, Pop-Ups, Raumgefühl).

Habt ihr die "Erweiterten Ingame-Einstellungen" wie oben beschrieben aktiviert, so nehmt ingame die Brille ab und betrachtet das Doppelbild. Passt nun via Tastenkombination Strg + F5/ F6 (Tasten länger gedrückt halten, teilweise 20 Sekunden!) die Konvergenz soweit an, bis sich das Doppelbild eurer Spielfigur (bei Egoshootern die Waffe) vollständig überlagert. Dann speichert diese Einstellung via Hotkey Strg + F7 ab. Setzt jetzt die Brille wieder auf und genießt ein völlig neues Immersionsgefühl. Die Konvergenzanpassung gelingt leider nicht bei allen Spielen, da diese ab und an gelockt wurde. In einigen wenigen Spielen (Beispiel Max Payne 3) könnt ihr die Konvergenzanpassung sogar in den Grafikeinstellungen des Spieles vornehmen.

Nehmt euch für diese Anpassungen und Einstellungen entsprechend Zeit, erst das optimale Zusammenspiel aus Spieltiefe und Konvergenz macht euer 3D Vision Spielerlebnis vollkommen.

Hardwareanforderungen, Bilder pro Sekunde (fps) - Rate:

case1_bearbeitet6rkdc.jpg

Auf entsprechende Harwareanforderungen von 3D Vision sollte man gründlich vorbereitet sein. Als Faustformel gilt die Halbierung der fps Rate im 3D Vision Betrieb. Dies kann ich 1:1 nachvollziehen, jedoch gibt es auch positive Ausnahmen wie beispielsweise Crysis 2. Hier kann man trotz ausgezeichneter 3D Implementierung ein moderates Abfallen der Bildrate von nur 10-15% beobachten. Setupabhängig steht der verwöhnte „alles Ultra“ Anwender ab und an dann vor der Entscheidung den Bildqualitätsregler etwas nach links zu verschieben. Zur Beruhigung sei gesagt, dass marginal verminderte Bildqualität als kaum spürbar wahrgenommen wird, da der 3 dimensionale Effekte eindeutig dominiert.


Als Richtmarke hinsichtlich Pixelbeschleuniger würde ich Karten in den Bereichen GTX 580, GTX 660ti, bzw. GTX 670 aufwärts oder entsprechende SLI Kombos empfehlen. Der Umstand einer perfekten 3D Vision Implementierung geht diesbezüglich meist mit perfekter SLI Skalierung einher, soviel kann ich nach meinen ersten Testläufen bestätigen.

3D Vision Neueinsteiger berichten aber von einer durchaus brauchbaren 3D Vision Performance mit Pixelbeschleunigeren ala GTX 560TI, GTX 480 oder GTX 570. Soll soviel heißen, dass der Eintritt in die 3D Vision Welt keine high end Hardware voraussetzt.

Hinsichtlich des Vram Bedarfes setzt 3D Vision keine höheren Anforderungen an die Grafikkarte als der 2D Betrieb. Dies gilt es insbesondere für etwaige SLI Aspiranten zu erwähnen. Weiters sollte ihr eine halbwegs potente CPU am Start haben. 3D Vision erfordert hohe Bildraten zur Berechnung, von denen dann die Hälfte pro Auge übrig bleiben (maximal 120 fps = max 60 fps pro Auge).

Mithilfe der Community konnte festgestellt werden, dass 3D Vision bedingter Vram Mehrbedarf in manchen Spielen nachvollziehbar war. Andere Spiele hingegen verhalten sich diesbezüglich im Vram Vergleich 2D --> 3D Vision völlig neutral. Wir bleiben am Ball.

Weiters sei gesagt, dass eine Nutzung der 3D Vision Technologie ausschließlich mit Nvidia Grafikkarten möglich ist!

innen6sjseo.jpg

Begleiterscheinungen ala Ghosting, Flimmern und co.:

Ein häufig diskutiertes und in puncto 3D Darstellung essentielles Thema. Hierbei gilt die Grundregel den Raum so gut als möglich abzudunkeln und jegliche Lichtquellen auszuschalten. Ich habe einige Situationen diesbezüglich getestet und kann die Flimmerabnahme in direkter Proportion zur Abdunkelung bestätigen. Ab einer Abdunkelung von etwa 60% des Raumes, obgleich diese Angabe schwer in Zahlen zu fassen ist, kann ich diesbezüglich kein Bildschirmflimmern mehr wahrnehmen.

Ghosting wird als Phänomen der Doppelbildung in der 3D Darstellung bezeichnet. Man kann sich dies als versetzt erscheinendes Abbild oder als hellen Schatten, beispielsweise der Spielfigur, vorstellen. Bei Bulletstorm konnte ich in einer Zwischensequenz einen leicht angedeuteten Schatten der Spielfigur erkennen. Dies war in einem Zeitraum von 3 Sekunden erkennbar und in meinen Augen nicht weiter störend. In allen anderen bisher getesteten games konnte ich dieses Phänomen bis dato noch nicht ausfindig machen.

Oben erwähnte negative Begleiterscheinungen gehen nach ersten Erkenntnissen mit unzureichend abgedunkelten Räumen und wahrscheinlich mit mangelhafter 3D Spieleimplementierung, Stichwort schlechte 3D Bewertung, einher. Da ich mich anfangs auf eher perfekt bewertete Spiele konzentriert habe und ob der großen Anzahl von bestens bewerteten Spielen, fehlen mir diesbezüglich noch Erfahrungswerte.

Handling, Tragekomfort und der Einsatz von Sehhilfen:

Bei neuen Errungenschaften bewertet man diese Eigenschaft nach dem Zeitaufwand und Arbeitsaufwand der eigenen Adaption. Hinsichtlich Nvidia 3D Vision ging dies meinerseits äußerst einfach von der Hand und scheint mir gut durchdacht zu sein.

Monitor aufbauen, Treiber einrichten, Brille aufsetzen und 3D Quelle abspielen. Weiters vereinfacht ist dies durch Monitore bei denen der 3D Empfänger integriert ist, wie dies auch bei meinem Gerät der Fall ist.

Den Tragekomfort der Brille würde ich als eher durchschnittlich bezeichnen. Problem hierbei ist der über den Ohren drückende Rand der Kopfhörermuschel bei Verwendung eines solchen. Natürlich hängt dies mit Bauform, Ausstattung und Anpressdruckes Eures Beschallungsgerätes zusammen. Ich verwende eine komfortablen mit Velourspolstern ausgestatteten Beyerdynamic DT 990 Pro Kopfhörer, welcher mit leichtem Anpressdruck zu Werke geht. Nach längerer Hördauer, Zeitrahmen etwa 2 Stunden ohne Pause, spüre ich aber diesbezüglich leichte Unannehmlichkeiten.

kh3c6jmb.jpg

Mit eng geschnittenen Hörmuscheln, harten Polsterungen und Anpressdrücken im Schraubstockformat könnte dies zum ernsthaften Problem in Sachen Tragekomfort werden.

Diesbezüglich gilt es zu bemerken, dass ich noch die Erstversion von Nvidia 3D Vision im Einsatz habe. Diesem Umstand wurde bei der seit einiger Zeit erhältlichen Nachfolgerversion lautend „Nvidia 3D Vision 2“ Rechnung getragen. Ob die Abflachung der Bügel und der Einsatz von weicheren Materialien dahingehend Besserung bringen werde ich demnächst an Hand eines Selbsttestes überprüfen und nachreichen.

Solltet ihr Benutzer von Sehhilfen in Form von Brillen sein, scheint mir der nötige Freiraum für jenen Sehbehelf zwischen Kopf und Brille großzügig dimensioniert zu sein. In einigen Kommentaren konnte ich dies auch bejahend herauslesen.

Ergänzung: Im Post #64 wurde auf einen Clip für 3D Shutterbrillen hingewiesen und dieser als sehr hilfreich für Brillenträger beschrieben, danke Asder für die Auskunft.

Upgrade Möglichkeiten, 3D Vision Kit und integrierter Transmitter, Nutzung mehrerer Brillen:

In meinem Fall handelt es sich um ein 3D Setup im Midrange Bereich. Weiters gibt es bessere und schlechtere Ausstattungsvarianten. State oft the Art sind derzeit folgende 2 Monitore: Asus VG278h und Benq XT2420.

Diese beiden Geräte bringen die Technologie des Backlightboostings mit, welches der Abdunkelung des Bildes durch die Shuttertechnologie entgegenwirken soll. Preislich liegen diese im Bereich von etwa 500,- respektive 350,-. Wobei der Asus Monitor bereits einen integrierten Transmitter besitzt und im Lieferumfang die entsprechende 3D Brille dabei ist. Beim Benq Monitor fallen Zusatzkosten von etwa 100,- für die Beschaffung des 3D Vision Kits an.

Die Anschaffung des 3D Vision Kits ist nötig, da der notwendige Transmitter nicht im Bildschirm integriert ist. Meines Wissens befindet sich ein entsprechendes Nachfolgemodell mit integriertem Transmitter bereits auf dem Markt.

Wollt ihr Euren 3D Monitor als Rechner-unabhängiges Bildausgabegerät nutzen wollen, so sollte dem Umstand des integrierten Transmitter unbedingt Rechnung getragen werden. Dies funktioniert beispielsweise problemlos, wenn ihr Spielekonsolen oder andere Wiedergabegeräte anschließen wollt. In meinem Fall fungiert eine Play Station 3 als 3D blu-ray fähiges Abspielgerät.

Des Weiteren können 3D fähige Spieleinhalte via Konsole genossen werden. Getestet habe ich bereits Resistance 3 und kann eine erstaunliche 3D Implementierung bestätigen.

Dem gemeinsamen 3D Vision Genuss steht nichts im Wege, wenn man zusätzliche 3D Vision Brillen ordert. Der Transmitter kann mehrere Brillen ansprechen und selbst 3D Vision 1 oder 2 Versionen, egal ob mittels internen oder externen Transmitter, sind untereinander kompatibel.


Entscheidungsfindung der Anschaffung:

moni23d91j12.jpg

Ich sollte mich mit der Anschaffung eines 3D Vision Setups auseinandersetzen, wenn …

… ich im Vorfeld gute Erfahrungen damit gemacht habe. Beispiel Kinobesuch.
… ich Interesse für neue Technologien mitbringe und mein Zocker Alltag frischen Wind benötigt.
… es meine Hardware zulässt spielbare fps Raten zu erzeugen.
… meine Lieblingsspiele überwiegend „3D Vision ready“ oder „exzellent“ bewertet werden.

Ich sollte von der Anschaffung eines 3D Vision Setups Abstand nehmen, wenn …

… ich die körperlichen Voraussetzungen nicht mitbringe.
… ich ausschließlich skillorientierter Multiplayershooter bin.
… ich allergisch auf unzureichende 3D Implementierung eines meiner Spiele reagiere.
… ich in Puncto fps Rate bei meinem bisherigen 2D Betrieb unzufrieden bin.

Fazit und Abschlussworte:

3D Vision gilt für mich als bahnbrechendste Erfahrung meiner Spielerlaufbahn. Und ja, diese begann vor etwa 25 Jahren mit Atari, C64, Amiga 500 und co. Der Spieltrieb hat zwar Gott sei Dank mit zunehmendem Alter und aus Zeitgründen abgenommen, wenn aber der Rechenknecht in Betrieb genommen wird so soll dies zukünftig hauptsächlich unter Verwendung von 3D Vision geschehen.

Multiplayer gaming werde ich aber dennoch des skilltechnischen Vorteiles wegen weiterhin 2D orientiert betreiben. Singleplayertechnisch stehen bei mir nun zahlreiche Titel im Focus um diese jetzt mittels 3D Vision nochmals erleben zu können.

Ich kann diesbezüglich eine klare Empfehlung in Richtung gaming Erlebnis @ 3D abgeben und hoffe Euch mit meiner Aufbereitung dieses Threads Orientierungshilfe gegeben zu haben. Beachtet aber, dass meine Schilderung der Tatsachen immer nur individuell und ohne Gewähr für Andere stattfinden kann, obgleich ich mich bemühte jenen subjektiven Aspekt möglichst gering zu halten.

Ich würde mich über Kommentare, Eure Erfahrungen bzw. Ambitionen und einen sachlich und Flame befreiten Austausch freuen und werde diesen Thread in nächster Zeit betreuen und ggf. ergänzen. Anmerkungen, positive als auch negative Kritik herzlich willkommen.

Mit besten Grüßen
ronrebell.

Bitte beachtet die wichtigen (erst später eingepflegten) Informationen unterhalb!

Quelle Photos: eigene Bilder
Quellen Screenshots: Nvidia 3D Vision Homepage, Nvidia Treibermenü

Edit:
Ich bedanke mich an dieser Stelle für Eure tatkräftige Mithilfe, welche für einen produktiven und kreativen Informationsaustausch unerlässlich ist und diesen thread auf mittlerweile +1000 Postings und eine Klickfrequenz jenseits der 120.000 Marke anwachsen ließ.

Fortlaufendes Systemupgrade seit Threaderstellung:

November 2012:
Nach den ersten Monaten 3D Vision erhielt mein ehemaliges GTX 480 SLI Setup einen Neuanstrich. Vor einigen Wochen wurde das GTX 480 SLI Setup durch eine GTX 670 OC ersetzt und kürzlich wurde ein Sockelwechsel hin zu Ivy Bridge Xeon 1230 v2 vollzogen. Sowohl maximal fps verbesserten sich merkbar, noch deutlicher spürbarer sind die wesentlich wichtigeren low fps gestiegen.

Jänner 2013:
Ein neuer Monitor ist eingezogen. Von nun an befindet sich ein Asus VG278H samt 3D Vision 2 und lightboost Technologie im Einsatz. Testläufe und Anmerkungen zum Upgrade folgen demnächst.
Nebenbei erwähnt kann ich Euch mitteilen, dass mein 3D Vision Spielspass an keinerlei Abnutzungserscheinungen leidet, ganz im Gegenteil.

März 2013:

Die GPU Anforderungen steigen und gleichzeitig will ich in Sachen Bildqualität keine Abstriche mehr machen. Eine zweite GTX 670 OC verrichtet jetzt als SLI Partnerkarte ihren Dienst. Erfahrungen diesbezüglich könnt ihr ab Post #523 nachlesen.

August 2013:
Die Umbauwut hat mich wieder einmal gepackt. Ein 3770K Prozessor overclocked @ 4,5 GHz samt Kompakt Wakü Corsair H100i wurde im neuen Case Fractal R4 verbaut. Weiters trennte ich mich von GTX 670 SLI und nunmehr verrichtet eine GTX 770 OC von Gigabyte mit dem WF3 Kühler ihren Dienst.
Diese wurde nach paar Wochen durch eine GTX 780 AMP ersetzt.

3D Vision Blacklist (kein 3D Vision Support!):


Beachtet dass es Spiele gibt, welche grundsätzlich 3D Vision verweigern, besser gesagt Developer geschlampt haben.Um negativen 3D Vision Erfahrungen vorzubeugen bzw. Geld beim Spielekauf sparen zu können, setze ich ein sogenannte Blacklist für NICHT 3D Vision lauffähige Spiele rein (keine Gewähr auf Vollständigkeit!). Nach Absprache mit der Community werde ich die Liste pflegen und bei Bedarf ergänzen, vielen Dank für Eure Mithilfe.

Assassins Creed III
Seit dem Umstieg auf DX 11 3D Vision im Singleplayer unspielbar. Der Multiplayer läuft mit DX9 und kann meines Wissens nach @3D Vision gespielt werden (DX11 Selbsttest, DX9 Erfahrung aus dritter Hand). Ältere Assassins Creed Titel laufen 3D Vision einwandfrei (Erfahrungen aus dritter Hand).

Edit: Ein Modding Team aus der Schweiz arbeitet an den ersten 3D Vision Patches @DX11, hier die Infos:
http://www.indiegogo.com/projects/n...for-3d-community-on-example-bioshock-infinite


Bioshock Infinite
Trotz Day One WHQL Nvidia Patch mit Performanceverbesserung und perfektem SLI support keine 3D Vision Implementierung. Das Spiel ist @3D defacto unspielbar (Selbsttest).

Edit: Ein Modding Team aus der Schweiz arbeitet an den ersten 3D Vision Patches @DX11, hier die Infos:
http://www.indiegogo.com/projects/n...for-3d-community-on-example-bioshock-infinite

Das Modding team ist Geschichte. Helix war schneller:
https://forums.geforce.com/default/...e-a-helix-dx11-wrapper-/post/3886860/#3886860

Ein großer Schritt für 3D Vision modding @DX11, screenshots in #2!


Dead Island
Out of the Box 3D unspielbar. Nach Helix Tweak bleibt Bildschirm schwarz (Selbsttest). Kann mit veraltetem Helix Patch und neuen Spielpatches zusammenhängen, bleibt aber Vermutung.

Rage
Kein 3D Vision Support (Erfahrungen aus dritter Hand).

3D Vision Perlen - Spiele, welche ihr Euch unbedingt @ 3D Vision ansehen solltet:

guru meditation hat die Idee ins Leben gerufen, eine CB interne 3D Vision Hitliste einzupflegen. Hierbei sollen 3D Vision Perlen angeführt und ggf. ergänzt werden, welche massiv vom Schritt in die dritte Dimension profitieren. Vorschläge für unsere CB Hitliste von Euch kommen am besten mit screenshots und einem kurzen Statement.

Rollenspiele:

  • Dark Souls
  • Divinity 2
  • Dragon Age 1 und 2
  • Kingdom of Amalur
  • Mass-Effect Reihe
  • Oblivion und Skyrim
  • The Secret World
  • Witcher 2
Action und Abenteuerspiele:

  • Bulletstorm
  • Dead Space Reihe
  • Devil May Cry
  • GTA 4
  • Just Cause 2
  • Mafia 2
  • Max Payne 3
  • Section 8
  • Sleeping Dogs
  • Tombraider 2013
  • Trine 2 + DLC
Indy Games:

  • Mars Warlogs
  • Miasmata
  • The Void
  • The Walking Dead (Tellatale)

Dateianhänge und wichtige Links:

Der Übersichtlichkeit wegen habe ich jetzt die wichtigsten Screenshots aus den Einzelpostings zusammengefasst. Somit könnt ihr künftig einige 3D Vision Candys im Threadstarter begutachten.
Edit: Weitere Screenshots gibts in Post #2, da der Threadstarter mit 30 Dateianhängen limitiert ist.

Bemerken möchte ich aber, dass 3D Vision Neulinge einige Screenshots nicht einwandfrei betrachten können, da manche mit einer Tiefe von 80% und mehr angefertigt wurden. Hierbei Bedarf es einiger Zeit an Gewöhnung, dies ist aber ganz normal.

Beachtet bitte, dass einige 3D Vision Candys (viele auch hier im Dateianhang) nur Dank Helix Mod möglich bzw. spielbar sind, wie ich dies auch oben bereits an Hand des Dead Space 2 Beispieles erwähnt habe. Merkt euch bitte folgende für jeden 3D Vision Nutzer essentielle Links:

http://helixmod.wikispot.org/gamelist
http://helixmod.blogspot.co.at/
Folgendes Diskussionsforum erachte ich als empfehlenswert:
https://forums.geforce.com/default/board/49/3d-vision/

Weiters ersuche ich, dass in diesem Thread 3D Vision on topic bleibt, der Übersichtlichkeit wegen.
Fragen hinsichtlich AMD und 3D bitte ich im benachbarten Thread zu behandeln.
Folgt diesbezüglich bitte folgendem Link:
https://www.computerbase.de/forum/t...e-mit-amd-grafikkarten.1224800/#post-14156621
 

Anhänge

  • Dishonored A.zip
    546,2 KB · Aufrufe: 453
  • The Walking Dead.zip
    688,8 KB · Aufrufe: 469
  • Sleeping Dogs A.zip
    903,8 KB · Aufrufe: 464
  • Trine 2 Gobblin Menace a.zip
    709 KB · Aufrufe: 428
  • Black Mesa.zip
    723,1 KB · Aufrufe: 515
  • Hard Reset.zip
    806,1 KB · Aufrufe: 465
  • Just Cause 2.zip
    1.004,6 KB · Aufrufe: 502
  • Trine 2.zip
    706,3 KB · Aufrufe: 444
  • Dead Space 2.zip
    599,1 KB · Aufrufe: 446
  • Darkness II.zip
    903,3 KB · Aufrufe: 494
  • Skyrim (1).7z
    417,4 KB · Aufrufe: 727
  • Dead Space 3_A.zip
    623,4 KB · Aufrufe: 486
  • Drakensang 2.zip
    903,5 KB · Aufrufe: 565
  • Bioshock 1.zip
    544,8 KB · Aufrufe: 537
  • Mass Effect 3.zip
    676,2 KB · Aufrufe: 507
  • Tomb Raider 2013.zip
    789 KB · Aufrufe: 579
  • Far Cry 3.zip
    553,2 KB · Aufrufe: 673
  • Resident Evil 6.zip
    789,9 KB · Aufrufe: 452
  • Dark Souls.zip
    928,1 KB · Aufrufe: 513
  • Civilization V.zip
    962,3 KB · Aufrufe: 499
  • Darksiders 2.zip
    627 KB · Aufrufe: 445
  • I am alive.zip
    947,8 KB · Aufrufe: 412
  • Prototype 2.zip
    638,3 KB · Aufrufe: 409
  • Reckoning - Kingdom of Amalur.zip
    930,8 KB · Aufrufe: 451
  • COD MW3.zip
    976,3 KB · Aufrufe: 492
  • Witcher 1.zip
    997,1 KB · Aufrufe: 509
  • Witcher 2.zip
    953,2 KB · Aufrufe: 524
  • Alan Wake.zip
    901,6 KB · Aufrufe: 827
  • Max Payne 3.zip
    949,1 KB · Aufrufe: 510
  • Grid 2.zip
    820,6 KB · Aufrufe: 484
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Textedit)
R

Ron Reviewt

Gast
... weiter gehts mit 3D Vision Screenshots as its best, da der Threadstarter mit 30 Dateianhängen limitiert und bereits vollgefüllt ist.
 

Anhänge

  • Remember me.zip
    620,1 KB · Aufrufe: 427
  • Apache Air Assault.zip
    874,4 KB · Aufrufe: 457
  • Spec Ops The Line.zip
    278,7 KB · Aufrufe: 412
  • FEAR2.zip
    500,2 KB · Aufrufe: 411
  • Dead Space 3 Awakened DLC.zip
    709,6 KB · Aufrufe: 419
  • Metro Last Light.zip
    986,7 KB · Aufrufe: 478
  • Alice Madness Returns.zip
    850,1 KB · Aufrufe: 538
  • DMC-Devil May Cry.zip
    768,3 KB · Aufrufe: 423
  • Alien Colonial Marines.zip
    601 KB · Aufrufe: 404
  • Trials FMX.zip
    979,4 KB · Aufrufe: 396
  • Deus Ex Human Revolution.zip
    746,8 KB · Aufrufe: 403
  • Bioshock Infinite.zip
    759,6 KB · Aufrufe: 496
  • RaceRoom.zip
    785,6 KB · Aufrufe: 368
  • Call of Duty Ghosts.zip
    981 KB · Aufrufe: 384
  • Deadfall.zip
    472,9 KB · Aufrufe: 332
  • Grim Dawn.zip
    577 KB · Aufrufe: 329
  • X Rebirth.zip
    242,3 KB · Aufrufe: 357
  • Lost Planet 3.zip
    678 KB · Aufrufe: 350
  • Mafia II.zip
    447,6 KB · Aufrufe: 346
  • Castlevania Lords of Shadow.zip
    632,5 KB · Aufrufe: 313
  • Enslaved_Odysse to the West.zip
    503,4 KB · Aufrufe: 322
  • NFS MW.zip
    700,7 KB · Aufrufe: 323
  • Assassins Creed IV.zip
    757,1 KB · Aufrufe: 356
  • Battlefield 4 334.67 Beta.zip
    960,4 KB · Aufrufe: 386
  • AC III 334.67 Beta.zip
    1.000,5 KB · Aufrufe: 354
  • Saints Row VI 334.67 Beta.zip
    570,1 KB · Aufrufe: 342
  • Dead Space 3 Koop.zip
    704,2 KB · Aufrufe: 340
  • Tom Clancys Future Soldier.zip
    651,7 KB · Aufrufe: 325
  • Batman Arkham Origins.zip
    838,4 KB · Aufrufe: 430
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Deisi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
492
Sehr schöner Bericht und gute Bilder.
Hab gelesen, dass auch YouTube 3D damit funktioniert. Hast du das schon getestet?
 
Zuletzt bearbeitet:

C4non

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.260
Danke für den Bericht. Liest sich sehr positiv. Ich denke, ich werde das in ein paar Jahren selber ausprobieren und mich davon überzeugen. Was Filme im Kino angeht, bin ich statt. Sehr oft bezahlt man 3-4€ mehr um letzlich nur vier 3D effekte zusehen. Das kuriose ist ,das manche Filme nur noch in 3D angeboten werden und man selber nicht entscheiden kann.

Zurück zum Test. Ich hoffe das in einigen Jahren die Technik sich weiterentwickelt und ich als Brillennutzer nicht das leiden habe, zwei Brillen zutragen.

Ansonsten super Test.
 

Ghost-fire

Banned
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
37
Hallo ronrebell,

vielen Dank für diesen sehr ausführlichen und sehr gut geschriebenen Erfahrungsbericht.

Für mich persönlich habe ich den kompletten Umstieg auf 3D mit der nächsten NVidia-Generation geplant. (eventuell Nachfolger der 680)
Wobei ich zusätzlich noch auf einen 3D Fernseher der neusten Generation setzen werde. (Für Filme und PS3)

Und ich kann es kaum erwarten viele meiner Spieler in 3D neu zu erleben...


Grüße
Ghosty
 

lggd95

Ensign
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
158
@ Deisi
Sind 3xGTX680 nicht was übertrieben?
Man bekommt doch eine schon nicht ausgelastet?
 
R

Ron Reviewt

Gast
@Deisi: Youtube und andere Tests folgen noch.

@lgdd95: Offtopic bitte der Übersichtlichkeit wegen via PN untereinander besprechen.

@All: Thx erstmal fürs Feedback.
Ergänzung ()

Ein weiteres interessantes Feature habe ich entdeckt. Gaming Screenshots @ 3D können via Tastenkombo Alt+F1 abgespeichert und über den 3D Vision Bildbetrachter angesehen werden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Dabei seit
März 2004
Beiträge
13.603
ronrebel @ it's best die dritte ... :daumen:


hervorragender erfahrungsbericht ! ... bleibst bei allem sehr neutral ... aber man kann schon fast "spüren", wie es dich umgehauen hat. :)
mir geht es ja ähnlich ... sind ja fast im selben alter & die zeit, die man da mit daddeln verbringt, ist doch sehr überschaubar.
3D Vision *könnte* diese womöglich noch mehr versüßen. :cool_alt:
 
R

Ron Reviewt

Gast
Thx Sdstgt für dein Feedback.

Du sagst es, wenn man dann mal Zeit findet seinem kleinen Hobby nachzugehen dann halt richtig ;-).

Natürlich gebe ich dir Recht, dass es mir extrem schwer fiel mich nicht im Dunstkreis der Euphoriker zu verlieren *lol*, dafür ist das Erlebnis in meinen Augen einfach zu genial.

Wie die Klickfrequenz dieses threads aber zeigt, scheine ich noch länger als Randerscheinung in dreidimensinalen Gefilden abseits des 2D Mainstreams auf dem Weg zu sein. Macht aber nichts, vielleicht finden sich ja doch noch ein paar Neugierige, welche ich dann gerne auf meinen Thread verweisen werde.

Grüße und bis bald, rr.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
42.324
Jo, schöner Bericht und ich kann dich durchaus verstehen, ich bin selber begeisterter 3D-Nutzer und das schon seit den ersten Shutterbrillen damals noch mit TNT2 und CRT ;-)

3D wird halt von vielen als unnützes Gimmick abgetan, als der nächste Hype der wieder vorbeigeht... ohne das sie sich dann weiter informieren. Aber bisher hat jeder dem ich Crysis 2 auf meinem 46" TV in 3D gezeigt hab nur gestaunt ;-) da fällt dann nicht mal mehr auf das aufgrund der 3D TV Play Limitierung auf HDMI 1.4 das ganze nur 1280x720 ist...
 

Deisi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
492
Ist man auf dem PC eigentlich gezwungen Wiedergabesoftware wie PowerDVD zu kaufen um 3D Blu-rays abzuspielen?
 
R

Ron Reviewt

Gast
Thx Jesterfox. Ja, damit wirst du wahrscheinlich Recht haben. Aber der meiner Meinung nach mittlerweile äußerst gut aufgestellte Nvidia Spiele Support, stimmt mich in Richtung Zukunft blickend positiv.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
42.324
Jo, damit ein Spiel mit 3D überhaupt mal läuft ist auch nicht viel notwendig... prinzipiell reicht es aus wenn das Spiel nicht dagegen arbeitet (wie es die komische Engine von Final Fantasy XI irgendwie macht...). Wie gut es aussieht hängt dann davon ab wie viel oder wenig an der Z-Achse rumgetrickst wird ;-)

Vor allem Final Fantasy XIV wirkt richtig gigantisch, da verliert man sich richtig in der Online-Welt ;-) leider ist die Engine alles andere als performant... und 2 GTX680 4GB sind mir dann doch zu teuer... mal schauen wie die neue Engine läuft wenn sie mal kommt.

Aber das bei Spielen wie Crysis 2 schon extra Rücksicht auf 3D genommen wurde ist schon mal ein Anfang, das merkt man auch vor allem beim Zielen mit der Waffe, das war früher vor allem mit dem Fadenkreuz immer ein Problem. Wenn ich da an Unreal Tournament (ja, das 1er ;-) zurückdenke... war echt genial in 3D, nur das Fadenkreuz klebte einem auf der Nase...

So, und ich werd jetzt mal Star Trek Online in 3D testen... im Weltraumkampf dürfte das n genialer taktischer Vorteil sein, wenn das klappt. Ich hab mich bisher schon öfter ertappt das ich die Position des Gegners falsch eingeschätzt hab weil ich die Tiefe nicht direkt seh...
 
R

Ron Reviewt

Gast
Ja, klingt interessant. Wär ja echt ein Ding wenn du mit 3D sogar im Multiplayer einen Vorteil hättest.
Welche Moni GPU Kombo hast du am Start, etwa schon 3D Vision 2 bzw. welche bisherigen Erfahrungen und Unterschiede konntest du feststellen?

Ich bin ja sozusagen noch jungräulich auf dem 3D Parkett unterwegs und muss sagen dass ich gar nicht weiß welches meiner Leiblingsgames ich jetzt zuerst @3D zocken werde. Da ich ziemlich viel Querbeet zocke ist die Auswahl dahingehend groß und wenn ich meine zur Verfügung stehende Spielzeit hochrechne bin ich für die nächsten Monate eingedeckt ;-)

Neben den oben erwähnten games habe ich mit Vergnügen noch Bulletstorm und Hard Reset getestet. Beides super 3D Implementierungen und Hard Reset stellt sich für mich komplett neu dar. Nicht wiederzuerkennen im Vergleich zum schnöden 2D Tunnelgefühl setting.

Hauptsächlich hänge ich aber jetzt bei Batman Arkham City fest... @3D kommt man davon nur mehr schwer los. Interessant dass ich damals @2D das game nach gut ner Stunde Spielzeit erstmals an den Nagel hängte.

In Sachen Hardware gebe ich dir Recht. Da ich zugegebenermaßen gerne satte BQ fahre, rackern die beiden 480er am Anschlag. Nicht allzu selten bei Batman synchron gegen 99%. Super halt dann, wenns so gut skaliert :-)

Nunja, man orientiert sich dann durch die neue Erungenschaft weiter und checkt vor einer Spieleanschaffung erstmals wies in Sachen 3D aussieht. Sleeping Dogs beispielsweise unterstützt 3D Vision, sehr gut wenn mans auf der To Do Liste hat.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
42.324
Ich hab "nur" 3D TV Play auf meinem 46" TV von Samsung mit einer GTX580, deswegen auch entweder 720p60 oder 1080p24... HDMI 1.4 halt... früher hatte ich von Asus die TNT 2 und später GF 4 Deluxe mit 3D Brille auf nem 17" Iiyama CRT ;-)

Leider klappt das bei STO nicht so recht... wird zwar als "gut" eingestuft, aber ich kann den Eindruck nicht teilen... habs wieder ausgeschalten, da es eher stört als hilft :-(
 
R

Ron Reviewt

Gast
Ja, mit dem Rating kann ich jetzt schon sagen dass dieses @ "Nvidia 3D Vision Ready" oder "excellent" perfekt für 3D geeignet ist.

Ab "Sehr gut" abwärts ist es definitiv individuell verschieden. Wahrscheinlich wäre es besser die Formulierungen zu adaptieren und beispielsweise "Sehr gut" mit "Gut" zu deklarieren und etwa "Gut" als eher "Befriedigend" einzustufen.

Gut finde ich aber, dass die Skala respektive Einstufung den jeweiligen 3D Ergebnissen am Bildschirm entspricht und nicht beschönigend verfälschte Tatasachen wiederspiegeln soll. Wie gesagt, die Formulierung könnte man wie oben erwähnt adaptieren.
 

Vato3001

Banned
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
894
gibt es unterschiede zwischen nvidia 3d vision und normales 3d zb samsung tv?

Hat nvidia durchgängiges full hd 3d?
Soll ja bei manchen fernseher nicht der fall sein.zb samsung betrüger :D
Polfilter 60hz shutter 120hz i know.
 
R

Ron Reviewt

Gast
Ja, an der Auflösung ändert sich seitens 3D Vision nichts. Wenns deine Hardware zulässt kannst du auch jeneseits von Full HD mit downsampling auffahren ;-).
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Anzeige
Top