News Nvidia Computex Keynote: Grace ersetzt 2023 x86-CPUs, Displays mit 500 Hz kommen

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Registriert
Apr. 2001
Beiträge
15.418
Große Neuvorstellungen sind nicht nur bei Nvidia Chefsache. Es verwundert also nicht, dass ohne Sprecher CEO Jensen Huang zur Computex die große Ankündigung zu zukünftigen Produkten in Nvidias Keynote fehlte. Das Update zum Grace (Hopper) Superchip hat es trotzdem in sich. Und eine Wasserkühlung für Server-GPUs gab es auch.

Zur News: Nvidia Computex Keynote: Grace ersetzt 2023 x86-CPUs, Displays mit 500 Hz kommen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, BrollyLSSJ, Chismon und 4 andere
Schon etwas komisch ein Produkt nach sich selber zu nennen. Wann kommt denn ein „leather jacket“ Produkt? :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Coeckchen und BLACKDIAMONT
Neko/Arc schrieb:
nach sich selber zu nennen

Hopper, oder Grace?

Ich bin auch noch nicht richtig wach. "Jetson AGX Orin"

Ich habe gelesen: "Jensen AVX Origin".

Ich brauch Kaffee.

Spaß bei Seite. Einige Eckdaten sind wirklich beachtlich und nativen Support für WaKü in Servern ist schon mal vernünftig. Da freut sich auch die Turnhalle des Nebengebäudes oder die Saune für die Vorstände.

Wenigstens wird die Wärme nicht in die Luft geballert ohne zu wissen, wo sie landet.

mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Deinorius, Unnu, BLACKDIAMONT und eine weitere Person
Brauche auch nen Kaffee, hab auch Jensen gelesen. Ich wünsche allen Frühaufstehern einen guten Morgen!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, Sherman789, aid0nex und 9 andere
Gab es vorher wirklich noch keine Wassergekuehlten Grafikkarten fuer Server? Oder musste der Strom fuer die Kuehlung erst so teuer werden, damit es sich lohnt?
(Oder bekommt Nvidia sonst die Karten nicht mehr gekuehlt?)
 
Axxid schrieb:
Gab es vorher wirklich noch keine Wassergekuehlten Grafikkarten fuer Server?

Jain.

Normaler Weise kühlt man den Raum, in dem der Server steht und dann kann der Server auch passiv sein, da in dem Raum IMMER 18 Grad Celsius sind.

Da gibt es keine Dachböden oder schlecht gekühlte Gehäuse.

Die Kühlung des Raumes, ist dann zur Energierückgewinnung, an Dinge wie ein Schwimmbad angeschlossen, da die schöne Wärme ja benutzt werden kann.

Eine "Wärmepumpe" (um mal dieses nutzlose Buzzword zu verwenden) de luxe.

Dieses jetzt auch für kleinere "Krauter" oder "Frickler" anzubieten, indem man direkt einen Wasserkreislauf vorplant, ist keine dumme Idee.

Ob es nötig ist, kann man nicht sagen. Ob es sich verkauft, weiß man nicht.

Time will tell.

mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unnu
absolut rein garnix zu lovelace
Nur datacenter ai automitive ampere driver und content creation mit bekannten produkten abseits einiger games Ankündigungen wie hitman 3 rtx und f1 2022 mit rtx sind nur noch laptops sowie nen 500hz TN monitor?
Das wars
ich hätte zumindest ein teaser erwartet
das kann 2 Dinge bedeuten nvidia stellt lovelace erst zur gamescom vor und kommt erst ende des Jahres also q4 oder erst q1 2023 und es wird nur den high end chip geben.
Das deutet auf eine kapazität limitierung seitens tsmc hin.
 
2H2023 ... da werden sie sich gegen Bergamo und Genoa-X messen müssen... und relativ bald darauf mit Zen5. Könnte schwierig werden da was zu "reißen". Speed soll ja nicht besonders berauschend sein (langsamer als Milan)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Santa Clause
Klingt erstmal mächtig.
Aber so wie man Nvidia kennt wird das zwar technisch gut, aber auch verdongleter, proprietärer Kram, der auch auf offener Basis hätte umgesetzt werden können.

Deshalb hoffte ich auf RISC und die Konkurrenzunternehmen.

Nichtsdestotrotz ist es gut, dass Nvidia hier vor an geht und Dinge überhaupt erst möglich macht. :)
 
[wege]mini schrieb:
Spaß bei Seite. Einige Eckdaten sind wirklich beachtlich und nativen Support für WaKü in Servern ist schon mal vernünftig. Da freut sich auch die Turnhalle des Nebengebäudes oder die Saune für die Vorstände.

Wenigstens wird die Wärme nicht in die Luft geballert ohne zu wissen, wo sie landet.
Na am Ende wird das sehr sehr sehr wahrscheinlich trotzdem nicht genutzt. Die Weiternutzung der Abwärme ist die ganz große Ausnahme. Die Temperaturniveuas sind oft recht unattraktiv. Der Rücklauf hat eher keine 40°C und der Vorlauf liegt eher so bei max 35°C das kannst du maximal für Fußbodenheizung und besagtes Schwimmbad nehmen, aber die müssen dann direkt daneben stehen was quasi nie der Fall ist...

[wege]mini schrieb:
Normaler Weise kühlt man den Raum, in dem der Server steht und dann kann der Server auch passiv sein, da in dem Raum IMMER 18 Grad Celsius sind
Das ist aber ein Antikes Rechenzentrumsdesign. Das macht eigentlich keiner mehr. Mindestens Kalt-/Warmgangeinhausung wird gemacht. Oder gleich geschlossene Racks mit Sidecooler.

[wege]mini schrieb:
Die Kühlung des Raumes, ist dann zur Energierückgewinnung, an Dinge wie ein Schwimmbad angeschlossen, da die schöne Wärme ja benutzt werden kann.
Nein. Wenn der Raum gekühlt wird, wird NIE die Abwärme weiter genutzt. Selbst bei geschlossenen Racks und Sidecooler kommst du eigentlich nicht auf die Niveaus das du damit irgendwas anfangen zu können. Da braucht es schon ne direkte Wasserkühlung der Chips.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Deinorius, fox40phil, Pro_LamerEX und 3 andere
syfsyn schrieb:
absolut rein garnix zu lovelace
Nur datacenter ai automitive ampere driver und content creation mit bekannten produkten abseits einiger games Ankündigungen wie hitman 3 rtx und f1 2022 mit rtx sind nur noch laptops sowie nen 500hz TN monitor?
Das wars
ich hätte zumindest ein teaser erwartet
das kann 2 Dinge bedeuten nvidia stellt lovelace erst zur gamescom vor und kommt erst ende des Jahres also q4 oder erst q1 2023 und es wird nur den high end chip geben.
Das deutet auf eine kapazität limitierung seitens tsmc hin.
AMD Hatt auch rein gar nix zu ihrer GPU sparte gesagt. Evtl warten beide auf intell ?
 
[wege]mini schrieb:
Normaler Weise kühlt man den Raum, in dem der Server steht und dann kann der Server auch passiv sein, da in dem Raum IMMER 18 Grad Celsius sind.
Viel zu kalt! Heute sind es zwischen 22-26 Grad. Wenn man einen 80 m2 Raum auf 26 Grad hält, spart man ca. 40% Energie, in Zahlen: 32'000 CHF im Jahr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Deinorius, fox40phil, [wege]mini und eine weitere Person
Lord_X schrieb:

Stimmt.

18 Grad Celsius waren einfach mal "aus der Luft gegriffen".

Wortspiele sind genau mein Ding. :evillol:

Mit Wasser, lässt man die Hardware dann natürlich mit etwas mehr Temperatur "vor sich hin köcheln" und wenn wir irgend wann, in Energie schwimmen, weil man genug davon "kostenlos" hat, dann kann man auch mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt des Wassers arbeiten.

Dann werden die Halbleiter erst richtig geil.

Mehr Energie für die Kühlung zu verwenden, als für die Erzeugung der Abwärme, ist aber auch total dämlich.

Das geht, ist aber nicht wirklich clever. Dann wird die "Rechenleistung" zur Nebensache.

mfg
 
Nächster Vorteil der Wasserkühlung, man könnte die Abwärme beim wieder runter kühlen nutzen um Energie zu erzeugen oder das Gebäude zu heizen.
Ich frage mich sowieso warum man das nicht schon seit Jahren macht. Den Leuten muss doch schon vorher aufgefallen sein wie bescheuert es ist in einen Serverraum ne Klimaanlage zu bauen damit die Teile nicht überhitzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FeelsGoodManJPG
TheCrab schrieb:
Den Leuten muss doch schon vorher aufgefallen sein wie bescheuert es ist in einen Serverraum ne Klimaanlage zu bauen damit die Teile nicht überhitzen.

In Zeiten, als niemand etwas von Treibhausgasen, Klimaerwärmung oder Abschmelzen der Polkappen wusste (bei vielen Wählern ist der Klimawandel immer noch ein Märchen) und das Barrel Öl bei unter 10 Dollar lag, gab es keinen Grund, sich über solche Dinge gedanken zu machen.

Zeiten ändern sich und aktuell, müssen wir nun einmal andere Wege gehen, da die Welt, die uns hinterlassen wurde, nicht einmal ansatzweise so "schön" ist, wie alte Männer (wie der Donald from the USA) uns einreden wollen.

Jetzt erkläre aber mal einem alten Menschen (irgend einem auf der Straße), dass seine "Lebensleistung" zu wenig war und er in Zukunft, den jungen Menschen auf der Tasche liegen wird, weil die versuchen, die Welt zu retten.

Das wird lustig.

mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: user_zero und edenjung
Naja, war eh zu für für die neue Ada Vorstellung. Ein 500 Hz Monitor viel spass damit, sollen lieber mal auf die Bildqualität eingehen statt die zahlen hochzuschrauben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FX-Multimedia und gua*
500Hz - so kann man natürlich auch einen Markt für künftige 1000W GPUs schaffen.

Freue mich aber schon auf die "darunter bekomme ich sofort 'Augenkrebs'!!!!1211" - Diskussionen hier in den Foren.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Deinorius, Gesualdo, ofenheiz und 4 andere
Und was wurde gestern noch überall über den großen RTX-4000-Teaser fabuliert im Netz. Es sprach alles dagegen, angefangen bei "Jensen ist nicht da". Aber Hauptsache das Schlagwort auf die Startseite und in Google werfen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Skysnake, baizer, Lübke82 und 3 andere
Nun Klmawandel isn fakt
wir müssen uns anpassen verhindern lässt sich dieser nicht
Was häufig verwechselt wird ist Klimawandel mit Umweltverschmutzung was wirklich ein problem ist
rescourcen Verschwendung sowie Ölverschwendung
Dafür müsste man die Industrie mit regeln regulieren
Aber daran trauen die sich nicht, dem kapital interessiert nur der profit und genau da muss man ansetzen.
Erster Schritt weg vom fiat geld
Nächster schritt Weltwirtschaft regulieren
Nächster schritt resourcen müssen recyclebar sein
Nur das notwendigste darf nur noch Einweg sein.
Energie muss erneuerbar sein sofern möglich
Produkte müssen min Haltbarkeiten einhalten etwa bei Großteilen min 10 Jahre bis 50 Jahre
Kleinteile bis das material oder Technik veraltet ist also 5 Jahre und reparabel sein und wen möglich modular sein.
Bei Elektronik muss man die rescourcen wieder verwendbar sein.

Alles umsetzbar aber bekomm erstmal alle Menschen zu einer Meinung
Etwa 8,5millarden das muss über gier gehen anders sehe ich keine chance
Das Endresultat wäre krieg wen es so weiterläuft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: VanDuits
Zurück
Oben