Optimale Speicheraufteilung auf zwei SSDs

jstar5588

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
524
Hallo Leute,

ich nutze derweil eine 500GB 2,5" Samsung 860 EVO SATA SSD, auf dieser sind mein Windows, sämtliche Programme und Spiele installiert.
So langsam wird die Platte allerdings voll und ich habe mir eine M.2 Crucial MX500 mit 500GB besorgt.
Desweiteren arbeitet noch eine alte Western Digital HDD als Datengrab für Musik, Bilder Videos und Archivdateien im System.

Nun möchte ich gerne mein Windows und die Systemtools die ich so brauche wie HWinfo, MSI Afterburner, Roccat Swarm, Zotac Firestorm usw. auf die M.2 installieren, damit das System von sämtlichen Datenmüll unberührt bleibt und immer möglichst schnell starten und arbeiten kann. Die Samsung 860 möchte ich dann nur noch als Spiele und Programmplatte nutzen.

Nichts desto trotz wird wohl irgendwann auch zwangläufig wohl das ein oder andere Spiel auf die M.2 wandern wenn die Samsung tatsächlich mal voll sein sollte.

Bringt mir das nun was wenn ich die M.2 vorsorglich schonmal auf 2 Partitionen aufteile, eine nur für die Systemdateien und die andere dann für Spiele bzw. Programme oder spielt das im Endeffekt keine Rolle und hat keinen Nutzen?

Danke schonmal.
 

LukS

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.818
kurz: Hat keinen Nutzen bei einer SSD
 

LieberNetterFlo

Commodore
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
5.063
ich würde nicht partitionieren, denn dann geht dir nur mal auf einer Partition der Platz aus und du musst die eine verkleinern und die andere vergößern. Von den Zugriffzeiten sind eh alle Bereiche der SSD identisch. Bei HDDs hat man das mal gemacht weil da verschiedene Bereiche verschiedene Zugriffszeiten hatten und zusätzlich das Thema Fragementierung aufgekommen ist. Bei SSDs is Fragmentierung, zumindest aus Performance Sicht, eigentlich egal.
 

Theobald93

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
7.118
Die M.2 Crucial MX500 ist doch auch eine SATA-SSD, also nicht schneller als deine 860 Evo?

--> Keinen Vorteil für Windows -> unnützer Aufwand
Partitionen sowieso sinnlos bei einer SSD.
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.109
Du kannst bei der Installation eben Windows z.B. nur 128GB zu Verfügung, alles weitere passiert
automatisch mit dem erstellen der erforderlichen Partitionen für das Betriebssystem.
Später erstellst du mit der Datenträgerverwaltung eine weiter Partition auf der SSD.
Wenn du auf dieser Spiele installierst, bleiben dir diese erhalten auch nach einer Windows Neuinstallation.
Das ist durchaus ein Vorteil der Partitionierung und 128GB reichen völlig aus für Windows und sogar zusätzlich
wichtiger Programme. Übrigens hatten wir das Thema gerade mal vor 3 Tagen.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.557
Partitionen waren sinnvoll als man C: mit Windows 98 oder XP alle paar Monate neu installiert hat weil das System abgekackt ist.
Mit W10 passiert das i.d.R. nicht mehr und im unwahrscheinlichen Fall dass das doch passiert kann man so ziemlich jede defekte W10 Installation wieder fixen ohne dass man neu installieren muss,
Von da her macht das wenig Sinn. Häng die neue SSD einfach dazu und nutze sie nach und nach für Games. Am aktuellen System brauchst du nichts ändern.
 

jstar5588

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
524
Danke euch, dann werd ich das mal so lassen wie es ist.
 
Top