Paketverlust - MTU senken hilft nicht?!

risingSilence

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.115
hi leute,

mein windows 8.1 pro x64 ist frisch neu aufgesetzt.
wie jedes mal sorge ich erst mal danach dafür, dass kein paketverlust entsteht.

also wird die standard MTU, die immer zu hoch ist (1500), gesenkt auf das übliche 1488, womit ich google.com anpingen kann, ohne dass ein paketverlust entsteht. doch diesmal muss ich viel tiefer gehen.... 1452 erst funktioniert!!! dann speicher ich das ab, geb zur sicherheit noch mal ping -f -l google.com 1452 an - wieder DF flag ist jedoch gesetzt! also paketverlust 4 von 4.

ich denke mir wtf? grad gings noch. ich senke weiter, auf 1432. geht. speicher ab. pinge google an mit 1432 -> paketverlust!!!

wo liegt der fehler? hoffe ihr kennt euch besser aus als ich. ich will nur möglichst lag- und unsinnsfrei shooter zocken.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Du nutzt defekte Hardware von vor der Jahrtausendwende oder so. Also Hardware austauschen, Problem ist natürlich: der Defekt kann auch bei deinem Provider liegen...
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
40.835
Und was lässt Dich annehmen, das Senken des MTUs würde Besserung bringen?

Der Windows Standard Wert, denn kannst Du ruhig lassen.

Und wenn Du schon an den MTU gehst, dann auch richtig. Schaue, was Dein Provider dazu sagt. Bei DSL ist meist ein MTU von 1492 passend. Und keiner von denen, die Du da eingestellt hast.
 

mrhanky01

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
462
Also grundsätzlich bin ich ja dafür das man(n) sich mit seinem PC und Technik auseinandersetzt jedoch nicht schwachsinnig.

Ich gehe davon aus das du das mit der MTU irgendwo kurz gelesen hast, mein Tipp lass es einfach.
Solange du nicht alle knoten zwischen dir und deiner Seite die du Lädst kennst dann schraub nicht an Sachen die dir jedes mal eine andere route zuweisen.

Ich kann dir sagen mit dem MTU macht es nur sinn wenn du ganz genau weißt wie viele knoten zwischen dir und der resource sind die du anforderst. Wenn du das wegen Webseiten machst dann wirst du dein lebenslang daran schrauben
 

Mika911

Captain
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
3.328
Die MTU kann helfen das Problem mit Paketverlusten zu mindern aber es löst sie nicht.
Nur weil die MTU kleiner wird, entstehen trozdem Übertragungsfehler.
Man kann die MTU durchaus verringern und damit eine besserung erreichen.
Ich benutze z.B. auch eine geringere MTU als die "üblichen" 1492.
Edit: Andere MTU-Werte können übrigens auch Probleme verursachen.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Der Grund der MTU Verkleinerung,speziell auf diese Werte hat schon einen Grund, aber der war so ca. in den 90ern.
Damals kam nicht jede Netzwerkhardware mit 1500 Bytes klar, speziell NAT hatte damit Probleme, und 1492, 1452 etc waren damals gebräuchliche Werte. Heute: Legacy.
 

shh

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
38
Satzstellung!
Benutz' doch mal: ping -f -l 1452 google.com
Also die Pufferlänge direkt nach dem -l
 

Mickey Mouse

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.296
ganz zu Beginn von DSL hatte die Telekom einen Bock geschossen und "vergessen", dass für das PPoE (Point to Point Over Ethernet) Protokoll noch ein paar Byte im Paket draufgehen und deshalb musste da im lokalen Ethernet die MTU auf weniger als 1500 (weiß nicht mehr wieviel das war 1492 könnte hinkommen) eingestellt werden.
Das war eigentlich ein Fehler, Standard sind bei Ethernet MTU 1500 (1500Byte Nutzdaten, 1518 Byte Frame) .

Mit Paketverlust hat das so direkt gar nichts zu tun!

Man macht die Pakete nicht größer, weil im Fehlerfall (der eigentlich die Ausnahme sein sollte!) immer ein ganzes Paket neu übertragen werden muss.
Da es aber heutzutage eigentlich keinen Paketverlust gibt, arbeitet man ja sogar mit Jumbo-Frames von 9k oder noch größer.
 

risingSilence

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.115
hab vergessen paar angaben zu machen:

Internet VDSL 50 von der Telekom
ASUS Sabertooth Z77 -> nach Jahrtausendwende erschienen -> Intel 82579V Netzwerkadapter, aktuellste Treiber für mein OS von Intel, nicht das Windows Standard-Ding.

hab jetzt mal wieder 1492 gespeichert, um den telekomstandard zu haben. aber hab halt beim anpingen in CMD jedes mal packet loss. ich mein ich kann super schnell surfen und laden, nur stirbt man bei BF einfach oft hinter der deckung noch und es ist schwierig zu sagen, ob es am katastrophalen netcode liegt, oder ob da vielleicht paketverlust meinerseits noch etwas mit nachhilft. also vorm windows reset wars subjektiv besser.
 

Mickey Mouse

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.296
und du hast keinen Router? Also gehst direkt mit einem Kabel vom PC zum DSL-Modem?
ich wusste gar nicht, dass das heute noch geht, bzw. so angeboten wird...
 

Plaste

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
833
Bei modernen Betriebssytemen wird die MTU dynamisch angepasst, wenn während der Übertragung zuviele Fehler entstehen.
Sie auf einen festen Wert einzustellen, kann diesen Mechanismus ausser Kraft setzen.
 

luky37

Captain
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.417
hi leute,

mein windows 8.1 pro x64 ist frisch neu aufgesetzt.
wie jedes mal sorge ich erst mal danach dafür, dass kein paketverlust entsteht.

also wird die standard MTU, die immer zu hoch ist (1500), gesenkt auf das übliche 1488, womit ich google.com anpingen kann, ohne dass ein paketverlust entsteht. doch diesmal muss ich viel tiefer gehen.... 1452 erst funktioniert!!! dann speicher ich das ab, geb zur sicherheit noch mal ping -f -l google.com 1452 an - wieder DF flag ist jedoch gesetzt! also paketverlust 4 von 4.

ich denke mir wtf? grad gings noch. ich senke weiter, auf 1432. geht. speicher ab. pinge google an mit 1432 -> paketverlust!!!

wo liegt der fehler? hoffe ihr kennt euch besser aus als ich. ich will nur möglichst lag- und unsinnsfrei shooter zocken.

ping -l <size> ist die Größe des ICMP Payloads, nicht die MTU Size.


Größe des IP Packetes (MTU) = ICMP Payload + ICMP header + IP header

Wenn du die MTU senkst, dann sinkt auch der maximale ICMP payload.



Bitte lasse die MTU einstellungen auf den defaultmäßigen 1500 Byte, jeder, wirklich jeder 3$ router von der Tankstelle kann heutzutage MSS clamping, und das löst dein Problem bereits.
 

Mydgard

Commander
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
2.296
Schaue, was Dein Provider dazu sagt. Bei DSL ist meist ein MTU von 1492 passend. Und keiner von denen, die Du da eingestellt hast.
Nur als Hinweis: Das ist nicht immer so, bei meinem Provider Willy-tel (bei Wilhelm.tel ist das genauso) ist die MTU auf 1452 ... das muss so sein, die haben vom Provider her etwas verändert, warum auch immer.
 

luky37

Captain
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.417
Gut, dann stelle die MTU auf die defaultmäßigen 1500 Byte zurück, denn der Router kümmert sich ums MSS clamping.


Die MTU auf den PC's hinter einem Router manuell zu senken ist absolut nicht notwendig und führt nur zu unnötigen Fehlkonfigurationen - wie in deinem Fall.
 

Evil E-Lex

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.523
luky37 hat recht. Zu beachten ist noch, dass sich die ICMP-Payload in Abhängigkeit vom verwendeten IP-Protokoll ändert. Bei IPv4 ist das Maximum 1472 Byte , bei IPv6 1452 Byte.
 
Top