PC Aufrüsten was als Nächtes?

GALAXYPC

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
46
Hallo liebe Community.


Ich Würde gerne meinen PC aufrüsten, aber weiß nicht was ich zuerst bei meinem aktuellen pc aufrüsten sollte. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Vielen Dank im Voraus.

Das Budget Liegt bei 300 Euro

Mein System:

CPU: Intel Core i5-7400 3 GHz Quad-Core Processor
CPU Cooler: Intel E97379-001 CPU Cooler
Motherboard: MSI H110M PRO-D Micro ATX LGA1151 Motherboard
Memory: ADATA 8GB (1 x 8 GB) DDR4-2400 CL17 Memory
Storage: Team L5 LITE 120 GB 2.5" Solid State Drive
Storage: Toshiba 1 TB 3.5" 7200RPM Internal Hard Drive
Video Card: Asus GeForce GTX 1050 Ti 4 GB Phoenix Video Card
Case: KOLINK OBSERVATORY RGB ATX Mid Tower Case
Power Supply: HEC 350 W 80+ Certified ATX Power Supply
Operating System: Microsoft Windows 10 Home OEM 64-bit
 
Was hast du denn überhaupt mit dem PC vor? Bzw. woran machst du fest, dass du aufrüsten musst?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck
Kommt drauf an was du mit dem upgrade erreichen möchtest. Paar mehr Informationen wären toll, wie, wenn gespielt wird, in welcher Auflösung, welche Details und in welchen bevorzugten Spielen sollen wie viele FPS erreicht werden ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hinschauen
Graka voll ausgelastet: Neue Graka
Vram voll: Neue Graka mit mehr Vram
Ram zu 80% oder mehr gefüllt: mehr Ram
nix von alldem: Schnellere CPU


ganz einfach. Und hat mal gar nix mit dem Namen Deiner Hardware zu tun, sondern was sie leisten muss.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: adAstra
Wie schon gesagt wurde, müsste man dazu wissen, wo Du mehr Leistung brauchst und wieviel. Durch Dein 300€-Budget-Limit ist die Sache natürlich irgendwo auch gedeckelt.

Unabhängig davon kann man schonmal festhalten, daß Dein aktueller RAM-Ausbau die vorhandene Hardware unnötig einbremst:
1. rel. wenig (aber könnte ja reichen, je nachdem, was Du machst. Falls nicht, ist das die allergrößte Bremse, sogar noch vor dem nächsten Punkt)
2. nur ein Riegel, also kein Dual-Channel möglich (Halbe Bandbreite, das dürfte "sehr weh tun", wenn Du Dich mit Deinen Anwendungen im CPU-Limit bewegst)
und drittens ist 2400'er sowieso jetzt nicht gerade das Flotteste, was man kaufen kann (aber bei weitem nicht so "tragisch" wie der Single-Channel-Betrieb).
-> wenn Du also pauschal ins blaue was aufrüsten willst, dann schmeiss den 8'er Riegel raus und hol Dir zwei neue oder lass den drin und hol Dir einen zweiten dabei (Das würde ich als zweite Wahl einstufen, mind. aber einen nehmen, der so schnell ist, wie Dein aktueller)

Ausserdem wirst Du, sobald Du mit einer stärkeren Grafikkarte liebäugelst (die mehr Strom verbraucht) das Netzteil mit in Deinen Aufrüstplan einbeziehen müssen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: LencoX2 und Baal Netbeck
Falls du nicht verstehen solltest was wir von dir wollen, dann sag es ruhig. Aber brauchen halt paar mehr Infos was du gerne spielst, wenn du denn spielst und was du halt mit dem upgrade erreichen möchtest. Denn es kommt mitunter auf die Art und der Genre der Spiele an, ob mehr CPU oder Grafikkarten Leistung benötigt wird und in welcher Auflösung du spielst.

Vielleicht willst du ja aber auch nur mehr Leistung in Videoschnitt Anwendungen und brauchst daher nur ein Board, Ram, CPU upgrade. Daher müssen wir von dir wissen was du mit deinem Rechner machst und was du mit dem upgrade erreichen möchtest.

edit
Sieht mit dem einen Ram Riegel und dem Board nach nem PC von der Stange, wie von Mediamarkt/Saturn, aus. Sprich kompaktes Gehäuse wo kaum Platz ist zum aufrüsten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Captain Mumpitz
Mit einem anderen Netzteil könnte ich wesentlich ruhiger schlafen, weil ich mir bei dem nicht sicher wäre, wie gut die Schutzschaltungen funktionieren.
Der RAM wäre mir viel zu klein, außerdem sollte der schon im Dual-Channel laufen.
Die Grafikkarte ist auch sehr schwach auf der Brust, wenn's ums Zocken geht (und damit wäre das neue Netzteil definitiv fällig).
 
Ich wollte grad das selbe sagen wie Iguana... anhand des Boards vermute ich, dass das eine OEM Kiste ist - auch das Netzteil lässt darauf schliessen.

Also wie bereits gesagt:
  • spezifizieren was du überhaupt machen willst
  • nachprüfen, was wo überhaupt limitiert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Verak Drezzt
Zitat von Iguana Gaming:
edit
Sieht mit dem einen Ram Riegel und dem Board nach nem PC von der Stange, wie von Mediamarkt/Saturn, aus. Sprich kompaktes Gehäuse wo kaum Platz ist zum aufrüsten.
Dem Gehäuse nach zu urteilen kein PC von der Stange. Längere Grafikkarte geht, aber knapp beim CPU-Kühler. Es geht nur maximal 160mm.

Ergänzung: Neuer Kühler sollte schon sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Verak Drezzt
Ah danke, hab ich übersehen, weil die auch Netztteile herstellen. Danke für den Hinweis @WommU
Ergänzung ()

Die HEC Netzteile sind im Grunde net schlecht, werden die net sogar von FSP oder nem anderen Markenhersteller hergestellt ? hatte damals auch nen 400W HEC Netzteil von Atelco was mir über mehrere Jahre gute Dienste geleistet hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: GALAXYPC und Verak Drezzt
zumindest für High-End nicht, denke ne 1660Super mit bis zu 125W TDP wird er damit noch zum laufen bekommen, selbst mit Adapter

hatte selbst ne 390 über 4 Jahre lang mit nem 8pin Adapter an meinem beQuiet 430W ohne Probleme am laufen gehabt und da war das Netzteil schon 4 Jahre alt
 
Also aufrüsten für besseres gaming würde ich. Mit dem Netzteil bin ich auch nicht zufrieden aber ist auch viel arbeit das umzubauen und meine leistung verbessert es nicht
 
Wenn du das Netzteil nicht austauschen möchtest, würde da nicht mehr wie ne besagte 1660Super gehen. Würde mit 200€ auch noch im Rahmen liegen und solltest du unter FullHD noch spielen, wird dir diese für moderate 60FPS in den meisten GPU lastigen Titel mit medium-high Details ausreichen.

Dein i5 vier Kerner macht aber auch nemmer viel her, gerade was CPU lastige Titel wie Strategiespiele wie z.B. Anno1800 betrifft. Wenn du da 60FPS anstrebst muss ne neue und stärkere CPU mit mehr Kernen und besserer Coreleistung her. Da wären dann so ca. nochmals 300€ für CPU,Board und schnelleren Ram fällig. Mit neuem Netzteil nochmals 50€ drauf. Aber denke mit der von mir geposteten Grafikkarte zuvor, machsde erstmal nichts verkehrt. Weil der Großteil der Spiele immer noch eher Grafikkarten Leistung, als wie CPU Leistung brauch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GALAXYPC
Zitat von WommU:
Was bitte verstehtst du unter "besseres Gaming"?
Schreibe doch mal konkret was du mit dem PC anstellen möchtest.

Also ich spiele z.b grade Battlefront 2 bei Einstellungen hoch mit 50-70 fps. Habe nur immer das Problem das es beim start stark ruckelt dies normalisiert sich aber nach einer zeit.
 
Das liegt mitunter an deiner CPU. BF2 ist mit seiner Frostbite Engine bei MP Shootern ziemlich CPU lastig und sieht bei Battlefield nicht anders aus. Mit Vierkernen reißt man da nicht wirklich noch was, was stabile Frametimes angeht. Trotz alledem sind die meisten Titel immer noch GPU lastig, sodass eine schnellere Grafikkarte bei dir erstmal mehr Sinn machen würde.

Außer Battlefront 2 und andere Multiplayer Shooter sind dein hauptsächlicher Fokus beim zocken.
 
starwarsbattlefrontii28jlm.jpg


Hinschauen?
 
Zurück
Top