Pc hängt sich beim Undervolten auf Win 8.1

el_mafia65

Ensign
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
179
Hallo ich bin grade dabei zu undervolten bin jetzt bei 1.112 volt angekommen wo mein cpu Stabil läuft (i5 4670k @ stock)
Wollte jetzt aber immer ein kleines stück runter ist es ein problem wenn mein Pc im test abstürzt?
Also Kerne setzten aus der 1 und der 4 und 1 min später hängt sich der PC auf.

Die temps bei 1.112 gefallen mir immer noch nicht...
CPU TEST 1.PNG

Er lief bei 1.075 nur für 2-3 min. Stabil da waren die temps optimal 65-70 Grad.

Es kommt ein Bild bevor er abstürzt mit einem *:(* Pc hat sich aufgehangen... wird neu gestartet.

Edit:
Motherboard: MSI G45 Z87
Kühlung: Cosair H60 V2
 
Zuletzt bearbeitet:

DrAgOnBaLlOnE

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
486
Natürlich ist es schlecht wenn schon vorher Kerne ihre Arbeit einstellen. Die VCore ist einfach zu gering.
Das Deine Temps so hoch sind liegt aber nicht an der VCore, sondern einfach an Deinem schlechten CPU-Kühler der nicht leistungsfähig genug zu sein scheint.
 

el_mafia65

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
179
Ok ich warte sowie so bis die Swiftech H220-X in Europa zu kaufen Gibt.
Aber die Temps sind ok für die Kühlung?
Also sollte ich es lieber lassen mit demm runter gehen?
 

rennbrezn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
353
Die Frage kannst du dir selbst beantworten. Läuft dein System bei der VCore stabil? --> Nein, also rauf mit der VCore, es gibt nix hässlicheres als mit nem instabilen Sys zu zocken.

Mein i7-4770k mag undervolten auch überhaupt nicht. Selbst -0.050V verträgt er nicht, das läuft zwar lange stabil aber stürzt dann doch immer mal wieder ab
 

DrAgOnBaLlOnE

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
486
ja lass es...da Du ja nur ein instabiles System damit erhälst.
Somit Sinnfrei...ein PC soll ja Arbeiten und nicht ständig sich aufhängen.
Du kannst im BIOS ja mal 1 od. 2 Kerne deaktivieren, und schauen wie warm er dann wird.
Hast dann zwar weniger Rechenleistung, aber reichen sollte es dennoch alle mal.

Du kannst nochmal überprüfen ob die Pumpe der Corsair sauber und plan auf dem Headspreader aufliegt, und ob die Wärmeleitpaste sich sauber und gleichmäßig verteilt hat.

Wenn dem alles soweit OK ist, ist definitiv die Kühlung nicht in der Lage die erzeugte Wärme Deines i5-4670K schnell genug ab zu führen.
 

el_mafia65

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
179
Bei 1.112 läuft er Stabil Mehre test gemacht Intel burn test Prime und Spiele gespielt
(voher lief der Cpu von mir mit 1.225 da waren die temps 95-100)
Ergänzung ()

ja lass es...da Du ja nur ein instabiles System damit erhälst.
Somit Sinnfrei...ein PC soll ja Arbeiten und nicht ständig sich aufhängen.
Du kannst im BIOS ja mal 1 od. 2 Kerne deaktivieren, und schauen wie warm er dann wird.
Hast dann zwar weniger Rechenleistung, aber reichen sollte es dennoch alle mal.

Du kannst nochmal überprüfen ob die Pumpe der Corsair sauber und plan auf dem Headspreader aufliegt, und ob die Wärmeleitpaste sich sauber und gleichmäßig verteilt hat.

Wenn dem alles soweit OK ist, ist definitiv die Kühlung nicht in der Lage die erzeugte Wärme Deines i5-4670K schnell genug ab zu führen.
Pumpe bekommt 12 Volt, WLP ist nicht zu viel und auch nicht zu wenig drauf. habe ich schon ausgeschlossen :)
Und Block wurde gleichmäßig angeschraubt und gut viel anpressdruck drauf.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.189
Hallo,

also so schlecht ist der Kühler nicht. Mein 4770K auf 4,5 GHz wird max. 73 °C heiß mit meiner H100i.

Ist der Kühler auch korrekt montiert, nicht zu viel WLP verwenden?

Was hast du für Lüfter am Radiator verbaut, die originalen sind Mist, gleich vorweg?

Schon über einen Push/Pull Betrieb nachgedacht, also 2 Lüfter, einer saugend einer blasend?

Wird der Radiator auch warm?
 

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.984
Und wie sollen wir jetzt helfen?

Instabil = nicht sauberes OC/UV

Außerdem ist es sowas von egal was du "möchtest" Die Limits gibt die Hardware vor und da bist Du drüber.

(mal abgesehen davon, dass es Dir 0,00000 bringt weiter runter zu gehen)

:freak:
 

DrAgOnBaLlOnE

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
486
Wie gesagt...kannst Du mal ein od. zwei Kerne im BIOS deaktivieren. Dann wird er definitiv nicht so warm.
Bis zu Deiner neuen besseren Kühlung sollte dies ausreichen um Ihn nicht zu überhitzen.
 

el_mafia65

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
179
Beim spielen (battlefield 4 usw...) Wird er grade mal 60 grad warm mache ja nicht 24/7 Stress test :D
Ergänzung ()

Ja ich habe denn orginalen Cosair lüfter dranne daran wirds evtl liegen :/
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.189
Schnapp dir 2 dieser Lüfter für einen Push/Pull Betrieb:

http://geizhals.de/enermax-twister-pressure-uctp12p-a1068979.html

Ich lasse sie über die Lüftersteuerung des Boards auf "Leise" laufen und bin sehr zufrieden mit meinen Temps. Die Lüfter haben einen sehr hohen Luftdruck, wurden für Radiatoren entwickelt.

Wird der Radiator auch warm?
 

el_mafia65

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
179
Ja wird leicht warm
Ergänzung ()

Ok ich werde mir sowie so die Swiftech H220-X bestellen sobalt sie in europa/deutschland verfügbar ist von der sollen die lüfter ja ziemlich gut sein weis nicht ob es sich lohnt extra lüfter jetzt zu holen
 
Zuletzt bearbeitet:

nicknackman1

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.542
Hallo und guten Tag,

aber was das Ohmsche Gesetz ist, ist Dir schon klar oder? Wenn ich bei gleichem Widerstand die Spannung verringere, steigt logischerweise der Strom der fließt. Halbleiter benötigen um überhaupt funktionieren zu können eine Mindestspannung und mit knapp 1V bist du da schon ziemlich dicht dran!

Gruß

nicknackman1
 

DrAgOnBaLlOnE

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
486
Glaube ja nicht wirklich das der Wechsel hin zur H220-X ne große Verbesserung der Kühlleistung bringt.

Die neuen Intel-CPUs sind halt Bauart bedingt schlechter zu kühlen. Da der Headspreader nicht mehr mit dem DIE verlötet ist.
Läuft die Pumpe den überhaupt mit max. Drehzahl?
 

DrAgOnBaLlOnE

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
486
Und wie schnell dreht der Lüfter am Radiator?
Wie ist er montiert?
Saugt er die Luft aus dem inneren des PC an, und drückt sie durch den Radiator nach außen?
Saugt er Luft von außen an, und drückt sie durch den Radiator ins innere des PCs?
 

el_mafia65

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
179
ok die pumpe war wieder umgestellt :freak: im bios auf 60%....
Glaube durch das umstellen vom OC profil hat es sich wieder auf 60% gesetzt

Viel hats aber auch nicht gebracht
Ergänzung ()

Anhang 439084 betrachten
Ergänzung ()

6 Grad :) aber schonma etwas :D
 
Zuletzt bearbeitet:

DrAgOnBaLlOnE

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
486
Schalte die Lüftersteuerung für den CPU-Lüfter einfach aus.
Oder noch besser häng die Pumpe direkt und ohne Umwege an einen freien 12V-Anschluss des Netzteils.
Somit läuft die Pumpe sofort nach dem einschalten des PCs mit max. Drehzahl.
 

el_mafia65

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
179
Lüfter Saugt frischluft von ausen Raumtemparatur ist 20-22 grad
In denn radi rein
Ergänzung ()

Habe leider ein netzteil wo die Kabel fest Dranne sind :/
Ich muss einfach drauf achten das wenn ich im bios was mache auch wieder die Fans einzustellen
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.189
Es wäre aber günstiger den Lüfter blasend zu montieren und die warme Luft aus dem Gehäuse zu befördert!
 
Top