PC schaltet sich erst nach 5s Ausstecken ein

speedyjoe

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
5.511
Hallo Leute

Ich hab da ein kurioses Problem. Ich habe mir einen PC zusammengestellt und es läuft alles wunderbar bis auf eine Sache. Wenn der Computer für mehr als 5min ausgeschaltet ist, dann schaltet er sich nicht mehr ein, wenn ich auf den Powerknopf drücke. Erst wenn ich ihn für ca 5s vom Netz nehme und dann wieder anschliesse, springt er an. Ich erhalte dann im Bios die Meldung:
Please enter setup to recover Bios settings.
Press F1 to enter setup

Eine andere Taste kann ich da nicht drücken. Ich gehe dann ins Bios und verlasse es gleich mit Änderungen speichern & zurücksetzen. Die Einstellungen im Bios sind aber unverändert und nicht zurückgesetzt (Hatte am Anfang die Bootreihenfolge ändern müssen).
Ich denke, dass das entscheidene Problem das Einschalten ist und das mit dem Bios nur eine Folgeerscheinung des Hauptproblems ist. Weiterhin bin ich mir sicher, dass ich alles richtig angeschlossen habe und dass alles richtig sitzt.

mfg, speedyjoe
 

speedyjoe

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
5.511
i5 2500K
Asus P8P67
2*2GB RAM Kingston 1333MHZ
Crucial SSD 128 GB
WD Caviar Green 500 GB
Samsung SH-B123L (BD-Laufwerk)
Geforce GTX 560 TI Phantom
CM Silent Pro 500W
LianLi PC-8NB
 

Doly

Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
2.219
Hi,

kann verschiedene Ursachen haben. Eventuell werden die Timings vom kingston Speicher nicht richtig erkannt. Kann auch sein, dass die Anfangsspannung für den Bootvorgang vom NT nicht geleistet wird. Hatte auch schon den Fall, dass ein gedrosselter Fan das System blockiert. Musste ausprobieren.

Gruß

Doly
 

robinundmario

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
32
Hallo, also ich tippe hier mal auf die Batterie, tausche mal die kleine Boardbatterie aus, denke deine hat schlapp gemacht.
 

BeezleBug

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.117
Hatte mal sowas ähnliches und nach einer Weile fuhr er garnicht mehr hoch. Lang an Netzteil. Hat wohl irgendwie nicht genug Spannung aufgebaut. Hab´s ausgetauscht und alles war wieder einwandfrei. Vieleicht einfach Mal ein anderes Netzteil testen.
 

Omisahke

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
94
Also ich hatte das problem auch schon mal bei mehreren kunden...
einerseits war es mehrfach das netzteil...
ich hatte es aber auch schon mal das es am eingestellten energiesparmodus des bios lag...
du kannst ja mal versuchen den sparmodus von s3 zu s1 oder umgekert einzustellen.
 

speedyjoe

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
5.511
mit sparmodus meinst du den energiesparmodus? ich kann im einfachen biosmenü unter systemperformance zwischen energiesparmodus, normal und ASUS-Optimierter Modus (Performance) auswählen. also muss ich da was machen? aber ich nehme mal an, dass sich die einstellungen auch bemerkbar machen würden.
ein anderes netzteil habe ich nicht zur hand. müsste mich mal beim händler wegen dem schlau machen wegen austausch.
die biosbatterie ist meiner meinung nach nicht leer. denn z.b. die uhrzeit bleibt weiterhin erhalten.

p.s. habe das efi-bios.

edit: habe mal ein bisschen gegoogelt. das s1 und s3 ist noch aus dem "alten" bios. also beim efi kann ich dazu nichts finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Omisahke

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
94
sorry... da hab ich nicht dran gedacht^^
dann wird es sehr warscheinlich das netzteil sein... was du auch noch versuchen kannst wäre einfach mal nen biosupdate.
 

speedyjoe

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
5.511
biosupdates stehe ich generell skeptisch gegenüber. ich habe leider nicht alle komponenten vom selben shop, sondern von zweien. ich bin deshalb mal zu dem shop gegangen, von dem ich das netzteil habe. der hat das netzteil geprüft mit so einem gerät, dass er daran anschloss und meinte, dass das gerät in ordnung ist. d.h. ich stehe wieder am anfang.

nachtrag: ich habe jetzt mal die batterie ausgetauscht. es hat keine veränderung mit sich gebracht. nebenbei habe ich noch ein foto gemacht von der meldung, die ich dann jeweils erhalte.
 

Anhänge

  • DSC00112.jpg
    DSC00112.jpg
    212,1 KB · Aufrufe: 76
Zuletzt bearbeitet:

Doly

Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
2.219
Du hast ja schon einiges probiert und kommst jetzt nicht wirklich weiter. Also kommt jetzt der nächste Schritt.
Reduziere den PC auf das wesentliche: MoBo, 1 Speicherriegel, eine HDD, kein optisches LW, nur CPU Lüfter. Wenn Du einen Stresstest laufen lässt und dann neu bootest, kannst Du sehen, ob die Kiste läuft.
Nächster Test wäre dann ohne HDD und mit einer Ubuntu-CD starten und testen.
Wenn es immer noch nicht läuft, kannst Du mal die Einstellungen für den Speicher manuell einstellen. Timing, Voltage, usw.
Wenn die Kiste laufen sollte und keine Startprobleme mehr auftreten, schließt Du ein Gerät (Speicher, HDD, Lüfter, usw.) an und probierst es wieder. Aber immer nur EINS! Dauert zwar etwas, aber ansonsten drehst Du Dich im Kreis.

Gruß

Doly
Das wäre eine Möglichkeit um den "Schuldigen" zu finden
 

speedyjoe

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
5.511
kleines update, falls es jemanden interessiert. die fehlerquelle ist das mainboard. die frage ist nur, ob das mainboard defekt ist oder einfach der jumper für das cltrc oder so ähnlich gefehlt hat. das werde ich heute noch erfahren. ich habs jemanden gegeben, habs mir nicht selber zugetraut.

update: der jumper hat diese probleme verursacht. damit ist mein problem gelöst und die nachwelt hat von diesem hinweis vllt. noch profitiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Doly

Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
2.219
Wo hast Du denn das MoBo her? Das ist doch garantiert gebraucht oder ein Händler hat Dir einen Rückläufer angedreht. Kann ja mal passieren, aber davon geht ja auch keiner aus.

Schön, dass es jetzt läuft (Klopf, klopf, klopf) ;)

Gruß

Doly
 

speedyjoe

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
5.511
ich habe es von digitec.ch und das board war originalverpackt und es stand auch b3. wie auch immer, er meinte, mich treffe keine schuld und er habe das in seinen 10 jahren noch nie gesehen. aber das erklärt natürlich auch den zusammenhang mit dem einschalten und dem bios.

das skurile ist, dass ich genau den jumper habe, aber da ich nie wusste was das ist und in der anleitung bei der installation nichts davon stand, hatte ich mir nichts dabei gedacht. ich wusste ja nicht einmal was ein jumper ist geschweige denn, für was der gut sein soll. aber ich habe keine ahnung, wie das teil vom board abhanden kommen konnte. denn einfach so rausfallen sollte es ja nicht können. wie auch immer, der fehler ist glücklicherweise gefunden und ich muss jetzt nicht noch das board umtauschen etc. bin also glimpflich davongekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Doly

Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
2.219
Und irgendwo lacht sich ein taiwanischer Qualitätssicherungskontrolleinnachtschichtmitarbeiter ins Fäustchen :))

Wie auch immer...

Jetzt hast Du ja die Lösung.

Gruß

Doly
 
Top