PC startet und geht wieder aus

sebeljaner

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8
Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem PC. Ich habe seit ungefähr 3 Jahren den PC ohne dort etwas verändert zu haben. Wenn ich nun den PC startet geht dieser nach ungefähr 5 Sekunden wieder aus. Danach startet der PC wieder von alleine und das gleiche Spiel beginnt von vorn.
Beim Hochfahren komme ich nicht mal in das BIOS bzw. der Monitor ist schwarz.

Ich habe schon im Internet nach Problemlösungen gesucht, aber leider nichts gefunden was mir hilft.

Ich habe jetzt schon die CPU, das Mainboard und das Netzteil ausgetauscht. Den RAM habe ich auch schon getestet. Alle ausgetauschte Hardware habe ich durch baugleiche ersetzt.

Hardware:
Mainboard: GIGABYTE GA-Z68MA-D2H-B3
Chip: Intel i5-3570 (LGA1155)
Netzteil: CombatPower 650W
Grafikkarte: nVidia Zotac GTX560
RAM: Kingston 2x 4GB
Software: Windows 7 64-Bit

Ich hoffe mir kann da jemand helfen.

MfG
Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.653
ja, aber nach der Aussage gegen ein Baugleiches. also gegen den gleichen Schrott wie vorher ;)
und davon abgesehen, selbst wenn es nochwas anderes sein sollte. dieses Ding gehört auf jedenfall ersetzt.

und welche Grafikkarte ist es genau?
 

sebeljaner

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8
Hi,

stimmt, dass NT habe ich ausgetauscht. Die Grafikkarte habe ich durch eine andere schon mal ersetzt. Leider mit dem selben Ergebnis.

Zotac GTX560

Naja, aber das Netzteil hat bisher gehalten. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

miac

Gast
Ziehe alle Karten, stecke nur ein RAM Modul und schaue was passiert.

Irgendwelche Pieptöne?
 

MaxxPayne

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
33
unlogisch du hast ja sozusagen Mainboard, cpu, speicher ,Netzteil und grafikkarte ersetzt bzw getauscht mehr gibt es ja so auch nicht was zum starten benötigt wird . Sicher ? Haste alle Netzteilanschlüsse gesteckt ? Sicher ?
 

sebeljaner

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8
Ich habe die Zotac durch eine ganz einfache Colorful 440 ersetzt.

Nun habe ich die Grafikkarte (einzige Karte) rausgenommen und einen RAM speicher. Keine Pieptöne und das gleiche Ergebnis. Bisher habe ich nur Pieptöne gehabt, wenn ich beide RAM-Bausteine entfernt habe.

Alle Anschlüsse überprüft und die stecken auch fest. ^^
 

Netrunner

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.158
Reusper.............
Defekte Steckdosenleiste :-) ???
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.930
Mainboardschrauben nicht fest zuziehen! Liegt das Board irgendwo an? Kann auch ein Kurzer sein! ALLE Steckverbindungen sitzen fest? --> 3fach Check!

Die RAMs sitzen fest eingeratet im Slot? Die Grafikkarte auch? Wenn die Grafikkarte auch nur 1mm irgendwo nicht fix sitzt, bzw ein einziger Pin keinen Kontakt hat, bekommst du kein Bild am Monitor! Laut festplattengeräusch fährt auch der PC nicht hoch!
Alle Lämpchen leuchten, nichts piept (BIOS Peep Code) oder ähnliches!

Die zusätzlichen Stromanschlüsse der Grafikkarte aich eingesteckt? Die zusätzliche Stromversorgung für die CPU? (4 Pin oder 2x4Pin Stecker neben dem CPU Sockel irgendwo)?


MfG


EDIT: Stimmt, auch BIOS reset bzw CMOS machen (Jumper auf Mainboard). Auch mal andere Steckdose versuchen.
Aber wenn was an der Stromversorgung nicht passt, kanns eh nur das Netzteil oder das Mainboard sein! Außer eben, ein Gerät darauf ist der Verursacher der Bootloops, weil sonst vl auch was nicht passt!

Und bitte ein be quiet! Straight Power E9 Netzteil einbauen und den Chinakracher möglichst umweltschonend Entsorgen!!


EDIT 2: Ne Zotac Karte mit NVIDIA Chip ist keine Info zur Grafikkarte! Wir wissen somiut nur, dass die Grafikkarte unnötig laut und heiß wird. Das werden nämlich alle Zotac Karten, weil deren CustomKühler Müll ist und den Chip kaum gescheit kühlen kann. Darum übertattek Zotac auch oft, damit die Karten ja schön heiß werden und das billige Kühlsystem schön laut ist, damit die Karten flott abrauchen, am besten nach genau 2 Jahren wennn die Garantie weg ist!
 
Zuletzt bearbeitet:

sebeljaner

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8
Also, ich habe die Steckdosenleiste ausgetauscht. - Immer noch das selbe.

Mainboard reset kann ich zwar machen, ist aber das Fabrik neue drin. ^^

RAM sitzt fest. Die Grafikkarte habe ich jetzt mal komplett ausgebaut um Fehler zu vermeiden.

Also, die Festplatte läuft. Zumindestens bewegt sie sich. ;)

Kein Piep, leider

Als ich das Mainboard ersetzt habe, habe ich darauf geachetet und nichts bemerkt. Aber ich schaue gerne noch mal.

Was ist denn der P4-Stecker?
Ergänzung ()

EDIT 2: Ne Zotac Karte mit NVIDIA Chip ist keine Info zur Grafikkarte! Wir wissen somiut nur, dass die Grafikkarte unnötig laut und heiß wird. Das werden nämlich alle Zotac Karten, weil deren CustomKühler Müll ist und den Chip kaum gescheit kühlen kann. Darum übertattek Zotac auch oft, damit die Karten ja schön heiß werden und das billige Kühlsystem schön laut ist, damit die Karten flott abrauchen, am besten nach genau 2 Jahren wennn die Garantie weg ist!
Ich habe oben das Modell genannt. Zotac GTX560
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.930
der 4Pin Stromstecker neben dem CPU Sockel. Es könnte auch ein 8Pin (2*4Pin= Stecker vorhanden sein. Unbedingt alle beide anstecken!
Ältere oder Mistnetzteile haben oft nur einen 4Pin Stecker.
 

Pr3c4rio

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.452
Zuletzt bearbeitet:

sebeljaner

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8
Ah, ja klar der ist dran. Auf dem Mainboard ist für den 12V-Anschluss nur für 4-Pin vorgesehen. Das Netzteil hat 2x4-Pin Stecker. Der eine steckt im Mainboard, der andere hängt nur so rum. Dieser war aber auch vorher nicht angebaut und hat ja auch funktioniert.
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.930
Ja ok, leider gibts für sowas halt tausend Fehlerquellen!

Das mit dem "Das System tut nix obwohl alles passen müsste und alles grün leuchtet und nix piept" haben sowohl ich als auch ein Kollege schmerzlich erfahren müssen!

Bei ihm wars die Grafikkarte. Die ist 1mm rausgerutscht. Ganz rausgenommen, abgepustet, wieder ordentlich rein und das wars dann, nachdem er alles andere bereits gecheckt hatte.

ich habe in mein ASUS P5W DH Deluxe von einem Core 2 Duo E6600 auf einen Q9400 aufgerüstet. Schön brav das BIOS aktualisiert, laut diversen Meldungen unterstützt das Mainboard auch die CPU usw usf.
Dann eingebaut, neuen Kühler drauf und nix ging mehr. Alle Lüfter an, alles grün, kein Piep, nur Bildschirm schwarz!
Habe auch alles getestet, habe PC der Eltern geborgt um jede einzelne Komponente gegezuchecken, passte alles. Blieb nur noch CPU und Mainboard übrig!
Dachte ok, wenn die neue CPU von Haus aus defekt war/ist, dann liegt wohl daran. Also wieder alte CPU rein und... NICHTS!!
Also, letzte Chance, nachdem alles funktionierte: Neues Mainboiard (siehe Signatur) alles wieder eingebaut, eingeschalten und tadaaa, das Schätzen lief wieder, und zwar seit diesem Tag an absolut problemfrei.

Obwohl ich beim Umbau megavorsichtig war, mich immer schön entladen habe, nix angefasst oder berührt, verbogen sonstwas habe, habe ich wohl das Mainboard kaputt gemacht. Oder es wurde durch Zufall genau dann defekt. Jedenfalls gabs keine Spuren am Board, also verbeutle Elkos oder ähnliches.
Die alte CPU habe ich übrigens später auf ein Billigboard gesteckt und meiner damaligen Freundin ein System gebaut. Läuft auch heute noch.
Also ist genau im Umbau das Mainboard drauf gegangen. Und ich habe mittlerweile mehrere Systeme gebaut oder umfgebaut und es gab vor und nachher nie auch nur irgendein Problem. Ich weiß was ich tue. Aber das damals hat mir ein par Tage lang alles gekostet ;)

MfG
 

sebeljaner

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8
Tja, das mit den vielfältigen Fehlerquellen habe ich schon gemerkt. Echt lästig.

Ich habe jetzt mal die Null-Methode ausprobiert. Ich habe wirklich alles abgesteckt und Karten entfernt was unnötig ist, also, auch das Frontpanel, Festplatten usw.
Es war nur noch das Mainboard mit dem Hauptstecker, der CPU-Strom-Stecker & der CPU-Fan angeschlossen. Beide RAM-Steine habe ich auch entfernt. Dabei kam das typische Piepen.
Ich habe den PC weiterlaufen lassen, aber auch hierbei ging der PC nach wenigen Sekunden wieder aus und versuchte danach gleich wieder zu starten.
 
Top