PC trennt "dauernd" die Internetverbindung und wählt sich wieder ein

BlackScorp

Cadet 3rd Year
Registriert
Juli 2019
Beiträge
60
Hallo,

ich habe seit ein paar Tagen ein Problem mit meinem Internet.

Zuerst ein paar Infos:
Windows 10
Internetverbindung über WLAN
FritzBox 7560NP
Wlan Stick: tp-link Archer T3U

Die Internetverbindung wird öfter mal einfach so getrennt. Mal nach jeder Minute, mal nach 5-10 Minuten, mal nach mehreren Stunden.
Besonders nervig ist es, wenn man z.B auf YouTube ein Video guckt was dauernd anhält, weil sich der PC mal wieder alle paar Minuten neu einwählt. Komisch ist, dass die Verbindung mal nur wenige Minuten hält und dann mal wieder mehrere Stunden. Woran könnte das liegen??

Die Internetleitung und die FritzBox würde ich als Fehlerquelle ausschließen, da ich mit dem Handy überhaupt keine Probleme im WLAN habe. Es muß am Stick oder Hardware/Software (Windows?) vom PC liegen.

Den Router habe ich schon mehrfach neu gestartet und den WLAN-Stick mehrfach neu ein- und ausgesteckt, auch an verschiedenen USB-Ports. Gebracht hat es nicht wirklich was. Oder nur kurzzeitig.
In den Windows 10 Netzwerk und Interneteinstellungen habe ich mal die Netzwerkproblembehandlung gestartet und die hat wohl auch was erkannt und behoben. Ich glaube da wurde irgendwas zurück gesetzt? Ich weiß es nicht mehr genau. Geholfen hat es aber auch nicht wirklich was.
 
Wirf den Wlan-Stick weg, die billigeren dieser Dinger nehmen gerne bei Belastung die Füße hoch. Ich hatte auch mal so einen Schrott.
 
Der aktuelle Treiber ist installiert ??
 
Ja, die Antwort ist einfach. Der Stick ist wirklich nicht empfehlenswert. Hatte diesen ebenfalls und selbst der TP-Link Support bestätigte mir des Öfteren dieses Verhalten, weil ich graue Haare bekommen habe. Sie boten mir einen Austausch an, aber die Mühe war es mir nicht wert. Keine Ahnung ob es eine defekte Charge war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Einen noch kleineren hast du nicht gefunden - gibt es aber^^
  • die kleinen haben oft Hitzeprobleme wenn sie mal was tun sollen
  • USB ist je nach Board auch so eine Sache

Wenn schon USB, dann auch etwas grösseres und mit einer Antenne, davon abgesehen sind deine Angaben zur verwendeter Hardware "etwas" spartanisch.
 
BlackScorp schrieb:
Windows 10
Internetverbindung über WLAN
FritzBox 7560NP
Wlan Stick: tp-link Archer T3U
Aber immerhin gibt es hier schon ein paar Erstinfos auch wenn diese so:
Windows 10
Internetverbindung über FritzBox 7560NP
Netzwerkverbindung zur FritzBox 7560NP über WLAN mittels Wlan Stick: tp-link Archer T3U

schon mal etwas besser aus geschaut hätten für den Anfang :)
 
mcbloch schrieb:
Der aktuelle Treiber ist installiert ??
Ja

Robo32 schrieb:
Einen noch kleineren hast du nicht gefunden - gibt es aber^^
  • die kleinen haben oft Hitzeprobleme wenn sie mal was tun sollen
  • USB ist je nach Board auch so eine Sache

Wenn schon USB, dann auch etwas grösseres und mit einer Antenne, davon abgesehen sind deine Angaben zur verwendeter Hardware "etwas" spartanisch.
Welche Angaben zur Hardware werden noch benötigt?


Welche Wlan-Sticks sind denn zu empfehlen? Es dürfen ja ruhig etwas größere sein, auch der Preis spielt nicht so die Rolle, wenn der Stick Power hat und Qualitativ super ist.
 
Es gibt hier schon mindestens 2 andere Threads mit der gleichen Thematik:

https://www.computerbase.de/forum/threads/pc-hat-nach-einiger-zeit-kein-netzwerk-mehr.2080690/
https://www.computerbase.de/forum/threads/huelfae-ich-habe-kein-internet.2080678/

Bemerkenswert ist, dass es ausschließlich Windows-Geräte zu betreffen scheint.

Bei mir ist es genauso - wenn mein Win10 PC plötzlich offline geht, sind das direkt danebenstehende Macbook sowie Smartphone und Tablet weiterhin online.
Damit kann man m.E. schonmal eine ganze Menge potentieller Fehlerquellen ausschließen. In meine Fall auch/sogar den Provider, da das Problem über verschiedene Arten von Internetzugängen / Providern auftritt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Engaged
BlackScorp schrieb:
Welche Wlan-Sticks sind denn zu empfehlen? Es dürfen ja ruhig etwas größere sein, auch der Preis spielt nicht so die Rolle, wenn der Stick Power hat und Qualitativ super ist.
USB-Sticks sind so gesehen gar nicht zu empfehlen, wenn LAN Kabel absolut nicht geht, lieber eine WLAN-Karte mit externen Antennen oder ein Repeater als "WLAN Stick" missbrauchen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tulol und ella_one
BlackScorp schrieb:
Welche Wlan-Sticks sind denn zu empfehlen? Es dürfen ja ruhig etwas größere sein, auch der Preis spielt nicht so die Rolle, wenn der Stick Power hat und Qualitativ super ist.
Was spricht gegen eine WLAN-Karte?
Da wir natürlich nichts über deinen PC wissen können wir auch keinen Vorschlag unterbreiten.

Wenn es USB sein muss (weil ist so), dann eben etwas mit einer Antenne die sich nicht im Minigehäuse des Sticks verbirgt - selbst muss ich aber passen da ich von diesen Lösungen nicht viel halte.
 
Würde den WLAN-Stick mit einer USB-Verlängerung anders platzieren.

WLAN- oder DECT-Störungen bei angeschlossenem USB-3.0-Gerät | AVM
USB-3.0-Gerät stört Funkverbindung

USB-3.0-Geräte mit ungenügender Abschirmung können Funkverbindungen von Geräten stören, die sich sehr dicht neben dem USB-3.0-Gerät bzw. dessen USB-3.0-Kabel befinden. Solche Störungen treten in der Regel nur selten und meist nur bei aktiver Datenübertragung über USB und schlecht isolierten USB-3.0-Kabeln auf, die wie eine Antenne wirken und die Abstrahlung des USB-3.0-Gerätes verstärken.

Bei Funkverbindungen verringert sich durch die Abstrahlungen eines solchen USB-3.0-Gerätes die Reichweite, Datendurchsatz und Qualität der Verbindungen. Bei WLAN-Verbindungen ist das 2,4-GHz-Funknetz betroffen, das 5-GHz-Funknetz hingegen nicht.

Dieser Effekt betrifft alle WLAN- und DECT-Geräte.


Eventuell steht etwas im Zuverlässigkeitsverlauf, hier werden Informationen und kritische Ereignisse angezeigt, falls welche aufgetreten sind:
  1. Windows-Suche öffnen (Windows-Taste+S)
  2. Nach 'Zuverlässigkeitsverlauf' suchen
  3. Den 'Zuverlässigkeitsverlauf' öffnen
Alternativ über die Windows-Taste + R und dann perfmon /rel eingeben und OK drücken.

FAQ zu Profi-Tools: Windows-Zuverlässigkeitsverlauf | Dr. Windows

Zuverlässigkeitsverlauf unter Windows 10 | Deskmodder.de
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tanzmusikus
Hallo @BlackScorp!

Bei Bekannten wurde auch länge Zeit ein Notebook per WLAN ins interne LAN und ins Internet genutzt.
Das gab regelmäßig Probleme, vermutlich weil das alte NB nur einen veraltetes WLAN-Modul besitzt sowie im ganzen Haus 'zig Leute ihr WLAN anhaben.

Hatte ihnen dann eine 1 oder 1,3 Gbit-dLAN Set von TP-Link gekauft und eingerichtet. Nun sind sie zufrieden.
Selbst Video-Konferenzen a la Skype oder Zoom laufen jetzt zuallermeist zuverlässig.
Also wenn's geht, empfehle ich bei Netzwerkverbindungen möglichst Kabel zu nutzen.

Grüße
 
Hier mal ein Screenshot vom Zuverlässigkeitsverlauf vom 09.04.22
Der Eintrag unter "Kritische Ereignisse" "Windows Wireless LAN 802.11 Extensibility Framework" taucht an mehreren Tagen auf, auch mehrfach an einem Tag. Das macht mich schon stutzig. Gestern und heute tucht der Eintrag nicht in dem Zuverlässigkeitsverlauf auf, obwohl ich trotzdem Probleme mit der Internetverbindung habe. Die 2 FETT markierten Windows Hardwarefehler machen mich auch stutzig, tauchen aber an folgenden Tagen nicht mehr auf.
 

Anhänge

  • Unbenannt.jpg
    Unbenannt.jpg
    354 KB · Aufrufe: 209
Irgend etwas muss ja am 02.04. passiert sein. Denn seit dem fangen die Fehler an.
Hast du am besagtem Tag etwas am PC gemacht ??
 
Ich habe übergangsweise, bis ich mein LAN Kabel verlege, diese Antenne geholt. Sitze einen Raum über dem Router und von 250 Mbit/s kommen ca. 90 an. Nicht perfekt aber reicht mir erstmal. Hatte bis dato auch keine Abstürze oder ähnliches.
 
Ich habe gerade im FritzBox Menü (fritz.box) gesehen das der WLAN-Stick im 2,4 GHz Band läuft.
Er kann ja auch im 5GHz Band betrieben werden. Ich weiß nur nicht, wo ich das ändern kann.
Ob er im 5 GHz Band wohl stabiler läuft? Oder hat das damit nichts zu tun?
 
BlackScorp schrieb:
Ich weiß nur nicht, wo ich das ändern kann.
Ob er im 5 GHz Band wohl stabiler läuft? Oder hat das damit nichts zu tun?
Hängt von ab wie es bei dir in der FritzBox eingestellt ist unter dem Punkt WLan -> Funknetz, dort hat man ja die Option nen Haken zu setzen bei "Unterschiedliche Benennung der Funknetze auf 2,4 und 5 GHz" wenn das nicht gesetzt, gibt es ja nur ein Funknetznamen für beide Frequenzen und der Client nimmt sich das für ihn optimalste wenn das unterstützt wird hierbei. Gibt aber mehr als genug Fälle wo das eben nicht so läuft.

Hier kann man dann den Haken setzen und macht beim 5 GHz Namen halt nen Zusatz mit dran zur Unterscheidung. Bei mir ist das halt ne 5 am Ende. Und schiebst den Client durch manuelle Auswahl ins 5 GHz Netz rein und nimmst bei der 2.4 das automatische Verbinden mit diesem Netzwerk raus. Um zu verhindern, das er im Zweifel da wieder von selbst hin springt.

Bzgl. der Stabilität wenn 2.4 schon Probleme macht wird es mit dem Wechsel dahingehend nicht unbedingt besser wenn ins 5er dann wechselst. Lässt sich aber auch Pauschal nicht wirklich vorhersagen, dafür ist es von zu vielen Faktoren abhängig.

Wie schauts mit benachbarten WLan Netzen bei dir aus ? Wie ist die FritzBox aufgestellt und wie schauts mit möglichen Störquellen aus ? All das hat eben Einfluss auf nen WLan Funknetz.
 
BlackScorp schrieb:
Ich habe gerade im FritzBox Menü (fritz.box) gesehen das der WLAN-Stick im 2,4 GHz Band läuft.
Er kann ja auch im 5GHz Band betrieben werden. Ich weiß nur nicht, wo ich das ändern kann.
Ob er im 5 GHz Band wohl stabiler läuft? Oder hat das damit nichts zu tun?
Läuft stabiler und besser was den WLAN Teil betrifft, hat aber nur eine geringe Reichweite, sprich wenn der Router im gleichen Raum oder nur ein Raum weiter ist sollte der das automatische nehmen, mit deinem Windows hardwareproblem hat 5GHz WLAN aber nichts zu tun.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: IchbinbeiCB
Zurück
Oben