Phenom 2 x4 955 kaputt?

Leya

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
24
Hallo ihr Lieben,

ich habe ein merkwürdiges Problem mit meinem PC. Er läuft einfach nicht so wie er soll, sowohl im Desktopbetrieb als auch in Spielen.

Zu meinem Problem: Jedes Spiel ruckelt bei mir in kontinuierlichen Abständen (ca alle 3 Sekunden ein kleiner Ruckler), die Kamera zieht total langsam nach, bekomme manchmal kleine Zeitlupen-Effekte und das Bild ist mittig in mehrere Teile gesplitted die sich überlappen bei Bewegungen. Meine FPS sind dabei immer hoch, egal ob 45 oder 100 FPS, es zieht nach, ruckelt, gibt Zeitlupeneffekte usw.

Nun das merkwürdige an der Sache: Das ganze kommt irgendwie total auf die Tagesform an oO? An einigen Tagen läuft der PC relativ gut, an anderen dann jedoch absolut grauenhaft, ist ein totaler Coinflip und pure Glückssache. Ich merke es dann schon nach dem Hochfahren, dass mein Mauszeiger total schwammig und langsam hinterherzieht anstatt sich direkt und flüssig zu bewegen, einige Wochen später ist es dann plötzlich für ein paar Tage fast ganz weg. Mein Browser beispielsweise ruckelt auch in so 3 Sekunden Abständen, wenn ich Scrolle. Wenn ich zb eine Seite mit vielen Flash inhalten einige Sekunden gar nicht bewege also komplett still lasse und dann die Seite scrollen will ruckelt es erstmal furchtbar bis sich das ganze langsam einpendelt.... Ein normales Arbeiten ist somit auch nicht möglich mit dem PC.

Was ich bereits probiert habe, selbe Reihenfolge:
- Temperaturen von CPU und GPU gecheckt, unter Vollast geht da nichts über 65°C vor allem tritt das ja schon direkt nach Systemstart auf
- Vsync an/aus geschaltet (mit eingeschaltetem ist es noch viel schlimmer)
- Anderen Monitor probiert
- PC formatiert, neuste Mainboard Chipsatz/Netzwerk/Soundtreiber/Grafikkartentreiber von der Herstellerseite geladen und installiert.
- Neue Grafikkarte gekauft und eingebaut, alten Treiber gelöscht neuen installiert (von amd HD 6770 auf eine GeForce gtx 550ti)
- Neuen Arbeitsspeicher gekauft (von Corsair auf Kingston, 1333er 8GB)

Ich bin langsam ratlos und weiß nicht mehr weiter. Der PC bei uns im Büro ist fast baugleich und läuft ohne irgendwelche nennenswerten Probleme, weiß vielleicht von euch jeman Rat? Bin leider jetzt kürzlich krankgeschrieben worden und nun beschäftigt mich dieses Problem umso mehr, da ich tagsüber nichts unternehmen kann. Mein PC hat von Anfang an solche Probleme (gekauft Februar letzten jahres).

Als Betriebssystem habe ich Windows 7 Professional 64 bit, meine Energieoptionen sind auf Höchstleistung gestellt.

Restliche PC Daten:
AMD Phenom II X4 955
ASUS M5A78L-LE
Geforce GTX 550 ti
8GB Kingston 1333er Ram
Samsung Spinpoint 1Terrabyte Sata 2 HD103SJ - 2 Partitionen, eine für Windows und eine für Daten, Spiele etc.
Cougar A 450 Watt Netzteil
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.329
  1. Schau dir mal die Auslastung der CPU unter Windows an. Taskmanager ist da extrem hilfreich, da sieht man auch, welcher Prozess sich wie viel Leistung holt.
  2. Überprüfe den Takt deiner CPU, eventuell taktet sich die CPU nicht hoch oder läuft nur mit geringem Takt.
  3. Schau im BIOS nach, ob die CPU korrek erkannt wird.
  4. BIOS Update durchführen
 

Leya

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
24
Hallo,

lad dir doch mal bitte http://www.chip.de/downloads/CrystalDiskInfo_32778794.html runter und poste dein Screenshot hier rein.

Grüße
hier der screen: http://www.imgbox.de/users/public/images/KX70sKOnhk.jpg

  1. Schau dir mal die Auslastung der CPU unter Windows an. Taskmanager ist da extrem hilfreich, da sieht man auch, welcher Prozess sich wie viel Leistung holt.
  2. Überprüfe den Takt deiner CPU, eventuell taktet sich die CPU nicht hoch oder läuft nur mit geringem Takt.
  3. Schau im BIOS nach, ob die CPU korrek erkannt wird.
  4. BIOS Update durchführen
Die Auslastung ist eigentlich immer recht gering, zwischen 0 und 34%
CPU läuft permanent auf dem Maximaltakt seit ich auf Höchstleistung gestellt habe

Das mit dem BIOS hab ich noch nicht probiert, habe aber gehört dass so ein Update gefährlich sein kann. Stimmt das? Kann sonst auch mal probieren es auf Werkeinstellung zu setzen.
 

zakuma

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.233
Hast du eine andere Festplatte zum Testen oder ein Stick wovon du Ubuntu oÄ Booten kannst.

Ich selber kann leider die Werte nicht auslesen ^^ aber sicherlich können einige User was damit Anfangen.

Hatte nämlich mal ähnliche Probleme und es war ein Fehler mit der Platte bei mir bzw. Bios/AHCI einstellungen.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
CPU-Kühler / Lüfter und Grafikkarten- / GPU-Kühler / Lüfter von Staub befreien -

welche Temperaturen werden im BIOS nach ca. 3 Min. bei geschlossenem Tower angezeigt ?
 

Maxon

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.758
Ich sag auch die Platte könnte es sein. Hatte an einem Kunden PC mal so was ähnliches da war der Cache in der HDD defekt wie sich später herausgestellt hat.
 

Rome1981

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.516
Besteht die Möglichkeit, dass du möglichst alle Komponenten mit einem anderen Board testest? Ich kenne vergleichbare Probleme bei einem defekten Chipsatz. Hatte damals mein Billig-ECS gegen mein erstes Asus getauscht (hatte schon so einen Verdacht) und danach lief alles ohne Probleme.
Das würde auch erklären, warum Last, Temperatur und SMART-Daten alle in Ordnung sind...
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.329
Zur Festplatte kann ich nix sagen, da ich auf der Arbeit dank Firewall das Bild nicht angezeigt bekomme^^.

Ein BIOS Update, falls verfügbar, ist dann gefährlich, wenn der PC dabei abstürzt oder Stromausfall ist. Dann ist das Bord erstmal hin, kann aber, dank CrashFreeBIOS auch wieder repariert werden.

Aber wenn Takt OK und auch richtig erkannt, eher unwahrscheinlich. Und defekt wird die CPU auch nicht sein.
 

Duman

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.273
Klar ist es immer auf eigene Gefahr. BIOS Update sollte man nicht machen, wenn der Rechner einwandfrei läuft. Meistens dient das dazu um x-beliebige Fehler zu beheben oder auch neue CPUs zu unterstützen. Was die einzelnen Updates bringen, werden auf der Herstellerseite genau beschrieben.
 

JackTheRippchen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.260
Was ich bereits probiert habe, selbe Reihenfolge:
[...]
- PC formatiert, neuste Mainboard Chipsatz/Netzwerk/Soundtreiber/Grafikkartentreiber von der Herstellerseite geladen und installiert.
- Neue Grafikkarte gekauft und eingebaut, alten Treiber gelöscht neuen installiert (von amd HD 6770 auf eine GeForce gtx 550ti)
[...]
Chipsatz- und Grafiktreiber gibt's doch bei AMD in einem Paket - vielleicht hast du den Chipsatztreiber wieder deinstalliert?
Aber eigentlich kann das auch nicht die Ursache sein, da du ja sicherlich nach jeder Maßnahme erstmal getestet hast.

Auf die CPU tippe ich nicht, dass würde sich wahrscheinlich eher in BlueScreens äußern. Ich würde als nächstes Festplatte oder Netzteil austauschen, falls möglich.
 

Leya

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
24
Okay ich danke euch schon mal für die zahlreichen Antworten :)

Habe leider nur noch eine alte 200GB Sata 1 Platte hier rumliegen, die damals als Datengrab diente für meinen ersten PC von 2005. Wäre das überhaupt kompatibel und als Referenz nutzbar, weiß ja nicht wie sehr sowas ausbremst :D Die hat halt echt die besten Jahre hinter sich.

Ein anderes Board zum testen habe ich leider nicht da :(

Was hat es mit den Bios/AHCI Einstellungen auf sich?
 

zakuma

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.233
Zur Festplatte kann ich nix sagen, da ich auf der Arbeit dank Firewall das Bild nicht angezeigt bekomme^^.
bittesehr :)


Wenn du im Bios nix verändert hast in letzter Zeit wird es das wohl eher nicht sein.
Einfach mal die 200GB anklemmenn oder halt Bootbaren USB Stick/DVD mit Linux und schauen ob der Fehler weiterhin besteht
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
Die Platte ist OK siehe Post#4 von @Leya _

aber die Verbindung vom NT / MB zur Festplatte würde ich nochmals überprüfen - alle Anschlüsse - und den PC von Staub befreien -

Das BIOS per Jumper / Schalter auf "default" setzen - PC/MB starten - ins BIOS - Datum / Bootreihenfolge / SATA-Modus überprüfen / einstellen -
 

hongkongfui

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.060
erstmal würde ich verschiedene sachen ausprobieren, die schnell und einfach sind.

- cpu im bios runtertakten, auf 2,6 ghz oder so, weil mir kommt deine temperatur recht hoch vor.
2,6 ghz ist immer noch schnell genug für alles, sollte aber die temp senken.
einfach den multi runterstellen.

- mit hdtune die platte testen, screen posten
 

Leya

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
24
Die Platte ist OK siehe Post#4 von @Leya _

aber die Verbindung vom NT / MB zur Festplatte würde ich nochmals überprüfen - alle Anschlüsse - und den PC von Staub befreien -

Das BIOS per Jumper / Schalter auf "default" setzen - PC/MB starten - ins BIOS - Datum / Bootreihenfolge / SATA-Modus überprüfen / einstellen -
Staub hat der nicht und wie gesagt, das Problem trat von Anfang an auf. Schon als ich den PC neu hatte :/
Werde gleich mal alle Stecker überprüfen. Kannst du das mit dem Jumper genauer erläutern? Verstehe das leider nicht so ganz und wie sollte der SATA Modus und die Bootreihenfolge idealerweise aussehen? Glaube mein PC bootet vom DVD Laufwerk als primary
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.090
Welche Temperaturen werden im BIOS nach ca. 3 Min. bei geschlossenem Tower angezeigt ?

Jumper "CLRTC" - auf dem MB befindet sich ein Sockel mit drei Pins - auf Pin 1+2 sitzt ein Jumper - diesen bei
ausgeschaltetem NT für ca. 10 (15) Sek. auf Pin 2+3 setzen - dann wieder unbedingt auf Pin 1+2 zurücksetzen - sonst startet das MB nicht !

Wenn ein Schalter für das BIOS-Reset vorhanden ist, so diesen bei ausgeschaltetem NT ca. 5 Sek. lang gedrückt halten -

NT/PC einschalten - ins BIOS - Datum / Bootreihenfolge / SATA-Modus überprüfen / einstellen -

1. DVD
2. HDD auf der WIN installiert ist

SATA-Modus - wenn WIN im SATA-Modus "IDE" installiert wurde, "IDE" einstellen - ist WIN im SATA-Modus "AHCI" installiert worden, so "AHCI" einstellen -
 
Zuletzt bearbeitet:

Maxon

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.758
Nur weil ein Programm oder SMART sagt Platte ist ok, ist sie noch lange nicht ok... Um auf nummer Sicher zu gehen nimm die 200GB Platte installier Windows und teste es. Was hast du schon zu verlieren.
 
Top