News Qualcomm: 5G-Referenzdesign nicht mehr größer als ein Smartphone

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.652
#1
Die Zeiten schrankgroßer Demogeräte und der weiterentwickelten, aber dennoch dicken Mobile Test Platform (MTP) in der Größe eines Tablets sind bei Qualcomm für die Präsentation von 5G-Verbindungen vorbei. Ein neues zum 4G/5G Summit gezeigtes 5G-Referenzdesign ist nicht mehr größer als ein handelsübliches LTE-Smartphone.

Zur News: Qualcomm: 5G-Referenzdesign nicht mehr größer als ein Smartphone
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
177
#2
Das wird mit 5G genauso ablaufen wie mit der LTE Einführung. Bis man in Deutschland es flächendeckend nutzen kann, wird es noch Jahre dauern. Warum sollte man sich dann jetzt schon über ein Smartphone mit 5G Modem gedanken machen? Bis man es hier benutzten kann, ist es eh schon veraltet.
 

Karl S.

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
92
#4
Weil es auch andere Märkte außerhalb Deutschlands gibt. Insbesondere den asiatischen Markt, an den sich fast alle Hersteller richten.
Wir sind hier aber auf dem deutschen Markt und der wird -anders als in Asien- lange brauchen bis 5G nutzbar sein wird.
Dementsprechend zweifelt Hitomi die Sinnhaftigkeit von 5G Smartphones auf dem deutschen Markt im Jahr 2019 zurecht an.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.080
#5
Kein Hersteller wird sich Gedanken machen, ein spezielles non-5G Modell für den Deutschen Hinterwäldler-Markt raus zu bringen. Ihr werdet das einfach ohne es nutzen zu können mitbezahlen müssen in Zukunft.
Ist ja aber nichts anderes wie auch in anderen Bereichen in denen bspw. schnelles Internet Vorausgesetzt wird.
Game Streaming oder Movie-Streams mit echtem UHD könnten auch nur ein geringer Prozentsatz wirklich nutzen. :freak:
 

kicos018

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
1.305
#6
Sehe in dem Artikel nicht einmal das Wort "Deutschland" fallen.
Und nur weil 5G Smartphones noch lange nicht im deutschen Mainstream ankommen werden bedeutet es nicht, dass sich Hersteller nicht über andere Länder Gedanken machen dürfen.
 

krong

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.341
#8
Es ist doch zu begrüßen, dass sich die Technologiekonzerne nicht nach Deutschland richten.
Vermutlich hätten wir sonst noch teures WAP aufm Smartphone und würden mit einer ISDN Flatrate für 100 Mark surfen... :D
 
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.171
#9
Leute... der Kommentar bezüglich Deutschland und Gedanken um 5G Smartphones machen ging doch in Richtung der Käuferschaft, nicht die der Hersteller!

Klar können und sollen sich die Hersteller da jetzt Gedanken drum machen. Für den Kunden in Deutschland ist es aber noch lange nicht an der Zeit. Ist das denn so schwer zu kapieren?
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.960
#10
Deutschland ist nicht der Nabel der Welt. Wenn @Hitomi gerne 5G flächendeckend nutzen will, muss es eben warten.
Wann welches Land und welcher Provider ein nutzbares Netz anbieten, obliegt diesen. Dennoch darf sich sowohl der Kunde als auch der Hersteller über die Möglichkeiten Gedanken machen. Wir sind immerhin in einem Tech-Forum.

Solch Ref Design dient zur praktischen Anwendung. Das ist ein unheimlich wichtiger Schritt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Karl S.

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
92
#11
Lol das ist der typische Beißreflex des Otto-Normal-Verbrauchers, wenn man das Wort "Deutsch" in den Mund nimmt: "Es gibt noch andere Märkte.", "nicht alle sind so begrenzt wie wir.". etc.
Keiner möchte den Herstellern etwas vorschreiben und niemand kritisiert deren Entwicklungen oder deren vorgehen und keiner stellt Deutschland in den sonnengefluteten Mittelpunkt. Nicht das schon wieder ein Weltkrieg auf unsere Kappe geht was?
Es wurde lediglich gesagt, dass diese Technologie in Deutschland wohl lange Zeit nicht nutzbar sein wird. Ihr dürft euch alle freuen, es ist indirekte Kritik an an der deutschen Infrastruktur und nicht an den Unternehmen. :freak:
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.427
#12
Für alle die vom Rest der Welt faseln: Eines der ersten LTE Telefone von HTC hatte ne Akkulaufzeit von 4 Stunden, wenn das LTE Modul anfing nach Frequenzen zu suchen... 5G wird auch wieder massiv den Akku belasten und man fährt gut damit kein Early Adoptor zu sein, dass die Hersteller anfangen ist aber freilich gut...
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.608
#13
Würde mir darüber in diesem und im nächsten Jahr keine Gedanken drum machen. Bis etwas passiert dauert es noch und dann muss optimiert werden.
Die Akkulaufzeit der Smartphones wird sehr drunter leiden. In China usw. gibt es Orte wo man durchgehend einen sehr guten Empfang und hier gibt es sehr oft Schwankungen
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
601
#15
"5G" an sich ist auch nur so ein Meme, das sich verselbständigt hat. Die "Neuerungen" werden viele Nutzer, die sich einen ähnlichen Sprung wie von 3G nach 4G (ehrlicher: 3.9G LTE) erhofft haben, schwer enttäuschen. Wirklich merkliche Leistungsverbesserungen merkt man allenfalls bei sehr hohen Gerätedichten oder bei manchen Echtzeitdiensten. Aber auch wieder nur, wenn der Dienstanbieter das mit dem Netzbetreiber abgemacht hat, etc. etc...

Für die normalen Probleme im Umgang mit Mobilnetzen wird 5G wenig bis nichts bringen, z.B. "mein Handy hat kein Netz hinten im Restaurant" oder "lahmes Netz auf dem Dorf". Bei Letzterem hätte wohl mal die ernsthafte Umsetzung von 4G (!) geholfen, durch die Nutzung von CoMP und CA oder gleich dem ganzen Funktionsumfang von LTE Advanced. Aber hierfür haben die Netzbetreibern die Notwendigkeit bisher nicht wirklich gesehen. In den Endgeräten wäre LTE Advanced ja nun schon seit zwei, drei Jahren ganz gut umgesetzt, und die Marktdurchdringung dürfte daher entsprechend hoch sein, sodass die Netze das nun langsam auch mal ermöglichen sollten.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
15.952
#17
Du schneidest den ersten Satz ab.
Das wird mit 5G genauso ablaufen wie mit der LTE Einführung.
Damit werden weder Hersteller, noch andere Länder und Märkte, noch die 5G Technik an sich kritisiert. Um sie von der Kritik auszuklammern, hat er doch extra Deutschland erwähnt. Man denke nur an UMTS (3G) was in Deutschland bald 10 Jahre bis zum Kunden gebraucht hat. An keiner Stelle verlangt er, dass sich andere Länder nicht anders verhalten sollten. Das kann man eher als Wunsch interpretieren, Deutschland könne sich bei 5G endlich mal hervortun.

Für die normalen Probleme im Umgang mit Mobilnetzen wird 5G wenig bis nichts bringen, z.B. "mein Handy hat kein Netz hinten im Restaurant" oder "lahmes Netz auf dem Dorf". Bei Letzterem hätte wohl mal die ernsthafte Umsetzung von 4G (!)
Sehe ich genauso. Das größte Problem ist nach wie vor die Abdeckung, was sich in erster Linie nur durch mehr Antennenstandorte lösen lässt.
 
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
764
#18
"5G" an sich ist auch nur so ein Meme, das sich verselbständigt hat. Die "Neuerungen" werden viele Nutzer, die sich einen ähnlichen Sprung wie von 3G nach 4G (ehrlicher: 3.9G LTE) erhofft haben, schwer enttäuschen. Wirklich merkliche Leistungsverbesserungen merkt man allenfalls bei sehr hohen Gerätedichten oder bei manchen Echtzeitdiensten. Aber auch wieder nur, wenn der Dienstanbieter das mit dem Netzbetreiber abgemacht hat, etc. etc...

Für die normalen Probleme im Umgang mit Mobilnetzen wird 5G wenig bis nichts bringen, z.B. "mein Handy hat kein Netz hinten im Restaurant" oder "lahmes Netz auf dem Dorf". Bei Letzterem hätte wohl mal die ernsthafte Umsetzung von 4G (!) geholfen, durch die Nutzung von CoMP und CA oder gleich dem ganzen Funktionsumfang von LTE Advanced. Aber hierfür haben die Netzbetreibern die Notwendigkeit bisher nicht wirklich gesehen. In den Endgeräten wäre LTE Advanced ja nun schon seit zwei, drei Jahren ganz gut umgesetzt, und die Marktdurchdringung dürfte daher entsprechend hoch sein, sodass die Netze das nun langsam auch mal ermöglichen sollten.
Genau das sehe ich anders! 5G bringt auch auf der Softwareseite viele Verbesserungen durch mehrere Layer. Die cell selection wird durch KI verbessert werden und dazu kommen small cells, mmWave und das 700Mhz Frequenzband in Deutschland (nochmal größere Reichweite als LTE Band 20 mit 800Mhz). MassiveMIMO ist auch im kommen und wird umgesetzt werden, was zu mehr Konkurrenz im DSL Geschäft führen wird, da auch Hausanschlüsse darüber sehr gut angebunden werden können.

Einfach mal einlesen zB. mit dem Paper "What will 5G be?" und dann die großen Publikationen danach anschauen von 3GPP etc.
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
177
#20
Das was da in nächster Zeit bei den Smartphones mit 5G Modem abgehen wird ist mal wieder nur das allseits beliebte Wettrüsten der Hersteller. Jeder will der erste sein der ein solches Smartphone auf den Markt bringt.
Ein ähnliches Spiel läuft ja auch schon seit Jahren bei Fernsehern. Erst kommen die UHD Fernseher, obwohl es kein Content gibt, derzeit ein ähnliches Spiel mit HDR (die Content Menge ist IHMO sehr überschaubar) und als nächstens dann 8K.
Dieses Voreilige Wettrüsten kann man in alles Techbranchen beobachten. Technischer Fortschritt ist ja schön und gut, aber man sollte auch nicht an der Realität vorbei entwickeln und nicht voreilig etwas womöglich unausgereiftes auf den Markt werfen.
 
Top