News Quartalszahlen: Intels Umsatz und Gewinn übertreffen die Erwartungen

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.349
Die 10-nm-Fertigung über der Prognose, die erste diskrete Grafik ist zurück im Labor und funktioniert und die folgende Fertigungsstufe 7 nm soll für eine GPU ab 2021 einsatzbereit sein. Intels drittes Geschäftsquartal 2019 lief aber auch beim ganz regulären Geschäft hinsichtlich Umsatz und Gewinn besser als vorab erwartet.

Zur News: Quartalszahlen: Intels Umsatz und Gewinn übertreffen die Erwartungen
 

Dome87

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.712
Viel Zeit bleibt ihnen aber wohl nicht mehr, wenn sie nicht langsam mal in die Pötte kommen ;)
 

Hitomi

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
531
Lobbyarbeit scheint sich für Intel wohl nach wie vor auszuzahlen. Keine wirklichen Neuheiten bieten, aber trotzdem den Absatz steigern kann auch nicht jeder.
Vor allem bei den OEMs steht Intel immer noch hoch im Kurs. Aber AMD holt wohl langsam auch da auf.
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.395
Wenn der Hundehaufen "besser als erwartet" riecht, heißt das noch lange nicht, dass ich diesen Geruch als Parfüm oder als Duftbaum für's Auto haben möchte.
 

PS828

Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
2.642
Hier scheint sich auch bezahlt zu machen dass Intel bedeutend mehr Bereiche abdeckt als "nur" CPUs zu bauen. Aber selbst diese laufen ja nicht schlecht. Veränderungen hier benötigen Zeit und Marktmacht erkauft Zeit :D
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.540
10nm ist also im Zeitplan.

Wie sie uns einfach immer wieder verhöhnen. /:
Wieso verhöhnen? Kannst doch losgehen und 10nm Produkte kaufen.

Man muss Intel nicht mögen* und in den letzten Jahren kam definitiv weniger als mit Konkurrenz gemacht worden wäre, aber seit min. 12 Monaten hat das Tempo bei Intel wieder angezogen. Das sollte eigentlich alle potentiellen Kunden freuen.

Diverse neue Architekturen, (Fertigungs-) Techniken und ganz neue Produkte.

*sollte man mMn eh kein gewinnorientiertes Unternehmen.
 

The_Jensie

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
11.326
Wenn der Hundehaufen "besser als erwartet" riecht, heißt das noch lange nicht, dass ich diesen Geruch als Parfüm oder als Duftbaum für's Auto haben möchte.
Der war gut. :D

Intel soll gerne weiter bis 50% AMD Marktanteil abstinken und dann aber bitte wieder liefern, damit keiner der beiden jemals mehr einschläft. Ich wünsche mir zu jeder Zeit einen heiss umkämpften Markt und Druck auf die Marktteilnehmer, alles andere ist nicht im Sinne des Kunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ned Flanders

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.870

-Ps-Y-cO-

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.264

Palmdale

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.447
Viel Zeit bleibt ihnen aber wohl nicht mehr, wenn sie nicht langsam mal in die Pötte kommen ;)
Zeit ist relativ, man hat schlicht genügend Reserven. AMD krebste gefühlt ewig in den roten Zahlen und trotzdem ging es weiter.

In diesem Markt ist die technische Weiterentwicklung oberstes Gebot und wenn die Produkte 2021 und folgend die Nachfrage treffen, sieht die Lage wieder anders aus.

AMD muss hier mit Ryzen stetig dran bleiben und besser gestern als morgen die mobilen Ableger ab 6C nachlegen, da dort der Platzhirsch Intel weiter dominiert.

Beeindruckend, was hier bei Intel noch immer als Gewinn bei rum kommt. 2020 dürfte dann im GPU Markt nochmal ordentlich Staub aufwirbeln (und ggf RDNA eher in Bedrängnis bringen als Ampere dann in 7nm)
 

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.450
Wenn der Hundehaufen "besser als erwartet" riecht, heißt das noch lange nicht, dass ich diesen Geruch als Parfüm oder als Duftbaum für's Auto haben möchte.
Viele OEMs sehen das wohl leider anders, und wollen sprichwörtlich den Haufen zu Gold machen :D
Aber die nächsten Zahlen dürften aufgrund der gerade erfolgten Preishalbierung interessant werden :rolleyes:
 

Salutos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
394
Na da bin ich mal auf die Zahlen von AMD am kommenden Dienstag gespannt.
Wenn AMD "nur" den angestrebten Umsatz vom 1,8Mrd Dollar verkündet dann darf einen das schon ins Grübeln bringen.
Anscheinend steigt ja der Bedarf im Server-Segment wieder und hier hat AMD ja seit dem 3. Quartal seine neue Server-CPU Epyc 2 alias Rome auf dem Markt. Die Verfügbarkeit ist gut, die Leistung stimmt.
Auch im GPU-Bereich geht es Berg auf, Navi-GPU: AMDs Radeon RX 5700 verkaufen sich gut.
Im PC-Bereich ist mal mit der Ryzen 3000er Serie super aufgestellt.

Intel war und ist am Markt eben eine Hausnummer, Respekt zu diesen Zahlen, hätte ich so nicht erwartet.
 

PS828

Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
2.642
So siehts aus.. Die paar HEDT CPUs werden völlig irrelevant sein ^^
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.395

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.450
@benneq
Ich befürchte es fast :D
Aber viel mehr interessieren mich AMDs Zahlen. Jeder Prozentpunkt, den sie von Intel abgreifen, macht sich für AMD aufgrund der ganz anderen Relationen ja viel stärker bemerkbar :) Wenn sie dieses Wachstum beibehalten, dürften sie in Zukunft auch wieder von den OEMs ernst genommen werden :)
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.346
Kollege hier warte hier auch seit 2 Monaten auf nen bestellten ASUS Epyc Server der September kommen sollte und nun wirds eher Mitte November. Hoffentlich reißen sie diesen Termin nicht schon wieder, wie die letzten 3...

Scheint als ist die Nachfrage da, aber irgendwie kann man zugestandene Zeiten alles andere als einhalten. Das ist eher Problem des Zwischenhändlers, ASUS in diesem Fall, zeigt aber auch dass man vermutlich weit mehr absetzen könnte sofern man entsprechende Ware auch wirklich bereitliegen hätte. Oder eben dass man zu optimistisch mit dem Zeitpunkt der Verfügbarkeit war und es noch Probleme auszubügeln gibt, zb BIOS.
 
Top