News Quartalszahlen: Nvidia Ampere schlägt ein wie eine Bombe

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.627
Nvidias neue GPU-Architektur Ampere schlägt im Datacenter ein wie eine Bombe. Zusammen mit der abgeschlossenen Integration von Mellanox wächst der Umsatz in dem Segment um 167 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Aber auch das Gaming-Segment legte beim Umsatz um rund 25 Prozent zu – noch vor den Neuvorstellungen.

Zur News: Quartalszahlen: Nvidia Ampere schlägt ein wie eine Bombe
 

Rockstar85

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.310
Dann schauen wir Mal, ob Intel mit Xe HPC hier auch eine Bombe Landen kann. AMD sollte konsequent sein, und nur noch Mainstream und custom Anbieten, es kauft ja eh jeder Nvidia
 

tollertyp

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
1.319
Wenn man bei der Gaming-Sparte nichts neues raus bringt für so lange Zeit, dann ist der "Vergleich" nicht fair.
Interessant wäre es gewesen, wenn Ampere für Gamer auch schon da wäre... aber das wird man ja bald sehen.
 

Mr. Smith

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.034
Da kann sich jeder selbst ausmalen, welche Preise für die RTX3000er-Serie zu erwarten sind.
Was hab ich damals über die erste Titan für 1000€ gelacht... heute kann man froh sein, wenn man bei 1000€ noch Karten des unteren HighEnd-Segments ergattern kann (eher schon oberes MidRange-Segment; wenn meine Befürchtungen der 10GB RTX3080 wahr werden).
 

LamaMitHut

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
827
Wenn selbst nVidia die Prognose nochmals um 10% aufstockt, dann werden die Preise der GPUs gesalzen sein.

Deckt sich ja mit den ersten prognostizierten Preisen.
Getreu nach dem Motto: Melken, was zu melken ist :)
Ich frag mich hier immer, wo das Problem ist. Sollen sie ihren Gewinn machen, die investieren auch massiv in Forschung und Entwicklung.

Zudem kann man nur gemolken werden, wenn man den Euter rausholt...
 

milliardo

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.111
Eins kann Nvidia definitiv noch besser als (Grafik)Hardware bauen: Mit Geld umgehen und Shareholder-Return generieren.

Wenn man seit der Riva1 jedesmal beim Kauf einer nv-Karte 50% des Geldes zusätzlich in Aktien der Firma gelegt hätte (oder ein kleineres Modell gekauft), wären nicht nur alle Karten quasi kostenlos gewesen, sondern sogar noch ein Häuschen als Bonus.

Seit 2016 funktioniert das auch bei AMD. Seit ein paar Jahren hedge ich so meine Hardwarekosten. Ob das dauerhaft klappt? Skepsis ist angebracht, aber mal gucken. :)
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.780
Enorme Zahlen! Aber das anheben der Prognose über den Analysten lässt eigentlich nur vermuten, dass man mit einem sehr guten Verkauf der neuen Produkte rechnet. Das lässt sich auch nur über Leistung realisieren, gerade wenn der einzige Wettbewerber nun auch in den Markt einsteigen will.
Würde man nur die Preise anheben, würde man wohl kaum die Prognose anheben obwohl ein Wettbewerber nach Jahren mal wieder ein Produkt liefert das dem eigenen möglicherweise gefährlich werden könnte.
Entweder kennt man hier die Leistung des Wettbewerbers bereits und ist sich sicher diese deutlich zu schlagen, oder aber man ist extrem von seinem neuen Produkt überzeugt - und damit meine ich nicht die Überzeugung der Marketing-Abteilung sondern die der Geschäftsführung einschließlich der Buchhaltung.
 

mesohorny

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
928
Ich frag mich hier immer, wo das Problem ist. Sollen sie ihren Gewinn machen, die investieren auch massiv in Forschung und Entwicklung.
Per se ist da nichts schlimmes dran, ein ganze normaler wirtschaftlicher Kreislauf.
Ich ahne nur, sollte AMD etwas gleichwertiges anbieten können, werden diese auch die gleichen Preise dafür aufrufen - und genau dieses Spiel läuft gefühlt immer schneller und etwas aus dem Ruder.

Nicht jeder ist dazu bereit, zukünftig 1000€+ für eine Midrange Karte zu zahlen, selbst wenn das Geld an sich erstmal gar kein Problem darstellen würde.
 

alex 89

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
602
Ich frag mich hier immer, wo das Problem ist. Sollen sie ihren Gewinn machen, die investieren auch massiv in Forschung und Entwicklung.

Zudem kann man nur gemolken werden, wenn man den Euter rausholt...
Das problem liegt dann darin das die leute nicht verzichten können. Sie wollen die Leistung vom Topmodell haben und zahlen auch den Preis. Alle beschweren sich über die Preise aber an den Zahlen sieht man das jeder das Zeug kauft.
Wenn einem die preise zu hoch sind muss man eben kosequent sein und eben nicht oder zumindest später kaufen. Das schaffen die meisten leute nicht
 

Gorgone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
286
fallende gewinne auf dem niveau von 2018 (Q3/2017Q1/2018Q) ... und dann dieser börsenkurs (höher als intel) ....
genau so irre wie apples marktwert, die haben alleine mehr als der komplette dax ca 180%
dabei hatten die nichtmal den umsatz von VW ....

leck mich an die täsch ... die haben doch alle nen knall ohne jeglichen bezug zur realität
 
Zuletzt bearbeitet:

Colindo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.729
Das sind Zuwächse, wie sie die Aktionäre ständig von AMD erwarten...

Aber Mellanox hat letztes Quartal noch $428 Mio. ausgewiesen, das wäre doch exakt der Zuwachs, den man dieses Quartal bei Nvidia im Datacenter sieht? Irgendwie wirken die Zahlen nicht ganz sauber.

Zudem kann man nur gemolken werden, wenn man den Euter rausholt...
Bwahaaha, das ab sofort unter jede Nvidia-News :daumen: :hammer_alt:
 

derlorenz

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.234

Mr. Smith

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.034
Ich frag mich hier immer, wo das Problem ist. Sollen sie ihren Gewinn machen, die investieren auch massiv in Forschung und Entwicklung.

Zudem kann man nur gemolken werden, wenn man den Euter rausholt...
Die Auflösungen der Monitore steigen nunmal stetig. Eine wirkliche Stagnation bei der Resolution hat es noch nie gegeben. Damit steigen auch die Anforderungen an die Hardware (von schlechten Portierungen und grottig optimierten Games mal ganz abgesehen).

Ich update wirklich nur sehr sporadisch meine Graka; da ich halbwegs genügsam bin.
2010 bekam man die GTX285 neu für 320€.. eine schnellere SingleCore-GPU gab es nicht.
Später dann eine GTX680 für 450€, dann 2015 eine GTX980 für 550€... (auch das war zu dem Zeitpunkt die flotteste non-Titan-Karte). Die Preise für Karten im xx80er-Segment gehen schon immer kontinuierlich nach oben. Das ist normal; das weiß ich.

Die GTX980 ist kürzlich über den Jordan gegangen und jetzt steckt wieder die steinalte GTX680 im Rechner... toll.
Ich will aber 3 Wochen vor den RTX3000ern auch keine RTX2000 mehr kaufen. Also wird gewartet...
Was wird man für 500-600€ wohl für eine Karte bekommen? Die MidRange RTX3060 und sicher keine RTX3080 o.ä.

Der Sprung, den die Preise von GTX900 auf die GTX1000er gemacht haben war schon recht saftig; aber die RTX2000er haben den Vogel mMn abgeschossen. Und mit den zu erwartenden RTX3000-Preisen ist der Bogen dann jetzt auch überspannt.

Es ist nicht so, dass ich mir das nicht leisten könnte, aber ich bin einfach nicht gewillt solche Preise zu bezahlen.
Vorher wechsel ich eher zur Konsole und nutze den PC als reines Arbeitstier.

AMD hat auch viel Geld in die Entwicklung gesteckt... und?
Für unter 300€ bekommt man einen 3700X. Nach deiner Logik müssten RyzenCPU's auf dem Niveau alter Intel-ExtremeEditions liegen.

Für das selbe Geld bekam man vor der Ryzen-Architektur maximal einen kleinen 4Kern i5 ohne HT; aber sicher keinen Achtkerner mit SMT/HT. nVidia hat leider einfach keine ernstzunehmende Konkurrenz.
Andernfalls würden die Karten weniger als die Hälfte kosten.

Und ja, natürlich weiß ich, dass die 5700XT u.ä. existiert.
Ich zocke aber mit 2560er Auflösung auf einem 144Hz-Panel und da hat mir die Karte schlichtweg zu wenig Bums.
 
Zuletzt bearbeitet:

Demon_666

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.949
@Volker
Das sind natürlich starke Zahlen, aber ist der Begriff "Bombe" als Superlativ bei einer letzten Endes lapidaren Wirtschaftsmeldung nicht zu übertrieben?
Und falls Nvidia nächstes Quartal noch bessere Zahlen hinlegt, ist es dann eine "Atombombe" ? ;)
 

.Sentinel.

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.887
Es ist nicht so, dass ich mir das nicht leisten könnte, aber ich bin einfach nicht gewillt solche Preise zu bezahlen.
Dann warte doch erstmal ab, wie die Preise dann tatsächlich sind.

Investiere das Geld, das Du gewillt bist auszugeben und Du wirst sehen, dass Du wie immer für das Geld dann Mehrleistung zur Vorgängergeneration in der gleichen Preiskategorie erhalten wirst. Aller Unkenrufe und Weltuntergangsszenarien zum Trotz ist dieser Trend nämlich ungebrochen.

Macht doch die Sache nicht immer komplizierter, als sie tatsächlich ist. Und vor allem lasst Eure Mistgabeln stecken, bis Fakten geschaffen wurden.

Das schont die eigenen Nerven und die der Foristen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scobi

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
33
O man deren Aktie ist aber hässlich überbewertet, und als wurden die keine Konkurrenz haben...Und dabei haben die noch den Überraschungspaket AMD als Konkurrenten! Das wird platzen da!
 

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.451

Hejo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.755
Die Aktie ist ja mal abgegangen wie eine Rakete.
Kann mich noch genau an vor zwei Jahren erinnern als die nach den schlechten Zahlen und dem Ende des Mining-Booms abgerauscht ist.
Aber wie heißt es so schön an der Börse wird die Zukunft gehandelt.
 
Top