RAZER Lycosa geht aus!

x2 555

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
117
#1
Habe schon einige Posts vor mir gelesen, dass bei manchen die Lycosa nen Prob hat mit dem Touchpanel. Ich weiss nicht ob es bei mir auch so ist, da die Tastatur immer wieder aus geht (kann nichts mehr eintippen) die Beleuchtung zwischen WASD und komplett ausleuchten flattert und wie gesagt, man dann immer wieder nichts schreiben kann.

Habe neuesten Treiber drauf 2.05.
Dachte als erstes, die USB am Gehäuse habn nen wackler, dann direkt am Mainboard, dass gleiche nach 2 Tagen. Nen anderen Rechner genommen, dann das gleiche Spiel auch nach 2 Tagen.
Was mich eben wundert, ist dass es 2 Tage funzt und dann wieder nicht.
Mein BS W/ Ultimate 64bit (beide Rechner)
Vlcht und ich hoffe, hat jemand ne Lösung parat, sonst schicke ich se ein, da se erst 6 Monate alt ist.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.431
#2
Wenn du mit einschicken "zur Reparatur einschicken" meinst würde ich das keinesfalls machen ich würde die einfach umtauschen. am besten auf eine andere.

Viele haben Beschwerden mit Razer Lycosa und Win7. Entweder in den Schrank legen und mit ner BilligTasta spielen und hoffen dass bald anständige Treiber kommen oder gleich eine ordentliche kaufen.

Was ich auch gehört habe, sollen die Lycosas, sofenr sie funktionieren, auch nicht besonders langliebig sein, was natürlich ein sehr schlechtes Kriterium Peripherie jeglicher Art ist.

Auf jeden Fall würde ich die umtauschen. Entweder auf nochmal eine Lycosa oder was (meiner Meinung nach) anständiges. ;)
 

x2 555

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
117
#3
Dachte, Razer wäre was anständiges?
Was würdest du empfehlen?
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.431
#4
Schau mal so ein wenig durchs Forum, dann weißt du dass es nicht so ist :D
Lese seit längerer Zeit nur noch Razer Maus da hin Razer Maus dort hin. Razer Lycosa macht da nicht und dort nicht. Glaube in den letzten 3 Wochen kamen so um die 4 Topics mit einem Problem der Lycosa. Und Razer Mäuse haben meist immer nur Kabelbrüche und oder Doppelklicksymptome oder Laserprobleme. ;)

Ich persönlich habe eine Microsoft Sidewinder x4 und bin mit der höchst zufrieden. Hat meiner Meinung nach den besten Anschlag unter den Rubberdomes.

Empfehlen kann ich:

- Microsoft Sidewinder Serie
- Cherry Tastaturen mit mechanischen Switches (Da kann dir aber Jesterfox sicher mehr erzähler darüber)
- Und evtl. Logitech, wobei ich persönlich finde dass die einen Anschlag eines Schwammes ahben und auch recht schnell schwammig werden.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
6.789
#5
Würde auch die Microsoft Sidewinder x4 vorschlagen, wenn du mit "normalen" Tastaturen zufrieden bist.
Also wenn dir jegliche/beste/billigste Logitech Tastatur gefällt, wirst du mit der Microsoft Sidewinder x4 wohl noch zufriedener werden.
Mit der kannst du mehr Tasten gleichzeitig drücken und die ist beleuchtet (wenn du das auch möchtest).

Wenn du allerdings eine reine Qualitäts-Tastatur möchtest und mit Qualität meine ich Qualität und nicht "Logitech-Qualität" ;), dann musst du ein Auge auf Cherry Tastaturen werfen und ein anderes Auge auf Firmen die dir wahrscheinlich nicht so bekannt sind.
Stichwörter sind: Filco, Deck, Steelseries, Happy Hacking, etc...

Hierfür empfehle ich dir mal dies durchzulesen oder wenigstens aufmerksam zu überfliegen:
http://www.overclock.net/computer-peripherals/491752-mechanical-keyboard-guide.html

Danach wirst du nicht mehr verstehen können, warum Menschen Plastik-Design und bunte Lichterchen von Logitech für 50, 70, 100 oder mehr als 130 Euro kaufen.
Da wirst du dir nur noch an deinen Kopf fassen. ;)

Allerdings möchte ich im Voraus sagen, dass es schwer ist "Fanboys" oder vom Marketing stark geblendete treue Kunden von etwas "besserem" zu überzeugen.
Denn besser ist für die nur das, was von deren Firma kommt und das verteidigen die auch mit "voller Kraft", ganz egal ob die sich lächerlich machen oder nicht, denn die haben viele Gleichgesinnte. ;)


Dazu fällt mir ein altes Schulsprichwort ein:
"Streite nie mit einem Idioten. Erst zieht er Dich auf sein Niveau herunter und dann schlägt er Dich mit seiner Erfahrung."
Natürlich nicht von mir persönlich gemeint ;)

P.S.
Falls irgendwelche Urteile kommen:
Ich verwende selber eine Qualitätstastatur auf der Arbeit. Zuhause allerdings gebe ich mich mit einer Cherry evolution Stream und Enermax Aurora Premium zufrieden.
Sogar eine Logitech Illuminated besitze ich (im Schrank :p)
Dann noch einige andere Modelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
13.448
#6
Also wer immer dir gesagt hat, dass Razer was gescheites ist, dem würde ich in den Arsch treten.
Razer ist so der Politiker unter den Eingabegeräte Herstellern, viel Versprechen, nichts halten und dennoch sehr gut dran verdienen.
Ich tippe auf einer 20 EURO!!!! teuren Keysonic KSK-6001 UELX und das Teil ist der Wahnsinn. Anschlag und Tasten einer X4/X6, sehr kompakte Größe, beleuchtet, jede Taste ist frei programmierbar und natürlich mehrere Tasten gleichzeitig drückbar (Anti-Ghosting).
;)
 

x2 555

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
117
#8
UUUps jo dann mal vielen Dank für die Aufklärung:)

Jetzt versuche ich mal, die Tastatur in die Microsoft SideWinder x4 umzutauschen.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
245
#9
Da bist du nicht der einzigste. schön wäre es wenn meine Lycosa mal einen Tag NICHT ausgehen würde- am Tag so 15 mal- und immer wieder das selbe USB rein USB raus. hat mich schon etliche Nerven gekostet. unter XP läuft die jedoch einwandfrei kann also ja nur ein Treiberproblem sein oder? PS der Touchpanel geht einwandfrei komischer Weise.

weiß da jemand schon ne Lösung?? (werde soweiso wieder Umsteigen) aber Interessieren würds mich mal
 
Top