Rechner will nicht mehr

mannimmond

Ensign
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
253
Servus,

als ich heut morgen meinen Rechner einschalten wollte, wollte er nicht mehr so wie ich will^^ Zum Problem:

Ich drück den Powerknopf -> LEDs in den Laufwerken leuchten und die Lüfter drehen auf. Dann "knackts" 2 mal und der Rechner geht wieder aus. Keine Biospiepserei oder so.

(Zum knacken...vor etwas über nem Jahr habe ich mir ne HD 5670 geholt, die eingebaut und seit da Resettet sich mein Rechner immer erst 7 mal (und "knackt" dabei) bevor er dann hochfährt (der alles OK BIOS Piepser kommt). Sonst lief alles problemlos (keine stabilitätsprobleme, Stromversorgungsengpässe oder sonst was). )

Ich hab dann heut morgen erstmal die Graka ausgebaut und den Rechner angeschalten in der Hoffnung, dass sich was tut..fehlanzeige keine Veränderung. Als nächstes habe ich mal die RAMs nacheinander durchprbiert..auch nix.

Vllt könnt ihr mir ja noch irgendwelche Tipps geben^^

Board ist ein GIGABYTE M55S-S3
CPU: BE-2350
NT: XILENCE XP400
RAM glaub irgendwas von Samsung
Graka Spahhire HD 5670
 
F

Freak-X

Gast
AW: Rechner will nicht mehr :(

Du hast aber doch auch eine Ersatz-Graka eingebaut oder hast du etwas versucht, den Rechner ganz ohne Graka zu starten?

Bitte versuche zudem auch mal, herauszufinden, was genau da "knackt". (Rechner auf und hinhören)
Ist das Netzteil OK?
 

GameOC

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.310
Netzteil kaputt! Exakt das gleiche Problem hatte ich auch! Man macht den Rechner normal an, hin und wieder "knackt" es, aber alles läuft normal. Das "knacken" tritt häufiger auf, auch hats bei mir mal desöfteren die Sicherung raus gehauen... dachte es sei meine Mehrfachsteckerleiste, da ich sonst keine Probleme mit dem NT hatte. Steckleiste gewechselt, Problem war kurzzeitig für 2 Tage weg, da gings wieder los :( (war wohl nur ein Zufall).


Nach insgesamt fast 3 Jahren ist es endgültig kaputt gegangen (bei 2.5 Jahren hat es angefangen). Habe es eingeschickt (3 Jahre Garantie) und wurde ruck zuck repariert... ein Kondensator war defekt, die haben ja auch nur eine bestimmte Laufzeit ;)
 

TheManneken

HUNDERT
Moderator
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
9.288
Würde mich bei einem Billigst-Netzteil auch nicht wundern. Wenn's ganz dumm läuft reißt ein kaputtes Netzteil auch noch angeschlossene Geräte mit in den Tod. Also als Nächstes gleich was Vernünftigtes holen. Ganz ohne Knacken :rolleyes:
 

mannimmond

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
253
Netzteil im "Arsch" ...
ich hoffe dir hats nicht mehr geschoßen

Ich glaub das hat sich gerade ergeben^^

Hatte tatsächlig ohne Grafikkarte getestet..hab in erinnerung das sich das Board mal meldete als ich ne Graka nicht richtig im Slot arretiert hatte. Aber egal..gerade nochmal mit meiner alten getestet. Gleiches Problem (blos diesmal ohne Knacken) also Rechner (bzw eher die Lüfter^^) läuft für n paar Sekunden und dann schaltet er sich aus. Voller Optimismus hab ich aber nochmal auf den Knopf gedrückt..siehe da zwar kein Bild aber er schaltet sich zumindest mal nicht aus...und dann stiegt mir ein komischer Geruch in die Nase :(.

Ich hab noch nicht richtig herausgefunden, was abgeraucht is hab die alte Graka noch untersucht Kühler demontiert ect. da sah alles okay aus. Hab dann mein "neue" wieder eingebaut und das hier entdeckt. Weiß ja net aber die hinteren Elkos sehen nicht mehr so original aus. Oder was meint ihr?
 

GameOC

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.310
Original von TheManneken:
Würde mich bei einem Billigst-Netzteil auch nicht wundern.

Ich hatte definitiv kein "billigst-Netzteil", sondern stets sehr gute Markennetzteile von Enermax und BeQuit, dass Enermax hatte ich wie beschrieben 2,5 Jahre und ein BeQuit hat gut nach 2 Jahren ebenfalls angefangen zu "knacken" (im anderen Rechner von mir)...

... man kann nicht einfach sagen "Billig-Schrott"... kommt auch auf die Benutzung an. Jemand nutzt den Rechner 10 Stunden in der Woche, andere gute 60-80 Stunden... auch spielt die Auslastung eines NTs eine Rolle in Sachen Lebensdauer.

Zu deinem Bild, ich sehe da nun nichts, wo soll da was sein? Ich sehe nur Staub... aber was ist das denn rechts an deinem CPU Kühler (denke ich mal das es der CPU Kühler ist)? Haare? Metallspäne? Läd sich da irgendwas statisch auf bei dir? Schaut merkwürdig aus...
 
Zuletzt bearbeitet:

mannimmond

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
253
Das is Staub..die Elkos sind aufgebläht wenn du dir mal die vorderen und dann die hinteren (die 3er Gruppe) anguckst siehst du, dass (im gegensatz zu den vorderen) die "Sollbruchstelle" aufgebläht ist..ok kommt auf den Fotos nicht so stark rüber wies in "echt" ist. Ich weiß halt nur nich, ob das voher auch schon so war^^

Das knacken kam, denke ich, aus dem Speaker..aufjedenfall nicht vom Netzteil.
Hier hab ich mal den alten Thread vom mir gesucht da ist ein soundsample vom "Knacken" dabei...vllt könnt ihrs euch dann vorstellen. Dassdas NT i wie zu schwach war denke ich nicht, wei ich ja (wie da schon beschrieben) von ner X1950 Pro auf ne 5670 gewechselt hab und die HD ja weniger verbraucht (braucht ja nich mal nen extra Stromanschluss).
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
21.552
Dein MB ist hin wie du schon richtig gesehen hast.
 

mannimmond

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
253
Du hast recht..hab ihn heut mal weggebracht...Mobo is futsch :( Naja..für Ersatz is gesorgt..hoffentlich is nix anderes noch mit abgeraucht^^ Danke euch trotzdem :)
 
Werbebanner
Top