*.reg offline mit Registry zusammenführen

Telefonkatze

Lt. Junior Grade
Registriert
Nov. 2009
Beiträge
422
Hallo,
ist es möglich, Registrierungseinträge aus *.reg-Dateien offline in eine Registrierungsdatei einzutragen, ohne jeden Schlüssel manuell zu editieren?

Ich kenne die Möglichkeit, bei laufendem Windows eine .reg-Datei aufzurufen und die enthaltenen Werte in die aktuelle Registry (des laufenden Windows) zu übernehmen.
Ich kenne auch die Möglichkeit, einen Teil einer offline-Registry in einem anderen, laufenden Windows in den Regeditor zu laden, sodass man diesen Teil manuell bearbeiten kann. Würde ich dann die .Reg-Datei aufrufen, würden sich die Änderungen nicht auf das Ziel-System auswirken, da dessen Registrierung nicht im richtigen Pfad liegen.

Angenehm wäre auch die Möglichkeit, die komplette Registry eines Offline-Systems bearbeiten zu können, ohne dabei die Datenbank des aktuellen System geöffnet zu haben.
 
Was hält dich davon ab die Registry dateien auf einen USB-Stick zu kopieren und dann auf einem anderen System per Regedit und "Struktur laden" das zu bearbeiten?
 
Was ist denn der Anwendungsfall? Welchen Hive willst du laden? Warum nicht online editieren (reg export, reg import, batch etc.)
  • Registry online öffnen, Schlüssel + Werte exportieren
  • *.reg File manipulieren (Suchen+Ersetzen), sodass die Schlüssel der Struktur entsprechen, die du offline lädst bzw. eben dem Namen, den du vergibst
  • Registry Hive offline öffnen, als Sturkur laden, manipulierte *.reg File importieren
 
@wern001
Was meinst du genau mit "kopieren"? Meinst du exportieren?

@wickedgonewild
Die vorgeschlagenen Methode ist umständlich und fehleranfällig. Hinzu kommt, dass nicht alle Registrierungseinträge online geändert, bzw. importiert werden können.

Im aktuellen Fall habe ich nach längerer PC-Fummel-Abstinenz versucht Windows auf ein anderes Laufwerk zu legen (c:\ nach d:\). Dazu habe ich bei einem der ersten Versuche mit RegistryFinder alle Registrierungseinträge, die "c:\" enthielten, nach test_c.reg exportiert. Mit einem Editor habe ich dann alle "C:\" in "D:" geändert, als test_d.reg gespeichert und dann versucht diese test_d.reg zu importieren. Dabei trat die Fehlermeldung auf, dass ein oder mehrere Einträge in Benutzung wären und nicht geändert werden könnten. Ob der Importprozess beim ersten Fehler abgebrochen ist, weiß ich nicht mehr. XP bootete daraufhin zwar noch, blieb aber ohne Anmeldefenster hängen. Das ist ein typisches Symptom dafür, dass es Probleme mit den Laufwerksbuchstaben gibt. Zuvor hatte ich natürlich noch in HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\MountedDevices\ DOSDEVICES\C: in D: geändert.

In einem späteren Versuch habe ich direkt im aktiven Windows mit Find und Replace von RegistryFinder alle C:\ nach D:\ geändert. Das habe ich mehrmals durchgeführt, weil es bei etlichen Einträgen nicht durchgeführt werden konnte und bei jedem Durchlauf weniger Fehlermeldungen kamen. Danach konnte ich XP problemlos booten und es lag auf D:\.

Die Sache mit den Laufwerksbuchstaben ist ein bisschen Spielerei, finde es aber trotzdem nützlich. XP kann man problemlos direkt auf das gewünschte Laufwerk installieren. Mit Win7 geht das afaik nicht mehr, weil das Setup dazu keine Option liefert. Bei Win7 kann man aber das Setup von einem auf c:\ installierten Win7 aufrufen und dann bekommt man die Option win7 auf einen beliebigen anderen Buchstaben zu installieren.

Bei Win10 habe ich diese Möglichkeit nicht gefunden. Win10 installiert sich immer nach C:\, wenn ich das Setup von USB starte (Wie win7). Wenn ich das Setup von diesem installierten Win10 starte, dann bekomme ich keine Option, wohin es installiert werden soll, sondern es wird über das bestehende Win10 drüberinstalliert. Zwei Win10 auf einem Rechner scheint nicht vorgesehen/möglich zu sein.


Meine ursprüngliche Frage habe ich aber auch gestellt, weil es Fälle gibt, in denen Windows nicht (mehr) startet und es praktisch wäre, die Registrierungsdatei bearbeiten zu können. In so einem Fall kann man die Registrierungsteile nicht mehr exportieren und auf einem anderen Rechner als Untermenü importieren.
 
Telefonkatze schrieb:
@wern001
Was meinst du genau mit "kopieren"? Meinst du exportieren?

nein PC runterfahren. ein linux live cd oder live usb starten, daten auf einen Stick kopieren und woanders dann bearbeiten.
Die Registry hat mehrere Dateien. Die sind unter %windows%\system32\config und %username%\ntuser.dat zu finden
 
wern001 schrieb:
nein PC runterfahren. ein linux live cd oder live usb starten, daten auf einen Stick kopieren und woanders dann bearbeiten.
Die Registry hat mehrere Dateien. Die sind unter %windows%\system32\config und %username%\ntuser.dat zu finden

Aber wie sollen die Dateien bearbeitet werden? Das geht mWn. nur, wenn man sie einem ausgeschalteten Windows unterschiebt und dann dieses Windows startet. Dann sind die Dateien von diesem Windows teilweise in Benutzung und es würde wegen der geänderten Umgebung ein schwerer Meckerreigen stattfinden.
Oder meinst du ein Tool, mit dem man die Dateien/Datenbanken öffnen und bearbeiten kann? Das wäre genau das, was ich suche.
 
Zurück
Oben