Reichen 350 watt noname?

chaotik

Ensign
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
240
sers,

wie im titel gesagt : Reichen 350 watt noname heutzutage noch für einen neuen pc?

habe mir einen neuen pc bei hardwareversand bestellt,aber am gehäuse und netzteil gespart.leider gab es dort kein nonamegehäuse mit mehr als 350 watt ...deswegen habe ich eins mit 350 watt genommen.


reichen diese aus für ein system mit :

intel 6300
ati x1950pro
1gb ram
250 gb festplatte
brenner
laufwerk

?

lg alex
 

Foxman

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.100
Also wie ich das sehe:

NEIN

könntest Glück haben, aber die zwei Stromfresser (E6300+x1950Pro) werden deinem NT wohl den Hahn abdrehen:rolleyes:
 

Silverbuster

Banned
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.937
Würde auch zu 99% auf nein Tippen. ICh würde sogar behaupten das diese Nonam nicht mal alle aktuellen Anschlüsse besitzt. Einige Boards benötigen mittlerweile neben den 20 Pin auch einen 8 Pin Stecker, statt wie bisher 4 Pin!
 
K

karlos3

Gast
also wäre gut wenn du einfach mal die genauen Werte posten könntest, also 12Volt Leitungswerte usw.

Ansonsten ist es einfach nur Raten wenn man Nein sagt.

Nen Kumpel hat nen NoName 430er Netzteil mit ner 3000+ CPU und der X1950Pro stabil laufen

Dein Prozessor nimmt 65Watt bei maximal Last, 100Watt die Grafikkarte ungefähr, könnte also klappen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Foxman

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.100
also wäre gut wenn du einfach mal die genauen Werte posten könntest, also 12Volt Leitungswerte usw.

Ansonsten ist es einfach nur Raten wenn man Nein sagt.

Nen Kumpel hat nen NoName 430er Netzteil mit ner 3000+ CPU und der X1950Pro stabil laufen

Dein Prozessor nimmt 65Watt bei maximal Last, 100Watt die Grafikkarte ungefähr, könnte also klappen.
Klar ist es nur Raten :rolleyes:

aber selbst wenn du die genauen leistungsdaten hast bleibt es trotzdem noch ein Raten oder bist du Wahrsager?

Wenn man die Erfahrungswerte und die Empfehlungen der Hersteller sieht dann wird es schon knapp.

Klar kann es gut gehen oder auch nicht, aber ich les immer öfter von Problemen die im Endeffekt aufs NT zurückzuführen waren.

Das gleiche wäre wenn jemand fragt ob er mit dem, oder dem Prozessor auf 3,5 Ghz übertakten kann....:freak: :rolleyes:

er hat um unsere Meinung gefragt und die ist nun mal das es wohl knapp wird...
was nacher im Endeffekt los ist wird uns der Chaotik dann berichten;)
 

Drachton

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
6.738
auch ich würde dir von dem 350er abraten ... es könnte klappen, das wird dann aber sehr eng ... übertakten is ma dann gar nicht zu denken

persönlich würd ich dir empfehlen: Gehäuse ohne Netzteil + ab 400W Netzteil dazu
 

Ptrk

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.492
Ein klares NEIN!
Mal abgesehen davon dass ein solchen NT nicht mal stabile Spannungen unter Last leifern kann und dann noch bei diesen Komponenten.
 

Shor

Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.253
Ihr seid alle Hellseher. :rolleyes:
Gib' uns bitte die Stromstärke der 12V Schiene, erst dann können wir Dir helfen.
Vielleicht ist Dein "NoName"-Netzteil garnicht so "noname", wie Du denkst.
 

Fred67

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
384
Also ich habe das Arctic Cooling Gehäuse T5, das hat ein 350 Watt Netzteil eingebaut. Das Netzteil ist von Seasonic und liefert 17A auf der 12V Schiene, damit läuft mein X2 4400 sowie die 1950 Pro ohne Probleme!

Evt. ist das Arctic Cooling ja für dich auch interessant? Es gibt die neuere Version mit 500 Watt und das mit einem Markennetzteil sowie einem recht leisen Betrieb für nur ~80,- Euro.

Das Gehäuse hat auch gleich eine Box für die HDD eingebaut und die Gehäuselüfter sind leise, nicht wirklich lautlos, aber es ist nicht zu aufdringlich. Für den Preis imho eine echte Empfehlung.

http://www.alternate.de/html/productDetails.html?artno=TQXC94
 

chaotik

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
240
http://www2.hardwareversand.de/7V9t797R01N7Rn/1/articledetail.jsp?aid=3719&agid=625


schön wars wenns beschrieben wär da...aber ich google mal nach dem namen des netzteils!

350W HEC 350TD-PT/X

hier die offizielle homepage des herstellers und des netzteils :


http://www.compucase.de/englisch/produkte/netzteile/power/350tdptx.php




Outlet +3.3 V +5 V +12 V1 +12 V2 -12 V +5 VSB
max. Load 25 A 25 A 10 A 15 A 0.5 A 2 A
Regulation ± 5% ± 5% ± 5% ± 10% ± 10% ± 5%
+3.3V & +5V Combined Power: 165 W Total Power: 350 W
 
Zuletzt bearbeitet:

uwe-b

Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
2.562
lass dich doch einfach mal überraschen wenn der rechner da ist.
wenn es läuft ist es gut, wenn das netzteil zu schwach ist, wirst du es merken.
ich würde mir da jetzt auch keine gedanken drum machen.
 

chaotik

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
240
ja doch :p

vllt. kann ich die typen noch kontaktieren bevor sies zusammenbauen und nen anderes einbaun lassen
 

wudu

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
351
=25A (10+15) auf der 12V Schiene - könnte klappen wenn es das NT von HEC ist.
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
Ich weiß, es ist nicht ganz das thema, aber da ich auch überlege, mir ein 420W-Netzteil zu kaufen, wollte ich mal fragen, wie die teile von Coba sind? recht preiswert aber auch was vernünftiges?
Wo ist der unterschied zwischen aktives und passives PFC? Und wie wichtig ist das?
 

Keita

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.282
Ich weiß, es ist nicht ganz das thema, aber da ich auch überlege, mir ein 420W-Netzteil zu kaufen, wollte ich mal fragen, wie die teile von Coba sind? recht preiswert aber auch was vernünftiges?
Meinst du die Coba-Serie von Inter-Tech? Gegenüber Qualitätsnetzteilen von Seasonic, Tagan, BeQuiet! etc. sparst Du allenfalls 20 EUR, für die hochwertige NitroX-Serie von Inter-Tech mußt Du auch deutlich mehr auf die Ladentheke legen. IMHO wäre ein Netzteil die falsche Stelle, um 20 EUR zu sparen, ich würde dir empfehlen ein höherwertiges Netzteil zu kaufen.

Wo ist der unterschied zwischen aktives und passives PFC? Und wie wichtig ist das?
Beim aktiven PFC wird die Korrektur mit Hilfe von aktiven Schaltkreisen durchgeführt, was eine deutlich höhere Effektivität zur Folge hat, allerdings hat dieser Mehraufwand natürlich auch seinen Preis.

greetings, Keita
 
Top