[Sammelthread] Kaufberatung und Fragen zu SSD

Pitahaya

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
45
Noch eine blöde Frage von mir, weil die SSD soeben eingetroffen ist und ich scheinbar meine alte Mainboardverpackung nicht mehr habe.
Hat sich in den letzten 20 Jahren hinsichtlich der Sata Kabel etwas verändert?
Wenn nicht würde ich aus dem Keller mir eines von einem Steinzeitrechner krallen :D
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.601
Ja, die Kabel müssen die elektronischen Spezifikationen strenger einhalten um die SATA 6Gb/s Übertragung packen zu können, aber auch viele der uralten Kabel packen sie. Die Länge sollte für SATA 6Gb/s maximal 1m und gerade bei alten Kabeln möglichst kurz sein. Schau im Zweifel immer auf die S.M.A.R.T. Werte und dort auf den Rohwert vom Attribut C7, wenn der steigt gibt es Probleme mit der Kommunikation mit den Host Controller und die liegen fast immer am SATA Datenkabel.
 

Pitahaya

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
45
Danke für die Info.
Hatte bereits ein altes Kabel im Rechner an der HDD hängen.
Habe nun von der zweiten HDD das 6GB Kabel genommen und an die neue SSD gehängt und ein weiteres altes Kabel für die HDD.
Scheint alles zu funktionieren, wenn die Komponenten für den Rechner endlich verfügbar sind werden hier aber eindeutig neue SATA-Kabel mitbestellt :)
 

Audi2000

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
525
Ältere SATA Kabel übertragen nicht 6Gb/s, sondern nur SATA 3Gb/s. 1,5Gb/s gibt es auch noch, ist aber eher selten.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.601

Smagjus

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.858
Ich habe eine Kingston A1000 hier liegen und ein Asus P9D-I und frage mich, ob ich die NVME-SSD trotz des relativ alten C222-Chipsatzes sinnvoll auf dem Board einsetzen kann. Wird NVME überhaupt unterstützt? Und welche Erweiterungskarte (idealerweise low profile) würde man empfehlen?

Aktuell läuft darauf mein Heimserver mit Windows 2012 R2. Vom NVME-Laufwerk booten zu können, erwarte ich nicht.
 

MaverickM

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
19.769
Mit entsprechenden Treibern - irgendwie bezweifle ich, dass die für Win2012R2 existieren, aber wer weiß - sollte das möglich sein.

Ansonsten dürfte, sofern du genügend PCIe Lanes zur Verfügung hast, der quasi vollen Performance nichts im Wege stehen, wenn Du einen adäquaten Steckkarten-Adapter nimmst.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.601
Smagjus, als Datenlaufwerk kann man eine NVMe SSD immer dann nutzen, wenn das OS einen NVMe Treiber hat bzw. man einen nachgerüstet bekommt. Da das letzte BIOS von 2018 ist und das Board wohl auch erst 2016 erschienen ist, sollte er eigentlich ab dem ersten BIOS auch eine NVMe Unterstützung haben, die wurden damals bei den Boards mit 90er Chipsätzen ab Dezember 2014 nachgereicht und alle Boards für Intel CPUs die so ab Mitte 2015 erschienen sind, sollte es dann auch gleich ab der ersten BIOS Version haben, man wird dann also kaum einen Hinweis auf NVMe im Changelog der UEFIs finden.
 

Smagjus

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.858
Danke euch beiden. Von der Softwareseite sollte das eigentlich hinhauen. Windows Server 2012R2 soll dafür schon einen Treiber mitbringen. Nur bei der Hardware war ich mir nicht ganz sicher, weil es leider auch nirgendwo erwähnt wird.
 

Scharfohr

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
89
Ich betreibe meinen PC momentan mit einer 250gb 850 evo (als Windows Platte) und 1 tb hdd Platte.
Da wie es aussieht meine hdd gerade auf guten wege ist abzurauchen, wollte ich jetzt mal nach Ersatz schauen und diese evtl durch SSD zu ersetzen (damit ich Spiele dann auch auf SSD speichern kann).
Hängen geblieben bin da jetzt bei der Samsung 860 Evo oder oder der 970 (auf Empfehlung vom Kumpel hin).
Dazu hätte ich jetzt noch Fragen:
1. hab bei der 970 jetzt in den Bewertungen immer wieder gelesen das die Festplatte mit Überhitzung ein Problem hat. Heißt man das man sollte zusätzliche Kühlung dafür zur Hand haben?
2. Ich spiel mit den Gedanken evtl. auf 2TB (dann aber 860er reihe wohl) aufzustocken, da man bei der Größe die Preisunterschiede doch schon merkt gibts auch andere Hersteller zu empfehlen oder macht es schon am meisten Sinn Samsung zu nehmen?
 

Mar0815

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
375
Hallo,
Ich habe eine Frage zum Umzug von Windows von meiner HDD auf eine neue SSD.
Ich benutze als HDD eine 500 GB Festplatte von Seagate, auf welcher zur Zeit Windows 10 installiert ist. Nun kaufe ich mir eine SSD (höchstwahrscheinlich 840 pro) und Windows soll nun logischerweise dort drauf laufen.

Mein Plan zum Umzug war:
1. HDD abstecken
2. SSD anstecken
3. Da die SSD leer ist und als einzige Festplatte angeschlossen ist Windows von der CD aus auf die SSD installieren
4. PC einmal starten um zu schauen ob soweit alles geht
5. HDD anschließen
6. Im boot Menü schauen ob auch wirklich von der SSD aus gebootet wird
7. Wenn alles klappt alles was mit Windows zu tun hat und noch auf der HDD ist löschen


Würde das so funktionieren oder gibt es da Probleme?
Vielen Dank schonmal im voraus :)
 

Kiwl

Ensign
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
211
Guten Tag,

ich möchte mir eine neue größere SSD zulegen und bräuchte mal Eure Meinung.

SanDisk Ultra 3D 2 TB kostet ca 190€
Crucial MX500 2TB kostet ca 230€

Beide 5 Jahre Garantie, beide viele gute aber auch einige schlechte Bewertungen.
MX500 durchschnittlich 8% schneller als die SanDisk.

Welche würdet Ihr nehmen? Irgendwelche schlechten Erfahrungen?
 

Smagjus

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.858
@MaverickM @Holt
Sieht gut aus:
812612

Ich habe mir einfach den günstigsten Adapter gekauft, die SSD eingesteckt und konnte dann schon loslegen. Treiber waren keine mehr nötig.

Hätte nicht gedacht, dass der Benchmark auf einem Haswell i3 die volle Leistung aus der SSD herausholen kann.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.601
Hätte nicht gedacht, dass der Benchmark auf einem Haswell i3 die volle Leistung aus der SSD herausholen kann.
Erstens ist das bei einer Kingston A1000 ja nicht so viel und zweitens sind diese Benchmarks eben so gemacht, dass sie fast nur die SSD belasten, die CPU aber kaum. Der Slot auf dem Board hat ja PCIe 3.0 Lanes, eben die 16 direkt von der CPU und damit kann man eben eine PCIe 3.0 SSD voll anbinden.
 

RaptorTP

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
9.636
Hallo zusammen,

hat jemand einen Tip wie man eine SSD testen kann in Richtung Videoschnitt ?

Ich gehe mal von aus das man mit einer NVMe SSD gewisse Vorteile in dem Bereich hat.
Weiß nur nicht genau wie ich es "ordentlich" testen kann.

Für jeden Tip dankbar.

Schnittprogramm ist Davinci Resolve
 

r4yn3

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.088
Inwiefern testen? Taskmanager bzw. der Ressourcenmanager sollte dir doch sagen können welche Bandbreite das Programm abruft.
 
Top