News Samsung kauft SmartThings für 200 Millionen US-Dollar

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.978
Was vor einem Monat zunächst nur als Gerücht die Runde machte, ist jetzt zur Gewissheit geworden: Samsung hat das kalifornische Startup-Unternehmen SmartThings übernommen. Durch die Übernahme verspricht sich Samsung größere Ressourcen im Bereich des Internets der Dinge und einen weltweiten Kundenzuwachs.

Zur News: Samsung kauft SmartThings für 200 Millionen US-Dollar
 

Dekstar

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
22
Bereits auf der CES im Januar 2014 hatte Samsung die Konnnektivität mit verschiedenen Geräten vorgestellt.
1. Lichtsteuerung per Smartphone oder Fernbedienung eines Samsung Smart TV
2. Kameraüberwachung über die Kamera eines TV oder anderer Gerätschaften
3. Service-Eigenschaften, wie z.B., dass der Kühlschrank eine Meldung sendet, wenn seine Beleuchtung defekt ist oder die Waschmaschine eine Reinigung des Filters braucht.

Denke der Kauf der Firma beugt den Zukauf-/gewinn durch andere Firmen vor und stärkt die eigene Position von Samsung.
Zukünftig könnte dies ein interessantes und gewinnbringendes Geschäftsfeld sein.

Samsung ist mit seinen ganzen Haushaltsgeräten/-technologien definitiv gut aufgestellt, um soetwas nach vorne zu treiben.
Samsung sollte aber, so hoffe ich (wahrscheinlich vergebens), einen offenen Standard für solche Vernetzungen vzu eröffentlichen.
Wie allerdings bei jeder neuen Technologie, wird Samsung garantiert versuchen seinen eigenen Standard durchzusetzen.

Allerdings wird Samsung in Japan, wie immer, einen schlechten Stand haben, um soetwas zu etablieren.
Der Marktanteil von Samsung Handys liegt in Japan unter 6%, da es ein koreanisches Unternehmen ist.
Japaner bevorzugen sehr heimische Produkte, wie z.B. Sharp und Sony. Aber auch Apple ist ist 12% Marktanteil wesentlich beliebter als Samsung.
 

TNM

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.569
Dafür brauchst du aber neben Investoren Ideen, Wissen und Mut die Welt zu verändern.:)

Das gibts an der US Westküste nach wir vor überdurchschnittlich viel. Sie haben es geschafft.
Der einzige Grund warum wir von da immer von sowas hören ist dass es regelrecht zum System geworden ist. Es ist die neue Taktik für Investment, spezialisierte Investorenfirmen bauen solche kleine Firmen auf, pumpen Geld rein mit dem konkreten Ziel in 3-5 Jahren aufgekauft zu werden (finanziell aufgeblasen natürlich).

Mit Welt verändern, Mut oder Wissen hat das wenig zu tun. Es ist ein Investmentgeschäft weil das Kapital irgendwo unterkommen muss.
 

Valerus

Ensign
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
167
Samsung ist ein hervorragender Smartphone-Hersteller. Samsung baut auch exzellente Fernseher u.v.a.m. Aber irgendjemand muss den Samsung-Leuten immer erst etwas zeigen, dass sie dann nachmachen und vielleicht sogar noch verbessern können. Grundlagenforschung wie seinerzeit bei Xerox PARC findet in den Unternehmen scheinbar nicht mehr statt. Man wartet lieber ab, was sich ein paar Zwanzigjährige ausdenken und kauft die dann ein. Echte technische Revolutionen sind so nicht zu erwarten.
 
G

geislpxs

Gast
Jetzt gibts doch nen Grund für das Samsungklo. Benachrichtigung und Beweisfoto, wenn jemand im Stehen pisst :D
edit: noch besser mit Livestream auf den TV. Gruppenfacepalm bei Stehpissern :D
 
Top