News Samsung: Vier neue SSD-Serien für Server von SATA bis Z-NAND

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.618
#1
Nicht weniger als vier neue SSD-Serien für Server hat Samsung in diesen Tagen vorgestellt. Während 860 DCT und 883 DCT auf eine klassische SATA-Anbindung setzen, kommen bei 983 DCT und 983 ZET PCIe 3.0 x4 und NVMe zum Einsatz. Die 983 ZET bietet die höchste Leistung mit dem Z-NAND genannten 3D-SLC-Speicher.

Zur News: Samsung: Vier neue SSD-Serien für Server von SATA bis Z-NAND
 

r4yn3

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.448
#2
Gibt es denn zum Z Nand denn mittlerweile irgendwelche Tests oder muss man sich immer noch mit theoretischen Werten begnügen?
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.125
#3
Samsung 860 DCT Samsung 883 DCT

Wie schafft es Samsung mit TLC 64Layer die Schreibmenge (TBW) zwischen der 860DCT und der 883 DCT fast zu vierfachen?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
48.128
#5
Es kann die Spare Area (also mehr Overprovisioning) sein, aber auch das Binning. Die Dies geraten ja selbst auf dem gleichen Wafer nicht alle gleich gut und die unterschiedliche Qualität mit der Fertigung gelungen ist, zeigt sich bei NAND eben vor allem in der Zyklenfestigkeit (bei CPUs und GPUs in der Taktfreudigkeit). Außerdem besagt die spezifizierte TBW ja noch lange nicht, dass die NANDs nicht viel länger halten und gerade bei den Consumer SSDs wird die TBW meist deutlich geringer angegeben als die wirklich Haltbarkeit der SSDs.
 

Skynet7

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
442
#6
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.765
#7
Ob sich das jetzt für mich lohnt, kann ich als Laie selbst aus den ganzen Details leider nicht entnehmen. Zudem brauche ich aktuell mindestens 6 TB. Das wird eine teure Sache. Aber beim Lesen der Überschrift SSD für Server musste ich schon mal aufhorchen, es geht vorwärts. - Irgendwann... irgendwann...

Marketing.
 
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
5.738
#8
Tja: Solange SSDs noch mit Gold aufgewogen werden, ist das eine teure Sache. Ich schätze, dass es mir nichts bringen wird, eine Server-SSD in mein System einzubauen.
Mir hat das Herz bei den 180 Euro für die 1TB SSD geblutet, aber wenn die aktuelle Bilderdatenbank auf der SSD liegt, freut sich Lightroom ungemein.
Server-SSDs mögen haltbarer sein, aber andererseits: Wer hat es schon geschafft seine SSD totzuschreiben? Ich noch nicht. Toitoitoi... ;)
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.488
#10
@Darklordx

Die Zeiten von Billigelektronik die weniger kosteten als Gold sind vorbei. :)

Der Markt teilt sich jetzt offenbar auf.

Server SSDs schön und gut aber bei Stromverbrauch bis zu 10 W bleibe ich doch lieber bei den lahmen Consumer SSDs.

Schade eigentlich, dass Samsung sich nicht zu höherer Kapazität durchrigen konnte.

Bei Server waren selbst die HDDs preislich jenseits von Gut und Böse. Da hätte sie die Gelegenheit nutzen können, um einen Ausrufungszeichen zu setzen und auch in Sachen Datendichte die HDDs hinter sich zu lassen.
 
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.534
#11
Ich frage mich, wann die ersten günstigen SAS Enterprise SSD über 480GB rauskommen. Soweit ich weiß gibt es da von Samsung bisher leider nichts. Platzmäßig wäre für mich auch nur alles deutlich über 1TB interessant...und Kombatibilität zu Dell :D
 

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.641
#12
Bei Server waren selbst die HDDs preislich jenseits von Gut und Böse. Da hätte sie die Gelegenheit nutzen können, um einen Ausrufungszeichen zu setzen und auch in Sachen Datendichte die HDDs hinter sich zu lassen.
Äpfel und Birnen?!? Consumer und Enterprise Produkte macht schon irgendwie ein Unterschied meinst du nicht?
Längere Garantiezeiten, ausgelegt für Dauerbetrieb, höherer TBW und MTBF. Ich würde in einen Server 10k € Server keine 50,- € Consumer SSDs einbauen, nur weil es geht.


Missverständnis :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.488
#14
@raekaos

Ich stehe jetzt etwas auf dem Schlauch.

Ich meinte warum hat man bei 4 TB aufgehört statt 8 TB? Würde wohl mindestens das doppelte kosten aber bei Server ist ja der Preis erst einmal mehr oder weniger egal?

5 TB schafft man wohl noch bei 2,5" HDDs durch 15 mm Bauhöhe. Mit 8 TB hätte man sie auch in Sachen Datendichte abgehängt.

Wo da die Kombination von Billig und Teuer oder Äpfel und Birne herkommen soll ist mir ein Rätsel.
 

LamaMitHut

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
418
#15
Tja: Solange SSDs noch mit Gold aufgewogen werden, ist das eine teure Sache. Ich schätze, dass es mir nichts bringen wird, eine Server-SSD in mein System einzubauen.
Mir hat das Herz bei den 180 Euro für die 1TB SSD geblutet, aber wenn die aktuelle Bilderdatenbank auf der SSD liegt, freut sich Lightroom ungemein.
Server-SSDs mögen haltbarer sein, aber andererseits: Wer hat es schon geschafft seine SSD totzuschreiben? Ich noch nicht. Toitoitoi... ;)
Die teile dürfen auch teuer sein, die kundschaft kann es sich mehr als leisten. Für den heimgebrauch isses eh komplett überdimensioniert
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
911
#16
Ich gehe mal davon aus,dass die SSD, bei der ihm das Herz geblutet hat, mit 1 TB für 180 Euro keine Server SSD war.
Dementsprechend war sein Vergleich SSD mit Gold aufzuwiegen, nicht auf Server SSD beschränkt, sondern bezieht sich wohl auch auf Consumer SSD.
 
Zuletzt bearbeitet:

LamaMitHut

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
418
#18
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.765
#19
Lasst uns mal eine Petition gründen die Forscher dazu anregen soll Möglichkeiten zu finden SSDs für den Endkunden günstiger zu machen. Wer ist alles dabei? :p
 
Top