News „Sandy Bridge E“ bekommen X79-Chipsatz

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
17.408

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.067
Nun ja, Namen sind ja bekanntlich Schall und Rauch.

Aber mir ist nicht ganz klar, warum man bei den sog. "HighEnd-Chipsätzen" nicht auch eine HighEnd-Ausstattug erwarten kann.
Für mich wäre USB3.0 eigentlich obligatorisch. Weiter frage ich mich, warum Intel seinen eigenen Thunderbold Anschluss nicht verwendet? Wird es irgendwann auch wlan im Chipsatz geben? Ich meine, bei den billigen SoC Plattformen wird das ja gemacht, aber im "HighEnd" ist man wohl noch nicht so weit...

Irgendwie finde ich das ganze ein bisschen enttäuschend.

Edit:
14 SATA connections
- 10 ports at 6GB/s
- 8 ports supporting SATA and SAS
Komm nur ich bei 10 + 8 auf mehr als 14, oder werden die Ports anders aufgeteilt?
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Teralios

Gast
W-Lan im Chipsatzt persönlich würde ich als zu viel empfinden, ich schließ meine stationären PCs immer noch über Kabel an und da gerne per GigaBit. ;)

Ansonsten muss ich dir zustimmen, USB3.0 sollte bei einer High-End-Plattform nun dazu gehören, aber wir werden ja sehen, was da noch alles kommt. :D
 

xeomueller

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
59
Bei der Frage nach den integrierten WLAN könnte man davon ausgehen, dass der Chipsatz für Highend gedacht ist und somit sicherlich schon ans Limit stößt. D.h. er produziert mehr Abwärme und ich kann mir vorstellen, dass auch Störungen im WLAN auftreten wird. Somit wäre ein externer Chip sinnvoller, zumal im Gegensatz zu extrem Kleinbauweisen genug Platz vorhanden ist ;-)
 

Basti__1990

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.690
WLAN finde in dem bereich auch eher unpassend. das mit dem USB 3.0 ist zwar blöd lässt sich ja aber wunderbar per Zusatzchip nachrüsten.
viel interessanter wird ja ob es wirklich PCIe 3.0 kommt
 

Digitalized

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.289
Also die 14 SATA Ports reissen mich jetzt nicht vom Hocker, Was soll auch der geneigte "HighEnd" user damit anfangen? kennen keinen der so dämlich ist und 14 Platten im System hat.. Naja damit wird halt auch deutlich wo das Board hingehört, nämlich in den Serverbereich.
 

mensch183

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.666
Zitat von Radde:
14 SATA connections
- 10 ports at 6GB/s
- 8 ports supporting SATA and SAS

Komm nur ich bei 10 + 8 auf mehr als 14, oder werden die Ports anders aufgeteilt?

Ich tippe mal auf einen Controller mit 6 Ports, davon 2 mit 6GB/s (wie beim P67) und einen zusätzlichen Controller mit 8 Ports, die alle SAS und SATA mit 6GB/s können. Das sind dann insgesamt 14 Ports, von denen 10 6GB/s-Sata können und 8 SAS können.
 

Mummi74

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.226
Scheint ein würdiger Nachfolger des X58 zu werden. Dieser existiert ja schon sehr lange.
Natives USB3.0 wäre wünschenswert, aber vermutlich werden die Boardhersteller entsprechende Zusatzchips integrieren.
 

Ycon

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.056
Von 68 auf 79 ist keine Änderung der Dezimalstelle - in den Produktbezeichnungen ist überhaupt keine Dezimalstelle enthalten ;)

Sehr schade, dass kein USB3.0 dabei ist.
Zusätzlich drängt sich mir eine Frage auf: An welcher WS bzw. welchem Server (der Chipsatz stammt eindeutig aus dieser Richtung) hängen 14 USB-Geräte? Mir persönlich fallen nicht mal theoretisch Anwendungsmöglichkeiten für 14 Ports ein ;)
 

Ruff_Ryders88

Banned
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.042
oja bitte 14 S-ATA Ports aber kein USB 3.0.
Fail!
 

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.067
OK, mir ist gerade aufgefallen, dass es bei den aktuellen Chipsätzen (S1366, S1155, AM3) wohl insgesamt nur 4 Mainboards gibt die wlan onboard haben. Scheinbar will das auch gar niemand, sonst würde sich die Hersteller anders darum benühen.
Naja, ich hätte meinen Schreibtisch vielleicht anders aufgestellt, so hängt der Rechner jetzt am Gigabit Netzwerk. War wahrscheinlich sowieso besser.
 

Digitalized

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.289
Bei ATX und µAtx Boards war das noch nie wirklich auf den Boards erhältlich.

Schai mal dagegen die 1155er Mini ATX Boards da hat fast jedes Board Wifi OnBoard. Ist auch ne Frage des Einsatzzweckes. Kleinst/Mini Pcs kann man auch hin und her Tragen, da mach nen Wifi Onboard schon Sinn, als bei nem dicken Tower.
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.132
Der X79-Chipsatz positioniert sich ganz klar für Server-Mainboards, da braucht man kein USB 3.0 oder W-Lan :rolleyes:

Das ist genauso schlimm wie diejenigen die bei XEON-CPUs anfangen zu fragen wieschnell Crysis darauf läuft :rolleyes:
 

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.067
Nun ja, so sieht es vielleicht aus, WEIL sie eben z.B. auf USB3.0 verzichten. Aber ich glaube Intel hat sich das schon anders vorgestellt.
In der Folie geht es schließlich explizit um "Consumer Platforms".
 

theblade

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.239
D.h. das die jetzigen SBs doch nicht unterstützt werden und wenn doch, nur extrem beschnitten? O.o
 

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.490
Zitat von ice-breaker:
Der X79-Chipsatz positioniert sich ganz klar für Server-Mainboards

Er ist der Desktop Ableger vom nahezu identischen Server Chipsatz.


Was mich jetzt verwundert ist, das der Desktop Sandy Bridge E den großen LGA2011 bekommt, und nicht den kleineren LGA1356. Quad Channel dürfte auf dieser Plattform fast niemandem von Nutzen sein, aber wahrscheinlich will man mit den 40 PCIe Lanes die Crossfire/SLI Fans ansprechen. Die Board Preise dürften recht gesalzen ausfallen.
Ergänzung ()

Zitat von theblade:
D.h. das die jetzigen SBs doch nicht unterstützt werden und wenn doch, nur extrem beschnitten? O.o

LGA1155 -> Sandy Bridge Mainstream
LGA2011 -> Sandy Bridge High End
 
Zuletzt bearbeitet:
Top