News Sasser - Das erste Muster von „War Searching”

Tobi

Vater v2.0
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
2.860
#1
Der Computerwurm Sasser gilt unter Experten als erster Ansatz zu dem, was in der Szene als „War Searching“ bezeichnet wird. In verschiedenen Dokumenten wurde bereits im vergangenen Jahr diese mögliche Angriffsstrategie beschrieben. Sasser ist jetzt die gewissermaßen erste Realisierung dieses Prinzips.

Zur News: Sasser - Das erste Muster von „War Searching”
 

GusTarballs

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
61
#2
Eine korrekt auf dem Notebook installierte und aktivierte Firewall sollte mich doch immer schützen, auch bei häufig wechselnden WLAN-Umgebungen, oder? Von daher ist es doch einfacher, eine Firewall installiert zu haben, als dieses Self Defending Network zu benutzen, dessen Sinn sich mir noch nicht ganz erschlossen hat...!?
 
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
4.334
#3
Zitat von GusTarballs:
Eine korrekt auf dem Notebook installierte und aktivierte Firewall sollte mich doch immer schützen, auch bei häufig wechselnden WLAN-Umgebungen, oder? Von daher ist es doch einfacher, eine Firewall installiert zu haben, als dieses Self Defending Network zu benutzen, dessen Sinn sich mir noch nicht ganz erschlossen hat...!?
Du bist auch vor Sasser geschuetzt, wenn du den von Microsoft, vor x tagen herausgebrachten Patch, installiert hast. ;)

mfg
 

DellaM0rte

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
76
#4
mich würde nur mal interessieren wieviele der viren uns würmer von der security-software firmen unterstützt werden.. oder glaubt ihr, dass die damit nichts zu tun haben?
(jaja ich weiß ich bin wieder paranoid...)
 
Dabei seit
März 2003
Beiträge
227
#5
@DellaM0rte
das habe ich mir auch schon oftgenug gedacht
vorallem als ich gesehen hab wieviel gewinn die last year gemacht haben
greetz
Mista
 
O

onlyJR

Gast
#6
@server: das Wundert mich auch das damals schon alle über den Wurm gejammert haben und tonnenweise Patche runtergeladen wurden. Jetzt gibts wieder einen Wurm der die selbe Sicherheitslücke nutzt und schon wieder schreien alle rum. Haben die die Patche wieder deinstalliert ?!
 

Kju

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
74
#7
es ist nur eine ähnliche sicherheitslücke, nicht dieselbe
dennoch wiederholt sich dasselbe, microsoft bringt patch, 1 monat später kommen die würmer und alle sind überrascht...
 

Jacek_K

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
563
#8
mich würde nur mal interessieren wieviele der viren uns würmer von der security-software firmen unterstützt werden.. oder glaubt ihr, dass die damit nichts zu tun haben?


naja verwundern würde mich das nicht, wenn ich mir anschaue wieviel programmierer wie auch mitarbeiter bei software firmen in der warez szene mitmischen....
 

MaOaM

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.322
#12
Naja, eingentlich ist Sasser doch sehr unkritisch. Er richtet kaum Schaden an, und ist leicht zu entfernen. Das Problem bei Viren ist aber doch folgendes. Leute wie wir hier im Forum, die ein wenig Ahnung von Computern haben, werden Schutzmaßnahmen gegen Viren treffen, Updates einspielen und auch gegen den Schädling vorgehen, wenn er auf dem System ist. Aber was ist mit den Menschne, die von so was keine Ahnung haben und wohl auch die Mehrheit der PC Nutzer bilden? Die tun so etwas natürlich nicht und so verbreiten sich Viren. Hier könnte so was wie ein automatischer Update Service greifen.

Greetz

Gnom66
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.665
#13
Den automatischen Update-Service gibt es doch für W2k und XP schon, ohne Zweifel ist das eine feine und bequeme Art und Weise den PC bzw. das OS auf dem aktuellen Stand zu halten.


Bye,
 

IntelOut

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
650
#14
08.05.2004 16:48


«Sasser»-Urheber schrieb auch Anti-Viren-Programme


Hannover (dpa) - Der 18 Jahre alte Urheber des Internet-Wurms «Sasser» hat auch schon Anti-Viren-Programme geschrieben. Damit wollte er infizierte Rechner von anderen Viren befreien, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Aus dem Anti-Virus «Netsky» habe er später den Wurm «Sasser» entwickelt. Der hatte seit einer Woche weltweit Millionen Computer heimgesucht. Über die Folgen von «Sasser» habe sich der 18 Jahre alte Schüler aus Waffensen im Kreis Rotenburg/Wümme keine Gedanken gemacht, hieß es.


QUELLE
 

Tunity

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
365
#15
Tja, wie sagte schon Meister Yoda:"Der Weg zur dunklen Seite der Macht ist breit und verführerisch." Bin ja mal gespannt, was den jungen Freund an strafrechtlichen Konsequenzen erwarten, da die deutsche Gerichtsbarkeit noch nicht allzu viele Urteile in dieser Rechtsmaterie gefällt hat. Gerade in Anbetracht des angerichteten Schadens bleibt abzuwarten, welche der Firmen, die Ihre "Hausaufgaben" nicht gemacht hatten zivilrechtliche Ansprüche stellen...
MfG
Tunity
 

flow

Ensign
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
139
#16
ach selber schuld wenn man pc's mit Microsoft-DS vernetzt... lieber den netzwerkinternen filetransfer über nen FTP laufen lassen.. is zwar auch nich soo sicher und easy.. aber kann man das risiko noch einigermassen abschätzen...am besten den ganzen microsoft netzwerk scheiss deinstallieren , dcom ausschalten.. und netbios over TCP/IP raushauen.. und dann bleibt man verschont... und hat kaum noch offene ports.. brauch man auch nicht unbedingt ne software firewall..

aber im grunde kann man mit nem frisch installierten windows xp auf keinen fall mehr ohne diese massnahmen ins netz... selbst wenn man diese patches von MS installiert.. bleibt trotzdem nur nen geflickter kaputter reifen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top