Schnitt-PC: ~300€

Niko3004

Ensign
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
161
Sehr geehrte Community,

ich habe schon fast das Gefühl Stammgast in diesem Bereich zu sein. Wir suchen aktuell einen Rechner für die Schule, mit dem ich beauftragt wurde. Er dient rein dem Schnitt/Rendering und sollte dementsprechend mindestens 8 GB RAM haben und eine CPU die das ganze schnell und effizient handeln kann. Ein Budget habe ich nicht bekommen, da aber für ein Projekt und auch weitere zukünftige weiterhin Steckmikrofone und Kameras angeschafft werden sollen, habe ich mir ein Budget von ca. 300€ +/- ausgedacht. Auch beim Gesamtbudget habe ich keine Zahl erhalten und gehe da von maximal 1000€ aus.

Als Software sollen entweder Sony Vegas Pro (welches das Gesamtbudget dementsprechend aber erhöhen würde) oder Adobe Premiere Pro CC im Abo für eine Schule angeschafft werden. Je nach dem ob andere die Videos, die produziert werden, schneiden, oder ich.

Ich bedanke mich wie immer für alle Vorschläge.


PS: Auch wenn es nicht in diesen Bereich gehört, wenn sich wer mit guten Kameras (min. 1080p) und ca. 5 Steckmikrofonen, die eine angemessene Audioqualität besitzen, auskennt, so kann er dies gerne mit reinposten. Danke!
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.549
300 Euro für ein Videoschnitt PC der dann auch ernsthaft halbwegs was taugt? Vergiss es...
Budget so auf min. 800 - 1000 Euro hoch und dann könnte es in die richtige Richtung gehen.
 

Kristatos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.123
Hallo, erhöhe lieber Dein Budget für den PC. Für 300€ ist nicht viel drin - dafür solltest Du schon eine Quadcore CPU nehmen, die alleine liegt schon bei 180€. Es gibt auch gute Videoschnittprogramme die nicht so teuer sind - z.B. Cyberlink Powerdirector
 

Niko3004

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
161
Gerne nehme ich Vorschläge an. Macht mir einen Vorschlag, was dieser mindestens kosten sollte. Dann kann ich den Vorschlag an meinen Lehrer weiterreichen. Ach und übrigens sollte ich erwähnen, dass ich diesen PC ungern selbst zusammenbauen möchte. Liegt einfach an der Verantwortung, die ich habe, wenn doch etwas schief geht. Und da es nicht meine Teile sind, bin ich da entsprechend vorsichtig.
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.549
Hat die Schule nicht irgendwelche Vergünstigungen bei Shops oder Herstellern? Das könnte helfen...
Monitore, Backup - das brauchst alles nicht?
 

Niko3004

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
161
Externe Peripheriegeräte sind vorhanden. Ich kann gerne noch einmal nachfragen wegen möglichen Vergünstigungen. Da wir auch den Kaufmännischen Assistenten, Schwerpunkt Informationsverarbeitung (den ich zufällig mache :D) ausbilden und viele Computerräume haben, könnte das sogar sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tnetennba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
326
300€? Hmm dafür bekommst du nur die cpu xD
 

Oromis

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.995
Ach kommt schon, das ist ne Schule. 30 Minuten Clips kann man natürlich auch mit einem so günstigen PC schneiden...
Natürlich sind 400€ besser, aber man muss halt Prioritäten setzen.
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
ich würde auch etwas mehr geld in die hand nehmen und es in etwa so machen:

Seagate Desktop SSHD 1TB
AMD A10-7870K Black Edition
G.Skill RipJawsX 8GB
ASRock FM2A88M Extreme4+
LG Electronics GH24NSC0
Fractal Design Core 1100
FSP Fortron/Source FSP350-60EGN

oder alternativ:
Seagate Desktop SSHD 1TB
Intel Core i3-4170
Crucial Ballistix Sport 8GB
ASRock B85M Pro4
LG Electronics GH24NSC0
Fractal Design Core 1100
FSP Fortron/Source FSP350-60EGN

wenn du noch sparen willst, wären zwei gute möglichkeiten ein günstiges netzteil (zb. Xilence Performance C Series 250W und ein günstigeres gehäuse (zb. Sharkoon MA-A1000).

die zweite zusammenstellung passt vermutlich etwas besser zu deinen genannten anforderungen, hat allerdings eine recht schwache igp. mit der ersten wäre es eher so eine art "rundum sorglos packet" (sofern man das bei dem budget sagen kann). ohne extra cpu-kühler (zb. EKL Alpenföhn Ben Nevis wird diese allerdings teilweise recht laut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.549
Also Quad CPU müsste min. sein - aber sicher keine APU oder ein Billig Atom Ding sondern FX, i5, i7 oder E3 Xeon.
8 - 16 GB RAM (ausbaubar auf 32 GB) ist sicherlich auch sinnvoll.
Eine SSD mit 250 GB für System und Programme wäre sinngemäss, zur Not gehts aber auch mit einer HDD.
Dann mehrere TB Datenspeicher für Rohmaterial Zwischenspeicherung, ggf mit Raid 5 (geht aber sicher auch mal nur mit 1 HDD) - der Vorschlag oben mit 1 TB reicht nirgends hin wenn da FullHD Rohmaterial drauf soll.
Dann natürlich Backup entweder auf NAS oder USB3 Datenspeicher mit passender Grösse um das System und den ganzen Datenspeicher sichern zu können.

Bei dem Budget wäre ein Selberbau sicherlich am sinnvollsten oder Du kriegst via Schule einen ordentlichen Rabatt bei HP, Dell, Lenovo oder sonst einem Assembler (Alternate, etc).
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
Zitat von Lawnmower:
wie hat man das mit der videobearbeitung nur vor ein paar jahren gemacht? hd auflösung ist ja nun mal nicht neu und die von mir genannten prozessoren haben mehr leistung als ein q9550. das es immer wieder leute gibt, die meinen "unter 1000€ braucht man erst gar nicht anfangen" verstehe ich nicht ganz.
solange es nur um das schneiden geht, reicht selbst ein pentium schon aus und umcodieren können i3 und a10 dank quick sync und open cl nun auch sehr schnell. nicht jeder will mit aufwändigsten filtern und effekten mit über 10 spuren gleichzeitig arbeiten und ich denke, bei 300€ budget erwartet das auch keiner.
ansonsten natürlich klar s2011v3, m.2 ssd mit 1tb, sata ssd mit 500gb, 64gb ram und mindestens zwei 4tb festplatten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top