Schwiegervater-PC gesucht (ca. 350€)

fritzthebox

Ensign
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
177
Guten Abend zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem PC für meinen Schwiegervater und würde mich auf Eure Unterstützung freuen!

Preisspanne: 350€ +/- 20€
Verwendungszweck: MS Office 2007, ELSTER, Internet, Youtube, ARD Mediathek,....
Nicht-Verwendungszweck: Spiele, Foto-/Musik-/Videobearbeitung, große Datenmengen
Ersetzt: AMD Athlon 7550 Dual-Core 1,25GHz, 1,75GB RAM, FSC Esprimo Komplett-PC Schrott
Vorhanden: 22" Monitor (VGA), USB Maus/Tastatur, Windows 7 Prof., (theoretisch ein LG GH10N DVD-RW Laufwerk und das alte µATX Gehäuse vom ESPRIMO)
Nutzungszeit: 4-5 Jahre, kein Aufrüsten
Besondere Wünsche: µATX-Gehäuse und SSD zwingend, Design egal, möglichst leise
Zusammenbau: selbst ist der Mann

Aktuell würde mir folgende Basis vorschweben:
RAM: Corsair Vengeance LP DIMM Kit 4GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600)
HDD: Samsung SSD 840 Series 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7TD120BW)
Brenner: Samsung SH-224BB schwarz, SATA, bulk (BEBE)
Netzteil: be quiet! Pure Power L7 300W ATX 2.3
Gehäuse: AeroCool QS-200 Lite schwarz
CPU-Kühler: Enermax ETS-T40-TB (den hab ich in meinem System verbaut, grandios und unhörbar)
Lüfter: 2xScythe Slip Stream 120 800rpm

= 232€ inkl. Versand

Als AMD-System:
CPU: AMD A6-5400K Black Edition, 2x 3.60GHz, boxed
Board: ASRock FM2A75 Pro4-M, A75 (dual PC3-14900U DDR3)

= 232€ + 110€ = 342€ inkl. Versand

Als Intel-System:
CPU: Intel Pentium G2130, 2x 3.20GHz, boxed
Board: ASRock B75M R2.0, B75

= 232€ + 131€ = 363€ inkl. Versand

Nun die Frage, AMD- oder Intel-System? Reicht beim AMD-System der 1600er RAM oder ist ein 1866er RAM sinnvoll? Beim 1866er RAM ist es schwierig Low Profile Riegel zu bekommen, die noch dazu auf 1,5V laufen.

Einsparungspotenzial wäre theoretisch durch Weglassen der Gehäuselüfter und Verbauen des alten Laufwerks vorhanden.

Sind die Zusammenstellungen brauchbar, oder daneben?

Freue mich auf Eure Beiträge!
 

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.884

R1s1k0

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
448
Moin,

generell starke Zusammenstellungen! Ich würde eher zum Intel tendieren, da die Grafikeinheit in diesem Fall ja wirklich sehr zu vernachlässigen ist.
Wenn bereits ein Sata-Laufwerk vorhanden ist, würde ich das auch erstmal nutzen.
Beim NT wäre auch ein Enermax möglich, aber das ist Geschmackssache ;)

lg


EDITH ist noch was aufgefallen:

könntest beim CPU Kühler auch noch 10€ sparen: http://geizhals.de/arctic_cooling_freezer_13_a586338.html

habe den schon dreimal verbaut :)
 
Zuletzt bearbeitet:

fritzthebox

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
177
Den FAQ hatte ich gelesen. Das 375€ Silent System hatte mich auch ein bisschen inspiriert, nur bin ich dort mit ein paar Komponenten nicht so glücklich. ;)
Früher hatte ich nur AMD-Systeme, mittlerweile i5 und i7. Bin total unentschlossen.
 

Uwe F.

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.736

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.884
Ja, das kannst du auch nehmen.

Hast du denn schon Tests zum Silver Shield gelesen? Von der Qualität ist es auf jeden Fall besser als das Gewöhnliche, was man sonst in dem Leistungsbereich bekommt.

@Uwe F.: Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Das Silver Shield ist eine andere Baustelle als die Gold Serie.
 

paulo12

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
348
Den FAQ hatte ich gelesen. Das 375€ Silent System hatte mich auch ein bisschen inspiriert, nur bin ich dort mit ein paar Komponenten nicht so glücklich. ;)
Bedeutet dies, dass der PC leise bzw. silent sein muss?

Du brauchst keine Gehäuselüfter, als Gehäuse würde ich die Advanced-Serie vom Qs-200 nehmen.

Den LC Power 7300 ist seht gut und leise, habe ich selber. Wenn es silent sein muss, dann BeQuiet E9 400W, der aber eine Klasse teurer ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

matterwave

Ensign
Dabei seit
März 2011
Beiträge
129
Günstiger: AMD
Bessere CPU Leistung: Intel
Dieser CB-Test spricht nun leider auch nicht umbedingt für diese AMD APU: *klick*:
Während uns die Zwei-Modul-Modelle gefallen haben, schlägt unser Fazit zu den Ein-Modul-APUs, dem A6-5400K sowie dem A4-5300, ins Gegenteil um. Denn die Leistung der APUs ist schlicht und ergreifend ungenügend – im Jahre 2012 muss es einfach mindestens ein (ganzer) Dual-Core-Prozessor sein.
 

bl!nk

Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.092
Das trifft auch nur zu, wenn er beim Pentium bleibt. Der Celeron G1610 ist bei dem Anwendungsgebiet vollkommen ausreichend und kostet knapp die Hälfte!

Obendrauf reicht als Kühler der EKL Alpenföhn Civetta vollkommen aus. Der kühlt die 55 Watt TDP auch recht leise, vor allen Dingen im Zusammenspiel mit Gehäuselüftern.
 

matterwave

Ensign
Dabei seit
März 2011
Beiträge
129
Das Zitat (bzw. der Test) ist aber auch sehr aussagekräftig und wirft mit Details nur so um sich^^
[OT]Ich hatte eigentlich gehofft, dass ich in diesem Test ein Argument pro AMD finde. Da das aber nicht der Fall ist, wollte ich mich zumindest mit Hinweis auf diesen Test ins Bett verabschieden. Bin nicht mehr ganz so wach. Der geneigte Fragesteller darf sich dann die relevanten Details selbst heraussuchen. *g :)[/OT]
 

fritzthebox

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
177
Das trifft auch nur zu, wenn er beim Pentium bleibt....

Obendrauf reicht als Kühler der EKL Alpenföhn Civetta vollkommen aus. Der kühlt die 55 Watt TDP auch recht leise, vor allen Dingen im Zusammenspiel mit Gehäuselüftern.
Es geht nicht um 20€ hin oder her. Ich würde deshalb auf jeden Fall beim Pentium bleiben.

Gibt es einen merkbaren Unterschied zwischen den Intel und AMD Systemen?

Nein es soll kein Silent PC werden, aber 92mm Turbinen wollte ich vermeiden.
 
Top