Selbstgebautes Gehäuse

Kevin678

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
20
Hallo ich baue Grad ein Gehäuse was mit billigen atx Teilen auskommt und trotzdem sehr klein ist.

Das Problem ist folgendes: Mein Netzteil ist zu schwer. Das Aussparungen für IO Blende und NT haben das Matrial so geschwächt das es die 2KG für das Netzteil nicht stabil halten.

Kann ich das Gehäuse des Netzteils weglassen oder das Blech ausschneiden?

Ich mache mir Sorgen das Elektrische Felder andere Teile Beschädigen könnten.

Für ein SFX müsste ich aufwendig ein neues Blech machen

Danke
 

Anhänge

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
16.940
Die Felder sollten egal sein. Das Problem ist dann, das auch die 230Volt Elemente keinen (Berührungs-) Schutz mehr haben. Von daher ist davon abzuraten, das Gehäuse des NT zu entfernen.
 

DarkColors

Ensign
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
209
Zieht der 2. Radiator Lüfter die luft aus dem Gehäuse?
 

Qualla

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
443
Sehe ich es richtig, dass die Seitenwand des Netzteils bündig auf einem der unteren Lüfter aufliegt? Wie soll der Lüfter da pusten können?
Ich würde tatsächlich eher versuchen, die Seitenwand zu stabilisieren. Als Laie am Netzteil herumbasteln kann ins Auge gehen.
 

iNFECTED_pHILZ

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.001
Finger weg vom PSU Gehäuse.. Das kann nur schief gehen.


Edit
Die Gewichtsersparniss liegt dabei auch bei höchstens 150g. Das ist bei 2kg quasi nichts bzw den Aufwand nicht wert. Das Risiko sowieso nicht.
Entweder neues blech (bisschen dicker) oder ne strebe rein. Hier kann es schon reichen ein kleines 4Kant Profil auf lange zu sägen und so die labeligen Blechflächen zu stärken
 

DarkColors

Ensign
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
209
So wie ich das sehe ist der Lüfter vorm geschlossenen Blech oder?
 

DTFM

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
345
Also wenn wir den Rest mal weg lassen... (zum Radiator will ich mich mal nicht äussern)

WEnn du eh Zugang zum 3D-Druck hast - und ich davon ausgehe dass der nachher so wie jetzt liegend betrieben wird:
Kannst du unterhalb des Netzteils "Stützpunkte" anbringen, die an evtl. geeigneten Stellen auf dem Mainboard aufliegen?
 

Qualla

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
443
Also wenn wir den Rest mal weg lassen... (zum Radiator will ich mich mal nicht äussern)

WEnn du eh Zugang zum 3D-Druck hast - und ich davon ausgehe dass der nachher so wie jetzt liegend betrieben wird:
Kannst du unterhalb des Netzteils "Stützpunkte" anbringen, die an evtl. geeigneten Stellen auf dem Mainboard aufliegen?
Das würde ich auch vorschlagen.
Eine weitere Frage hätte ich noch: Biegt sich das Blech auch durch, wenn der Deckel drauf ist? Vielleicht stützt er die Rückwand bereits genug...
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
11.684
Ich würde die Finger von derart Umbauten an einem PSU lassen. Da sollte man absolut genau wissen, was man tut.

Die Konstruktion sieht nebenbei bemerkt mehr als abenteuerlich aus und ich bezweifele ernsthaft, dass die Kühlung so nur ansatzweise richtig funktioniert. Das PSU kann quasi null Luft ziehen und der Radiator kann mit einem Lüfter gleich gar keinen Luftaustausch mehr durchführen. Solltest du dringend alles nochmal über denken...
 

ThanRo

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.016
Ich will es mal so sagen:
Wärst du ein gelernter Elektriker, dann wäre es kein unkalkulierbares Risiko. Auf der anderen Seite würde ein gelernter Elektriker wahrscheinlich gar nicht auf die Idee kommen am Gehäuse des Netzteils irgendwie herumzuschneiden oder es ganz wegzulassen.

Ich habe allerdings meine Zweifel, daß die Kühlung in der Form wirklich funktionieren wird. Immerhin hast du dir beim Radiator im Prinzip die Hälfte des Luftdurchsatzes "geklaut".
 

maxik

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.066
Der zweite Radiatorlüfter wird TOTAL vom Netzteil blockiert. Wäre es nicht möglich den Radiator samt Lüfter unter die Graka zu verfrachten und nur einen Gehäuselüfter neben das Netzteil zu packen?
Außerdem würd ich das NT umdrehen damit der Lüfter genug Luft saugen kann...

Könnte man das Netzteil mit 2 schienen (platziert zwischen NT und Mainboard) stabilisieren? Beim ATX Stecker dann ein "L" formen und eventuell von aussen anschrauben
 

bossbeelze

Captain
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.114
Da is doch genug Platz fur ne NT-Stützkonstruktion.
 

Kevin678

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
20
Ja die Position ist leider schief gegangen. Es ist zu nah an der Wasserkühlung. Deswegen wäre es gut Wen das Gehäuse wegkommt.

Die Lüfter an der Grafikkarte saugen Luft an und diese tritt durch die Wasserkühlung nach außen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
11.684
Das Gehäsue sollte auf gar keinen Fall weg und wenn du wieder irgendwas mit 3D Druck machst, hast du doch das selbe Problem? Zumal ich mir nicht sicher bin, ob das Zeug ausm 3D Drucker auch entsprechend hitzebeständig etc ist.

Zudem bleibt das Problem, dass das NT so 1. kaum Luft ziehen kann und 2. direkt auf die CPU strahlt...
 

Qualla

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
443
Das Netzteil würde ich ehrlich gesagt nicht drehen. Das wird bei deutlich größeren Gehäusen gemacht, die ohnehin genug belüftet sind. Bei so einem engen Case kann ein wenig Luft, die vom Netzteillüfter über das Mainboard geweht wird, wirklich nicht schaden. Das Netzteil hält die 10°C mehr schon aus.
 

maxik

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.066
Hast du auch alles gelesen was über dein Vorhaben wegen des NT Gehäuses geschrieben wurde? Verwerf das gleich wieder mal

Radiator unter der Grafikkarte platzieren (zwar nicht ideal aber der Platz ist nun mal nur dieser...)
Einen Gehäuselüfter neben das Netzteil
Netzteil umdrehen damit der große Lüfter nach oben schaut. Dementsprechend im Deckel ein Mesh Gitter einsetzen
Zwischen Netzteil und Mainboard Schienen zur Stabilisierung anschrauben. Richtung ATX Stecker dann zu einem L formen und anschrauben

@Qualla Warum nicht? Es wird ja statt des Radiators dort ein Gehäuselüfter platziert - bzw. besteht die Möglichkeit dazu
 

ThanRo

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.016
Ob das nun in das Gesamtkonzept passt oder nicht, schon aus Gründen des Selbstschutzes solltest du auf gar keinen Fall am Gehäuse des Netzteiles irgendwas herumschneiden.

Nicht nur, daß man mit Manipulationen am Netzteil jegliche Garantie verliert, auch die restliche Hardware würde es überhaupt nicht toll finden mit der Netzspannung in Berührung zu kommen. Abgesehen davon hast du mit einem Netzteilgehäuse Marke Eigenbau auch noch die gute Chance aus dem ganzen Ding einen Chinaböller zu basteln. Ein vermeintlich winziger Fehler der am Anfang gar nicht bemerkt wird kann da völlig ausreichen.

Wie gesagt: Ganz egal was du tust, niemals am Netzteil herumbasteln. Da hat man immer eine gute Chance irgendeinen fatalen Fehler zu machen. Und eines weiß ich aus eigener Erfahrung: Netzspannung die mit Mensch in Berührung kommt macht absolut keinen Spaß.
 

.uNited

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.665
Wäre es nicht vllt einfacher ein kleineres Netzteil zu suchen? Also Richtung SFX mit Adapterplatte.
 
Top