Notiz Shadow of the Tomb Raider: Erster DLC „Die Schmiede“ erscheint am 13. November

Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
611
#2
Das Spiel ist richtig klasse! Auf weitere Gräber hab ich definitiv Bock. Wobei sich schon die Frage stellt, wofür man die neuen Skills, Outfits und Waffen denn überhaupt braucht, wenn man bereits durch ist. Bin auch mal gespannt, was diese Mini-DLCs einzeln kosten, denn den Season-Pass hab ich mir bisher nicht gekauft.
 

GGG107

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.364
#4
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
611
#7
Also ich habe sowohl RotTR als auch SotTR zum Release gekauft und es nicht bereut. Hätte jetzt definitiv keinen Bock das erst in ein paar Monaten zu spielen. Das mach ich vielleicht bei Spielen, die mich nicht so interessieren. Aber TR macht einfach nur irre Spaß, hat meiner Meinung nach nicht zu unrecht 90+ Wertungen bekommen. Man bekommt selbst für den Vollpreis ordentlich was geboten. Und irgendjemand muss ja auch dafür sorgen, dass die Entwicklungskosten wieder eingespielt werden. ;-)
 

Moriendor

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.773
#8
Ist ja auch OK. So sind die Geschmäcker halt verschieden.

Ich kann gut warten und habe mir RotTR auch erst im Sale in der kompletten 20Y Anniversary Edition geholt.
Für mich funktioniert das besser. So konnte ich ganz entspannt das komplett gepatchte Spiel inklusive aller DLCs an einem Stück durchspielen (Baba Yaga war z.B. sehr schön ins Spiel integriert und richtig gut).
Ich bin nicht der Typ, der ein Spiel monatelang installiert lässt und die DLCs dann einzeln spielt. Ich will das lieber am Block zocken, wenn man die Steuerung und alles gerade verinnerlicht hat und quasi thematisch voll "drin" ist.

SotTR werde ich mir auch erst im Sale in der Croft-Edition (oder andere Komplettversion) kaufen, um dann alles am Stück durchzuspielen. Weiterer Vorteil: Bis dahin werde ich vermutlich eine RTX 3080(Ti) oder sogar schon RTX 4080(Ti) besitzen und werde mir dann das volle Arsenal an Gigarays innen Kopp hauen können :D .
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
611
#9
Yep, ist ja auch völlig legitim und preis/leistungsmäßig auch definitv vernünftiger erst später zu kaufen.

Mir geht es allerdings manchmal so, dass mich ein Spiel erschlägt, wenn ich direkt mit allen AddOns/DLCs anfange zu spielen. Ok, bei diesen 7 Mini-DLCs mit 7 neuen Nebenquests und Gräbern besteht die Gefahr wohl eher nicht - da fühlt sich das Spiel am Ende vermutlich sogar kompletter an. Aber gerade bei großen RPGs wie Skyrim spiel ich gerne erstmal Vanilla, denn wenn du da mit komplett allem anfängst, wirst du ja komplett erdrückt und checkst gar nicht mehr, wo denn jetzt hier die Hauptstory ist ;-) Oder Gothic 2: Gleich mit AddOn spielen ist dort eigentlich zu heavy. Da spielt man lieber erstmal Classic und freut sich dann, wenn man mit AddOn das Spiel nochmal in erweiterter und schwererer Form erleben kann.

Aber wie gesagt: Geschmäcker sind verschieden...

Da bei TR sowieso immer noch ein Durchgang auf hohem Schwierigkeitsgrad ansteht, lohnt es sich vermutlich zu warten, bis alle 7 DLCs draußen sind und dann nochmal von vorne anzufangen. Aber irgendwie weiß ich jetzt schon, dass ich mich nicht so lange gedulden kann... ;-)
 

xexex

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
6.221
#10
Also ich habe sowohl RotTR als auch SotTR zum Release gekauft und es nicht bereut. Hätte jetzt definitiv keinen Bock das erst in ein paar Monaten zu spielen. Das mach ich vielleicht bei Spielen, die mich nicht so interessieren.
Es entgeht dir nichts, wenn du ein Spiel nicht sofort bei Release spielst. Das hat nichts damit zu tun ob ein Spiel gut oder schlecht ist.

Das Problem bei heutigen Spielen ist, dass sie mit unvollständigen Inhalt und voller Bugs daher kommen. Ein Jahr später sind die Bugs dann weg und die DLCs alle integriert. Wer gerne das gleiche Spiel mehrfach durchspielt, für den mag das kein Problem sein. Für alle die gerne einmal komplett durchspielen wollen hingegen schon...

Es kommt natürlich auch drauf an wie DLCs integriert werden. Bei Tomb Raider waren die DLCs meist zwar als einzelne Kapitel integriert, bei den meisten anderen Spielen ist es aber nicht der Fall. Dann hat man irgendwann ein Endgame Spielstand und kann möglicherweise damit gar nichts anfangen oder die Änderungen beziehen sich schon auf das gesamte Gameplay.

Was Tomb Raider anbetrifft, so soll es ja mal mit RT kommen. Wieso sollte ich also das Spiel jetzt durchspielen wenn ich mir vielleicht nächstes Jahr doch eine neue Grafikkarte zulege und es dann in voller Grafikpracht spielen kann? So ist es eigentlich bei allen Spielen. Ob Mass Effect, Dragon Age, Pillars of Eternity oder sonst irgendwas. Es lohnt sich einfach abzuwarten und dann das Spiel komplett und ausgereift zu kaufen.

Ausnahmen sind natürlich Multiplayerspiele oder solche Sachen wie Forza Horizon.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
671
#11
Moin,

es gibt einfach Spiele, bei denen ich möchte, dass der Entwickler auch mit dem Vollpreis entlohnt wird. Diese kaufe ich dann sofort. Vorbestellt wird aber nicht.
 

xexex

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
6.221
#13
es gibt einfach Spiele, bei denen ich möchte, dass der Entwickler auch mit dem Vollpreis entlohnt wird.
Es ist dein Recht, nur solltest du dir dann spätestens bei 7DLCs die Frage stellen ob du hier nicht abgezockt wurdest.

Du bezahlst nämlich KEINEN Vollpreis, sondern den Vollpreis + DLCs und kommst im schlimmsten Fall irgendwo bei 200€ an.... Bei aller Liebe, das ist kein Spiel wert und motiviert die Publisher nur noch diesen Mist weiter zu treiben.

Die Entwickler bekommen sowieso nur einen Bruchteil des Geldes, 30% kassiert schon mal Steam, einen vermutlich noch größeren Batzen der Publisher. Von deiner Spende für das Entwicklungsstudio bekommen die Entwickler sowieso kaum was zu sehen.

An den unvollständigen Inhalten und unvollständigen Features ändert es sowieso nichts. Das Spiel wird er in einem Jahr mit der angedachten Grafikengline und allem Inhalten auf den Markt kommen. Bei dir verstaubt es dann vermutlich längst in der Ecke.
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.976
#14
Wie soll man auf 200€ kommen, wenn es die vollständige Version für 80-100€ gibt? (Je nach Händler / Shop & ohne irgendwelche Regions-Billig-Käufe)
Ansonsten kann man natürlich alles als schlecht hinstellen und immer nur das Negative sehen.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
611
#15
Es ist dein Recht, nur solltest du dir dann spätestens bei 7DLCs die Frage stellen ob du hier nicht abgezockt wurdest.
Das Spiel fühlt sich auch ohne diese zusätzlichen Mini-Inhalte vollständig an und bietet eine ordentliche Spielzeit. Ich bin momentan bei 40 Stunden und immer noch nicht fertig (versuche aber auch jede Kleinigkeit zu entdecken und mitzunehmen). Den Vorwurf, dass etwas absichtlich herausgeschnitten wurde, kann man natürlich bei jeglichen DLCs/Erweiterungen bringen, aber für mich fühlt es sich nicht danach an und deshalb fühle ich mich auch nicht "abgezockt".

Du bezahlst nämlich KEINEN Vollpreis, sondern den Vollpreis + DLCs und kommst im schlimmsten Fall irgendwo bei 200€ an....
Bitte erst lernen zu Addieren, bevor man solche Behauptungen aufstellt. Selbst wenn man alles direkt bei Erscheinungstermin zum Vollpreis kaufen würde (Spiel für 59,99 € und jeden DLC einzeln ohne Season Pass für 4,99 €, landet man bei knapp 95 € und nicht bei 200€.

Die Entwickler bekommen sowieso nur einen Bruchteil des Geldes, 30% kassiert schon mal Steam, einen vermutlich noch größeren Batzen der Publisher. Von deiner Spende für das Entwicklungsstudio bekommen die Entwickler sowieso kaum was zu sehen.
Das Argument, dass bei den Entwicklern eh nur ein Bruchteil ankommt, ist aber kein Argument dagegen, sie durch einen Kauf zum Vollpreis unterstützen zu können. Nach Aussage von Entwicklern (siehe diverse DevPlay-Videos auf YouTube) ist der Kauf zum Vollpreis immer noch die beste Methode, um als Fan die Entwickler zu unterstützen und sicherzustellen, dass das nächste Projekt finanziert werden kann. Meine Güte, auch die Spieleentwicklung muss sich den Gesetzen der freien Marktwirtschaft beugen und wenn keiner zum Vollpreis kaufen würde, dann würde das Entwicklerstudio halt direkt geschlossen und ein Folgeprojekt erstmal ausgeschlossen werden. Jede Firma muss wirtschaftlich denken und gerade bei einem AAA-Projekt an dem hunderte Personen beteiligt sind, die auch jeden Monat ihren Gehaltsscheck haben wollen, ist es doch logisch, dass die Millionen an Entwicklungskosten auch irgendwie wieder eingespielt werden müssen. Und die Methoden hierfür sind bei SotTR doch weit davon entfernt, kriminell zu sein. In Zeiten von Service-Games bin ich froh, dass es überhaupt noch Entwickler/Publisher gibt, die den Mut haben, ein Singleplayer-Spiel zu entwickeln - ohne Lootboxen, ohne Mikrotransaktionen und sonstige Pest. Natürlich sind die DLCs als zusätzliche Einnahmequelle gedacht - so what?

Jetzt gesteht doch den Leuten einfach ihre bevorzugte Variante zu. Zum Erscheinungstermin zum Vollpreis zu kaufen ist genauso legitim wie ein halbes Jahr zu warten und dann alles im Sale günstig als Gesamtpaket zu erwerben.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
671
#16
Es ist dein Recht, nur solltest du dir dann spätestens bei 7DLCs die Frage stellen ob du hier nicht abgezockt wurdest.

Du bezahlst nämlich KEINEN Vollpreis, sondern den Vollpreis + DLCs und kommst im schlimmsten Fall irgendwo bei 200€ an.... Bei aller Liebe, das ist kein Spiel wert und motiviert die Publisher nur noch diesen Mist weiter zu treiben.

Die Entwickler bekommen sowieso nur einen Bruchteil des Geldes, 30% kassiert schon mal Steam, einen vermutlich noch größeren Batzen der Publisher. Von deiner Spende für das Entwicklungsstudio bekommen die Entwickler sowieso kaum was zu sehen.

An den unvollständigen Inhalten und unvollständigen Features ändert es sowieso nichts. Das Spiel wird er in einem Jahr mit der angedachten Grafikengline und allem Inhalten auf den Markt kommen. Bei dir verstaubt es dann vermutlich längst in der Ecke.
Hallo,

ich entscheide dies auf Grundlage des Hauptspiels. Nur ganz selten kaufe ich hinterher noch ein DLC (wie z.B. beim Witcher). Sprich das Spiel muss mir in der Grundfassung den Preis wert sein. Spätere DLC ignoriere ich meist. Diese kommen nur dann in Frage, wenn sie den Umfang eines altherkömmlichen Addons haben.

Gefällt mir das Hauptspiel sehr gut und verfügt über entsprechenden Umfang --> So soll es auch entlohnt werden. Tomb Raider habe ich übrigens für die PS4 (pro) erworben und nicht über Steam.
 

Moriendor

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.773
#17
Die Entwickler bekommen sowieso nur einen Bruchteil des Geldes, 30% kassiert schon mal Steam, einen vermutlich noch größeren Batzen der Publisher. Von deiner Spende für das Entwicklungsstudio bekommen die Entwickler sowieso kaum was zu sehen.
Richtig. Nicht zu vergessen Vater Staat ;) . Im Falle eines Steam-Kaufs in Deutschland landen die ersten 19% des Preises beim Finanzministerium, dann 30% des Bruttopreises bei Steam und erst der Rest geht an den Publisher.
Ergo: Bei einem €60 Spiel wie Shadow of the Tomb Raider geht gut die Hälfte weg... macht ca. €30 für den Publisher.

Dieser will nun natürlich erst mal die Entwicklungskosten wieder einspielen. Der Entwickler wurde ja während der Entwicklung beim Erreichen von Milestones bezahlt und hat schon sein Geld bekommen. Der Entwickler wird nur dann am Gewinn beteiligt, wenn der Publisher seine Kosten komplett wieder drin hat.

Das ist recht selten der Fall, zumal die Publisher sich natürlich gerne arm rechnen und jeden verbrauchten Kugelschreiber und das Klopapier mit ins Budget einrechnen ;) .

SotTR soll ein Budget zwischen $75 und $100 Mio. gehabt haben. Nun wird das Spiel ja nicht nur per Steam vertrieben, sondern auch und vor allem für Konsolen (Verhältnis dürfte ca. 80% Konsolen zu 20% PC sein), wo es für den Publisher schlechter aussieht, da noch erhebliche Vertriebskosten hinzukommen (Packung, Datenträger, Versandkosten, Lagerkosten, Regalmiete im Elektronikmarkt usw. etc. pp.).
Übrigens kommt auch bei der digitalen PC-Version natürlich noch was dazu für z.B. Denuvo.

Jetzt sagen wir mal -optimistisch geschätzt- bleiben beim Publisher im Schnitt über alle Verkäufe ca. €25 hängen, dann sind das $28... also grob knappe $30... dann muss der Publisher beim oben angenommenen Budget demnach erst mal 2,5 Mio. bis 3,3 Mio. Kopien verkaufen, um überhaupt seine Kosten wieder einzuspielen.
Erst danach bekommt der Entwickler (Crystal Dynamics) in Form einer Gewinnbeteiligung etwas vom Kuchen ab.

Wenn man diese Zahlen bedenkt, dann kann man sich auch vorstellen, warum Square Enix damals anfänglich die ca. 3 Mio. Verkäufe von Tomb Raider (2013) "enttäuschend" fanden. Das Spiel hat sich später insgesamt -dann aber natürlich zu deutlich niedrigeren Durchschnittsverkaufspreisen- trotzdem gut verkauft und hat wohl auch Gewinn abgeworfen.

^ So funktioniert das alles jedenfalls normalerweise. Es kann natürlich auch sein, dass Crystal Dynamics etwas anderes ausgehandelt haben, da sie ja quasi zu Eidos und diese wiederum zu Square Enix gehören, also alles eine Familie und vielleicht haben die das intern anders geregelt :) .

Insofern unterstützt man hier bei dieser besonderen Konstellation zwischen CD/Eidos/SE mit einem Kauf indirekt dann doch wieder (fast) direkt den Entwickler :D .
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.336
#18
DLCs können gut oder schlecht eingebunden werden. Wie alles andere auch. TR ist aber (auch nach dem allgemeinen Feedback) ein Beispiel wie man es gut macht.
Ich gehöre normalerweise auch zu denjenigen, die Spiele in der GOTY-Edition kaufen, was aber mit meinem allgemeinen Kaufverhalten zusammenhängt (Bundles, billige Keys). Wobei mir persönlich auch noch kein Titel untergekommen ist, bei dem DLCs mehr waren, als ein ausgegrauter Menüpunkt. Micro transactions sind dort oft wesentlich penetranter eingebunden.

Natürlich gibt es auch Gegenbeispiele (Azura Rache(?), bei dem der 'richtige' Endboss ein DLC war). Aber wie man (außer Train Simulator) auf 200€ kommen soll, ist mir neu.
 
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
246
#19
Also ich finde es gut wenn jemand das Spiel zu Release kauft, dann finanziert er damit mein Vergnügen wenn ich es mir später für den halben Preis hole. Danke dafür!
 

halbtuer2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
372
#20
Wenn ich mir hier den Großteil der Kommentare durch lese, fällt mir eines auf:
DLC's haben sich etabliert, leider.

Die negativen Kommentare dazu kommen vermutlich von älteren Spielern, die damals Vollpreistitel gekauft haben und dann ein fertiges Spiel bekommen haben, ohne DLC- Mist.

Sorry, aber DLC geht für mich absolut nicht.
Da besorg ich mir die DLC's anders.
 
Top