News Sicherheitslücke Spectre: Reboot-Problem nach BIOS-Update, neue Microcodes

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.199
#1
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.815
#3
Sicherheit geht vor Stabilität, echt jetzt? Das Auto fährt wie auf Eiern, aber Hauptsache angeschnallt und dann vor den Baum knallen...

Ich möchte lieber ein stabiles System haben.
 
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.072
#4
AMD bietet doch auch Updates für Spectre an?!
 
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
2.208
#6
Ja genau deswegen gibt's bei mir jetzt keine Patche und Bios Update genau wegen den mist alles wieder zurück gemacht. Naja und dann muss man sich anhören du hast doch einen Skylake ja komisch jetzt geben sie es zu, dass dort auch Probleme gibt. Echt Intel ist bei mir erstmal sowas von unten durch.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.815
#7
Wenn man bedenkt, wieviele Intel Prozessoren ich in meiner 'Gamer-Laufbahn' schon verwendet habe, bin ich zur Zeit froh, dass ich bei einem Ryzen gelandet bin ...
Ja und, was ist passiert? Ich versteh den Wind der um diese ganze Sache gemacht wird nicht. 10 Jahre gibts diese Lücke und alle Intel-Nutzer haben mit dieser Lücke gelebt und nichts ist passiert. Jetzt wo mans weis, bricht auf einmal die Hölle los?

Jedes Jahr kommen 2-3 Meldungen über irgendwelche "Tod-dein-System" Sicherheitslücken und wieviele hats getroffen?
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
863
#8
Übrt 15 Jahre gabs diese Lücke ,und jetzt nur weil es Hintz und Kuntz weiss ( Diejenigen die davon profitieren würden wissen das wahrscheinlich schon seit Jahren) wird so ein grosses Trara daraus gemacht.Obs nun ein paar Monate mehr dauert ist doch scheiss egal.Als Privater User bin ich doch sowas von Uninteressant für wen auch immerr
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.161
#9
10 Jahre gibts diese Lücke und alle Intel-Nutzer haben mit dieser Lücke gelebt und nichts ist passiert. Jetzt wo mans weis, bricht auf einmal die Hölle los?
Das ist halt die Gefahr von Lücken wenn sie bekannt werden, es kommt jemand der sie ausnutzen wird. Zudem weiß Intel seit Jahren über Sicherheitsbedenken von einigen Experten bescheid, hat sich aber lieber den Performance-Vorteil auf Kosten der Sicherheit erkauft. Sie wissen nun seit Juni 2017 bescheid, dass es funktionierende Exploits gibt und hatten Zeit diese Problematik anzugehen, anscheinend war es aber wichtiger noch schnell CFL Chips auf den Markt zu bringen fürs Weihnachtsgeschäft.

Nun werden halbfertige "Sicherheitsupdates" freigegeben die zu Problemen führen und vor allem mit Leistungseinbußen den Server-Markt hart treffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ottoman

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.532
#10
Ja und, was ist passiert? Ich versteh den Wind der um diese ganze Sache gemacht wird nicht. 10 Jahre gibts diese Lücke und alle Intel-Nutzer haben mit dieser Lücke gelebt und nichts ist passiert. Jetzt wo mans weis, bricht auf einmal die Hölle los?

Jedes Jahr kommen 2-3 Meldungen über irgendwelche "Tod-dein-System" Sicherheitslücken und wieviele hats getroffen?
Wtf, so viel Käse in nur einem einzigen Beitrag. Es geht darum, dass die Lücke jetzt jedem bekannt ist und dementsprechend (bald) auch Exploits vorhanden sind. Ist das so schwer zu verstehen?
 

hamju63

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.326
#11
Jetzt wo mans weis, bricht auf einmal die Hölle los?
Es kommt immer auch darauf an, wer es weiß.
Natürlich ist jetzt extreme Hektik, da die Lücke - wie auch immer - allgemein für JEDEN bekannt wurde und ja auch sehr deutlich erläutert wurde, wie man sie ausnutzt.

Vorher war der Fehler lediglich denen bekannt, die ihn gemeldet haben und den Chip Herstellern.
 

Zotac2012

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.239
#12
​Wobei es schon interessant ist zu wissen, was bei den genannten Prozessoren wirklich zu einem solchen Problem führt, ich habe ja jetzt auch schon seit ein paar Tagen beide Updates installiert [Win Patch und Microcode] und habe mit meinem Coffee Lake System überhaupt keine Probleme. Auch der Leistungsverlust ist eher ist minimal und wenn Spürbar, dann in ein paar weniger Punkte im Benchmark, in Games merkt man so gut wie gar nichts.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.796
#13
Zum Glück noch nicht upgedatet. :o
 

Turr1caN

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
28
#14
Muss ich mir Sorgen machen, wenn bis jetzt kein Update für mein altes Board verfügbar ist? Windows 10 hat sich auch noch nicht gemeldet.
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
863
#15
Wtf, so viel Käse in nur einem einzigen Beitrag. Es geht darum, dass die Lücke jetzt jedem bekannt ist und dementsprechend (bald) auch Exploits vorhanden sind. Ist das so schwer zu verstehen?
Und was bringt das JEDEM? 99% der PC Nutzer schaffen es grad noch den PC anzuschalten ,wenns an Biosupdates geht oder Registryeinträge oderoderoderoder dann wars das. Was soll ich mir also über das 1 % Sorgen machen für das ich sowieso zu Uninteressant bin.Meine Spielstände? Meine xxl Filmchen ,kein Problem Passwörter von Forumseiten? egal Passwörter für wichtige Sachen?Da werd ich den Teufel tun die auf meinem Rechner zu speichern.
Eigentlich sollte man eher die Unis und Hochschulen anpissen die es wirklich jedem um die Ohren gehauen haben damit es auch wirklich jeder Penner weiss wie sowas geht.Hätten die einfach mal das Maul gehalten
 

Volkimann

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.537
#18
Faszinierend.
Das Problem ist Intel & Co, seit nunmehr einem halben Jahr bekannt.
Dennoch schaffen sie es nicht stabile Updates herauszubringen - und zwar für alle.

Aber vermutlich war man mehr damit beschäftigt Coffee Lake und Z270 Boards umzulabeln. :rolleyes:

Ebenso faszinierend wie hier teils diese Probleme herunter gespielt werden.
 

Raul74

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.186
#19
Sollen ruhig andere das Versuchskaninchen spielen. Ich bleibe bei meiner Aussage, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht das Bios updaten werde. Windows selbstverständlich, aber BIOS erst wenn es auch läuft !
 
Top