Sind 200rpm für Lüfter schädlich?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

NoBody43

Ensign
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
251
Ich habe Shadow Wings 2 140mm PWM und lasse sie gerade mit 3V bei knapp über 200rpm laufen. Das mache ich, weil ich es schöner finde, als die Lüfter komplett auszuschalten/Kabelverbindung zu entfernen, denn sie sind gerade für den Airflow, den ich brauche, etwas hinderlich.

Die Lüfter sind aber laut Datenblatt nur für min. 6V und min. ~350rpm ausgelegt.
Heißt das jetzt, dass die Lüfter bei dauerhaft 3V und nur 200rpm beschädigt werden können? (Auch wenn ich nicht wüsste wie, denn weniger Volt bedeutet ja, dass weniger Strom durchfließt.)

Wenn 3V kein Problem sind, warum steht dann bei den Spezifikationen, dass es nur für min. 6V ausgelegt ist?
 

Vindoriel

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.894
Weil der Hersteller garantiert, dass der Lüfter ab 6 V (und resultierend 350/min) zuverlässig läuft. Alles darunter ist "kann funktionieren, muss aber nicht". Schädlich ist die geringere Drehzahl (technisch: Drehfrequenz) aber nicht.

Übrigens heißt es nicht "rpm", sondern "1/min" (mit Wert statt der "1", siehe oben) bzw. min−1 ("-1" hochgestellt). Umgangssprachlich ist auch U/min geläufig.
 
Zuletzt bearbeitet:

bequiet Support

bequiet Support
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
747
Hi Nobody,

kaputt gehen wird hier wohl nichts. Lebensverlängert wird es sich wohl aber auch nicht auswirken.
Bei 3V werden die Lüfter aber wohl nicht anlaufen. Hierfür ist der Impuls zu gering.

VG

Marco
 

Vindoriel

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.894
rpm = Abkürzung für "revolutions per minute" was in's deutsche übersetzt "Umdrehungen pro Minute" heißt und daher ist rpm absolut korrekt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rpm_(Einheit)
Und wenn Du schon einen Wiki-Artikel verlinkst, dann lies ihn wenigstens auch. Seit wann verwenden wir das angloamerikanische Maßsystem? Die Verwendung von rpm ist nicht "absolut korrekt", wie Du behauptest, sondern "absolut inkorrekt".
 

NoBody43

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
251
@bequiet Support dass der Lüfter nicht anlaufen würde, dachte ich erst auch, aber tatsächlich scheint das problemlos zu funktionieren, obwohl es auch sein kann, dass das Mobo kurz eine höhere Spannung zum Anlaufen nutzt
@Vindoriel Anglizismen sind Standard heutzutage
Ergänzung ()

@Vindoriel übrigens, du schreibst "Übrigens heißt es nicht "rpm", sondern "1/min" (mit Wert statt der "1", siehe oben) "
niemand schreibt es mit dem Wert statt der 1, wie würde das denn aussehen? ein riesen Bruch
entweder 1/min oder min^-1, U/min nutzt man eigentlich auch nicht, wenn man damit rechnet
Hertz wäre prinzipiell auch richtig, oder 2pi/min je nach Fall als Winkelgeschwindigkeit

(mir und vermutlich den meisten anderen hier sind Einheiten sehr wohl klar)
außerdem mag niemand Klugscheißer
 
Zuletzt bearbeitet:

LencoX2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
463
Kurz gesagt nein
 

mblaster4711

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
24
Seit
wann verwenden wir das angloamerikanische Maßsystem?
Ich denke dem Hersteller unterliegt es, das für ihn passende Maß zu verwenden. Und da dieser Lüfter im Land der ausgehenden Sonne produziert wird, passt rpm sehr wohl.


Und wenn Du schon einen Wiki-Artikel verlinkst, dann lies ihn wenigstens auch.
Hab ich, du nicht? Da steht's doch schwarz auf weiß, dass es korrekt ist.
Screenshot_20200214-063542.png

Meine Aussage hat mit dem
Nicht normgerecht ist es, rpm als Einheit U/min oder UpM zu übersetzen:
nichts zu tun.
 

feynman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
428
Und wenn Du schon einen Wiki-Artikel verlinkst, dann lies ihn wenigstens auch. Seit wann verwenden wir das angloamerikanische Maßsystem? Die Verwendung von rpm ist nicht "absolut korrekt", wie Du behauptest, sondern "absolut inkorrekt".
Welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen? Die Einheit "rpm" ist hier nicht nur zutreffend, sondern auch absolut geläufig.

@topic:
Auch wenn bei Elektromotoren der Zusammenhang "weniger Spannung = weniger Strom" nicht ganz so einfach ist, sollte das keine Probleme machen.
 

watchi1108

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
48
@Vindoriel
Manchmal frage ich mich, ob manche Leute, die sich hier in den Foren rumtreiben, überhaupt schon mal vor einem PC gesessen haben. Die Bezeichnung rpm ist ja nun gerade in der Computerelektronik die geläufigste Angabe. Nahezu jedes Diagnosetool stellt die Drehzahlangaben der Lüfter in rpm dar.
Wie kommst du also dazu, so eine absolut überflüssige Bemerkung, die einzig und allein den Effekt hat, vom Wesentlichen abzulenken, hier zu posten.
Es nervt !!!:utbiorifle:
 

Vindoriel

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.894
Die Bezeichnung rpm ist ja nun gerade in der Computerelektronik die geläufigste Angabe. Nahezu jedes Diagnosetool stellt die Drehzahlangaben der Lüfter in rpm dar.
Weil diese Programme a) auf Englisch sind und b) von meist englischsprachigen Firmen / Programmierern geschrieben werden. Und c) vielleicht noch "weiß es nicht besser". Und etwas technische Bildung in einem Technikforum schadet doch nicht, oder?

Wie kommst du also dazu, so eine absolut überflüssige Bemerkung, die einzig und allein den Effekt hat, vom Wesentlichen abzulenken, hier zu posten.
Wer hat hier als Erstes eine sachlich korrekte Antwort gegeben? Bis auf den BeQuiet-Support nur einer und das vor dem Post vom Support.

@Vindoriel Anglizismen sind Standard heutzutage
Das ist kein Argument, zumal in Sachen Maßeinheiten sogar das Gegenteil stattfindet, lediglich USA stellt sich quer (wobei z.B. die NASA metrisch rechnet und die Zulieferer es mit ihren imperialen Maßeinheiten vergeigen und deswegen Marssonden o.Ä. abstürzen).

Und wie man die Drehzahl korrekt ausdrückt, kann jeder, der einen technischen Beruf gelernt hat, sagen bzw. bestätigen, dass "rpm" falsch ist und "1/min" (oder min-1) korrekt ist.

Einfaches Beispiel: Rechne doch mal die Umfangsgeschwindigkeit bei einem Durchmesser von 0,1 m bei a) 2000/min und b) 2000 rpm aus (Pi * Durchmesser * Drehzahl)...
a) Korrekterweise 628 m/min
b) 628 rpm*m (oder rp*m²) oder wie?
 
Zuletzt bearbeitet:

NoBody43

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
251
@Vindoriel sry aber du labberst so einen Müll, du hast ja mal gar keine Ahnung von Physik
außerdem ist rpm das Pendant zu U/min und nicht zu min^-1. folglich musst du, wenn du mit rpm rechnest, in deinem Beispiel (0,1m*pi/r)*2000rp(min) = 628m/min rechnen. genauso, wie du auch mit U/min so rechnest: (0,1m*pi/U)*2000U/min
das ist simple Dimensionsanalyse, benutz mal deinen Kopf bevor du redest, du scheinst ja nicht einmal zu verstehen, worfür rpm oder U/min stehen und wie man damit rechnet
ganz zu schweigen davon, dass du bei b) andeutest, dass das m in rpm das gleiche ist wie das m für Meter, nur weil es der gleiche Buchstabe ist

du überschätzt eindeutig dein Wissen über Einheiten und physikalische/technische Rechnungen
tu nicht so, als wüsstest du hier irgend etwas besser, denn du hast ganz offensichtlich keine Ahnung von Einheiten

auf mich wirkt es so, als hättest du eine Ausbildung in einem Bereich absolviert, wo so etwas benutzt wurde, aber euch nicht erklärt wurde, wie man auf sowas kommt, denn ich bin mir sicher, dass du weder ein Mathe/Physik/Ingenieurs-Studium absolviert hast, noch im Physikunterricht beim Abitur (falls du Abitur hast) aufgepasst hast
 

verbaliBerlin

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
872

Vindoriel

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.894
außerdem ist rpm das Pendant zu U/min und nicht zu min^-1. folglich musst du, wenn du mit rpm rechnest, in deinem Beispiel (0,1m*pi/r)*2000rp(min) = 628m/min rechnen. genauso, wie du auch mit U/min so rechnest: (0,1m*pi/U)*2000U/min
Wo steht denn, dass ich mit U/min gerechnet habe? Damit kann man nämlich nicht rechnen, weil das "U" keine Einheit ist (wäre höchstens das Formelzeichen für die elektrische Spannung, dessen Einheit "V" ist) und es würde auch 628 Um/min (U*m/min) bei rauskommen (sollte jeder nachvollziehen können, der den Matheunterricht nicht nur vorm Handy verbracht hatte).
Auch "rpm" oder "RPM" beinhaltet oder ist keine Einheit, sondern eine umgangssprachliche Abkürzung (ebenso wie "U/min" eine, in deutschsprachigen Ländern gültige, umgangssprachliche Abkürzung ist, aber zumindest eine Einheit beinhaltet).

ganz zu schweigen davon, dass du bei b) andeutest, dass das m in rpm das gleiche ist wie das m für Meter, nur weil es der gleiche Buchstabe ist
Ich habe das nicht behauptet, sondern eine Frage gestellt. Außerdem wäre das "m" im SI-Einheitensystem, welches, bis auf eine Handvoll Länder, weltweit gültig ist (insbesonders in der gesamten EU), das "Meter", als Einheitenpräfix kommt es hier nicht in Frage (evtl. das "p").
 
Zuletzt bearbeitet:

NoBody43

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
251
@Vindoriel hör einfach auch weiterhin Scheiße zu labern
Wo steht denn, dass ich mit U/min gerechnet habe? Damit kann man nämlich nicht rechnen, weil das "U" keine Einheit ist
Natürlich kann man damit rechnen, du musst erst einmal verstehen, was Einheiten sind/bedeuten!

und es würde auch 628 Um/min (U*m/min) bei rauskommen
Hast du jetzt auch noch deine letzte Hirnzelle verloren?
Bei (0,1m*pi/U)*2000U/min heben sich die Us auf und es kommt heraus m/min
sollte jeder nachvollziehen können, der den Matheunterricht nicht nur vorm Handy verbracht hatte
Ja, das schließt dich offensichtlich aus

Was für eine Schulbildung hast du denn, dass du so von dir selbst überzeugt bist, obwohl du einfach 0 Ahnung hast?

Du bist ein Parade-Beispiel für den Dunning-Kruger-Effekt

EDIT: Ist doch egal ob man rpm oder U/min nutzt, sry dass ich so reagiert habe, ich mag es nur nicht, wenn Leute auf schlauer tun, als sie sind. Diese Diskussion ist einfach sinnlos. Ich entschuldige mich hiermit für mein Verhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top