News Smartphone-Speicher: UFS 4.0 beschleunigt auf über 4 GB/s

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Juli 2010
Beiträge
12.909
  • Gefällt mir
Reaktionen: Pry_T800, flo.murr, boxte30:Goas und 4 andere
Das braucht genau wer und wozu auf dem "Handy"?
 
blackraven schrieb:
Das braucht genau wer und wozu auf dem "Handy"?
Gerade dort braucht man das.

"Ferner soll die Energieeffizienz erhöht worden sein: Pro Milliampere sollen 6,0 MB/s gelesen werden, dies entspreche einer Steigerung um 46 Prozent gegenüber der vorherigen Generation, so Samsung."

Höhere Geschwindigkeit bedeutet schnellerer Abschluss der Aufgabe, bedeutet schneller zurück in einem Low Energy State. Race to idle.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86, Pry_T800, Windell und 34 andere
blackraven schrieb:
Das braucht genau wer und wozu auf dem "Handy"?
Die Entwicklung von Heute ist immer die Vorstufe zur Technik von Morgen. Und genau wegen dieser Einstellung sieht es technisch in Deutschland so aus, wie es aussieht... :rolleyes:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fusionator, niteaholic, Popey900 und 16 andere
blackraven schrieb:
Das braucht genau wer und wozu auf dem "Handy"?
ich, weil ich viele Fotos, Videos und Apps auf dem Handy habe.
dazu unzählige Musik Daten und Dokumente...
ich frage mich immer, warum es Menschen gibt, die so etwas in frage stellen. Wenn du es nicht benötigst schnapp die einfach einen kleineren Speicherstein.

Es gibt mittlerweile genug 4k-8k fähige Smartphones (Video-Aufnahme) wo alleine 5 Minuten Video gleich mal mehrere GB fressen (bei mir ca. 77GB), dazu etliche Apps (bei mir ca. 51 GB mit Inhalt) Fotos in RAW ca. 22 GB...

und ich hab nur einen 512GB verbauten Speicher


-> https://itigic.com/de/how-much-space-hd-fullhd-4k-8k-video-occupies/

4K-Videoaufnahme​

Jede Minute Aufnahme in 4K-Qualität bei 30 fps belegt 375 MB. Wenn wir diese Daten auf Stunden hochrechnen, erhalten wir insgesamt 22.5 GB für einen einstündigen Clip. Dies bedeutet, dass wir mit mehr als 5 Stunden 4K-Video den Speicher eines 128-GB-Smartphones vollständig ausfüllen.

  • 1 Minute Aufnahme in 4K Auflösung = 375 MB
  • 1 Stunde Aufnahme in 4K-Auflösung = 22.5 GB

8K-Videoaufnahme​

Das Galaxy S20 komprimiert eine Video in 8K-Qualität mit 30 fps in einer Minute bei 600 MB


Von hier aus müssen wir vorsichtig sein, da es bei einem Standardmodell mit einer Kapazität von 128 GB ausreichen würde, etwas mehr als 3 Stunden Video in 8 KB zu sammeln, um den internen Speicher vollständig zu füllen.

  • 1 Minute Aufnahme in Auflösung 8K = 600 MB
  • 1 Stunde Aufnahme in 8K-Auflösung = 36 GB
weitere Infos fürs iPhone: https://www.sir-apfelot.de/iphone-video-speicher-fuer-1-minute-31977/
  • 720p HD mit 30 fps – 60 MB Speicher pro Minute
  • 1080p Full HD mit 30 fps – 130 MB Speicher pro Minute
  • 1080p Full HD mit 60 fps – 175 MB Speicher pro Minute
  • 4K mit 30 fps – 350 MB Speicher pro Minute
  • 4K HD mit 60 fps – 400 MB Speicher pro Minute

dazu vergisst man mittlerweile auch sehr oft, dass Whatsapp oder Telegram die Chats auf dem Handy speichert (-> 72 GB zusammengefasst bei mir plus minus je nach Löschvorgang :D )

finde ich die neue Steine gut? -> nein!!!!! ich finde sie schei*e geil! nur her damit
Brauchst du die neuen Steine? -> anscheinend nicht. hast ja keinen nutzen davon unnötig und ev. sinnbefreit in deinen Augen.
geh bei so etwas nicht rein nur von dir aus, solch Innovationen scheinen guten anschluss auch in der "weiteren" mobilen Welt zu finden. Notebooks, Tablets und wie hier in Smartphones.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86, IllusionOn, Master_Chief_87 und 2 andere
blackraven schrieb:
Das braucht genau wer und wozu auf dem "Handy"?
Neben allen guten sonstigen Argumenten spielt das Thema Langzeitnutzung auch eine Rolle: Am Ende der Lebenszeit kann oftmals sogar die anfangs übertrieben wirkende Sequentielle Transferrate ausgenutzt werden, wenn der gesamte Speicherinhalt des Gerätes auf einen Schlag exportiert werden soll.
(so etwas ist nicht nur eine theoretische Geschichte, sondern konnte bei älteren USB-Sticks, Kameras bzw. Speicherkarten, externen Festplatten und so weiter bereits zu genüge beobachtet werden)
 
Na, mal langsam. Die Leistung ist ja eh nur das BestCase und wird nahezu nie erreicht im normalen Betrieb.
Dennoch steigt die gesamte Leistung natürlich auch mit an.

Für mich als Otto-Normal-Smartphone-Käufer ist das aber eh uninteressant, da diese Technik nie in den Smartphone verbaut werden wird, die ich mir leisten möchte.

Wünschenswert wäre es ja mal, wenn es die ältere Technik auch mal in die günstigeren Geräte schaffen würden.
Und dazu das leidigste Thema: bezahlbare, kleine Geräte... So mega Klopper will nicht jeder haben. Gibt genug Leute, die ihr Bigphone im Rücksack transportieren und dann die ganze Bedienung nur über eine Smartwatch machen... Da kann auch der Gerät gerne 1mm dicker werden, damit keine Kamerawulst verbaut werden muss... Kommt aber eh nicht...
 
Bei den Flaggschiffen muss man mit anderen Sachen überzeugen als mit Rechenleistung, weil man dort mit dem Zwang zur Drosselung in einer Sackgasse steckt.
Gerade Samsung hat da etwas gut zu machen. 2022 ist eh ein Jahr der Konsolidierung, wo die neuen Modelle wie ein Rückschritt zu denen des Vorjahrs aussehen.
 
Endless Storm schrieb:
Für mich als Otto-Normal-Smartphone-Käufer ist das aber eh uninteressant, da diese Technik nie in den Smartphone verbaut werden wird, die ich mir leisten möchte.

Wünschenswert wäre es ja mal, wenn es die ältere Technik auch mal in die günstigeren Geräte schaffen würden.
Und dazu das leidigste Thema: bezahlbare, kleine Geräte...
In günstigeren Geräten gibt's das durchaus. Wird halt vl. kein Samsung. Wobei mit etwas mehr an unserem Markt vl.

In der Tat das kleinste Gerät mit UFS 3.1 ist das Asus Zen 8, 5.9",€600. Die Frage ist vl. was du wirklich brauchst. Muss es denn so klein sein? Ich kenn viele mich eingeschlossen die mal dachten, dass ein größeres problematisch wäre und jetzt mit 6.6"+ rumlaufen. Hast dus mal probiert außer 2 min in der Hand halten und sagen das wird nix? Ansonsten wie viele Hersteller hast du denn schon angeschrieben mit deinen Wünschen? Hast du auch schon mal geschaut ob es das nicht nur neu gibt (gibt auch genug Anbieter neuwertiger Ware mit Garantie - ich hab bei einem schon günstigen Mittelklassegrät 90€ gespart)? Schaust du denn auch regelmäßig (Geduld ist hier durchaus gefragt)? Irgendwo muss man halt etwas Mühe aufwenden und vl. Kompromisse eingehen oder dir ist es dann einfach Wert. Alles andere hat mit der Realität wenig zu tun.

EDIT: hier auch mal ein Vergleich UFS 2.1/3.1. Oder hier was auch Nutzung von TW und HPB ausmachen.

Ich hab auch mal nachgerechnet, stimmen die 1A/6MB/s kommt man bei 4GB/s bei einem 5000mAh Akku auf einen Verbrauch von 13% (UFS 4.0) vs 19,5% (3.1) - nur durch Speichernutzung. Allerdings reden wir auch von 14,4TB/h. Die von Pat angeführten 36GB/h Video sind wohl Realitätsnäher. Theor wären das dann 2vs3% allerdings nur bei linear skalierendem Stromverbrauch, den ich mir nicht vorstellen kann, es wird wohl mehr sein. Und die Angaben beziehen sich aufs lesen, k.A. wie die Effizienz beim schreiben ist, aber definitiv schlechter (also durchaus die Hälfte). Folglich, ja, bei großen Datenmengen über einen längeren Zeitraum (wie eben Videos) wird sich das durchaus bemerkbar machen, sprich macht man z.B. krank im Bett nen Filmmarathon wo man über ein Handy/Tablet abspielt, erst recht ohne Display, reden wir von h mehr an Akkuleistung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pat_ schrieb:
Das Galaxy S20 komprimiert eine Video in 8K-Qualität mit 30 fps in einer Minute bei 600 MB
Welcher Sensor bietet denn die 8k-Auflösung? Müssen ja 37,7 MPixel sein. Ein Smartphone mit winzigem Sensor und dieser hohen Auflösung ist leider immer ein Kompromiss in Bezug auf die Bildqualität. Und dann noch zusätzliche verlustbehaftete Komprimierung? Bitte nicht!

btt: Den neuen Speicherstandard finde ich nichtsdestotrotz sehr gut, man kann Speicher auch außerhalb von 8k-Videos gut gebrauchen. ;)
 
@Weyoun

S22Ultra hat eine 108 MP Kamera on Board.
-> Aufnahmen mit 4320p auf 24fps sind da schon möglich. Laut Herstellerangaben.
-> Das Endmaterial sieht schon klasse aus, raw, Video und auch slow-mo (im vergleich meines dahingeschiedenen S7 Gott-hab-es-Seelig)

sagt auch keiner das ein Gutes Endergebnis zustande kommt. -> Dafür nimmt man ja auch ne Voll Format.

aber darauf war es nicht speziell bezogen, eher an die Speichergröße inkl Geschwindigkeit.
und wozu man im Handy eine bsp. 1TB Speicherplatte brauch und für welche Einsätze diese gut sind und wers brauch :D
 
KlaasKersting schrieb:
Gerade dort braucht man das.

"Ferner soll die Energieeffizienz erhöht worden sein: Pro Milliampere sollen 6,0 MB/s gelesen werden, dies entspreche einer Steigerung um 46 Prozent gegenüber der vorherigen Generation, so Samsung."
Dann hast du sicher auch betrachtet, wieviel % deines Akkus pro Ladung durch Speicherzugriff verbraucht wird? Nein? Wie kommst du dann zu so einer Aussage?
 
cvzone schrieb:
Die Entwicklung von Heute ist immer die Vorstufe zur Technik von Morgen. Und genau wegen dieser Einstellung sieht es technisch in Deutschland so aus, wie es aussieht... :rolleyes:
Ich sag da nur Vectoring... Während Glasfaser in der Schweizer weniger kostet als DSL bei uns.

Schneller Speicher ist immer gut, dann muss aber auch der Rest mithalten. RAM, CPU etc. Ich sehe schon Hersteller mit ultraschnellem Speicher werben und dann wird ne billig CPU verbaut, die das kaum mit der Geschwindigkeit verarbeiten kann.
Irgendwo ist halt immer ein Flaschenhals.
 
blackraven schrieb:
Das braucht genau wer und wozu auf dem "Handy"?

Gegenfrage:
Wozu musste das jemals im Vorfeld einer technischen Entwicklung bekannt sein?
Kennst du da welche?

Mir fehlt bei den Flaggschiffen immer mehr der SD-Slot.
Es gibt eben Dinge die Ihren Nutzen hatten und an dessen Abstinenz ich mich wohl nur sehr langsam gewöhnen werde.
Schnelleren Speicher brauche ich eher wenig, längere Akkulaufzeiten sind aber immer zu begrüßen.
Ergänzung ()

xNeo92x schrieb:
Irgendwo ist halt immer ein Flaschenhals.

Exakt das treibt die Entwicklung voran, passt also doch alles so.
 
Zuletzt bearbeitet:
blackraven schrieb:
Das braucht genau wer und wozu auf dem "Handy"?

Damit man 8k 60 FPS Videos durchzappen kann, nachdem man diese erstellt hat.

Selbst 4k 60 FPS werden nicht immer direkt auf den Speicher geschrieben, sondern im Arbeitsspeicher zwischengespeichert, da die Speicher zu langsam sind. So wird die Aufnahme bspw. auf nur 5 Minuten limitiert, während man 1080p 120 FPS Videos Stunden lang aufzeichen kann.
Ergänzung ()

xNeo92x schrieb:
Ich sag da nur Vectoring... Während Glasfaser in der Schweizer weniger kostet als DSL bei uns.

Im Gegensatz zu Deutschland reicht es bei denen aber auch aus, wenn man eine einzelne Kabeltrommel für die 100 Einwohner verwendet.

Die CDU hat damals entschieden, dass "das Internet" keine Zukunft hat und man lieber überall im Neuland "Fernseher-Kabel" verlegen soll und keine "Internet-Kabel".
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Zurück
Oben