News Spotify Premium Duo: Neues Abo für 2 Personen zwischen Premium und Family

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.515
Spotify Premium Duo startet ab sofort in Deutschland. Mit Spotify Premium Duo können sich jetzt zwei Nutzer aus einem Haushalt das Spotify-Premium-Abonnement teilen, wobei jeder Spotify mit einem individuellen Account nutzen kann, so dass eigene Playlists gespeichert und personalisierte Empfehlungen angezeigt werden können.

Zur News: Spotify Premium Duo: Neues Abo für 2 Personen zwischen Premium und Family
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
14.278
Hab atuell Tidal Hifi inklusive mehrere Familianaccounts 6 Monate für unter 10€.
Glaub besser gehts gar nicht. :daumen:
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.662

silent2k

Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
2.635
Ich denke viele Paare nutzen/teilen bereits den normalen Spotify Tarif für 9,99€ und jeder hat seine eigenen Playlisten gespeichert.
Warum soll man dafür jetzt noch mal 3€ mehr ausgeben? Nur damit man Duo-Mix-Playlisten bekommt?
 

GrumpyDude

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.022
@Blaexe Naja so asoziale Sichtweise ist es nicht.

Beschäftigt Spotify deutsche Entwickler die Stundenlöhne von 60+€ haben oder philippinische Entwickler die einen Bruchteil verdienen?
So als Beispiel. Bei Digitalunternehmen ist es nicht so einfach. Auch können diese Serverkosten abhängig von Wartungskosten und Instandhaltungskosten (Strom ist in USA günstiger bspw.) optimieren. Sie haben Vorteile durch Globalisierung. Warum nicht der Kunde?

Nichtsdestotrotz gibt es trotzdem ein Gegenargument für türkische/philippinische Spotify Angebote: Accounts aus diesen Ländern haben nicht immer die volle Lizenzvielfalt eines deutschen Accounts; heißt, manche Künstler sind nicht vertreten. Sucht mal nach Manowar mit einem nicht-Deutschen Account....
 

Blaexe

Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
7.663
@silent2k

Erscheint mir recht simpel. Weil man mit dem normalen Premium Tarif nicht gleichzeitig streamen kann.

@GrumpyDude

mMn ist es absolut asozial zu verlangen gleiche Preise bei so unterschiedlichem Lohngefälle zu zahlen. Wenn ein signifikanter Teil der Menschen in "Hochkostenländern" nun per VPN billige Tarife abschließt muss es im Endeffekt woanders wieder drauf geschlagen werden.

Und nebenbei - Spotify macht auch so kräftig Verlust, Jahr für Jahr.
 

Mithos

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.155
@Blaexe
Aber warum mit der Begründung bei Nationalgrenzen halt machen?
Wieso zahlen Leute in Bayern nicht mehr? Warum bezahlen Millionäre nicht mehr?

Klar liegt es an dem unterschiedlichen Verdienst, aber ich denke nicht, dass es asozial ist, wenn man für die gleiche Leistung nicht mehr bezahlen will.
 

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.162
Ich denke viele Paare nutzen/teilen bereits den normalen Spotify Tarif für 9,99€ und jeder hat seine eigenen Playlisten gespeichert.
Warum soll man dafür jetzt noch mal 3€ mehr ausgeben? Nur damit man Duo-Mix-Playlisten bekommt?
Weil vielleicht beide gleichzeitig Musik hören möchten? Geht halt nicht wenn man sich einen Account teilt.
 

WhyNotZoidberg?

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
6.523
Spontan würde ich mal sagen, weil die meisten Deutschen (und Österreicher, Schweizer, etc) mehr in der Stunde verdienen als die meisten Filipinos am Tag...
globalisierung nur dort, wo der einzelne nicht profitiert, nur die firmen dürfen sich was vom kuchen abschneiden, bei endverbrauchern gleich mit der moral kommen.
 

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.805

Geckoo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
354
Leute wenn alle diese Schlupflöcher für billigere Abos nutzen, dann muss das Unternehmen halt global die Preise anziehen. Dann könnt ihr euch noch stolz auf die Schulter klopfen, weil irgendjemand, der ein Zehntel von euch verdient, sich dann diesen Dienst nicht mehr leisten kann.

Und warum das ganze mit Landesgrenzen gemacht wird ist doch logisch. Oder soll jedes Unternehmen erstmal dein Gehalt einsehen, damit es deinen Tarif bestimmen kann?
 

das_mav

Rear Admiral
Dabei seit
März 2012
Beiträge
5.962
Schon schockierend mit welcher Gleichgültigkeit so asoziale Sichtweisen an den Tag gelegt werden.
Was ist denn bitte asozial daran als Endkunde den günstigsten Preis für sein Produkt zu suchen und ggbfs. damit auch Einschränkungen inkauf zu nehmen? Kaufst du immer beim teuersten?

Hätte mir eher ein Abo gewünscht mit dem sich ganz offiziell 2 Haushalte die Kosten teilen dürfen, ob nun 6,50€ oder 7,50€ für jeden (oder im besten Fall aber 2,50€) macht das Abo irgendwie obsolet.

Leute wenn alle diese Schlupflöcher für billigere Abos nutzen, dann muss das Unternehmen halt global die Preise anziehen.
Nein, muss es nicht. Es kann den Markt auch einstampfen oder entscheiden, dass Philippiner einfach gar keine Deutsche Musik mehr hören können weil sie keine Lizenzen dafür erwerben. Ebenso könnten sie es schwerer machen dieses Abo zu bekommen, ähnlich wie hier in DE mit Simkarten, sie könnten den Zugriff mit Deutschen IP's auf Philippinische Accounts wenigstens einschränken, wenn nicht komplett blockieren oder einfach die Zahlungsadresse besser prüfen bevor sie freischalten. Es gibt viele Wege, Kostensteigerungen sind nur einer und selbst die muss nicht mal zwangsläufig global erfolgen.
 
Zuletzt bearbeitet:

bigfudge13

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.004
Top