SSD auf SATA 3gb

Buffalo

Ensign
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
162
Hallo,
in letzter Zeit interessiert mich Hardware immer mehr und da kommt dann bald mal der Wunsch nach Neuem. Aber da ich etwas knapp bei Kasse bin und mein zwei Jahre altes Acer-Notebook mir eigentlich gute Dienste an der Uni erweist, habe ich mir gedacht ich könne meinem Schatzi zumindest einen kleinen Geschwindigkeitsboost per SSD gönnen :)
Mein Notebook war glaub ich das letzte was noch mit SATA 3gb produziert wurde. Daher meine Frage:
Kann ich mir die Review-Leserei, um die beste SSD für mein Budget zu finden sparen, da das alles auf SATA 3gb eh hinfällig ist? Werde ich überhaupt einen Geschwindigkeits-Unterschied merken? Gibt es trotz der Abwärtskompitabilität Probleme mit dem alten Anschluss?
Falls relevant, hier die Daten: http://geizhals.at/eu/534844

Danke!
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.969
Auszug aus dem Sammler Kaufberatung und Fragen zu SSDs

Hinweis zu Mainboards/Notebooks, die "nur" SATA II unterstützen:
Da die Frage häufiger kommt, ob sich eine (SATA III) SSD auch mit einem alten Board/Notebook lohnt: JA!
Die hohe Geschwindigkeit kommt durch das parallele Arbeiten der SSD und die sehr geringen Zugriffszeiten. Durch SATA II werden ausschließlich die maximalen Transferraten auf 250 bis 280 MB/s begrenzt. Es gibt also keinen spürbaren Leistungsunterschied bei Verwendung von SATA II oder SATA III.
Dies und noch mehr in o.g. Sammler. :)
 

ettan

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.479
Moin,

bau ein die SSD, Du wirst einen deutlichen Performance Zuwachs haben. Ich habe in mein altes Lenovo Notebook auch eine SSD gesteckt und seit dem macht das Teil wieder Spaß. Vorher war es eine Quälerei.
 

Christian1297

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
1.565
Da habe ich auch mal kurz eine kleine Frage. Der Vater meiner Mutter hat einen Packardbell Imax Mini. Dieser ist ja sowieso kein Geschwindgiskeits Wunder aber es ist leider so das wirklich alles ewig dauert. Aufwachen aus dem Energiesparmodus dauert gute 30 Sekunden, starten bald 2 Minuten. Anwendungen hängen gelegentlich, ruckeln beim Scrollen. Die CPU Auslastung ist selbst beim Surfen annähernd 100%.
Würde eine SSD + eine neuinstalltion von Win Vista das Teil wieder flott machen ?
 

si_mon

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
28
Im Gegensatz zur HDD wirst du aufjedenfall einen Unterschied verspüren können ;)
Mit der SSD machst du überhaupt nichts falsch. Und Probleme gibt es nicht, da die Festplatten/SSD's abwärtskompatibel sind!
Du musst nur aufpassen, wie groß die Abmaße deiner HDD sind, sonst passt die SSD nachher nicht rein bzw. sitzt locker :)
Crucial M4 gibt es in 2 verschiedenen Höhen (7 mm; 9,5 mm).
 

Buffalo

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
162
Ah, das höre ich gerne. Danke euch!

Nur noch mal zur Sicherheit: Dieser TRIM-Befehl (scheint ja sehr wichtig zu sein), wird auch auf SATA 3Gb ausgeführt?

Und wegen der Performance...Würde es in meinem Fall Sinn machen, z.B. den Aufpreis für die Samsung 840 Pro gegenüber der Standard 840er zu zahlen? Das wären bei der 128gb Variante 35€ mehr. Oder werde ich keinen Unterschied merken? Und wie siehts da mit der Datensicherheit aus? Mehr Geld ausgeben und dafür eine geringere Anfälligkeit für defekte Sektoren und so?
Will einfach nicht unnötig investieren...
 

HDScratcher

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.002
@Christian858585
So einen hab ich auch, den nenne ich Opa. :p

Dateisystem-Operationen, insbesondere mit kleine Dateien, wie z.B. beim Starten von Programmen oder Installieren von Updates werden durch eine SSD beschleunigt.
Wenn aber die CPU sowieso fast immer auf 100% läuft (der Packardbell Imax Min dürfte einen Single-Core Atom haben) wirst Du mit einer SSD kaum einen Unterschied spüren, da die CPU gar nicht hinterher kommt.
Anders ausgedrückt, die SSD kann die CPU nicht beschleunigen, sondern ihr nur schneller Daten liefern.
Wenn die CPU jetzt schon der Flaschenhals ist, spar das Geld für die SSD (und ein neues System).


@Buffalo
TRIM funktioniert sogar mit SATA 1.5 GBit/s und auch ohne AHCI.
Die 840 (Basic) reicht, da Du im Notebook die höhere Schreibrate der Pro mangels schneller Datenquelle eh nicht nutzen kannst.
Zur Haltbarkeit des NANDs der 840 ist das hier aktuell in einer News auf CB verlinkt:
http://www.anandtech.com/show/6459/samsung-ssd-840-testing-the-endurance-of-tlc-nand
Kurz: Solltest Du es bei normaler Nutzung schaffen 10 GB/Tag auf die 840 schreiben, macht der NAND dennoch über 10 Jahre mit, das reicht doch oder?
Und für Datensicherheit gibt es nur eine Lösung und die heißt Backup, denn die Pro schützt genauso wenig vor Löschen durch Versehen oder Schadsoftware.
 

Christian1297

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
1.565
Danke für deine Antwort, so habe ich mir das auch schon gedacht gehabt. Mehr als 60€ für eine kleine SSD sind aber auch nicht drinne vom Preis. Der Rechner wird nämlich eigentlich nur benutzt wenn es um etwas geht wie EMails schreiben, Bilder von Cam sichern etc. Für alles andere nutzt er sein Galaxy Note 10.1.
 

Buffalo

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
162
Sehr gut, wunschlos glücklich :D
Vielen Dank mal wieder an die hilfsbereite Community hier!
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.171
Christian858585, eine SSD wird bei dem wenig bringen und dann noch ein alten Atom der entweder den NVidia ION oder die ICH7 hat, da geht kein AHCI und viele SSDs laufen am dem gar nicht im 1.5Gb/s Modus. Wenn, dann würde ich da nur eine Crucial m4 einbauen.

Buffalo, der ist ja schon relativ neu und hat auch keine nicht so ganz lahme CPU. Da würde auch die Crucial m4 oder eine Samsung 840 nehmen. SSDs die nur ein SATA II Interface haben, lohnen sich allesamt nicht, da die i.d.R. total veraltet sind. Wenn es nicht so eilig ist, dann warte noch etwas mit dem Kauf, denn die Crucial m4 wird demnächst von der M500 abgelöst, da könnte es dann wieder so gute Angebote wie schon ein paar mal beim MediaMarkt geben, wo die m4 256GB für 129€ zu haben war. Einfach immer den MediaMarkt Prospekt studieren und auch hier regelmäßig rein schauen, dann solltest Du das nächste Angebot nicht verpassen.
 
Top