• Mitspieler gesucht? Du willst dich locker mit der Community austauschen? Schau gerne auf unserem ComputerBase Discord vorbei!

Star Trek Legacy - Finger weg von der PC-Version!

ToXiD

Moderator
Moderator
Registriert
Feb. 2003
Beiträge
15.678
Hallo FB-Gemeinde...

Da unter uns auch einige Star-Trek Fans sind (so wie meiner einer), möchte ich hier etwas über das Spiel schreiben und kann allen Interessierten vorweg nur sagen:

Finger weg von diesem Spiel!

Dabei fing alles so hoffnungsvoll an: Vorschau vom Juni dieses Jahres.

Also hab ich mich voller Vorfreude auf das Spiel gestürtzt und bin über das Endergebnis nur noch enttäuscht. Was hier an Potential verschenkt wurde, kann man kaum beschreiben. Zudem sind die PC-Spieler mal wieder die Dummen. Die Konvertierung ist hochgeradig schlampig ausgefallen.

Aber der Reihe nach:

Das am Erscheinungstag gleich der erste Patch veröffentlicht wurde, scheint in dieser Spielebranche mittlerweile zum guten Ton zu gehören. Ist also eigentlich schon kein wirklicher Aufreger mehr, eher das Tüpfelchen auf dem vielzitiertem i.

Das allerdings das fertige Spiel im Vergleich zur Vorschau ziemlich kastriert wurde, ist ein echter Oberhammer:

Vorschau:
Sämtliche am Schiff angerichteten Schäden sind dank der detailgetreuen Modelle und hübschen „Damage Textures“ auf einen Blick zu erkennen und beeinträchtigen die Funktionen wie Antrieb, Sensoren, Schilde, Warpantrieb (Gondeln können abgeschossen werden) oder Waffen.
Spiel:
Die Schiffe sehen hübsch modelliert aus, es gibt auch die angesprochenen Damage-Texturen. Das war es dann aber auch. Die Damage-Texturen werden zum Grossteil zufällig gesetzt und nicht da, wo der Schaden eigentlich sein sollte. Es lassen sich auch keine Warpgondeln abschiessen.

Vorschau:
In den Kampagnen, die euch von Archer bis Janeway führen sollen, tretet ihr allerlei Feinden gegenüber, erkundet Sonnensysteme oder löst andere pikante Aufgaben, was mit Kommandopunkten belohnt wird. Mit diesen Punkten könnt ihr zwischen den Einsätzen eure Schiffe mit Upgrades (Waffen, Antrieb, etc.) verbessern, die aus einem sich ständig erweiternden Techtree der Sternenflotte freigeschaltet werden.
Spiel:
Upgradesystem und Techtree wurden ersatzlos gestrichen. Das Erkunden von Sternensystemen sieht so aus: Fliege zum Planeten oder zur Raumstation, scanne, kämpfe - und dann geht es wieder von vorn los. Für ganz Doofe ist alles markiert, verfehlen von Auftragszielen ist unmöglich. So wird man strikt linear von einem Missionspunkt zum anderen geführt. Macht aber nichts, da das "unendliche" Weltall genau wie bei Battlefield durch einen "Kartenrand" begrenzt wird. Dem Erkunderdrang wird mit einer hübschen Meldung, man verlasse das Missionsgebiet, einen Riegel vorgeschoben.
Sprachlos? Ja, das Handbuch mit seinen sieben Seiten ist stummer Zeuge einer Schrumpfkur.

Vorschau:
Darüber hinaus ist ein kooperativer Multiplayer-Modus (pro Schiff ein Spieler) neben dem typischen Standard-Deathmatch mit allen Rassen und Schiffen geplant.
Spiel:
Der kooperative Multiplayermodus beschränkt sich auf das bekämpfen von Endloswellen und ansonsten gibt es einen billigen Deathmatch-Modus. Das war es. Und alle Rassen heisst: Romulaner, Klingonen, Förderation, Borg.
*gähn*

Zum Rest:

Die Grafik ist ganz nett. Allerdings erklärt das nicht den wirklich üblen Hardwarehunger. Ich verfüge zwar nicht über ein absolutes High-End System, aber auf einem A64 4000 mit 2Gig Ram und einer 6800er GT sollte es für die gebotene Optik eigentlich ganz vernünftig laufen.
Die Framerate zeigt sich sehr unbeständig und das nicht mal bei Maximum-Settings. Ist etwas mehr Action, verfällt das Spiel in eine ungemütliche Zuckelei.

Was aber letztendlich das Fass zum Überlaufen bringt: Die Steuerung. Hier merkt man mehr als deutlich, dass Legacy eine Konsolenentwicklung ist und sich bei der Umsetzung überhaupt keine Mühe gegeben wurde. Schlimmer noch: Die im Handbuch angegebene Tastaurbelegung stimmt nicht! Nein, ich habe kein "überein mit dem Spiel" vergessen.
Erstmal lässt sich die Tastaturbelegung nicht verändern. Dann ist z.B. im Handbuch das anviesieren von Subsystemen mit T angegeben. Es hat etwas Googlei gebraucht, um herauszufinden, das es tatsächlich aber Shift+T ist.
Das ganze lässt sich damit dann zwar aktivieren, aber nirgendwo ist dokumentiert, wie denn nun die einzelnen Subsysteme durchgeschaltet werden.

Weiterhin bemerkt man eigentlich an allen Ecken und Kanten, dass es auf Pad-Steuerung optimiert wurde. Das Energiemanagment würde sich optimal mit einem Analogpad steuern, mit Maus und Tastatur ist es ein Krampf. Gut, ich hab ein Analogpad - wenn ich den die Steuerung ändern könnte!
Ganz übel ist auch, das man mit W, A, S, D sein Schiff steuern muss und auf Q gleich die Taste für den Warpsprung ist: So bringt man sich öfter mal unfreiwillig aus dem Kampfgebiet heraus. Macht sich besonders gut, wenn man Objekte beschützen muss... :freak:

Das Flottenmanagment ist eine einzige Katastrophe:
Ich kann zwar meine Schiffe in Gruppen teilen, zusammenfügen oder auch einzeln steuern - jedoch kann ich keine Ziele zuweisen und es ist auch nicht möglich die Flotte gemeinsam zu einem Warp-Sprung zu überreden: Die Schiffe müssen einzeln von Hand nachgeholt werden.
Für's Energiemangment muss ich jedes Schiff einzeln übernehmen, genauso sieht es in Gefechten aus - Schiffe die im kritischen Zustand sind, muss ich schnell übernehmen, um Reperaturaufträge zu erteilen. Statt mit packenden Weltraumgefechten ist man mit nervigen Micromanagment beschäftigt, um seine Flotte am Leben zu erhalten.

Ach so ja: Speichern ist in einer Mission nicht. Es gibt auch keine Checkpoints. Kann also lustigfrustig werden.

Wer es doch gekauft hat:
Unbedingt den Patch installieren.
Dann regelt mal brutal die Gamma im Spiel herunter, die Standard-Werte wurde wohl von einem völlig verstrahlten Menschen festgelegt. Zur Sicherheit würde ich beim ersten Spielstart das Tragen einer Sonnenbrille empfehlen.

Trotz Patch gibt es übrings einen lustigen Bug: Will man nach der Mission speichern ("logischerweise" unter dem Menüpunkt "Punkte" - glaubt bitte nicht, das etwas im Handbuch dazu steht^^), so fängt das Spiel danach wieder bei der ersten Mission an. Also abbrechen, zurück zum Hauptmenü und die Kampange erneut laden.

Positives?
Ja, wenn ihr das Spiel auf Englisch installiert, habt ihr zumindest alle Orginalstimmen der Cäptain's, mit der deutschen Version sind nicht alle Sprecher dabei.
Der Sound und die musikalische Untermalung gehen soweit in Ordnung.

Ganz am Rande hab ich übrings den Verdacht, das die Screenshots auf der Spieleverpackung mal ganz böse nachbearbeitet wurden - im Spiel sieht es jedenfalls nicht so gut aus. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Wertung der aktuellen PC Games 02/2007 --> 71%

Was ich letztens bei GIGA gesehen habe zu dem Game war nicht mal diese 71% wert ... :(
 
so schlimm?

was mich interessieren würde...wie musst ich mir das spiel im ganzen überhaupt vorstellen, so eine art mischung aus starfleet command und bridge commander?
man sieht ja überall schöne screens aus dem all aber ohne interface oder sonstigem.
könntest du vielleicht nen paar screens posten auch von menü etc?
 
Eher eine Art Bridge Commander im Sparmodus. Deine Flotte besteht aus maximal 4 Schiffen, die du jederzeit wechseln kannst.
Soweit es das Spiel betrifft, wird Ingame sparsam mit Menüs umgegangen. Wozu auch, logisch das bei einer festen Padsteuerung (weil es ja eine Konsolenport ist) Menü's irgendwie witzlos sind. Dumm nur, das eben die PC-Version keine Padsteuerung hat und wie schon erwähnt lässt sich die Tastaturbelegung nicht ändern.

Taktik braucht man übrings kaum welche, eher Glück. Das Schadensmodell ist rein optischer Natur, Waffen fallen nicht aus, der Antrieb versagt nicht.

71% Wertung? Wenn es die Konsolenversion wäre, würd ich fast noch zustimmen. Da haut wenigstens die Steuerung hin... :rolleyes:

50€ für'n Eimer.... :grr:
 
Args. Die Hiobsbotschaft für jeden Star Trek Fan :( Ich hab mich schon so auf das Spiel gefreut - aber danke für die Info - ich warte dann erst mal auf ne Demo.
 
das man seine liebgewonnenen Schiffe nicht mehr verbessern bzw. pimpen kann, finde ich äußerst schade. Ist eben wieder nur ein weiteres normales Strategiespiel. So viele nette Ideen und die werden einfach so weggeworfen.
 
eigentlich hätte in dem game ne menge potenzial gesteckt. aber wie schon gesagt wurde, das spiel wurde gnadenlos kastriert. ich frag mich auch ernsthaft was maddoc sich dabei gedacht hat so ein spiel an den publisher zu schicken und was sich bethy da noch gedacht haben diesen mist auch noch zu releasen.
was einem da als steuerung serviert wird sucht echt seines gleichen. ich habs zwar mal durchgezockt, weil ich halt auch irgendwo star trek fan bin und wenigstens wissen wollte wie die story ausgeht. aber das und die bugs (beispielsweise das man in einer mission eine station beschützen soll, diese station einmal getroffen wird während der einführungssequenz und zerstört ist, was darin resultiert das die mission bereits verloren ist bevor sie anfing :freak: :lol:), das fehlen der upgrades (was noch vertretbar wäre, da einige schiff refits dabei sind), die schiffsschäden die scheinbar vollkommen willkürlich sind und eher optischer natur, fehlende rendersequenzen zwischen den eras, die aber in kleinen comicstil videos unter extras zu finden sind im hauptmenü, nur rafft man dann zum teil nicht die zusammenhänge wenn man die nicht ansieht.. usw. usf..

irgendwie spielt es sich im großen und ganzen wie eine mischung aus bridge commander, starfleet command und dominion wars (und das sind allesamt eher durchschnittliche trekspiele mit allem anderen als langzeitspaß) nur das ganze gepaart mit einer fast unzumutbaren steuerung die eher was für masochisten ist, als einen pc gamer...


ich frag mich a) wie man so etwas als fertiges spiel verkaufen kann, b) ob maddoc nach sovielen eher durchschnittlichen trek spielen die fangemeinde egal geworden ist das sie so einen dreck zusammen coden und c) wie die magazine zu so einer noch recht freundlichen wertung mit um die 70% kommen....
 
Ich war von dem Spiel auch leider sehr Enttäuscht :( Hab es jetzt 2 Stunden gespielt und bereue den Kauf,werd ich ma ganz schnell wieder bei amazon verkaufen :(
 
naja egal was ich bis jetzt so gelesen habe... werde mir das Spiel mal in der Videothek ausleien und dann entscheiden ob ich es kauf!
 
@ToXiD

Danke für deinen Bericht.

So etwas ist der Grund warum ich keine Spiele auf *gut Glück* mehr kaufe. Hat mir schon 'ne Menge Bares gespart.
 
Ist Euch schon mal aufgefallen dass sowas immer dann passiert wenn ...

... ein Titel zig mal ne Woche verschoben wird
... permanent neue Screenshots vorab erscheinen und keine Demo oder zumindest konkrete Infos zum Game
 
@#11

Ja,ist mir auch schon aufgefallen. Da mein Eindruck aber nur subjektiv ist lasse ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen.
 
und da habe ich nun alle verbleibende star trek hoffnungen in dieses spiel gesteckt.

die videos auf youtube sehen ja eigentlich wunderbar aus...
 
Ich muss dazu sagen das ich das game auch habe und stimmt schon das spiel ist derzeit bestenfalls durchschnitt aber glücklicherweise arbeiten derzeit verschiedenste Modder daran die Fehler wieder auszubügeln. Mal abwarten was unterm Strich dann aus dem Game wird. Warpgondeln abschiessen weis ich nicht aber zumindest ist mir einmal eine Abhanden gekommen :) das mit dem shift+T wusste ich auch noch nicht, muss ich mal testen. Am genialsten finde ich aber immernoch die Aussage im Handbuch das man das Energiemanagement über die Umschalttaste erreichen können soll (im Spiel ist es dann die F-Taste aber immerhin fast richtig getippt ^^) Achja bezüglich der Mods, es gibt mittlerweile einen zum Saven und laden, einen für verbesserte Texturen, Veränderter Sound des Defiant Pulse Phasers und einen für verändern der Tastenbelegung (mein persönlicher Liebling ;) )
 
jawohl prima ausführlicher bericht ! und ja echt übel was die da wieder an potential
verhunst haben - allerdings fällt mir auch kein StarTrek-titel ein der jemals
richtig gut gemacht war evtl >Klingon-A. - da sieht es bei StarWars schon wesentlich besser aus !
zum glück gibs ja genügend andere Space-Games mit potential wie die X-reihe-ala
Reunion > DarkStar One etc und viele richtig gute haben zuwenig beachtung gefunden wie
>Hegemonia > ORB usw
also mir fallen da auch so jede menge sachen ein die man aus Legacy hätte machen können...
alleine die letzten StarTek-Staffeln bieten soviel material zum umsetzen...
waren halt keine richtigen fans hinter dem projekt - hätte sich man Shattner mal drum
kümmern solln ,das was draus wird...oder jetzt vlt n paar modder naja .ob die wohl noch
was rausholen können wo's doch schon so vermurkst ist ?!?
>ST-Legacy< > RIP < forever ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Lunarius schrieb:
Achja bezüglich der Mods, es gibt mittlerweile einen zum Saven und laden, einen für verbesserte Texturen, Veränderter Sound des Defiant Pulse Phasers und einen für verändern der Tastenbelegung (mein persönlicher Liebling ;) )
Könntest du eventuell auch mal einige Links zu den Mods posten? Oder sag einfach nur, wo man die findet.

Ich persönlich hatte mich auch sehr auf Legacy gefreut, aber was ToXiD da berichtet hört sich ja alles andere als gut an :(
 
So cool ich das mit den Mod's finde, so traurig ist es. Wieder einmal bügelt die Community den Mist der Entwickler und Publisher gerade.

Ich hatte ja wenigstens gehofft, wenn Bethesda schon als Publisher ist, das im schlimmsten Fall lästige Bugs da sind, dafür spielerisch die Qualität eines Oblivion erreicht wird.
Die Vorschau versprach ja so einiges.

Rausgekommen ist eine 08/15 Lizenzspiel, ungenügend für den PC umgesetzt.

allerdings fällt mir auch kein StarTrek-titel ein der jemals
richtig gut gemacht war evtl >Klingon-A.
Ganz ehrlich: Klingon-Academy war dagegen ein Meilenstein. Und Star Trek Bridge Commander ist heutzutage ein rares Juwel geworden. Guck Dir die Preise bei Ebay an.

@keenyalive:
Fanpage
Da solltest du fündig werden. Die haben es ausserdem ausführlich getestet und kaum ein gutes Haar dran gelassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe es gekauft und spiele es jetzt auch durch, aber es ist lange nicht so gut, wie erhofft. Ich habe mich richtig auf das Game gefreut.
Naja dann warte ich jetzt eben auf Star Trek online
 
testeron schrieb:
allerdings fällt mir auch kein StarTrek-titel ein der jemals
richtig gut gemacht war evtl >Klingon-A. - da sieht es bei StarWars schon wesentlich besser aus !
zum glück gibs ja genügend andere Space-Games mit potential wie die X-reihe-ala
Reunion > DarkStar One etc und viele richtig gute haben zuwenig beachtung gefunden wie
>Hegemonia > ORB usw
also mir fallen da auch so jede menge sachen ein die man aus Legacy hätte machen können...
alleine die letzten StarTek-Staffeln bieten soviel material zum umsetzen...
waren halt keine richtigen fans hinter dem projekt - hätte sich man Shattner mal drum
kümmern solln ,das was draus wird...oder jetzt vlt n paar modder naja .ob die wohl noch
was rausholen können wo's doch schon so vermurkst ist ?!?
>ST-Legacy< > RIP < forever ...

welches ich wirklich gut fand war star trek armada 1. was lustigerweise auch von maddoc stammt... der teil war vielleicht im vergleich zu anderen strategietiteln eher mühseelig in der steuerung (weils zum teil rüberkam wie warcraft 2 im handling), aber der titel konnte mich wenigstens durch atmosphäre überzeugen. aber nichtmal das schafft legacy bei mir. allein schon weil die deutsche synchronstimmengemeinschaft die die da eingesetzt haben vollkommen deplatziert wirken und wenn man die stimmen aus den serien gewohnt ist überhaupt keine chance hat sich richtig reinziehen zu lassen. danach dann die ernüchternde erfahrung mit der verkorksten steuerung, bei der scheinbar sämtliche tasten anders belegt sind als im handbuch beschrieben und manche zudem auch noch doppeltbelegt, das man die taste quasi die ganze zeit gedrückt halten muss nach dem auswählen einer aktion da sonst die andere ausgeführt wird... wääääh... es is so nervig man. man sieht was daraus hätte werden können und sieht dann so ein endergebnis. das stimmt das spielerherz fast schon traurig. zum glück ist es moddingfreundlich wie armada 2 wie ich gehört hab das da vielleicht noch was zu retten ist durch die community. aber allein die tatsache das man sich darauf verlassen will(oder muss)ist doch ein armutszeugnis.


PS: und bei star trek online habe ich auch meine bedenken. wenigstens wirds nicht von SOE rausgebracht. aber dennoch. dafür ist das star trek universum für meinen geschmack zu steril. und ich glaub wenn da online kosten kommen ist das game tot bevor es ne chance hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also ich hab das Spiel in Englisch seit dem Release anfang Dezember und muss sagen das ich auch sehr enteuscht bin es ist zwar für hier und da mal ganz lustig aber über Bewertungen über 60% kann ich nur schmunzeln. ;)
 
Zurück
Oben