Strom Kündigung + Abschlussrechnung

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

berkeley

Commander
Dabei seit
März 2006
Beiträge
2.481
Hallo,
hoffentlich bin ich hier richtig, evtl. kennt sich der ein oder andere damit aus.

Ich hatte bei ExtraEnergie einen Paket-Vertrag mit 1700 kWh für 395 Euro mit monatlichem Abschlag von 36 Euro * 11.

Am 01.06.13 habe ich es bestellt. Dann bin ich kurzfristig umgezogen und den Vertrag zum 01.08.13 gekündigt.
Ich habe mich extra am Telefon erkundigt, wie die Abschlussrechnung aussehen wird. Mir wurde gesagt, dass vereinfacht ein durchschnittlicher Verbrauch für die beiden Monate errechnet wird und davon mein tatsächlicher Verbrauch abgezogen.

Nun habe ich in den 61 Tagen 238 kWh verbraucht. Meine Vorauszahlung war 36*2 = 72 Euro.

Eigentlich dachte ich, man nimmt 1700/12 = 141,7 * 2 = rund 283 kWh für die 2 Monate und dann jeweils Sommer/Winter Zuschläge/Abzüge. Von dem Durchschnitt zieht man dann meinen Verbrauch ab 283 - 238 = ca. 45 kWh Gutschrift für mich müsste dabei rauskommen. So in etwa zumindest sehe ich das.

In der Abschlussrechnung steht nun, dass ich 72 Euro vorausgezahlt habe und 238 kWh verbraucht habe ABER, dass ich 97,50 Euro zahlen müsste und somit 97,50 - 72 = 25 Euro von meinem Konto abgebucht werden.
Die 97,50 Euro kommen zustande, in dem einfach von 395 Euro als Kulanz 297,50 Euro für die zwei Monate als Rückerstattung angesehen werden in der Rechnung.

Das ist doch nie und nimmer so richtig? Die müssten mir doch eigentlich ein Guthaben für die 45 kWh (141,7/45*33=10,48) ca. 10 Euro zurück buchen? Zumal im Sommer der Verbrauch eigentlich als geringer angesehen wird als im Winter? Habe ich einen Denkfehler? Falls kein Denkfehler, wie sollte ich am besten vorgehen? Gibt es irgendwelche rechtlichen Grundlagen?

Das sind rund gerechnet 35 Euro, also quasi ein Abschlag, den sie mir just for fun abziehen!?

Vielen Dank für jegliche Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Onkelhitman

Gast
???

Wie wärs wenn du uns mitteilst wie dein KWh Preis aussieht wie hoch deine monatliche Grundgebühr ist? Ansonsten ist es nicht wirklich ausrechenbar. Irgendwelche Neukundenboni gibts auch meist erst nach einem Jahr, viellleicht einbegriffen? Jetzt aber nicht mehr drin?
 

berkeley

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
2.481
Das ist ein kWh-Paket mit 1700 kWh für einen Festpreis von 395 Euro im Jahr. Keine Grundgebühr, Keine Boni, kein kWh Preis. Wenn ich über die 1700 kWh komme, zahle ich pro kWh 0,40 Euro.
 
O

Onkelhitman

Gast
In dem Falle hast du Glück dass die dich aus deinem Vertrag lassen. Nehm das Angebot an und freu dich. Sie könnten auf deine 1700KWh pochen.
 

berkeley

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
2.481
Können sie nicht. Laut AGBs habe ich ein ganz normales Sonderkündigungsrecht mit Erstattung der Kosten. Sonst hätte ich den Vertrag auch niemals gemacht.

Entschuldige, aber ich habe den Eindruck, dass du dich mit der Materie noch weniger auskennst als ich. Die bisherigen Vorschläge waren nicht sonderlich konstruktiv.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
8.048
es wäre hilfreich, wenn solch wichtige infos nicht nur auf nachfrage kommen, sonst wirds schwierig, dir korrekt zu antworten...
 

berkeley

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
2.481
Welche wichtigen Informationen jetzt konkret? Dass es sich um ein Paket-Tarif von 1700 kWh handelt, steht im Ausgangspost. Wenn man weiß was ein Paket-Tarif ist, erübrigen sich alle anderen Fragen. Wenn nicht, gibt es doch genug andere Hilfe-Threads.

Sonderkündigungsrecht versteht sich von selbst, sonst wäre ich nicht aus dem Vertrag raus.

Gibt es auch eurerseits hilfreiche Infos?
Ich kann da erst morgen anrufen. Allerdings rechne ich damit, dass die mir am Telefon einen Bären aufbinden. Deshalb möchte ich irgendein Druckmittel.
Oder eben jemanden, der sich mit Paket-Tarifen und rechtlichen Hintergründen auskennt oder evtl. ähnliches damit erlebt hat usw.

Nehmt es mir nicht böse und versteht mich nicht falsch, ich gehe euch jede Info. Aber ich brauche jemanden mit Ahnung. Wenn ich dann lese, "bitte mehr infos über Grundgebühr und kWh Preis", frage ich mich, ob der Helfende gelesen oder überlesen hat, dass es sich um Paket-Strom handelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Onkelhitman

Gast
Es geht hier um deine Vertragsmodalitäten. Du bist dir bewusst welchen Vertrag du unterschrieben hast, WIR nicht. Wenn du ein Sonderkündigungsrecht hast, wäre es praktisch dieses hier zu posten, oder für immer zu schweigen. Wir besitzen keine Glaskugel.

Du fühlst dich von deinem Stromanbieter ungerechtfertigterweise hintergangen? Dann klär das mit dem und frag was das soll. Aber wir kennen deinen Vertrag nicht, und wie soll eine Berechnung bei einem Festgesetzten KWh Vertrag denn auseinander dividiert werden? Das kann man dir nur sagen, wenn man die Modalitäten kennt. Die du ja nicht schreibst.
 

My Name Nobody

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
536
Etwas mehr Freundlichkeit täte dir gut. Unabhängig der "Hilfestellungen" der anderen bis jetzt.
Das Angebot entspricht einem Paket. Das Paket hast du nun durch dein Sonderkündigung gekündigt. Damit ist der Vorteil das es güstiger ist, erstmal weg. Also kannst du nicht auf der Grundlage des Sonderpakets mehr rechnen. Schau nochmal in die AGB/Vertragsunterlagen was im Falle der Sonderkündigung vereinbart ist.
 

Zhalom

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.093
So wie ich das verstehe, bekommst du bei dieser Art von Vertrag kein Geld zurück wenn du weniger verbrauchst. Es wäre also maximal so, das du keine Nachzahlung mehr hast.
 

Indako

Ensign
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
192
Können sie nicht. Laut AGBs habe ich ein ganz normales Sonderkündigungsrecht mit Erstattung der Kosten. Sonst hätte ich den Vertrag auch niemals gemacht.

Entschuldige, aber ich habe den Eindruck, dass du dich mit der Materie noch weniger auskennst als ich. Die bisherigen Vorschläge waren nicht sonderlich konstruktiv.
In dem Falle hast du Glück dass die dich aus deinem Vertrag lassen. Nehm das Angebot an und freu dich. Sie könnten auf deine 1700KWh pochen.
Genau wie Onkelhitman es schreibt ist es im Normalfall. Man kauft eine bestimmte Menge Strom. Du z.B. 1700 kWh und bezahlst dafür einen festen Betrag von z.B. 395 Euro. Anschließend spielt es keine Rolle, ob du nur 1 kWh davon verbrauchst, oder eben die vollen 1700 kWh. Du bezahlst immer 395 Euro. Rückerstattung ist im Normalfall bei diesen Verträgen nicht vorgesehen. Nur eine Bezahlung des Mehrverbrauchs. Was bei dir ja auch der Fall ist.

Deshalb war der Hinweis auf ein Sonderkündigungsrecht und dessen Konditionen schon wichtig. Insbesondere weil in deinem Beitrag auch von Kulanz die Rede war. Was man so interpretieren konnte, das man dich aus reiner Kulanz, und nicht weil es Vertraglich so vereinbart war, aus den Vertrag gelassen hat.

Ansonsten vermute ich, das für die Berechnung, entweder ein Betrag aus dem Vertrag genommen wurde, oder eben die vereinbarten 0,40 Euro für den Mehrverbrauch. Wobei in dem Fall irgendwo noch 2,30 Euro Differenz her kommen. Entweder Fehler bei der kWh Angabe, oder bei den 0,40 Euro kommt noch eine dritte Stelle mit Bruchteilen eines Cents. Nicht unüblich, genau wie an der Tankstelle.

Auf alle Fälle wären, wenn nichts anderes Vereinbart wurden, ein höherer Betrag pro kWh, als für die 1700 kWh, berechtigt. Denn in den 1700 kWh sind ja ein Mengenrabatt enthalten, auf den du durch die Mengenmäßig geringere Abnahme, keinen Anspruch mehr hast. Zusätzlich bleiben die Nebenkosten für An- und Abmeldung beim Netzbetreiber, Zählerablesung usw. im Grunde für zwei Monate genau so hoch, wie für 12 Monate. Somit hat dein Stromanbieter erhöhte Kosten, ohne Gegenleistung, wenn er dir Trotzdem den Rabatt für 1700 kWh geben würde.
 

phil.

Just for a visit
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.425
Der letzte Beitrag sollte die Lösung sein.
Wir sind immer noch ein Computerforum und kein Forum für Vertragsrecht. Deswegen sollte man auch die Boardies, die versuchen die Sachlage zu klären, nicht unfreundlich entgegentreten.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top