Tastatur und Gamepad über lange Strecke verbinden

Ahriman

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
625
Hi,

im ersten Stock steht mein Rechner, unten in Keller kommt ein Fernseher der über W-LAN als Monitor für meinen Rechner dienen soll (werde über Powerlan durch die Steckdose gehn und im Keller dann einen W-LAN Repeater hinsetzen).

Problem ist jetzt noch, dass ich noch so ne Minitastatur und paar Gamepads mit meinem Rechner verbinden will damit ich auch unten im Keller meinen Rechner steuern und damit zocken kann.

Hab schon gelesen, dass es wifi USB Hubs gibt, z.B. das, mit denen kann man aber leider nur einen Drucker oder ähnliches anschließen. Hab gelesen dass es in den USA stärkere gibt die aber in Deutschland nicht legal sind weil sie ne bestimmte Frequenz benutzen die noch nicht freigeschaltet ist. Hier steht was darüber. Ich bin demnächst in den USA und könnte mir so ein Gerät kaufen, weiß nur nicht welches und ob ich damit Probleme kriegen könnte in Deutschland. Kann mir da jemand helfen?

Ich wäre auch dankbar über andere Lösungsansätze für mein Problem.
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
20.113
das funktioniert nicht, wenn dann musst du alle 5m einen USB-Switch verwenden...
 

Sir_Sascha

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.716
Lösung: nimm den Rechner auch gleich mit runter in den Keller.
Problem gelöst.

oder hier, gefunden bei Wikipedia:

Für die Überbrückung von Längen über 30 Metern werden USB-Line-Extender angeboten. Diese bestehen aus zwei Komponenten: Einem Base-Modul, das an den Computer angeschlossen wird, und einem Remote-Modul für den Anschluss des USB-Gerätes. Zur Distanzüberbrückung zwischen diesen beiden Komponenten werden meist Ethernetkabel oder Lichtleiter eingesetzt. Da sich diese Line-Extender jedoch immer auf bestimmte, nicht vom Standard vorgeschriebene Verhaltensdetails der angeschlossenen Geräte verlassen und zudem bei langen Kabelstrecken die Signallaufzeit zu Protokollverletzungen führt, ist der Einsatz dieser Geräte oft mit Problemen verbunden.

Eine andere Möglichkeit, USB-Geräte weiter entfernt vom Rechner anzuschließen, sind Lösungen, die einen „remote host“ verwenden, also einen USB-Hostcontroller, der außerhalb des PCs liegt. Dabei geschieht die Kommunikation zwischen PC und Hostcontroller zum Beispiel über Ethernet. Das Ethernet ersetzt dabei den lokalen Bus, an dem sonst der Hostcontroller angeschlossen wäre. Auf dem PC muss also nur ein entsprechender Treiber installiert werden, der die Kommunikation mit dem Hostcontroller übernimmt. Alle Treiber für die USB-Geräte erkennen dann keinen Unterschied zu einem lokal angeschlossenen Gerät. Ein Beispiel für ein solches Gerät ist der USB-Server von Keyspan.
 

Ahriman

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
625
Ein langes USB Kabel mit Repeatern ist keine Lösung weil ich kein Kabel durch den kompletten Flur legen kann, hätte ich dazuschreiben sollen.

Danke für den Beitrag Sascha, vor allem das Gerät das im zweiten Abschnitt von dem Wiki Artikel beschrieben wird ist denk ich interessant für mich. Der Keyspan USB Server wird wohl der hier sein:
http://www.partsdata.de/USB-Server_KEYSPAN_TRIPP-LITE_US-4Ai_4_Ports_USB-1020.html
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
5.046
Einen USB to Ethernet Konverter könntest nehmen. USB2.0 sollte es aber schon sein... nur für den Fall der Fälle.

MfG, Thomas
 

Ahriman

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
625
Danke für die Links Tribo0n und Killbob, das sind aber solche Geräte bei denen dann dieses Problem hier auftreten kann oder?
"Da sich diese Line-Extender jedoch immer auf bestimmte, nicht vom Standard vorgeschriebene Verhaltensdetails der angeschlossenen Geräte verlassen und zudem bei langen Kabelstrecken die Signallaufzeit zu Protokollverletzungen führt, ist der Einsatz dieser Geräte oft mit Problemen verbunden."

Könnte das bei mir der Fall sein wenn ich meine kleine Tastatur und die Gamepads anschließen möchte?
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
5.046
USB-Line-Extender verwendet nur das Cat5-Kabel! Es kommt dabei KEIN Ethernet-Protokoll zum Einsatz! D.h. geht nicht über PowerLan! Da kannst gleich ein langes USB-Kabel nehmen...

EDIT: Was GENAU willst Du bitte zocken? Denn einen shooter mit der Konfig würde ich mir nicht antun...
Moni über WLAN und Input (des eh schon trägen USB) nochmal moduliert/demoduliert. :-/

MfG, Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

Ahriman

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
625
ich würd gern alle möglichen Sachen spieln die einen Multiplayer Modus haben, unter anderem auch Shooter. Denkst du dass ich da dann ordentlich delay hab es also ne weile braucht wenn ich am Gamepad nen Knopf drücke bis diese Aktion mir dann am Fernseher unten angezeigt wird?
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
5.046
Mit Sicherheit kann Ich Dir das ned sagen, aber USB mit Extender + Monitor-WLAN über einen Extender hört sich für mich nach ziemlich krassem Lag an. Sieht das hier wer anders?
Wenns wirklich was taugen soll, kommst mMn nicht drum herum ein Kabel einzuziehen... werd mal bissl drüber nachdenken.

MfG, Thomas
 
Top