Test Test: Samsung 900X3A

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.265
#1
Mit dem 900X3A präsentiert Samsung ein Notebook der 13-Zoll-Klasse, das konsequent auf Mobilität getrimmt wurde. Ob darunter andere Aspekte leiden müssen? Oder reicht es aus, auf lange Akkulaufzeiten, geringes Gewicht und kompakte Maße zu setzen? Ob und, falls ja, wie Samsung dies erreicht, soll unter Test zeigen.

Zum Artikel: Test: Samsung 900X3A
 

bra-tak

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
392
#2
scheint ja ein klasse teil zu sein, aber habt ihr irgendwo auch mal die gesamte Konfiguration des Teils aufgestellt, oder ist es nur meine Morgenmüdigkeit, die mich das nicht finden lässt? ;)
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.184
#3
Geiles Teil! Schade, hab mir letztes Jahr ein mobile NB gekauft, sonst würde ich hier zuschlagen :D

Danke für den Test! Der Preist ist natürlich der Hammer :(
 

Reuter

Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.103
#4
Feines Gerät. Matter Bildschirm und hochwertiges Gehäuse, das sieht man doch gerne. Den Preis halte ich für etwas zu hoch angesiedelt.

Der vorinstallierte Norton-Schrott ist allerdings ein No-Go.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.184
#5
Es ist doch merkwürdig, habe gerade noch einen anderen Test gelesen. Dort wird die Verarbeitung kritisiert.

Ebenfalls nicht berauschend ist die Verarbeitungsqualität. Dabei ist es egal, ob ein Notebook ultraflach ist oder nicht: Das hat Apple mit den MacBook Air Modellen bewiesen. Und hier hapert es beim Samsung 900X3A. Der Deckel ist sehr verwindungsschwach und auch die Oberflächen an Tastatur und Vorderkante nahe Touchpad vermitteln nicht mehr Wertigkeit als ein 400 Euro Notebook. Ein bedächtiger Umgang mit dem Samsung 900X3A ist also Pflicht, aber das geschieht bei einem so teuren Notebook wahrscheinlich automatisch. http://www.notebookjournal.de/tests/laptops-reviews-samsung-900x3a-a01-nkrt-1357/5

Naja, ich glaube eh immer nur CB :D 500€ billiger und ich würds glatt sofort kaufen :D :D :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.287
#7
WOW, das sieht richtig, richtig gut aus - sowohl optisch, als auch technisch.
Die wichtigsten (positiven) Punkte für mich:
- sehr gutes Display (hell, matt, stabile Blickwinkel); schade, dass die Farben etwas daneben sind
- ein freier RAM Steckplatz, obwohl schon 4GB verbaut sind
- USB 3.0 (liefert zur Not genug Strom/Datendurchsatz für mehrere Geräte, damit ist es kein Weltuntergang, dass es nur 2 USB insgesamt sind)
- klein, leicht, stabil
- SSD (Platz 1 im PCMark Vantage HDD-Test!)

@Preis
Nun ja, 128GB SSD, das Display, Duralmin und va. die Exklusivität kosten nun mal. 100€ weniger hätten den Verkaufszahlen vielleicht gut getan, aber ich finde ihn zumindest nicht maßlos übertrieben.
Das Macbook Air 13 Zoll kostet mit 128GB SSD, 4GB RAM und USB zu Ethernet Adapter (wird beim Samsung auch mitgeliefert) 1.428,00 €. Allerdings ist es ein wenig langsamer und mittlerweile auch keine Seltenheit mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benj

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.708
#8
Wenn man es in Dresden, Leipzig oder Berlin im Store abholt, ist es übrigens auch schon für 1549 Euro zu haben (Preis auf "Abholung" ändern).

Da ich das Gerät schon des Öfteren in der Hand hatte, kann ich Patrick in seinem Testurteil nur zustimmen. Prima-Gerät, schönes Display, vergleichsweise hohe Leistung. Das mit der schlechten Verarbeitung, die Notebookjournal dem Gerät attestiert, kann ich nicht nachvollziehen. Vor allem nicht im Vergleich zum MacBook Air, das da IMHO im direkten Vergleich nicht besser abschneidet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.603
#9
Sieht wirklich gut aus!

Preis ist etwas hoch, aber immerhin mit 128GB SSD.

Auf Test von Notebookjournal gebe ich gar nichts mehr, die haben irgendwie extrem nachgelassen. Notebookcheck.com ist da um Welten besser (die haben das Samsüng übrigens auch sehr gut bewertet).
 
W

Wischmopps

Gast
#10
Ach Notebook-Journal ist doch eh so eine Apple Hochburg. Jedes Tablet wird blind niedergemacht, und Apple ist sowieso immer Meister der Verarbeitung. Das sie eingestanden haben das die Geräte der letzen 2 Jahre Produktionsfehler haben ist an denen vorbeigegangen. Alles Apple, Alles Perfekt :rolleyes:
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
238
#11
Ein sehr schönes Notebook! Ich bin zwar selbst Besitzer eines MacBook Pro, da ich mich aber nicht nur in der Apple-Welt bewege, finde ich dieses Notebook sehr gelungen. Wobei - wie Radde bereits anmerkte - 100 € weniger dem Preis schon gut getan hätten, wenn man bedenkt, dass man das Air (13 Zoll, 128GB SSD, 4GB Ram, Adapter) über Apples Studentenrabatte schon für 1342,32 € bzw. über Mac-at-campus noch günstiger bekommt.
 

Donskue

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
94
#12
nettes gerät. hoffentlich geht es in die richtung weiter und es werden auch etwas niederpreisige modelle angeboten. kleinere ssd und vllt ein kleinerer prozessor reichen für office-anwedungen auch aus.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
824
#13

roomservice

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
40
#14
Rein von der Optik mMn der klare Gewinner gegen das MacBookAir.
Der Preis schreckt aber aber ab. Finde circa 1k bis 1.2k wäre angemessener :/
 

s4smo

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
871
#16
Schon interessantes Gerät, vllt. fällt der Preis ja noch etwas.

Was mich am Test etwas stört beim Fazit ist, dass als negativer Punkt nicht aufgeführt wird, dass kein optisches Laufwerk dabei ist. Bei MacBook Air Test wird dieses aber noch als Kritik angegeben. Sonst ist es aber wieder ein guter Test.
 

Undertaker 1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
265
#17
Kann es sein, dass sich die GPU unter 3D-Last nicht immer auf die vollen 900MHz getaktet hat? Der Abstand zur identischen, nur höher taktenden (1300MHz) HD3000 im i7-2720QM ist mit Faktor 3(!) in mehreren Benchmarks eigentlich zu groß.
 
Dabei seit
März 2011
Beiträge
219
#18
für 1000€ würde ich sofort zuschlagen... wenn ich nicht schon ein anderes hätte. Der Bildschirm ist bestimmt klasse, da ist mein Acer einfach nur sch**se!
 

Patrick

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.265
#19
Was mich am Test etwas stört beim Fazit ist, dass als negativer Punkt nicht aufgeführt wird, dass kein optisches Laufwerk dabei ist. Bei MacBook Air Test wird dieses aber noch als Kritik angegeben. Sonst ist es aber wieder ein guter Test.
Dafür habe ich ja auch ordentlich "Prügel" kassiert. Deshalb habe ich in diesem Fall darauf verzichtet.

Kann es sein, dass sich die GPU unter 3D-Last nicht immer auf die vollen 900MHz getaktet hat? Der Abstand zur identischen, nur höher taktenden (1300MHz) HD3000 im i7-2720QM ist mit Faktor 3(!) in mehreren Benchmarks eigentlich zu groß.
Das kann durchaus der Fall sein. Man darf aber auch nicht vergessen, dass die Grafikeinheit im i7-2720QM nominell mit 650 MHz fast doppelt so hoch wie im i5-2537M getaktet ist. Und man muss berücksichtigen, dass im i7-2720QM in einer Situation das hochtakten auf eine höhere Geschwindigkeit noch möglich ist, während das beim i5-2537M nicht mehr möglich ist.
 

peru3232

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
111
#20
Das sieht ja echt mal gut aus... hoffe nur darauf, dass es eine Version mit Llano geben wird:D / weil die only HD3000 ist ein absolutes NoGo:freak:
 
Top