Test The Witcher 3: Grafikkarten, Prozessoren und Kantenglättung im Test

Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.184
#2
Kann ich bestätigen, Spiel läuft sehr sauber und rund bei mir auf 2K und max. ohne Hairworks. Auch ist das Spiel manchmal einfach nur bezaubernd von der Atmosphäre und Grafik, lange nicht mehr gestaunt.

System in der Signatur.
 

seebear

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
587
#3
Ist ja schön, das bei TW 3 immer nur auf der Grafik rumgeritten wird. Aber für PCler, die gewohnt sind, ihre Tastatur für ihre Bedürfnisse anpassen zu können, ist TW 3 eine Zumutung, teilweise unspielbar. Und die Kritik über die irre Keybindung findet man in jedem Forum.
 

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.449
#4
Der ideale Witcher 3 PC:
50€ CPU
500€ GPU
:D
 

T.Pursch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
263
#5
Ja, super. Dann muss ich ja nur die GraKa aufrüsten :-) Bei ASUS gibt es gerade 35,- EUR Cash-Back für die 970er ;-)
 

Valdorian

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
714
#6
Danke für den Test, hab schon lange mit dem Gedanken gespielt mir eine R9 290 Tri-X OC zu holen und jetzt ist die Entscheidung gefallen ;)
Ich möchte an der Stelle auch erwähnen, dass hier zwar oft von bekannten Usern über Testkriterien rumgeheult wird, allerdings hier auf CB die Tests immer sehr gut strukturiert sind und daher gut nachvollziehbar. Da können sich andere Seiten gern mal ne Scheibe abschneiden.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.672
#7
Die HairWorks-Integration als Teil von Nvidias GameWorks ist ein Kapitel für sich. Sie ist optisch zwar gelungen, kostet aber enorm viel Leistung, selbst auf Grafikkarten von Nvidia. Nur die GeForce GTX 980 und die GeForce GTX Titan X schaffen dies in Full HD noch flüssig. Die AMD-Grafikkarten brechen durchweg stark ein.
Wenn ihr die Zeit habt, könntet ihr noch einen Test mit dem Tesselation Trick bezüglich Hairworks für AMD Karten machen?
Man kann bei AMD ja über das CCC die Tesselation begrenzen für die jeweilige Software, dadurch kann man auch Hairworks mit AMD laufen lassen mit relativ guten FPS.

Quelle:
http://www.pcgameshardware.de/The-W...rks-fluessig-AMD-Radeon-Grafikkarten-1159466/

https://www.reddit.com/r/witcher/comments/36jpe9/how_to_run_hairworks_on_amd_cards_without/
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
815
#8
Mit meiner Museums Phenom II X6 CPU läuft das Game in Full HD mit einer GTX960 zwischen 35 und 50 FPS je nach Situation. Habe alles auf Hoch + 4 oder 5 Dinge auf Höchste (Ultra) Details eingestellt.

Würde sagen das Spiel ist super optimiert. Von dem angeblich so horrenden Hardwarehunger merke ich kaum was.

GTA V läuft fast auf max auch super. Irgendwie finde ich immer noch keinen Grund meine Oldschool CPU upzugraden...
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
208
#9
Mhhh, die 7xx Karten schneiden ja wirklich net berauschend ab, langt aber trotzdem für einen stabilen 30fps Lock ... Somit trotz Kepler Schwäche alles Prima :)
 

Waelder

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.036
#10
da müsste man mit der 670er schon auf einiges verzichten aber gibt optisch auch was her :)

nvidias Haar-Featur frisst mM nach für das was es bietet viel zu viel Leistung hoffentlich wird(wenn möglich) da noch optimiert...
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.420
#11
Also wenn ich sehe, dass ein Intel PentiumG ausreicht, frage ich mich echt warum man soviel CPU-Leistung brach liegen lässt. Die muss doch zu was nütze sein. Zerstörbare Umgebung, wie wärs mal damit!?!?!
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
13.603
#13
Danke für den Test & die Performance ist doch Pi*Daumen für "beide Lager" zufriedenstellend, trotz diverser "Schmierzahlungen" ...^^
Auch wenn The Witcher 3 insgesamt ordentlich läuft, fühlt sich der Spielfluss längst nicht immer „rund“ an
Im Zeitalter von GSync ist das *eigentlich* Geschichte ... ;-)
Es wäre mal interessant, wie sich die Performance verhält, wenn man für sämtliche Effekte noch eine dedizierte Graka nutzen würde. @Wolfgang, hast Du noch Zeit für ein weiteres Testverfahren ...?^^
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
815
#15

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.820
#16
Was mir auffällt:

Test mit OC-Karten -> sehr gut!

Warum ist Maxwell soviel besser als Kepler? Maxwell ist energieeffizienter, keine Frage. Welche Architektur-Verbesserungen in Maxwell kommen hier zum Tragen?

Die 290(X) ist schneller als die GTX970! :D (wenn man von Hairworks absieht)

Die GTX780Ti schneidet viel zu schlecht ab im Vergleich zu Maxwell. Warum?

Ambient Occlusion ist ein cooler Effekt, der quasi keine Leistung kostet. Selbst die Nvidia-Variante (HBAO+) kostet auf AMD-Hardware quasi nix.

Randbemerkung von mir: Hairworks ist Mist. Auf AMDs Karten bekommt man das jedoch in einem guten Optik-/Leistungsmix hin, indem man im Treiber die Tessellation fest auf x8 / x16 stellt.

Wie stehts eigentlich um SLI/Crossfire-Performance?
 

dfgdfg

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.420
#17
Danke, dass ihr ältere Karten getestet habt :)
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.995
#18
Also wenn ich sehe, dass ein Intel PentiumG ausreicht, frage ich mich echt warum man soviel CPU-Leistung brach liegen lässt. Die muss doch zu was nütze sein. Zerstörbare Umgebung, wie wärs mal damit!?!?!
Zumindest wäre es nicht schlecht, optional einige der GPU aufgehalsten Aufgaben zurück auf die CPU verlagern zu können.

Auch wenn eine CPU vielleicht nicht so gut dafür geeignet ist, ist es doch etwas verwunderlich, wenn den sowieso schon an ihre Grenzen gebrachten High-End-Grafikkarten diverse Zusatzaufgaben zugemutet werden, aber bestenfalls nur 2 CPU-Cores/Threads genutzt werden und der Rest brach liegt. Zumindest Quadcores sind ja längst nichts Ungewöhnliches mehr in Gaming-PCs.
 

sdo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
683
#19
Die 285,290 und 290x laufen echt gut muss man sagen. Hairworks kostet aber echt auf allen Karten extrem viel Leistung...muss doch wohl besser gehen. Frage mich ob TressFX genauso schlecht laufen würde bei ähnlicher optik
 

BridaX

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.342
#20
Danke für das Testen älterer Grafikkarten und das testen diverser Grafikstufen, sehr schöner Test! :)
 
Top