News Tim Cook hätte Samsung nicht verklagt

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.029
Laut eines Reuters-Artikel stimmte Tim Cook seinerzeit gegen eine Klage gegen Samsung, wurde aber von Steve Jobs überstimmt. Laut Cook wollte es sich der jetzige CEO nicht mit einem der Hauptlieferanten von Apple verscherzen.

Zur News: Tim Cook hätte Samsung nicht verklagt
 

MrEisbaer

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.525
[OT]Jetziger Aplle[...][/OT]

Soll bestimmt Apple heißen :D

Aber immerhin hat wohl nun einer Einsicht was da heraufbeschwört wurde.
 

panopticum

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.338
Selbst bei so einer Meldung komme ich nicht drumrum, als an eine berechnende Meldung seitens Apple zu denken.
Könnte die Wogen im Nachhinein wieder glätten?! Mal sehen. :)
 

Hot Dog

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
685
Zitat von CB:
Es steht nun die Frage Raum, ob unter Tim Cook die bisherige Praxis geändert werden wird oder ob alles so weiter läuft wie bisher. Im Moment schaut es nicht danach aus, auch bei aktuellen Verfahren weicht Apple kaum von seiner Linie ab.
Tim Cook bzw. Apple muss jetzt aber auch langsam was ändern. Das Ansehen sinkt immer weiter. Wenn sich nichts ändert, sehe ich schwarz für Apple in den nächsten Jahren.
 

Blediator16

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
341
Tim Cook bzw. Apple muss jetzt aber auch langsam was ändern. Das Ansehen sinkt immer weiter. Wenn sich nichts ändert, sehe ich schwarz für Apple in den nächsten Jahren.
Sie werden evtl. weniger Gewinn machen, weil mehr Konkurenz zwangsläufig den Kuchen aufteilt. Apple muss nur mehr Märkte erschließen. Diese kleinen Refreshes von deren Phones und MP3 Playern werden nicht unendlich lange gut gehen. Es wird von Uhren und TVs gesprochen. Ich denke aber nicht wirklich, dass man bei den TVs einen ähnlichen Erfolg feiern können wird wie bei den Smartphones.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
8.048
Ich mag Tim Cook - endlich mal ein wenig Weitsicht, wenn auch leider ohne (akute) Auswirkungen auf die Gesamtsituation.
 

terraconz

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.946
Das witzige ist das Tim Cook vieles richtig macht und auch einiges anpackt was liegen blieb unter Jobs, dazu ist die öffentliche Wahrnehmung von ihm wirklich sehr konträr.
 

fuyuhasugu

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.368
Dass S.J. als Firmengründer und treibende Kraft deutlich emotionaler hinter seiner Firma stand, ist wohl klar. Entsprechend stärker hat er halt darauf reagiert. Wie ich meine auch mit einer nachvollziehbaren Begründung. "Business" ähnelt viel weniger Glücksspiel, wie es im Zusammenhang mit der Bankenkrise oft dargestellt wurde, als vielmehr Pokern, ein Spiel, bei dem Gesichtswahrung eine der Hauptvoraussetzungen für Erfolg ist. Und in Gesichtswahrung sind speziell ostasiatische Nationen schon aus kulturellen Gründen wahre Meister. Soll heißen, ich hätte ziemlich sicher nicht auf ein Einlenken der Koreaner gewettet.

Wirtschaftlich ist die Trennung der beiden Marktgiganten wohl auch eher positiv zu bewerten, da sie für mehr Vielfalt und Wettbewerb am Markt sorgen wird. Insofern ist die gegenwärtige Situation eine riesige ABM für die Anwälte und anschließend müssen beide Firmen jeweils für sich und ihren Markterfolg sorgen, Apple insbesondere ohne S.J. und Samsung ohne eine ihre wichtigsten Einnahme- und Ideenquellen. Für den Kunden kann die Situation eigentlich nur besser werden.
 

Dasun

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
734
Mir stellt sich dir Frage, ob es wirklich seine Meinung ist oder, jetzt wo die Klagen nicht mehr so rosig laufen, es nur ein Versuch des Wogen glätten ist ? Würde Tim Cook diese Aussage auch von sich geben, wenn Apple weiter vor Gericht gewinnen würde ?


Die Antworten darauf kann aber nur er geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

fatony

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.791
"Tim Cook hätte Samsung nicht verklagt". was will tim cook eigentlich ? apple hat aber jetzt samsung verklagt. alles andere, was der tim cook noch von sich gibt nennt sich billige image-politur. ich glaube tim hat einfach zu viel freizeit.
 

Toby-ch

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.530
hm was mich wundert es kommt immer nur Samsung eine Klage ab. Microsoft oder andere Hersteller werden ignoriert. Gut MS würde ich jetzt auch nicht verklagen wen ich Apple wäre schliss lich hat MS Apple gerettet..

Könnte Appel Samsung nicht einfach kaufen zu 51% :) Dan währe das Problem gelöst.
 

fire2002de

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
258
Steve wusste wenigstens was er tat und das Ergebnis war eindeutig!
Tim Cook hat bis jetzt noch nichts gepackt. dem fehlt einfach das was Steve hatte!

lol cook gibts doch nur auf... gegen die Koreaner.... wenn das so weiter geht darf in Korea bald MerZedes Benz 1:1 Optik gebaut werden oder was...

Apple ist sicherlich nicht unschuldig aber die wehren sich wenigstens !
mfg

ps: bin nach wie vor nicht überzeugt von dem herrn cook!
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.275

heinzm62

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
607
Jemandem den schwarzen Peter zu zu schieben, der sich nicht mehr wehren kann ist schon arg.
Zumal sich nichts, aber auch gar nichts an den bisherigen gebahren geändert hat.

Ein weiser Mann sagte einmal, beurteile jemanden nicht nach seinen Worten, sondern nach seinen Taten.

Diese sprechen eine ganz klare Sprache. Business as usual.
 

vik van daseitn

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
115
hm was mich wundert es kommt immer nur Samsung eine Klage ab. Microsoft oder andere Hersteller werden ignoriert. Gut MS würde ich jetzt auch nicht verklagen wen ich Apple wäre schliss lich hat MS Apple gerettet..

MS hatte 150 Mio. Dollar an nicht stimmberechtigten Aktien gekauft - das war alles. Grund dafür war das Apple der letzte verbliebene (ernstzunehmende) Konkurent von MS damals war - wär Apple auch noch verschwunden, wäre MS binnen kürzester Zeit von der FTC (Federal Trade Commission - US Marktaufsichtsbehörde) in Einzelteile zerlegt worden. Es gab ja auch schließlich ein Verfahren gegen MS Ende der 1990er wo MS kurz vor der Zerschlagung stand und nur knapp dabei vorbei huschte.

MS wollte Apple nicht "retten", sie mußten sie retten, wenn sie selber weiterleben wollten.

Der eigentliche Deal war aber das Software-abkommen zw. MS und Apple (MS bot weiterhin ihre Office Suite auf Macs an, usw.).

Könnte Appel Samsung nicht einfach kaufen zu 51% :) Dan währe das Problem gelöst.
Weil die gesamte Samsung Group etwas mehr umfasst als Elektronik und Küchen Artikel. Chemie, Schwerindustrie, Finanzwesen, Bau, Rüstungsindustrie (bauen z.b. Panzerhaubitzen).
Aber das größte Problem für fremde Übernahmen dürfte die Familie Lee sein, die praktisch auf jeden Chef-Sessel im Samsung Konzern einen ihrer Familie sitzen hat und dieser Familienclan (von denen selbst die italinische Mafia noch lernen könnte) hat keinerlei Interesse etwas von ihrer Macht (und Geld) abzugeben. ;)
 

Ribery88

Captain
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
3.304
Wenn das wirklich stimmt, warum hat das Schlichtungsgespräch zwischen den Geschäftsführern keine Einigung gebracht? oO
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.047
Wenn das wirklich stimmt, warum hat das Schlichtungsgespräch zwischen den Geschäftsführern keine Einigung gebracht? oO
Samsung bekommt dank der Verfahren Einblicke in Firmeninterna von Apple, während Apple versucht sich loszusagen. Samsung wird daher ein Teufel tun Bedingungen zu nennen, die Apple dazu bewegen könnten die Klagen fallen zu lassen und Apple muss noch weiter kämpfen, da bisher ein dickes Minus in der Bilianz steht. Firmeninterna preisgegeben, Schutzrechte verloren und gleichzeitig noch keine Aussgleichszahlungen sicher (und wenn auch nur in einer Höhe, die Samsung aus der Portokasse zahlt)
 
Top