News Toshiba P300: Neue HDDs mit 4 TB und 6 TB sind sparsamer und langsamer

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.833
Die Desktop-HDD-Serie P300 von Toshiba erhält zwei neue Modelle mit 4 TB und 6 TB. Zuvor gab es die 3,5-Zoll-Festplatten mit maximal 3 TB Speicherplatz. Die neuen Modelle bieten nicht nur mehr Speicher, sondern auch doppelt so viel Cache. Dass sie zudem leiser und sparsamer arbeiten sollen, liegt an der reduzierten Drehzahl.

Zur News: Toshiba P300: Neue HDDs mit 4 TB und 6 TB sind sparsamer und langsamer
 

ryzen-

Banned
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
599
Als Datenarchiv völlig ausreichend.

Würde mir bei der derzeitigen P/L allerdings andere Modelle holen, gab erst eine Platte von Seagate 8 TB um die 100€, solche Angebote sollte es öfters geben.

Da ich nicht noch mehr alte Platten rum liegen haben will, habe ich mir aktuell gleich mal 10 TB geholt... aber jeder so viel, wie er / sie braucht und nutzt.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
22.144
bein lesen der News dachte ich erst es handelt sich um einen Artikel aus der Kategorie "Retro".
 

Damien White

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.203
2,9W sind jetzt eine herausragende Einsparung bei 4 TB Platten?

Watt? O.o

Und verglichen mit größeren Platten ist das GB/W Verhältnis sogar noch richtig mies O.o Eine 16 TB Platte ist 50% sparsamer pro Watt. Selbst eine 8 TB Platte mit vergleichbaren GB/€ hat nur 5,3W, also bereits bessere GB/W.

SSD sind mit 3,1W (Samsung QVO 4TB) vergleichsweise sparsam UND schneller.

Wofür ist diese Platte gedacht?
 

PS828

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
1.920
Für Leute mit weniger als 3 Platten im Gehäuse super :D ich muss bald auf NAS Platten umsteigen und zusätzlich geht's erst ab 8+ los bei mir.
Dennoch ist der Preis für eine Desktopplatte extrem gut. Für seltene Backups schreibt man auch nicht zu viel und es passt auch mit den datenvorgaben. Gefällt mir!
Ergänzung ()

@Damien White das ist eine Desktopplatte für große Datenmengen. Ich wette mit dir dass die schneller ist als eine SSD im QLC Mode beim Dauerschreiben wie z. B. Beim Backup :D von den Kosten ganz zu schweigen. Hier bekommt man 4 TB extrem günstig. Was kosten 4 TB SSDs zur Zeit?
 

Damien White

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.203
@Damien White das ist eine Desktopplatte für große Datenmengen. Ich wette mit dir dass die schneller ist als eine SSD im QLC Mode beim Dauerschreiben wie z. B. Beim Backup :D von den Kosten ganz zu schweigen. Hier bekommt man 4 TB extrem günstig. Was kosten 4 TB SSDs zur Zeit?
Deswegen auch der Vergleich zu einer normalen 8TB Platte mit gleichem GB/€, dafür besseren GB/W.

Also auch für Desktop Datengräber ist diese Platte ... merkwürdig.

Zusätzlich: Das Leistungsargument finde ich immer ein wenig dämlich, da der Argumentierende, also hier du, quasi indirekt sagt, dass er permanent Daten auf seine Datengrab HDD schreibt. Das ist dann doch etwas weit her geholt, oder? Wieviele TB schreibst du so im Durchschnitt pro Tag auf deine Platte?
 

PS828

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
1.920
Einmal pro Woche 6TB.
Das muss die Red abkönnen und tut sie auch. Mit 190-170 MB/sek vom ersten bis zum letzten Teil.

Auf der 2 und 4 TB passiert recht wenig, die 4 TB enthält inaktive Spiele, da wird nur drauf heruntergeladen und eben einmal pro Woche gesichert. Und die 2 TB ist bisher Foto und Video Sammlung die zunehmend eng wird. Da liegen auch Dokumente usw.

Video und Bildverarbeitung sowie aktuell gespielte Spiele landen auf der SSD.
Das komplette caching wird zukünftig auf Threadripper komplett in dem RAM verlegt :D
 

craxity

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.528
@Damien White Die Vergleiche, die du hier anstellst, sind doch komplett sinnfrei.

Wer auf absehbare Zeit nur 4TB braucht, wird sich keine 8TB-Platte oder sogar 16TB-Platte holen. Abgesehen davon wirfst du CMR-/ und SMR-Platten und Platten mit/ohne Heliumfüllung in einen Topf.

Und wie @PS828 schrieb, ging es um z.B. um Backups. Da ist die Datenrate schon entscheidend und es werden große Datenmengen am Stück übertragen.
 

Damien White

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.203
@craxity

Ich sehe, ihr zwei "mögt" diese Platte, "warum auch immer" ;) . Ich habe einzig aufgezeigt, dass es je nach Vergleichsgröße besseres gibt und die groß angepriesenen 2,9W bei nur 4TB jetzt nicht so der Bringer sind.

Natürlich, wer EXAKT 4TB mit EXAKT 2,9W für EXAKT 85€ und keinen Cent mehr sucht, für den ist diese Platte "perfekt". Für alle Anderen gibt es sinnvollere Alternativen je nach Anwendungsfall.
 

PS828

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
1.920
Naja, was heißt mögen. Ich schätze die Vorteile von HDDs ab einer bestimmten Größe einfach :D
 

craxity

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.528
@Damien White "Mögen" ist überzogen, da es ja nur um profane Hardware geht. Zumal ich fast keine Festplatten nutze.

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die gewählten Vergleichsgrößen für mich keinen Sinn ergeben. Betrachtet man aber aktuelle 6TB-Platten, findet man keine CMR-Platte mit einer niedrigeren Leistungsaufnahme als die Toshiba aus dem Artikel.

Realistisch betrachtet, sind Platten dieser Größe ohnehin ziemlich langweilig. Da gibt es keine tollen Alleinstellungsmerkmale. Aber leise, sparsam und zu einem günstigen Kurs, wäre doch ok.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.011
Eine 16 TB Platte ist 50% sparsamer pro Watt.
Wie kann man sparsamer pro Watt sein? Du meinst sicher pro TB. Aber der Vergleich ist sowieso wenig hilfreich, denn wer wird schon die Kapazität der Platten nach den W/TB auswählen?
Für Leute mit weniger als 3 Platten im Gehäuse super :D
Normalerweise sind solche Desktopplatten nur für die Nutzung als einzige HDD im Gehäuse gedacht, weshalb WD sogar bei den MyBook Duo Gehäuse mit 2 HDDs schon die Red (NAS Platte für bis zu 8 HDDs in einem Gehäuse) verbaut, statt der Blue (oder White Label) die in den USB Gehäusen mit nur einer HDD stecken.
Ich wette mit dir dass die schneller ist als eine SSD im QLC Mode beim Dauerschreiben wie z. B. Beim Backup :D
Also wer sich eine SSD mit QLC NAND für Aufgaben kauft die mit Dauerschreiben verbunden sind, der hat selbst schuld und einfach die falsche SSD für diesen Einsatzzweck gekauft. Es scheint aber wirklich erschreckend vielen Usern echt schwer zu fallen die passenden Hardware für den jeweiligen Einsatzzweck zu wählen, dabei geben die Hersteller dies doch meistens sogar extra an.
 

Banned

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
6.068
Verlesen. Gelöscht.
 

Bigeagle

Ensign
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
172
Aber der Vergleich ist sowieso wenig hilfreich, denn wer wird schon die Kapazität der Platten nach den W/TB auswählen?
Also najaaaa .... abgesehen von Kapazität, vermuteter Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit, Zugriffszeiten, Preis spielt eben auch der Energieverbrauch eine Rolle, denn mehr Verbrauch -> mehr wärme. Außerdem sind sparsame Platten meistens auch leise, denn die Geräusche zu erzeugen braucht auch Energie :)
Es macht schon einen unterschied ob ich im Dauerbetrieb 20 oder 40 W in HDDs umsetze, das ist schon in der Größenordnung kleiner CPUs O.o
Ist sicher nicht das Hauptkriterium, aber welches genügt schon allein? Dafür sind die alle zu ähnlich, ist ja nicht so als würde einer 40 TB anbieten, wo die anderen noch bei 16 rumgurken. Das wäre ein potentielles allein entscheidendes Kaufargument.
Wenn ich aber 4 Platten der gleichen Kapazität habe, 160-200 MB/s (was ja sowieso erstmal ein theoretischer Wert ist der je nach Dateisystem und Zugriffsmuster anders aussieht) oder ähnlich, dann gucke ich zumindest schon interessiert wenn 2 davon 5,8 W nehmen, eine 7,1 W und eine 3,5 W. Welche davon Pluspunkte sammelt hängt nun davon ab wie kalt es im PC-Raum ist und wie günstig der Strom ^^
 

DaBzzz

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.416
Menno - beim Titel hatte ich auf sowas wie 4200u/min gehofft, weil man da so schön "Geil! Endlich langsamere Festplatten!" hätte posten können...
 

WommU

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
736
Demnächst gibt es dann 20 oder 24 TB Platten, die sind bestimmt auch im W/GB besser.
Was bringt es?
Wenn die Platte läuft verbraucht sie mehr als die neuen von Toshiba, und wenn sie dann nur zu einem Teil (Hälfte, Viertel?) belegt sind, ist die Leistungsaufnahme dennoch höher. W/GB hin oder her.
Und wer HDD altmodisch oder überholt findet: Neben mir stehen ca. 40 TB HDD auf dem Tisch. Wie viel wäre das in €, SSD-mäßig gesehen? Dann stelle man sich vor, was man mit dem Differenzbetrag anfangen könnte.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.011
Also najaaaa .... abgesehen von Kapazität, vermuteter Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit, Zugriffszeiten, Preis spielt eben auch der Energieverbrauch eine Rolle, denn mehr Verbrauch -> mehr wärme.
Wenn die Platten die gleiche Kapazität haben, dann schaut man vielleicht welche sparsamer ist, aber zuerst schaut man doch wie viel Gesamtkapazität das Storage haben soll und wie viele HDDs man unterbringen und anschließen kann, also z.B. wie viele Bays das NAS/Gehäuse hat. Außerdem relativieren sich selbst die 2,3W für die 4TB im Idle, wenn die Alternative wäre drei davon statt einer 12TB oder gar 4 statt einer 16TB zu verbauen.
 
Top