Umstellung WD MyCloud auf DS216Play

Riddimno1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.741
Hi,

da meine 1-Bay WD MyCloud nicht mehr die beste ist, steige ich auf ein DS216Play um.

Jetzt hätt ich hierzu ein paar Fragen...

Kann ich die Festplatte der MyCloud in das DS216play stecken und ohne Umstände verwenden, oder sind hier zusätzlich irgendwelche Sachen drauf wie Betriebssystem der MyCloud oder sonstige Dinge die ich beachten muss?

Kann ich mir zu einem späteren Zeitpunkt eine zweite Festplatte kaufen und dann diese zusätzlich verwenden, ohne die jetzige löschen zu müssen? Also ist klar, dass ich sie löschen muss, wenn ich RAID0 möchte. Aber ich meine einfach als zusätzlichen Speicher.

Danke schon mal.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Du kannst die nicht einfach umbauen.
Aber du kannst später eine weitere HDD dazustecken ohne was zu löschen: Synology Hybrid RAID.
 

Hanfyy

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.125
Den Datentransfer musst du händisch machen. Umstecken geht aufgrund der Formatierung nicht.
Auf der DiskStation wird das OS "DiskStation Manager" installiert kurz DMS.

DMS ist hier online testbar

Zusatzsoftware wie Backuptools, Foto-, Video- und Musikstation, uvm. gibt es über den integrierten Downloadbereich.
Das ist alles kostenlos, so musst du nur das drauf haben, was du auch wirklich benutzt.


Bei den synologys kannst du mit der 1. HDD starten und später eine 2. HDD dazu stecken. dann hast du verschiedene Optionen. Entweder wie von dir gewollt mehr Speicherplatz oder (so hab ich das gemacht) Redundanz.

Was zu den verschiedenen Raid Typen einer DS und SHR
 
Zuletzt bearbeitet:

Gohst

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.327
Ich bezweifle zwar nicht das Synology, QNAP und vielleicht Thecus gute NAS bauen können, aber genau wegen solchem Mist lohnt sich ein Eigenbau...

Bevor ich dich jetzt zum Eigenbau bekehre (könnte für deine Zwecke natürlich Overklill sein), einen Grundsatz:

RAID 0 gehört NIE, wirklich NIE und nimmer auf ein NAS. Ausser dir sind die Daten dort drauf piepegal. Aber dazu braucht man i.d.R kein NAS wenn die Daten egal sind.

RAID 1 ist schon besser, bei einen Ausfall einer HDD sind deine Daten noch da.
Was du willst (Kapazität erweitern) kann man mit JBOD oder einfach dazu stecken und als neues Volume nutzen.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
RAID 0 gehört NIE, wirklich NIE und nimmer auf ein NAS. Ausser dir sind die Daten dort drauf piepegal. Aber dazu braucht man i.d.R kein NAS wenn die Daten egal sind.

RAID 1 ist schon besser, bei einen Ausfall einer HDD sind deine Daten noch da.
Das ist grottenfalsch. RAID0 ist deswegen egal weil man bei GbE sowieso eine Festplatte nichtmal richtig auslasten kann.
Egal welches RAID-Level man hat und egal wieviel Festplatten ausfallen, die Daten sind immer noch da.

RAID ausserhalb von RAID0 dient nur der dauernden Verfügbarkeit während des Arbeitstages. Daheim ist diese Verfügbarkeit aber völlig egal. RAID ist eine Versicherung gegen monetäre Schäden, mehr nicht.
 

Gohst

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.327
@HomniLupus:

Weisst du überhaupt was du da erzählst? Oder hast du meinen Satz genau gelesen?
Ich denke nicht.

Es geht MIR nicht um Bandbreite. Raid0 (RAID NULL) ist Striping, also die Daten werden durch Anzahl HDD's geteilt und jede HDD enthält ein Fraktal.
Fehlt ein Fraktal, sind die Daten futsch da keine Prüfsummen/Paritätsdaten wie z.B bei RAID5 erstellt wird.
Also ist ein Rebuild der Daten nicht möglich.
Natürlich gibt es ausnahmen wenn eine Datei komplett auf einer HDD war, aber i.d.R macht man ein grosses Volume wenn man schon Leistung gewinnen soll, wofür RAID0 auch gedacht wäre.

Danke ich arbeite und studiere in der IT, mir musst du das nicht "versuchen" zu erläutern.
Extra für dich, WIKIPEDIA ZU RAID

Abseits von RAID0 ersezt RAID kein Backup, habe ich auch nicht geschrieben.
Es hilft lediglich beim mechanischen Ausfall einer (oder mehrere Platten) die Daten nicht zu verlieren also verfügbar zu bleiben. Das stimmt. Etwas anderes habe ich nicht behauptet.
 
Zuletzt bearbeitet:

abibi2k

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
272
RAID 0 gehört NIE, wirklich NIE und nimmer auf ein NAS. Ausser dir sind die Daten dort drauf piepegal. Aber dazu braucht man i.d.R kein NAS wenn die Daten egal sind.
ich liebe diese aussagen ... mir sind meine Daten nicht piep egal aber ich hab trotzdem Raid0 --> weil mir sind nicht die Daten egal mir ist die Ausfallsicherheit egal --> ich bin (wie die meisten hier?) kein unternehmer und ob mein Foto nun sofort und erst paar stunden später angezeigt werden kann weil die Platte abgeraucht ist ist mir egal!

ein Raid ersetzt kein backup
 

Gohst

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.327
Also ein 1-Bay NAS baut man nicht, man kauft i.d.R Komponenten die auch mehrere HDD's aufnehmen können.
Ein paar gute Vorschläge:

http://www.technikaffe.de/anleitung...gen_fuer_4_bis_16_festplatten_auf_einen_blick
Ergänzung ()

ich liebe diese aussagen ... mir sind meine Daten nicht piep egal aber ich hab trotzdem Raid0 --> weil mir sind nicht die Daten egal mir ist die Ausfallsicherheit egal --> ich bin (wie die meisten hier) kein unternehmen und ob mein Foto nun sofort und erst paar stunden später angezeigt werden kann weil die Platte abgeraucht ist ist mir egal!

ein Raid ersetzt kein backup
Schon wieder einer der meint er könnte zwischen den Zeilen lesen.

WO ZUM TEUFEL HABE ICH GESCHRIEBEN DAS EIN BACKUP NICHT NOTWENDIG IST WENN MAN EIN RAID HAT?

Echt, seit ihr so oder tut ihr nur so?

Ich kann Daten auch auf einem RAID löschen und dann sind die weg.
Oder es können auch alle Platten ausfallen. Oder Aliens oder die NSA entführt mein NAS.

Ich habe übrigens sogar ein LTO-4 Streamer+Library ZUHAUSE zwecks BACKUP.
Also erzählt mir bitte nichts von euren Anektoten.

Aber eben, wer macht schon absolut regelmässig Backups? Zu jeder Zeit und für jede Datei?
Och mein RAID0 ist futsch und alle Dokumente seit letzten Samstag sind im Nirvana? Scheisse ne?
Wäre bei RAID1/5/6/10 mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit NICHT passiert. Ausser der Super GAU tritt ein, dann ist die IT aber das kleinste Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

abibi2k

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
272
Du Schreibst ein Raid 0 gehört nicht auf eine NAS, und diese aussage ist einfach Falsch das ist der springende punkt!

ich verstehe deine Meinung aber diese ist in einem normalen Haushalt einfach fehl am platz.
Und zur Info mein backup läuft 1x täglich und sollte mir ein Tag fehlen werde ich es auch überleben.

Aber eine Verallgemeinung finde ich einfach nicht korrekt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gohst

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.327
Besoffen kann man auch Autofahren, aber es ist schlichtweg blödsinnig.
Vielleicht passiert nichts, vielleicht aber schon. Wenn etwas passiert, dann ist man richtig am Arsch.

Ähnlich wie Raid0 auf dem NAS. Solange alle HDDs laufen, TOP.
Aber wenn eine den Geist aufgibt, viel Spass beim Backups hervorkramen und das ganze wieder einrichten.

RAID 5? Neue Platte rein, Rebuild starten - freude haben. Alles nochmal gut gegangen.

EIN BACKUP MUSS MAN IMMER HABEN. Kann ja sein dass alle HDD's flöten gehen.
Oder der Raid Controller beim Rebuild fehlschlägt. Oder plötzlich (vielleicht sogar während dem Rebuild) eine weitere HDD defekt wird. Gerade wenn die aus der selben Baugruppe und selbem Produktions-Datum sind nicht abwegig.

Dagegen habe ich nie was gesagt.

Alles schon beruflich erlebt. Wie oft bin ich von Firma zu Firma um deren zig Backup LTO Bänder zu wechseln und in den Feuerfesten und sicheren Tresor zu legen? Oft.

PS: wie viele Private machen ihr Backup zuverlässig? Leider wenige.
Daher ist jede Form von "zusätzlicher Sicherheit" durch ein RAID1/5/6/10 oder Software Raid mit Parität ein weiterer Schut.

Ich weiss schon dass viele Leute der Meinung sind RAID würde genügen.
Es ist auch gut wie akribisch und unermüdlich vor solchen Missverständnissen gewarnt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

shaadar

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.693
Wenn ein Laufwerk in einem RAID-0-Verbund ausfällt, sind halt alle Daten futsch. Das sollte man sich schon vor Augen führen. Natürlich kannst Du dein NAS mit RAID 0 betreiben, aber es ist eben mit einem Restrisiko behaftet.

@Abibi2k: Machst Du jeden Tag ein Backup UND hebst mehrere Tage auf? Das bedeutet ja auch evt. eine hohe Datenmenge.
 

Gohst

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.327
@abibi2k:

Was ist aufwändiger, Daily Backups oder ein RAID5 (oder sonst was in der Richtung) UND sagen wir mal Weekly Full-Backup (vielleicht gar nur Monatlich voll und wöchentlich Inkrementell)?

Ich möchte ungerne 2TB oder mehr an Daten aus nem Backup laden das 1x Wöchentlich Vollständig und den Rest Inkrementell macht.

Und Daily Fullbackup ist für Privat wie auch Gewerblich oft Overkill.
Ich denke der Aufwand (aus Erfahrung) ist auch nicht zu unterschätzen.

Wenn ein RAID mit Parität so läuft wie es sollte, ist die Wahrscheinlichkeit mal ein Restore aus nem Backup machen zu müssen (aufgrund Totalausfall) sehr unwahrscheinlich, kann aber eintreten.
 

abibi2k

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
272
Ja ich mach täglich ein Backup, und nein ich hebe keine alten backups auf da ich wie bereits beschrieben keine Daten habe die überlebenswichtig sind.

Andererseits würde ich diese aufheben hätte ich das selbe szenario wie bei diversen Raid Systemen, die netto Speicherkapazität fällt ... ist in meinen augen ein 0er spiel
 

Gohst

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.327
@abibi2k:

Und diese Backups lagerst du auf was? Wohl weniger auf eine RAID0 Volume?
Das braucht auch weitere HDDs.

HDD's kosten ja auch eher wenig, so dermassen Verschwendung ist ein RAID auch nicht.
Den Komfort wäre es mir wert.
 

Riddimno1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.741
Ok vielen Dank. Das mit Raid0 war übrigens nur ein Beispiel.

Weiter als die ersten 6 Beiträge bin ich allerdings nicht gekommen, da ich diese Alpha-Kämpfe ziemlich satt habe.

Aber danke an alle (vorallem an Hanfyy), die mir meine Fragen erläutert und mir geholfen haben.
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
23.498
gohst.... du hörst dich gerne schreiben, benutz doch ein blatt papier und kuli. :D

riddimno1... du kannst auch noch die alte wd für backup der ds216play benutzen, dann hättest du das formatieren-problem nicht.
 
Top