Unitymedia Kündigung / Wechsel zu VDSL 50: Congstar?

Eazyy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
376
Hallo,
Um es vorab zu sagen, ich tippe diesen Beitrag von meinem Handy aus, also verzeiht mir bitte wenn meine Fragen schon beantwortet wurden. Die Suche mit dem Handy ist etwas umständlich.

Zu meiner ersten Frage: ich bin in den vergangenen Tagen ziemlich kurzfristig umgezogen. War vorher bei Unitymedia, aber an der neuen Adresse liegt leider kein Kabelanschluss. Deshalb bin ich gezwungen außerordentlich zu kündigen. Die Hotline hat mir die Vorgehensweise dazu erklärt, aber sagte, dass ich noch weitere 3 Monate zahlen müsse. Dies sei aufgrund eines neuen Gesetzes seit September so. Stimmt das wirklich und muss ich weitere 3 Monate zahlen?


Meine zweite Frage dreht sich um die Wahl des neuen Anbieters. Die 1und1 Homepage empfiehlt mir für meine Adresse eine ADSL Leitung, da max 16000kbit möglich seien.
Dann habe ich mich erkundigt, wie es bei der Telekom aussieht. Laut denen ist VDSL 50 möglich, wobei mindestens 27000kbit tatsächlich geliefert würden.
Dann wiederum habe ich bei Congstar nachgeschaut, die laut online chat die identischen Geschwindigkeiten wie die Telekom liefert (benutzt ja anscheinend auch ausschließlich das Telekom Netz).

Später habe ich dann im Kleingedruckten bei der Telekom gelesen, dass ab 200gb im Monat gedrosselt werden kann.
Gibt es eine solche Klausel auch bei Congstar?
Ansonsten hab ich vor, Congstar ohne Mindestvertragslaufzeit zu nehmen, für 35€ im Monat + einmalig 60€ Bereitstellungsgebühr. So könnte ich bei irgendwelchen Problemen sofort kündigen.
Gibt es Einwende oder bessere Vorschläge?
 

OfficialDenNis

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
541
Ich bin bei der Telekom mit VDSL 50 Entertain, und komme locker über 200 GB im monat und bei wird nix gedrosselt... und ist nie vorgekommen! ;)




PS.... Davor hatte ich das Call and surf VDSL50, und auch da wurde nix gedrosselt!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.185
Entertainment Kunden werden nicht gedrosselt. Aber auch nur die.

Congstar nutzt auch die Telekomleitungen. Aber die kaufen da ein, wo es am günstigsten ist. Auch bei Vodofone oder Telefonica zB. Und eine echte Information bei VDSL bekommst Du erst nach Bestellung bei der Telekom. Zu erst bekommst Du ein ADSL2 Zugang und dann wird aufgeschaltet. Wenn möglich.
 

ElfenLied

Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.618
hm, kann leider nicht zu allen Punkten etwas sagen. Das mit den 3 Monaten stimmt allerdings. Ein Umzug stellt ein Sonderkündigungsrecht dar, wenn der Anbieter am neuen Wohnort nicht die entsprechende Leistung wie bisher erbringen kann. Statt einer 12 monatigen Frist gilt eine 3 Monatsfrist. Wird im neuen Telekommunikationsgesetz geregelt, das am 12. Mai 2012 in Kraft getreten ist. 3 Monate finde ich zwar immer noch etwas viel, kann man aber nichts dran machen.

Allerdings übernimmt der neue Anbieter manchmal die Kosten des alten Vertrages. Unitymedia selber bietet so etwas zB an, die berechnen bis zu einem halben Jahr keine Gebühr, wenn man sich langfristig bindet. Ist aber reine Kulanz des Anbieters.

Mit den "27000kbit garantiert" wäre ich vorsichtig. Schau definitiv im Kleingedruckten nach, ob es wirklich eine Garantie ist. In der Regel ist es immer eine "bis"-Angabe, eine Mindestgeschwindigkeit wird nicht garantiert. Wenn die Leistung allerdings zu stark vom gekauften Paket abweicht hast du das Recht auf eine Neueinstufung.

Von 1&1 würde ich aus persönlichen Erfahrungen abraten.

Congstar ist die LowBudget Abteilung der Telekom....

35€ für rein Telefon und Internet? Finde ich persönlich sehr viel, ist das wirklich so teuer?
 

sohei

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.714
Entertainment Kunden werden nicht gedrosselt. Aber auch nur die.

Congstar nutzt auch die Telekomleitungen. Aber die kaufen da ein, wo es am günstigsten ist. Auch bei Vodofone oder Telefonica zB. Und eine echte Information bei VDSL bekommst Du erst nach Bestellung bei der Telekom. Zu erst bekommst Du ein ADSL2 Zugang und dann wird aufgeschaltet. Wenn möglich.
das stimmt so nicht ganz, congstar gehört zur telekom, da wird nichts mehr extern eingekauft
 

grax

Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.691
Allerdings übernimmt der neue Anbieter manchmal die Kosten des alten Vertrages. Unitymedia selber bietet so etwas zB an, die berechnen bis zu einem halben Jahr keine Gebühr, wenn man sich langfristig bindet. Ist aber reine Kulanz des Anbieters.
Bei Unitymedia ist es dann aber glaub ich so, dass man das halbe Jahr keine Grundgebühr zahlen muss, sich die Mindestvertragslaufzeit aber von 12 Monate auf 18 Monate verlängert.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.185
@sohei

das ist schon lange nicht mehr so. Congstar kauft seine Komplettpakete nicht nur bei der Telekom. Bei DSL. Beim Mobilfunk wohl noch nicht. Da funken sie nur im Telekomnetz.
 

Eazyy

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
376
Danke für deine Antwort.
Ja 35€ für VDSL 50 und Telefon (das ich nicht mal bräuchte).
Und bei der Telekom (und somit wohl auch bei Congstar) sind bei VDSL 50 27000kbit garantiert, steht auf der Seite irgendwo, und wurde mir auch im online Chat so bestätigt.
Ansonsten hab ich keine wirklichen Alternativen über 16000kbit gefunden. Und selbst diese waren nicht wesentlich günstiger. Oder übersehe ich etwas?

@BlubbsDE: Woher hast du diese Infos? Wenn das stimmt bleibt mir wohl nur noch die Telekom selbst für >16000.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fallaxia

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
641
An Deiner Stelle würde ich das Telekom Angebot "Call and Surf Basic" für 29,95 Euro nehmen. Alternativ das "Comfort" Angebot für 35 Euro im Monat mit Telefon Festnetz Flat.

Von VDSL würde ich Dir dringend abraten wenn Du mehr als 200 GB pro Monat Transfervolumen haben wirst.
In der heutigen Zeit ist das mit ein paar Livestreams in HD schnell erreicht, sebst ohne "Downloads".

Da nach 200 GB auf 6 Mbit gedrosselt wird, bezahlst Du viel für wenig Leistung ab diesem Zeitpunkt.

Ich kenne es von mir - ich habe mehrere DSL 2000 Anschlüsse, da hier mehr nicht geht - und habe diese zusammen gebündelt. Im Monat kommen bei mir locker 1-2 TB zusammen. Selbst wenn es VDSL bei mir gäbe, so wäre dies keine Option für mich.

Gegen das Congstar Angebot sprich eigentlich nur die geringere Priorität bei der Problembehebung. Bei der T-Com geht das im Endeffekt schneller da Du nicht immer den Hinweis bekommst, "wenden Sie sich an Ihren Provider".

Grüße
Fallaxia
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.185

Eazyy

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
376
Naja, außer der Telekom bietet überhaupt niemand mehr als 16000kbit an für meine Adresse, zumindest habe ich bisher keinen Anbieter entdeckt.

Ok, aber wenn congstar mir VDSL 50 anbietet, werde ich ja mindestens 27000kbit bekommen. Das wäre mir dann schon lieber als die 16000kbit.

Über die Drosselung bei der Telekom hab ich ja schon gelesen aber gilt das denn auch für congstar?
 

Fallaxia

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
641
Auch bei Congstar gibt es die "Drossel", allerdings ist die nicht so festgeschrieben wie ber der T-Com.
Ich habe einen Kunden bei dem die Geschwindigkeit nach ca. 200 GB / Monat tageszeitabhängig sehr stark nach unten absinkt.

Da sind dann um 20 Uhr Samstag Abend noch 1 Mbit drin, morgens um 4 hingegen schon wieder 20 Mbit.
Bevor die 200 GB durch sind hat er unabhängig von der Tageszeit durchgehend etwa 40 Mbit.
Und das obwohl die Leitung stets bei knapp 50 Mbit synct.

Ich würde es somit nicht Drossel nennen, sondern "Herabstufung" in der Priorität.
Musst Du wissen was besser für Dich ist.

Aber mal ganz ehrlich (und ich als Frau darf das sagen): Ist 16 Mbit vs. 28 Mbit bei Dir für irgendwas spezielles wichtig, oder eher als privater "Schwan*vergleich" zwischen Dir und Nachbarn/Kumpels gedacht?

Bitte versteh mich nicht falsch - ich will nicht unverschämt sein, ich will damit nur sagen, dass Du mit konstant 16 Mbit mehr Daten pro Monat durch die Leitung bekommst als mit 200 GB bei 28 Mbit und den Rest der Zeit bei 6 Mbit. Musst Du vorher überlegen wo hier Deine Priorität liegt - auf schnell mal geringe Mengen an Daten oder durchgehend große Mengen an Daten.

Grüße
Fallaxia
 

WhiteShark

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.906
Die Telekom drosselt derzeit nicht, auch nicht bei call&surf Tarifen. Da gab es hier auch kürzlich eine News dazu.
Sie könnten, tun es aber nicht.

Bei der Kündigung von unitymedia muss man aufpassen. Wenn man die Einzugsermächtigung entzieht stellen die unsinnigerweise auf Briefrechnung um.
Da muss man aufpassen, sonst kommt nach nen Jahr plötzlich eine teure Zahlungsaufforderung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eazyy

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
376
Naja, eigentlich kommen Provider mit Drosselung nicht in Frage, deswegen ja auch die Nachfragen.
Und als Vergleich brauche ich die Geschwindigkeit meines Internets ganz sicher nicht :D. Aber ich schaue sehr oft Fußball-HD-Streams über P2P. Und da braucht man soweit ich weiß auch einen akzeptablen Upload. Dazu noch YouTube usw., aber für YouTube sollten ja auch 16000 locker reichen.

Bei 1und1 beispielsweise zahlt man für 16 Mbit 29,99€. Da würde ich persönlich 5€ drauflegen und bei Congstar mindestens 27 Mbit bekommen. Aber durch die Drosselung kommt das jetzt auch nicht mehr infrage.

Jetzt bin ich auf easybell gestoßen, hat jemand Erfahrungen mit denen? Für das "komplett basic" Paket zahlt man 22€, zwar ohne Festnetz-Flat, aber die brauche ich sowieso nicht. Dazu noch nur 1 Monat Vertragslaufzeit. Zusätzlich hätte man die Option "fastpath" für 1€, ich meine dadurch gäbe es bessere Pings, ist das richtig?

Ansonsten gäbe es noch o2 für 25€, da sehe ich aber wiederum keine Vorteile gegnüber easybell. Die anderen Anbieter sind anscheinend auch alle teurer als easybell.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.185
Bei 1und1 kostet VDSL bis 50 Mbit nur 29.99 zur Zeit. Von easybell hört man nur schlechtes, wenn man was von denen hört. Und wenn easybell VDSL liefern kann, dann kann auch 1und1 VDSL liefern.
 

Eazyy

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
376
1und1 und easybell sagen beide, dass kein VDSL verfügbar ist. Nur congstar und die Telekom bieten mir VDSL überhaupt an. Der Nachteil wäre die Drosselung, weswegen ich mittlerweile doch zum normalen 16mbit ADSL tendiere.
 

WhiteShark

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.906
Die Telekom drosselt nicht. Sie behalten sich nur das Recht dazu vor.
Man kann auch Telekom-Entertain nehmen, da ist dann Fernsehen gleich mit dabei und eine mögliche Drosselung ist kein Bestandteil des Vertrags.
 

Eazyy

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
376
Okay danke für den Hinweis. Ich denke aber ich werde easybell nehmen, weil es dann doch eine ganze Ecke günstiger als die Telekom ist. Bei Problemen kann ich ja dann immer noch wechseln.
 

MajorXI

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
483
Hallo ich kann dir nur von mir sagen das die Telekom nicht drosselt habe nur dsl 16000ram habe aber diesen Monat schon über 500gb runtergeladen und bin auch noch nicht drosselt würden.
 

Fallaxia

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
641
@MajorXI:

Die T-Com drosselt natürlich bei 16k DSL NICHT.
Das ist ja gerade das Argument um dass es hier geht - das 16k DSL frei ist und VDSL2 eben nicht, zumindest laut Tarifinfo.

Eazyy:
Bei Problemen kann ich ja dann immer noch wechseln.
Das dürfte nur der Wahrheit entsprechen wenn Du einen Tarif wählst der monatlich kündbar ist, sonst wirst Du auf zwei Jahre gebunden sein.
Aber Easybell scheint brauchbar zu sein - ich selbst habe einige VoIP Rufnummern bei denen und bin damit zufrieden, auch wenn der Support Schrott ist - solange alles technisch glatt läuft passts.

Ich würd trotzdem T-Com für DSL bevorzugen, einfach der Entstörzeit wegen um nicht Spielball zwischen Providern zu werden bei einem technischen Problem.

Denn Du weisst ja: Wenn das Kabel Deines Anschlusses im DSLAM umherbaumelt weils nen Techniker versehentlich bei Umbaumaßnahmen gezogen hat, dann ist je nachdem bei welcher Hotline Du anrufst entweder der Leitungsbetreiber (T-Com) oder der Provider (Easybell) schuld - in jedem Fall aber natürlich auch Du, denn was nimmst Du auch Kabel Internet, mit LTE wär das nicht passiert.

Ist jetzt etwas scherzhaft gemeint der letzte Satz, aber davor spiegelt es die Realität stark wieder und auch die Empfehlung bei Problemen doch Mobilfunk zu nehmen ist eine Standardantwort vieler Hotlines mittlerweile - kein Scherz.

Grüße
Fallaxia
 
Top