News US-Kongress: Facebook legt Umfang der Datensammelei offen

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
165
#1
R

riotgirl

Gast
#2
Und auf anderen Webseiten? Facebook Pixel ermöglicht dem Unternehmen was genau? Maus Tracking?
Ansonsten ja nichts neues, die schnorcheln alles ab was verfügbar ist.
Geschäftsmodell ist unseriös wir bei VW: Gesetze willentlich und wissentlich brechen, trotz ggf. Strafe macht man dennoch dick Kohle.
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.375
#3
jede woche ein neuer tiefpunkt für alle facebook nutzer.. ich finds nur noch lustig, bin schon gespannt, wann die ersten kommen: ich habe sowieso nichts zu verbergen, sollen sie doch machen, dafür ist es kostenlos.
NEIN, IST ES NICHT!
 

sini

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
549
#4
Nein, doch, OH!
Jetzt mal ehrlich, wundert es wirklich Irgendwen? Die APP fragt explizit die Rechte an und das ein Browser sehr gesprächig ist, wissen wir auch alle schon. https://clickclickclick.click/
Vor 10-15 Jahren wäre das noch "etwas neues" gewesen, mittlerweile dürfte das doch eigentlich jedem klar sein?

Keiner wird gezwungen sich dort anzumelden.
Keiner wird gezwungen das Angebot von Facebook zu nutzen.
 

DenMCX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
396
#5
Wenn mein Freundeskreis jetzt noch zur Besinnung kommen und WhatsApp durch Threema ersetzen würde...
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.834
#6
Kann mir doch keiner sagen, dass man unbedingt diese Masse an Infos braucht, nur um festzustellen, das da kein Bot sitzt.
Was ein Glück, hab ich nix mit dem Verein zu tun.

Was mich allerdings interessieren würde ist, ob FB auch durch die ganzen Scriptblocker (Disconnect, uMatrix, ...) durch, die Daten bekommen kann?
 
Zuletzt bearbeitet: (Tippfehler)
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.585
#7
Wer jetzt nicht spätestens die Reißleine zieht ist selber schuld.

Facebook ist doch nur noch ein Schatten seiner selbst. Bin jetzt schon mehr als 2 Jahre "draußen" und vermisse es überhaupt nicht.
Von meinen hunderten Freunden dort gab es so gut wie niemand der zum Schluß noch Kontent generiert hat.

Das sah früher gänzlich anders aus (ca 2010-2011), da wurde über alles informiert was man gerade gemacht hat oder vor hat. Konkurrenz a la Snap und Instagram gab es nicht.

Jetzt hat FB sich mit instagram und whatsapp natürlich ziemlich klug eingekauft bzw aufgestellt.. Doch Facebook an sich ist doch tot.
Außer Werbung und irgendwelchen Youtube Kanälen die sich pushen wollen ist doch nichts mehr im feed ( man unterhält sich ja noch mit Leuten die FB nutzen ja noch)

Vielleicht sieht das im Ausland anders aus aber hier in good ol Germany sehe ich keinen Gewinn für die Nutzer in Facebook.
Bei whatsapp hab ich wenigsten einen werbefreien, flotten und massiv verbreiteten Gegenwert für meine Daten
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.472
#8

sini

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
549
#9
Außer Werbung und irgendwelchen Youtube Kanälen die sich pushen wollen ist doch nichts mehr im feed ( man unterhält sich ja noch mit Leuten die FB nutzen ja noch)
Genau, Facebook ist eine hochentwickelte Werbeplattform. Ich bin relativ unempfänglich für Werbung; sie NERVT mich regelrecht. Ich habe vor Kurzem mal mit einem Kampagnen-Manager gesprochen und gefragt "Wer das überhaupt lesen will" was die da so vor sich hinschreiben. Dann wird man mit Reichweite und unterschiedlichen Begriffen für die Interaktion zugetextet. Eine weitere anwesende Person meinte dann "doch finde ich voll toll diese ganzen auf mich zugeschnittenen Informationen" und hat davon geschwärmt! Also der Markt ist vorhanden und viele Leute WOLLEN das genauso so wie es aktuell ist. Personalisierte Werbung, mehr Konsum für Dinge die sie gar nicht wussten, dass sie die brauchen ...

Leider doch. Social Cookies und Buttons muss man mittels Blocker „opt outen“. Und Freunde/Bekannte liefern dann noch deine Identität mit.
Gut möglich aber AD-Blocker machen da einen ganz guten Job und Cookies habe ich faktisch eh aus. Ohne AD-Block würde ich es keine 10 Minuten mehr im Internet heutzutage aushalten.

p.s. ich selbst hatte vor Jahren mal Marketing im Studium (so 2009 rum). Neben den Ganzen Marketing Grundlagen und Tools hat unser Prof auch von Facebook und YouTube geschwärmt (Zielgruppen definieren, Analyse-Möglichkeiten usw.) und auch Recht behalten in Hinblick auf mobile Endgeräte. Während ich da gesessen habe und mich gefragt wieso das überhaupt bei den Leuten funktioniert ... Mir fehlen da wohl ein paar Neuronen die mich für Werbung empfänglich machen? ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Zustimmungen: Unnu

anexX

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.755
#10
Mikrofonüberwachung :D

Da soll mir nochmal einer kommen die Stasi wäre tot - die heisst jetzt Facebook ! ^^
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.375
#11
kann bisher ganz gut den social blocker: social disconnect empfehlen, scheint soweit seine arbeit zu tun oder einfach in den browser modus "privates surfen" wechseln.

ich habe auch einen guten kostenlosen sehr weit verbreiteten messanger, nennt sich SMS. funktioniert sogar zur abwechslung mal auch ohne internet, DAS finde ich toll, man braucht nur netz.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
218
#12
Wer die Facebook-App nutzt, ist selbst schuld.

Kein Facebook-Messenger. Fertig.

Und als Facebook-Ersatz gibt es "Tinfoil für Facebook". Super Wrapper-App & läuft astrein.
 

Schaby

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.097
#13
Erstmal, das sitzen ja die Richtigen in einem Boot. NSA lässt Grüßen.
Vorerst dementiert hat Zuckerberg, dass man die in Handys verbauten Mikrofone anzapft, um Gespräche der Besitzer mitzuhören. Ein entsprechendes Patent hat das Unternehmen aber bereits angemeldet. Darüber hinaus fanden US-Senatoren Hinweise auf eine geplante Eye-Tracking-Technologie, mit der es möglich wäre, zu beobachten, welche auf dem Bildschirm angezeigten Inhalte den Nutzer besonders interessieren.
Daran wird wohl die NSA ein starkes Interesse haben. Als US-Unternehmen müssen die mit der NSA zusammen arbeiten.
Auf Nachfrage erwiderte Facebook, eine solche Technik noch nicht zu nutzen, aber jederzeit zu untersuchen, wie neue Methoden die eigenen Dienstleistungen verbessern könnten; dabei würde selbstverständlich stets die Privatsphäre der Anwender geachtet.
Und da klappen sich mir die Fußnägel hoch. Gespräche abhöhren, soll dazu dienen um die eigenen Dienstleistungen zu verbessern und wie soll sowas nicht die Privatsphäre verletzten? Indem der Nutzer, im Kleingedruckten auf Seite 324 unbewusst zugestimmt hat?

Und spätestens ab hier, sollte jedem "Ich habe nichts zu verbergen" Nutzer ein Licht aufgehen, Gespräche abhöhren ist eine Straftat!
 
Dabei seit
März 2018
Beiträge
667
#14
Bin ich froh, das ich in einer zeit aufgewachsen bin, wo man sich per Telefon oder Brief "unterhalten" hat. Ansonsten hat man sich mit seinen Kumpels einfach privat getroffen. Nicht nur das es viel persönlicher war, sondern auch ganz ohne Werbung, ohne Cyber-Mobbing etc. :p
 

NDschambar

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
126
#15
Schockierend finde ich besonders, dass das Ausmaß der Datensammelei kaum jemanden kratzt. Und noch schlimmer ist, wie gut FB und Konsorten Details von Leuten rekonstruieren kann, die dort gar nicht angemeldet sind.

Allein dadurch, dass ganze Adressbücher und Mediensammlungen von Usern hochgeladen und verknüpft werden. "Nein, sowas würden wir NIE tun!111!!1! Wer's glaubt, glaubt auch an den Osterhasen m(
 
Zuletzt bearbeitet: (orthographie...)
C

CS74ES

Gast
#16
Nicht, dass ich "geschockt" bin, aber Bilder gehen Facebook nun wirklich nichts an, nicht nur weil es privat ist, sondern auch Trafic verursacht, den man ja zahlt. Aber auf dem Handy nutze ich Facebook sowieso nicht.

Ähh... oder werden die Bilder vielleicht auf dem Handy analysiert und nur die Ergebnisse verschickt? Dann wärs mir allerdings relativ egal...

Und spätestens ab hier, sollte jedem "Ich habe nichts zu verbergen" Nutzer ein Licht aufgehen, Gespräche abhöhren ist eine Straftat!
Ich glaube kaum, dass da Mitarbeiter sitzen und zuhören. Wenn, dann werden die Gespräche von Computern analysiert. Das wird genauso sein, wie mit gespeicherten Passwörtern, die darf CB z.B. auch nicht einsehen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

DonS

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
304
#19
Na ich hoffe doch, dass die Verweigerung der Optionen in der App auch wirklich verhindert, dass FB diese Daten abgreift.
Die App darf bei mir weder auf Kontakte, GPS, Mikrofone noch Fotos zugreifen.
So wird das auch bleiben, wenn ich sie nicht sogar ganz lösche irgendwann.

Kriminell finde ich viel mehr, dass FB indirekt meine Daten bekommt, weil irgendjemand, der mich als Kontakt in seinem Adressbuch hat und FB auf seine Kontakte zugreifen lässt!
Nicht umsonst nutze ich Threema und bei FB nirgends meine echten Namen, Mailadressen oder sonst was...
 

Schaby

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.097
#20
Top