USB-Stick ist schreibgeschützt

Sekorhex

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.104
Ich habe schon über diskpart versucht mein USB-Stick zu formatieren...
Normales Formatieren habe ich auch schon probiert..

Ich weiss langsam nicht mehr, wie ich da raus komme. Ich habe mit Rufus versucht eine Windows ISO zu brennen und der ist bei der hälfte abgebrochen. So hab jetzt ein schreibgeschützten USB-Stick und kann den nicht entblocken. Irgendwelche Ratschläge?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.987
Probiere es mit DISKPART und Clean. Öffne eine Eingabeaufforderung (ich glaube es muss Als Administrator sein) und gib dort folgende Befehle ein:

  • diskpart
  • list disk
  • select disk x (x steht für die Nummer des Laufwerks aus list disk, die richtige Platte / der richtigen Stick sollte an der Kapazität zu erkennen sein, sonst andere Platten besser vorher abklemmen um Datenverlust zu vermeiden, vor einer Windowsinstallation sowieso, damit der Bootloader nicht dort landet)
  • detail disk (nur um sicher zu gehen die richtige Platte, den richtigen Stick ausgewählt zu haben)
  • clean (clean löscht alle Partitionierungsinformationen, clean all überschreibt alles mit 00 und dauert entsprechend länger, man kann danach auch nichts mehr wiederherstellen)
  • exit

Wenn das nicht funktioniert, ist der Stick vermutlich hin, gerade die NANDs in den billigen Sticks taugen oft nicht viel und wenn die NANDs am Ende sind, schalten die Controller oft auf Read Only.
 

Sekorhex

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.104
Probiere es mit DISKPART und Clean. Öffne eine Eingabeaufforderung (ich glaube es muss Als Administrator sein) und gib dort folgende Befehle ein:

  • diskpart
  • list disk
  • select disk x (x steht für die Nummer des Laufwerks aus list disk, die richtige Platte / der richtigen Stick sollte an der Kapazität zu erkennen sein, sonst andere Platten besser vorher abklemmen um Datenverlust zu vermeiden, vor einer Windowsinstallation sowieso, damit der Bootloader nicht dort landet)
  • detail disk (nur um sicher zu gehen die richtige Platte, den richtigen Stick ausgewählt zu haben)
  • clean (clean löscht alle Partitionierungsinformationen, clean all überschreibt alles mit 00 und dauert entsprechend länger, man kann danach auch nichts mehr wiederherstellen)
  • exit

Wenn das nicht funktioniert, ist der Stick vermutlich hin, gerade die NANDs in den billigen Sticks taugen oft nicht viel und wenn die NANDs am Ende sind, schalten die Controller oft auf Read Only.

1.PNG
 

Retsam-Master

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
848
Und was sagt das Systemereignisprotokoll?
 

Sekorhex

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.104

Retsam-Master

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
848

Sekorhex

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.104

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.987
Dann ist der Stick wohl hin, Intenso ist eine Billigmarke und da sollte dies nicht verwundern.
 

Sekorhex

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.104

Anhänge

BFF

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
10.616
Wenn selbst diskpart wegbricht beim Loeschen des Sticks ist das Teil einfach tot.
Intenso und speziell die Regenbogen-Dinger sind wirklich das Billigste.

Da ja eh nix drauf ist, entsorgen.

BFF
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.987
Wenn auch sonst nicht auf den Stick geschrieben werden kann, was anzunehmen ist das er ja schreibgeschützt ist, dann ist der schon so gut wie tot. Der Controller ist auf Read Only gegangen und bald wird der Stick gar nicht mehr erkannt, bzw. nur sein Controller, aber eben ohne die korrekte Kapazität.
 

Sekorhex

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.104
Da frage ich mich wie man sowas überhaupt entwickeln kann..
 

BFF

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
10.616
Was entwickeln? USB-Sticks?

Anyway. Nix ist fuer die Ewigkeit. ;)

BFF
 

Sekorhex

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.104

BFF

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
10.616
Bring zurueck und sag dem Verkaeufer das.
Bist nicht der Erste dem Sticks von Intenso einfach so weg sterben.
 

neuhier08

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.252
Ich kann das bestätigen. Ich habe dass bei einem kaum genutzten Sandisk USB-Stick, kann also auch bei Markensticks passieren.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.987
Gerade Markensticks können aber auch gefälscht sein, man muss auch darauf achten wo man sie kauft. Aber jede Hardware kann ausfallen, davor ist man nie 100%ig sicher.

Bei USB Stick kann einem auch eine Sicherheitssoftware das Überschreiben vom erste Sektor verhindert, damit sich dort kein Virus einnisten kann und Diskpart Clean überschreibt eben diese ersten Sektor ebenfalls. Wenn der Stick also beschrieben werden kann aber der erste Sektor nicht, dann würde ich dort mal ansetzen.
 
Top