News Vodafone: Neue IoT-Tarife und Disney-Kinder-Smartwatch starten

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.952

Entschleuniger2

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
667
Wir leben um f*cking Jahr 2021 in Deutschland und müssen uns bei Mobilgeräten immer noch Gedanken um Datenvolumen machen. Das hat Science-Fiction nicht vorhergesehen.
 

Xanta

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.240
Muss echt immer schmunzeln wen ich die Verträge in DE im Vergleich zu unseren hier in IT sehe, kann mir echt nicht vorstellen welchen Unterschied es machen würde wenn die mal 10-20GB einfach drauf packen.
 

Lan_Party94

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
719
MOMENT!
Ich kann also für rund 11€ 20GB Datenvolumen auch fürs Smartphone bekommen?
Prepaid + TechL wäre schon was feines! Ist nur die Frage wie ob man auch die volle LTE Leistung bekommt, gedrosselt wäre es ja eig. auch nichts für Videoüberwachung...
 

teufelernie

Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
2.212
IoT kostet also weniger als die SIM für die Apple Watch .

klar, Apple Kunden haben ja eine ausgesproche willige Mehrzahlungsmoral.

Zum Topic:
Der Telekom-Pendant

https://geizhals.de/xplora-x5-play-esim-v50816.html

Hat im Auslieferungszustand: Android 7.1.2
Ich kam irgendwie nicht daran vorbei, der GH-redaktion diesen knackigen Hinweis zukommen zu lassen...

Bei der Disney-Uhr ist das sicher ähnlich.
 

DonnyDepp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.746
Diese ganzen Uhren für Kinder haben fast alle denselben Nachteil: Die Kinder dürfen diese Uhren nicht am Arm tragen.

In der Schule dürfen die Kinder keine Uhren mit Kamerafunktion am Arm tragen.
Also wird die Uhr in den Rucksack gelegt und für den Rest des Tages auch nicht mehr angelegt.
Und wenn das eine Uhr mit "abnehm-alarm" ist, dann werden die Eltern auch dauernd benachrichtigt.

Die einzige Uhr ohne Kamera die ich bisher gesehen habe ist die ANIO 5 https://www.amazon.de/ANIO-blau-Touch-Farbdisplay-wasserdichte-Schrittzähler/dp/B08MF7VKHY/
 
C

Ctrl

Gast
durch die DSGVO ist das Produkt in Europa eigentlich unzuälssig.. die Vermarktung können sie sich sparen..
 

Baxxter

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.585

Hanfyy

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.138
Werde ich langsam alt oder warum empfinde ich ein so teure Uhr für Kinder dämlich?
Die Preise für Datentarife sind leider nach wie vor lächerlich und im Vergleich mit ner extra sim für ne Apple Watch auch nicht immer nachvollziehbar
 

d0xs

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.038
Wir leben um f*cking Jahr 2021 in Deutschland und müssen uns bei Mobilgeräten immer noch Gedanken um Datenvolumen machen. Das hat Science-Fiction nicht vorhergesehen.

geht bin direkter Kunde bei Vodafone und habe Ende 2020 mein Vertrag verlängert.
25€ - unlimitiertes Datenvolumen. Inkl 5G und Vodafone pass ( welcher ja eigentlich obsolet ist) :D


PS für 5€ bekomme ich eine zweite E-SIM und diese darf mein Datenvolumen benutzen.
Wenn man kein Vodafonekunde ist finde ich das bisschen happig
 

Computerfuchs

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
692
durch die DSGVO ist das Produkt in Europa eigentlich unzuälssig.. die Vermarktung können sie sich sparen..
Quelle?

Ich habe nach entsprechenden Reglung gesucht und das einzige, was ich finden konnte, war eine sehr lesenswerte Hinweis-Seite der Bundesnetzagentur. Dort wird erklärt, dass Smartwatches mit Kamera nur dann verboten sind, wenn sie unbemerkt Aufnahmen erstellen können. Sofern während der Aufnahme das Bild auch auf dem Display zu sehen und/oder die Kamera nur für Videotelefonie verwendet wird, ist dagegen nichts einzuwenden. Weiterhin wäre noch verboten, wenn die Uhr eine Abhörfunktion ("voice monitoring", "Babyphonefunktion", "one-way conversation") hätte. Das tritt bei der hier vorgestellten Vodafone-Uhr aber augenscheinlich nicht zu.

Bei der Vodafon Neo Smartwatch wird eine derartige Abhör-Funktion nirgends erwähnt. Dort ist nur die Rede von ganz normalen Anrufen, was selbstverständlich erlaubt ist. Bezüglich der Foto-Funktion steht auch nirgends was davon, dass man diese heimlich nutzen könnte. Sollte also auch ok sein. Und GPS-Tracker, die nur der Ortung dienen und keine Abhörfunktion haben, sind laut Bundesnetzagentur auch erlaubt. Da bewegt sich die Vodafone-Uhr gemäß Produktbeschreibung im zulässigen Rahmen.

Ich sehe von daher nicht, wo das Problem liegen soll. DSVGO und andere Gesetze stelle hohe Anforderungen an den Datenschutz. Ein pauschales Verbote von allen Smartwatches für Kinder lässt sich daraus aber nicht ableiten. Ich würde vermuten, dass es da bei billigen China-Importen, denen deutsche Gesetze häufig mehr oder weniger egal sind, Probleme geben könnte. Aber hier, bei einem speziell für den deutschen Markt entwickelten Produkt, sieht es schon so aus, als hätte Vodafon seine Hausaufgaben gemacht und das so gestaltet, dass es gesetzeskonform ist.
 

Cheetah1337

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.918
Diese ganzen Uhren für Kinder haben fast alle denselben Nachteil: Die Kinder dürfen diese Uhren nicht am Arm tragen.

In der Schule dürfen die Kinder keine Uhren mit Kamerafunktion am Arm tragen.
Also wird die Uhr in den Rucksack gelegt und für den Rest des Tages auch nicht mehr angelegt.
Und wenn das eine Uhr mit "abnehm-alarm" ist, dann werden die Eltern auch dauernd benachrichtigt.

Die einzige Uhr ohne Kamera die ich bisher gesehen habe ist die ANIO 5 https://www.amazon.de/ANIO-blau-Touch-Farbdisplay-wasserdichte-Schrittzähler/dp/B08MF7VKHY/
WOZU BRAUCHT EIN KIND DEN SCH****?! Ist echt die ganze Welt verrückt geworden? O_o
Sorry aber ... gehts nu? Ein Kind braucht auch kein Smartphone. Ein Kind braucht kindgerechtes Spielzeug und Aufmerksamkeit und nicht Überwachung durch und Verblödung mit digitalem MÜLL. Allein dass in vielen Schulen die ELTERN rebelliert haben, weil die Schulen versucht haben die Smartphoneseuche einzudämmen, indem die Teile am Anfang der Stunde in ein Regal oder eine Kiste gelegt wurden. "DA KANN ICH MEIN KIND NICHT ERREICHEN!" Ja ... und die Lehrkraft kann das Kind nicht erreichen, wegen dem Müll ... toll ... nur mehr hinnig ...
 

je87

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
967
Mich wundert wirklich nichts mehr. Passt doch perfekt zu unseren heutigen Helikopter-Eltern und wenn das Kind an einer "Störung" leidet (huch, wie konnte das denn passieren!?) kommt die Hundetrainerin mit dem Klicker und trainiert das Balg, sodass es auf Kommando hört und ein Leckerchen bekommt. Unsere Gesellschaft ist so krank..
Bezüglich der Hundetrainerin:
 
Top