W10 hängt in Bootloop - kein abgesicherter Modus möglich

zazie

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.134
Hallo. Weil im fast gleichlautenden Thread andere Hardware verwendet und die Problematik nicht ganz gleich ist, habe ich einen eigenen Thread eröffnet.

Ausgangslage: Beim Versuch, einen Desktop-Shortcut zu erstellen, ist mein System "eingefroren". Der PC nahm keinerlei Befehle mehr entgegen (Tastatur/Maus). Einzig ein Hard-Reset hat geholfen. Dabei wurde aber offenbar der MBR beschädigt, der PC hängt in einer kurzen Bootschlaufe. Das heisst: Der PC versucht hochzufahren, aber sobald die weissen Punkte zu drehen beginnen, bootet der PC neu.

Ich komme nicht in den Reparaturmodus (ins BIOS geht).

Wenn ich versuche, den PC ab DVD zu starten (Win 8.1), startet nicht Windows, sondern es erscheint (nach ca. einer Minute) eine blaue Fehlermeldung des Inhalts: Problem aufgetreten, ntfs.sys, neu starten. Ich hab's ein Dutzend Mal probiert, Windows startet nicht ab DVD. Nach dem Ausbau der System-SSD hingegen kommt der Installationsprozess ab DVD in Gang ..

Ich habe die System-SSD ausgebaut; wenn ich sie im Zweit-PC anschliesse (natürlich nicht als Systemdisk, sondern anstelle des DVD-Laufwerks), kommt der auch ins Stottern und startet eine Systemreparatur, bricht die dann aber mit der gleichen Fehlermeldung ab (Problem aufgetreten, Neustart, ntfs.sys) . Ich konnte nicht per Explorer auf die SSD zugreifen.

Was ich noch gemacht habe: Starte ich im beschädigten PC ab USB-Stick Memtest 86+, läuft dieses Programm fehlerlos, Temperaturen sind im richtigen Bereich etc. Hardwaredefekte oder Defekt am Netzteil scheinen ausgeschlossen.

Wie muss ich vorgehen, damit ich auf diesem PC den Bootloop umgehen und eine Reparatur des MBR starten kann?

Hardware:
MoBo: Gigabyte Z87-HD3
CPU: Xeon E3-1240 v3 @3.4 GHz
16 GB Ram
Systemdisk: Samsung 840 256 GB
Im System sind weiter eine Samsung 850 500 GB als Datenplatte und eine WD 2TB als Backup-Platte für das NAS verbaut
 

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.614
Wozu willst Du den MBR reparieren? Windows wird ja scheinbar gebootet.
Ich nehme eher an, das irgendeine oder welche Dateien korrupt sind.

MBR wirst Du eh nicht haben, sondern EFI. Reparaturen bzgl. *MBR* bringen demnach nichts.
 

areiland

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.446
Die Fehlermeldung "ntfs.sys" klingt eher nach einem beschädigten Dateisystem, als nach einem defekten MBR, was eher eine Fehlermeldung "Missing Bootmgr" hervorbringen würde.
 

zazie

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.134
Danke, dann habe ich offenbar am falschen Ort angesetzt. So muss ich meine Frage anpassen:
Gibt es eine Möglichkeit, die Bootschlaufe zu unterbrechen?
Wie gesagt: Der PC bootet, aber noch bevor die Windows-Reparatur als Menu 'installiert ist', wird der PC neu gestartet.
Im Bios habe ich Fast Boot bzw. Automatic Reboot (o.ä.) gar nicht aktiviert bzw. deaktiviert.
 
R

RS1000

Gast
Moin versuche:
(meistens der Grafikkarten- oder WLAN-Treiber schuld eine Ursache ist die Bootloop-Schleife)



Windows + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.

Tippt dort ein devmgmt.msc und bestätigt mit Enter. Der Geräte-Manager öffnet sich.

Wählt in der Kategorie Grafikkarte die Eure mit der rechten Maustaste aus und wählt Deinstallieren.

Unter Umständen müsst ihr auch unter Netzwerkadapter euren WLAN-Adapter deinstallieren.

Startet den Computer jetzt neu,
 

zazie

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.134
Danke. Aber ich komme nicht ins Windows, um überhaupt einen Ausführen-Dialog zu öffnen.
 
R

RS1000

Gast
Starte den Rechner und klau den Strom; dass ein paar Mal um in den Reparatur-Dienst zu kommen.
oder
Starte den Rechner und
drücke die Tasten Strg + Alt + Entf, ( Login-Bereich).
Und jetzt mit gedrückter Shift-Taste auf Neu starten klicken.

Hast Du jetzt zugriff?
wenn ja
Starte zunächst bitte den abgesicherten Modus

weiter
Eingabeaufforderung als Administrator und dieses Eingeben
Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth
Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth
sfc/scannow
 

zazie

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.134
Um das Thema (für mich und vorläufig) abzuschliessen:
Ich habe auch mit einer ab USB-Stick gestarteten Eingabeaufforderung keinerlei Zugriff auf die SSD erhalten. Sobald ich einen (wie auch gearteten) Zugriff versucht habe, hat der Rechner neu gebootet und war dann wieder in der Boot-Schlaufe.

Ich habe deshalb eine neue 250GB-SSD als Systemplatte geholt (Samsung 860 EVO) und W10 neu aufgespielt. Der Rechner läuft seither wieder einwandfrei.

Falls es mir gelingen sollte, eine Umgebung zu schaffen, die einen Zugriff auf die defekte SSD erlaubt, um die wenigen und nicht wirklich relevanten Daten auf der SSD zu retten (nur Spielstände einiger alter Spiele liessen sich nicht immer von C:\ wegbiegen), werde ich das nachtragen.
 

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
9.725
Als 2. Platte anklemmen und von Windows auf der 1. Platte die Daten rüberziehen geht auch nicht?
OK, ging ja auch nicht!
Naja dann ist da woh nichts mehr zu machen.
 

Schildkröte09

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
6.986
Mit einem ACRONIS Backup erhält man jederzeit Zugriff auf ALLE Daten eines Backups über den Explorer und kann alles nötige aus diesem Backup herauskopieren. Wenn man es zuvor mit Acronis gesichert hätte ... (nur so nebenbei).

Viele Grüße
 
Top