Was beim Rechner beachten für schnelles Booten!

Messinho

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
114
Hallo liebe CBler,

ich werde in den nächsten 4 Monaten, wenn Kepler und Ivy-Bridge da sind, mir einen neuen Rechner zusammenstellen.
CPU wird wahrscheinlich die 2.-beste Ivy sein und GPU die zweitbeste Kepler (wahrscheinlich GTX670). RAM werde ich mir 16GB 1600-Ram holen.

So was noch nicht feststeht sind
- Mainboard
- SSDs und Controller
- Datenplatte (sollte 2 TB haben)
- Netzteil (werde wahrscheinlich ein 500Watt 87+ Netzteil holen von Enermax)

Worauf muss ich achten, dass der Rechner extrem schnell bootet, Preis spielt eigentlich nicht so eine große Rolle ( Mainboard SSDs und SSD-Controller sollten halt nicht mehr als 750€ kosten, das ist dann die Schmerzgrenze).
 

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
Hallo,

eigentlich nur auf 2 Dinge. Im BIOS die Bootreihenfolge anpassen. Und den Autostart von unnötigen Programmen befreien.
Dass das BS und die Programme auf die SSD gehören, das ist ja obligatorisch.
 

moe:p

Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
2.049
controller kannst weglassen die boards haben eigentlich genung sata3 anschlüsse....ansonsten darfst den autostart halt nicht mit allem zumüllen.
 

Suxxess

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
6.812
Dann frage nochmal in 4 Monaten. Meine Glaskugel ist gerade kaputt. ;)
 

Ploep9

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
749
mainboard wirst du nicht mehr als 120 euro ausgeben müssen und für die ssd je nach dem wie groß sie sein soll ne 830er oder m4

ich würd erst in 2monaten nochmal fragen die z77 mbs sind doch garnicht im handel
 

Graphixx

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.844
Das einzige worauf Du achten kannst ist ein Board mit flottem BIOS, das einzige was Zeit kostet ist der BIOS-Post. Ansonsten stellst Du im BIOS alles ab was Du nicht brauchst, dann wird es beim starten auch nicht angefahren (und Windows fährt keine Treiber dafür hoch).

Mal so nebenbei...was verstehst Du unter einem Controller für SSDs ? Die steckst ans Mainboard und gut ist.

MfG
 

sebaz1989

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.155
Wozu brauchst du für die SSD einen controller?

Einfach ne gute SSD kaufen (M4 Cricuel 64 - 256 Gb oder Samsung 830) und ab an den Sata3 anschluss.

Bei mir beträgt die bootzeit bis zum dekstop grade mal 7 sek.
 

Messinho

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
114
@Suxxes

Ich habe ja EXPLIZIT nicht nach Preisen gefragt, SONDERN nach Controllern und SSDs die im Moment schnell sind. RAID-Controller, z.B. Hab mal irgfendwas von Mega Raid gehört, das soll höllisch schnell sein.
 

PediM²

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
563
Am schnellsten sollte sein, wenn du den Rechner, selbst bei SSDs nur noch wie Notebooks auch in den Standby schickst. Der Stromverbrauch ist vernachlässigbar gering.

Ein Kaltstart wird vom Mainboard limitiert. Dieses macht mehrere 1000 Test bevor über das Betriebssystem anfängt zu laden.
 

GTUser

Ensign
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
153
Linux statt Windows :>
Dann natürlich SSD, im BIOS die SSD in der Bootreihenfolge ganz nach vorne.
 

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
@Messinho;

Dein Titel ist ein wenig irreführend, aber egal, deswegen sagen wir auch nichts anderes. :D
Und Dein Höllen-Raid, das ist totaler Quatsch. SSD + RAID, schon mit der Thematik befasst?
 

Messinho

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
114
@Sebaz
Wirklich 7 Sekunden?
Welches OS? und welche Zusammenstellung?
Ich habe GRUB und UBUNTU, GENTOO und Win 7.

@PediM²
Kann man irgendwo nachlesen wieviel KWh 24/7 365 im Jahr Standby-Zeit verbraucht werden?

@moquai
aber controller wie diese müssen doch auch eine Daseinsberechtigung haben, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762

tom221

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
265
Das einzige worauf Du achten kannst ist ein Board mit flottem BIOS, das einzige was Zeit kostet ist der BIOS-Post. Ansonsten stellst Du im BIOS alles ab was Du nicht brauchst, dann wird es beim starten auch nicht angefahren (und Windows fährt keine Treiber dafür hoch).

Mal so nebenbei...was verstehst Du unter einem Controller für SSDs ? Die steckst ans Mainboard und gut ist.

MfG
Wenn man sich jetzt ein neues Mainboard besorgt hat man dann nicht UEFI anstelle von BIOS? UEFI soll ja auch um einiges schneller sein....
 

Messinho

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
114
Dass (U)EFI schneller sein soll habe ich auch schon gehört, aber kann mir keiner sagen ob diese SAS-Controller was bringen?
Und 7 Sekunden, halte ich für sehr unrealistisch (hab gerade ein wenig gegoogelt).
 

Matiz85

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
419

Kagami4519

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
577
@Matiz85
Mit Einsatzbereit meinst du die Bootzeit? 5 Sekunden?
Halte ich für sehr unwahrscheinlich. Mein System benötigt ab dem Betätigen des Startknopfes 20 Sekunden bis Windows7 oben ist.
 

Matiz85

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
419
@wii94: Halte ich für sehr wahrscheinlich, weil ich es live erlebt habe. UEFI Checkbild geht vll 2 Sekunden. Kann man schlecht genau sagen, da man noch nichts sieht wenn man den Monitor erst gerade eingeschaltet hat. Sobald der Monitor voll betriebsbereit ist, ist Windows auch schon fertig geladen.
Wie gesagt auf einem frisch installiertem System (Windows 7 Pro 64bit) und im UEFI natürlich alle ungenutzten Schnittstellen und Schnickschnack abgeschaltet.
 

GTUser

Ensign
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
153
Mit Windows schafft man das eher nicht.
Aber mit Debian und meiner m4 schaffe ich auf meinem alten Laptop 8 Sekunden.
 
Top