Welchen Router für 100 Mbit Wohnheimanschluss?

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.944
Ausgangslage: Ich habe in meiner Studentenbutze eine RJ-45-Buchse in der Wand die direkt an das Uni-Rechenzentrum angeschlossen ist mit einer Nettobandbreite von 100 Mbit. Eine MAC-Authentifizierung findet nicht statt. Soweit ich es beobachtet habe, bleibt es zudem bei einer statischen IP-Adresse für die Buchse.

Jetzt habe ich meinen normalen Rechner und ein Laptop die ich gerne bei Gelegenheit miteinander vernetzen will und optimalerweise sollten beide gleichzeitig ins Internet können, also muss ein Router her.

Also meine Frage: Welcher (günstige) Router inkl. WLAN würde sich hier anbieten um möglichst die volle Bandbreite nutzen zu können? Beim WLAN reicht 54 Mbit aus da das Laptop eh nur 54 Mbit kann.

Der Linksys WRT54GL wäre hier mein Favorit, kann dieser alles erfüllen was ich brauche?

Was gäbe es bei dieser Anschlussart im Allgemeinen noch zu beachten?

Danke schon mal für eure Antworten :)
 

Hansdampf12345

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.687
Kommt der Rechner denn auch per W-LAN an den Router oder per Kabel?

Wenn er auch per W-LAN angeschlossen werden soll, passt ein 54Mbit Router nicht zu "um möglichst die volle Bandbreite nutzen zu können".

Schließt du den Rechner per Kabel an, ist es eigentlich egal, welchen Router du nimmst. Netgear, D-Link, Linksys oder sowas. Nicht unbedingt ein NoName-Teil.

Der Linksys von dir passt. Beachten brauchst du eigentlich nix.
 

t-6

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.944
Der Standrechner kommt natürlich per Kabel an den Router.

Der Router sollte auch etwas "robuster" gegenüber ein paar hundert Verbindungen sein, aber ich denke dass der WRT54GL da genügend Spielraum hat, oder?
 

hasugoon

Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
2.797
der wrt54gl macht bei ~25MBit wan to lan zu. mit tomato hab ich meinen noch auf 32Mbit hochbekommen, aber arg viel mehr wird wohl nicht drin sein.
wenn du damit leben kannst, ist es natürlich ein klasse gerät :)
 

kiffa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
319
ich hab mir diese woche einen dlink dir-655 geholt der schafft das
meine 100er leitung schafft er ohne probleme
 

Tijay

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
824
ich würde das mal nicht zu rosig sehen.

100 mbit anbindung ans rechenzentrum mag ich mal bezweifeln.

100 mbit anbindung an nen switch im studentenwohnheim und dann ne 100 oder 1000 mb uplink ins rechenzentrum (geteilt mit 100 oder noch mehr studenten) das schon eher.

und eine anbindung der hochschule ans internet mit 100 mbit für alle!!

glaube wohl kaum, dass ne hochschule allen studenten ne 100 mbit standleitung legt ^^ lol

zudem wirst du sehr wahrscheinlich port sperren drin haben und auch traffic sperren. oder bist du mitarbeiter??

was für download raten erreichst du den??

denke da reicht jeder 08/15 Router.
 

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199
Kann den Linksys WRT54GL nur empfehlen, habe ihn selber im Einsatz.
Würde jedoch empfehlen eine alternativ Software draufzumachen.
Ich nutze die DD-WRT, mit der kann man noch mehr einstellen. ;)
 

t-6

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.944
100 mbit anbindung ans rechenzentrum mag ich mal bezweifeln. 100 mbit anbindung an nen switch im studentenwohnheim und dann ne 100 oder 1000 mb uplink ins rechenzentrum (geteilt mit 100 oder noch mehr studenten) das schon eher.
Da hast du teils recht, hab mich ein wenig ungenau ausgedrückt. Meine Buchse geht natürlich nicht direkt ins RZ, sondern erst über einen Switch/Verteiler der das Haus versorgt ins RZ. Wieviele Zwischenstationen/Repeater zwischen Wohnheim und RZ noch stehen kann ich auch nicht sagen, aber nur ein 100er Uplink ist es definitiv nicht.
glaube wohl kaum, dass ne hochschule allen studenten ne 100 mbit standleitung legt ^^ lol
Sicherlich nicht :D
zudem wirst du sehr wahrscheinlich port sperren drin haben und auch traffic sperren. oder bist du mitarbeiter??
Portsperren sind definitiv drin, (bspw. 25 gegen Spambots) sind aber für mich nicht relevant bzw. nicht das Problem. Trafficsperren sind nicht drin.
was für download raten erreichst du den??


Wenn ein Server die Bandbreite bieten kann und der Downloadmanager mitmacht, ist dieser Wert stets zu erreichen. Theoretisches Maximum wären 12,5 Mib/s, aber ein wenig "Schwund" ist natürlich immer vorhanden, liegt aber eher an meinem Rechner (die HDD muss mehrere Dateien mit mehren Teilen schreiben) als an der Leitung.

Und nein, von Mitbewohnern die plötzlich nur noch stockend surfen können hab ich hier in den 2 Jahren auch noch nichts gehört.

Egal, genug des Schwanzvergleichs. :)

@hasugoon & kiffa: Danke schon mal für den Link und die Empfehlungen :)
 

t-6

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.944
Soo, Router (WRT54GL 1.0) ist angekommen. Mit der originalen Linksys-Firmware hab ich einen max. durchschnittlichen Download von 5,4 MB/s (~43 Mbit). Mit der DD-WRT hingegen sinds jetzt "nur" noch durchschnittlich 27 Mbit/3,4 MB/s (QoS natürlich ausgeschaltet).

Mag mir einer erklären welche Einstellungen ich noch vornehmen sollte um wieder das Maximum von 5,4 MB rauszuholen? :)
 

Hansdampf12345

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.687
Die alte Firmware wieder aufspielen?
 

t-6

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.944
...von der alten Firmware mal abgesehen, die DD-WRT hat schon einige Funktionen (WOL) bspw. die ich jetzt schon nicht mehr missen möchte. :)
 

Hansdampf12345

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.687
Solange wir nicht wissen, wo die Unterschiede zwischen der OrigialFW und der DD-WRT sind, wirds schwierig die Einstellungen zu verbessern.

Hast du mal in der DD-WRT Wiki geschaut?
 

mastada

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
77
Also wenn du nicht so viel auf stromsparende Maßnahmen achten musst, hol dir doch nen älteren Rechner mit zwei Netzwerkkarten und noch eine Router-Linux-Distri, fertig. :-)
Damit kriegste auch garantiert deine 100 Mbit.

Nett ist bspw. IPCOP.
 

t-6

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.944
Mh, das wär eher suboptimal da der Kauf eines älteren Rechners nebst Aufrüstung zum WLAN-Router auch nicht wirklich günstiger sein dürfte als echte Router die einen 100Mbit-WAN-Durchsatz haben. Ich werd da aber mal recherchieren...
 

mastada

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
77
Naja, mein IP-Cop hat mich 65 Euro gekostet. Ist ein alter Fujitsu-Siemens-PC (P4, 1024 MB RAM, 80 GB Platte - reichlich überdimensioniert!!) aus einer Büroauflösung. Eine WLAN-Karte kostet ja auch kaum was, du kannst aber im Prinzip deinen eh schon vorhandenen WLAN-AP von Linksys nehmen.

Übrigens, früher lief bei mir ein fli4l auf einem 166 MHZ-Rechner ohne Probleme! Allerdings hatte er auch nur 10 Mbits zu routen ;)
 
Top